Engel
Karer
Untersb
Licht
Festung
Regenbogen
Zinnen
Ortler
Buschenschank

About the author

Artikel zu vergleichbaren Themen

7 Kommentare

  1. 1

    Anti-Illuminat

    Ein wichtiges Beitrag. Unbedingt anschauen

    Antworten
    1. 1.1

      Falke

      Wirklich ein sehr interessanter und wichtiger Betrag zumal wenn man einiges darüber gelesen hat kann man dem Vortrag gut zu folgen.
      Gruß Falke

      Antworten
  2. 2

    arkor

    „Schläft ein Lied in allen Dingen,
    Die da träumen fort und fort,
    Und die Welt hebt an zu singen,
    Triffst du nur das Zauberwort.“

    Wünschelrute, Eichendorff

    schauen wir in Wikipedia, dann liefert sie uns Folgendes:

    Erzählt wird in einem Vierzeiler über verborgene Poesie der Welt:

    Nur die Wahrheit ist:
    Erzählt wird hier mit Hilfe der Poesie von der Welt des Verborgenen.

    Gruß in die Trutzburg

    Antworten
  3. 3

    Waffenstudent

    Auf, auf zum Kampf!

    PROLOG:

    Weil das Lied und das Ereignis im Nürnberger Justizpalast nunmehr vermehrt im Weltnetz aufgegriffen werden, widme ich dem Lied einen eigenen Faden. Es wurde zwar bereits zweimal von mir hier im Forum platziert, aber wenn man danach sucht, dann wird es nur sehr schlecht gefunden!

    LIED:

    1. Auf, auf zum Kampf, zum Kampf!
    Zum Kampf sind wir geboren!
    Auf, auf zum Kampf, zum Kampf,
    zum Kampf fürs deutsche Vaterland.
    |: Dem Adolf Hitler haben wir’s geschworen,
    Dem Adolf Hitler reichen wir die Hand.

    2. Es steht ein Mann, ein Mann,
    so fest wie eine Eiche!
    Er hat gewiß, gewiß,
    schon manchen Sturm erlebt!
    |: Vielleicht ist er schon morgen eine Leiche,
    Wie es so vielen Hitlerleuten geht.

    3. Drum auf zum Kampf, zum Kampf,
    mit braunen Bataillonen!
    Das Dritte Reich, ja Reich,
    ist unser hohes Ziel.
    |: Des Weltkriegs Tote, diese zwei Millionen,
    verpflichten uns, ja, uns zu Kampf und Sieg!

    Melodie und Text

    Im Nürnberger Justizpalast stürzte sich ein General des Heeres aus dem dritten Stockwerk auf den Steinflur des Erdgeschosses hinunter. Dort, wo die Zentralstelle des großen Zuchthauses war, blieb er tot vor unseren Augen liegen. Bald darauf fingen einige in ihren Zellen an zu singen und immer mehr und mehr schlossen sich ihnen an, bis wir alle – die eingesperrten Nationalsozialisten und die Nicht-Nationalsozialisten und sogar einige Ausländer – mitsangen, bis es mächtig durch die riesigen Gewölbe schallte – jenes Lied, das früher so leicht über unsere Lippen gegangen war und nun noch einmal im Leben aus tiefster Seele kam: “Dir, Adolf Hitler, haben wir’s geschworen—!”

    Das sangen deutsche Soldaten, Offiziere, Generale, Professoren, Geistliche, Juristen, Richter, Ärzte usw., von denen Dutzende schon wußten, daß sie gehängt würden – weil niemand von allen so gewesen war, wie die “Nichtwissenden” ganz einfach behaupteten.

    (Friedrich Christian Prinz zu Schaumburg-Lippe).

    QUELLE: http://ingeb.org/Lieder/aufaufzk.html

    FUNDSACHE:

    Im Nürnberger Justizpalast stürzte sich ein General des Heeres aus dem dritten Stockwerk auf den Steinflur des Erdgeschosses hinunter.
    – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

    Was die Wenigsten wissen: Die Nürnberger Prozesse liefen bis April 1949 u. scheinen erst pünktlich wie bestellt zur Gründung der BRD im Mai desselben Jahres aufgehört zu haben.

    Es könnte sich um Generaloberst Johannes Blaskowitz (OB der Heeresgr. H in Holland) gehandelt haben. Er war im letzten der insges. 13 Nürnberger Prozesse mit einem Sammelsurium an Vorwürfen konfrontiert. Nach Otto Skorzeny, Meine Kommandounternehmen sprang er aus dem 3. Stock des Nürnberger Justizgebäudes (5. Febr. 1948). Es gibt andere Quellen, die bei ihm von einem Unglücksfall sowie von Totschlag durch das Wachpersonal schreiben.
    http://www.blaskowitz-ahnen.de/generaloberst.html

    Durch Sprung in die Tiefe (aber aus dem 4. Stock desselben Gebäudes, 20. Mai 1947) nahm sich General der Gebirgstruppe Franz Böhme (20. Gebirgsarmee, Norwegen) des Leben. Er wurde im 7. Nürnberger Nachfolgeprozess wg. diverser Verbrechen in Jugoslawien beschuldigt.
    http://www.bridgend-powcamp.fsnet.co.uk/General%20der%20Gebirgstruppe%20Franz%20B%f6hme.htm

    [In beiden ‘Links’ Fotos, die sie als Gefangene zeigen.]

    Quelle: https://morbusignorantia.wordpress.com/2015/03/20/auf-auf-zum-kampf/

    Antworten
    1. 3.1

      nordlicht

      So ein Kampflied ließ und läßt auch heute noch manchem die Tränen in die Augen schießen.
      Nüchtern gesehen ist jedoch gerade dieses Lied ein Zeugnis für die Instrumentalisierung von Kulturgut zu Gunsten jeweiliger „Parteien“.
      Unter dem Kaiser sangen die Soldaten: „Dem Kaiser Wilhelm haben wir geschworen“ und „Der Tod im Felde ist der schönste Tod“.
      In den 20er Jahren machte die KPD daraus: „Dem Karl Liebknecht haben wir geschworen, der Rosa Luxemburg reichen wir die Hand“
      Und gut 10 Jahre später wurde dem Lied der obige Text zugedacht.
      Die drei Texte zu „Auf, auf zum Kampf“ haben zwar unterschiedliche Urheber, aber dennoch spricht aus allen eine gemeinsame Geisteshaltung. Nämlich die, welche den „Feind“ im Außen sucht. Somit erlagen sie schon damals dem herrschaftlichen Trick der „Partei“lichkeit.
      „Parteien“ sind aber Erfindungen JENER, welche nachweislich alle Schuld(en) auf andere abwälzen, anstatt ihr eigenes Denken und Handeln zu hinterfragen und zu ändern.

      Im herkömmlichem soldatischen „Kampf“ sind JENE gut, ich würde sogar sagen unbesiegbar.
      Was ihnen aber fehlt, ist das Feingefühl und das innere Gespür für friedliche Lösungen von Konflikten. Dies wiederum können wir Deutschen sehr gut. Und ich freue mich überaus darüber, dass ihre Umerziehung nach ’45 ungewollt dazu beigetragen hat, dass Deutsche zunehmend aufwachen.
      Zwar nicht im Sinne des „Kampfes“, aber umso mehr im Sinne des Lichtes und im Sinne einer zielgerichteten Wehrhaftigkeit.
      Gesegnet sei unser vorbildliches Volk!

      Antworten
      1. 3.1.1

        Falke

        Noch eine kleine Bemerkung dazu. Die Umerziehung war gewissermaßen ein Wurf mit dem Bumerang der die Werfer mit voller Wucht letztendlich selbst treffen wird wenn nicht sogar sie zerstören und vernichten wird. Ist doch kosmisches Resonanz Gesetz oder.

  4. 4

    Überlebender

    Lieber Kurzer,

    soweit mir bekannt wurde handelt es sich bei Yvonne Kupka aus Baden-Baden um eine Beteiligte des Verräterkreises die sich damals um den Führer herum befanden, diese haben ohne mit der Wimper zu zucken tausende Deutsche den unfassbaren grausamen sinnlosen Tod darunter auch viele Kinder ausgeliefert. Desweiteren hat die genannte Verräterin den Lupocattivoblog mit unzähligen Kommentatorennamen unterwandert.

    Vielen Dank für deine hervorragenden Artikel.

    Antworten

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.