Engel
Karer
Untersb
Licht
Festung
Regenbogen
Zinnen
Ortler
Buschenschank

About the author

Artikel zu vergleichbaren Themen

3 Kommentare

  1. 1

    Waffenstudent

    Denk es Mutter

    Wenn deine Mutter alt geworden
    Und älter du geworden bist,
    Wenn ihr, was früher leicht und mühelos
    Nunmehr zur Last geworden ist,

    Wenn ihre lieben treuen Augen
    Nicht mehr wie einst ins Leben seh’n,
    Wenn müd‘ gewordnen Füße sie
    Nicht mehr tragen woll’n beim Geh’n,

    Dann reiche ihr den Arm zur Stütze,
    Geleite sie mit froher Lust;
    Die Stunde kommt, da du sie weinend
    Zum letzten Gang begleiten mußt!

    Und fragt sie dich, so gib ihr Antwort,
    Und fragt sie wieder, sprich auch du,
    Und fragt sie nochmals, steh‘ ihr Rede,
    Nicht ungestüm, in sanfter Ruh‘!

    Und kann sie dich nicht recht versteh’n,
    Erklär‘ ihr alles froh bewegt;
    Die Stunde kommt, die bitt’re Stunde,
    Da dich ihr Mund — nach nichts mehr frägt.

    ADOLF HITLER

    „Denk es“. Von der Morgenpost, München, 14. Mai 1925

    UND HIER IN SÜTERLINSCHRIFT:

    https://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2014/05/11/muttertag/

    Antworten
    1. 1.1

      Waffenstudent

      Das Gedicht erschien wahrscheinlich in der “Sonntag-Morgen-Post” – “Nationalsozialistische Sonntagszeitung mit Unfall- und Sterbegeldversicherung” – vom 14. Mai 1933 (Muttertag). Diese Zeitung aus der “Bayerische[n] Verlags-Gesellschaft” erschien einige Jahre lang in zwei Ausgaben, nämlich in einer allgemeinen Ausgabe und in einer Münchner Ausgabe. Gesehen habe ich diese Zeitung allerdings noch nicht, ich weiß nur, wo sie zu finden ist, zum Beispiel in der Bayerischen Staatsbibliothek (Sign. 2 Eph.pol. 79 g-1932,11/33,6 bzw. BSB-ID 7228378), und wenn ich einmal ganz viel Zeit habe, werde ich den Jahrgangsband über die ULB anfordern, einsehen, und ggf. eine Seite kopieren!

      Antworten
  2. 2

    Falke

    Tcha der Führer Adolf Hitler war nicht nur ein großer Staatsmann da braucht`s keinen Kommentar mehr.

    Gruß zum Sonntag Falke

    Antworten

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.