Engel
Karer
Untersb
Licht
Festung
Regenbogen
Zinnen
Ortler
Buschenschank

About the author

Artikel zu vergleichbaren Themen

5 Kommentare

  1. 1

    Woos

    Wieso, weshalb, erst nach der bitteren Pille – soweit verständlich.
    Es ist wirklich leider so, dass die Masse erst so richtig auf die Nase fallen muss um zu begreifen.
    Meiner Mutter habe ich erst nach 7 langen Jahren energischen Aufklären meinerseits, das Thema Absatzbewegung nennen können und grob das wichtigste vermitteln können.

    Ihre Reaktion war anders als ich vermutet hatte. Vlt. lag es auch einfach nur daran, dass ich ein gewisses Gespür habe, wie weit ich „erzählen“ kann und ab wann ich eine Pause einlege ehe ich fortfahre, oder erst nach gewissen Ereignissen dann weiterführe.

    Ihre Reaktion: “ Wir deutschen waren schon immer fortschrittlich und viele Erfindungen, hätte Hitler nur mehr Zeit gehabt, hätten wir die scheiße hier nicht “ …

    Auf diese Reaktion ging ich dann näher ins Detail hinsichtlich Flugscheiben und welche Propaganda dagegen gerichtet WIRD. (NOCH IMMER) – Reaktion: Tiefes Nachdenken.

    Dabei habe ich es belassen. Es hat gefruchtet.

    Zwecks Vorbereitung habe ich Sie auch entsprechend informiert, ein wenig hiervon und davon, etc…
    Zieht sie nun auch konsequent durch.

    Meine Vorbereitung besteht noch dazu, meine noch lebenden Großeltern bei mir aufzunehmen und zu pflegen, leicht Dement, manchmal zum ausrasten, aber auch wieder lustig. So ist es halt 😉

    Nur Geld ist und bleibt für diese geeigneten Art der “ Vorsorge “ leider begrenzt und daher, wie ich eingangs fragte:

    “ Wieso, weshalb, erst nach der bitteren Pille “ – die ich mir immer stelle:

    Was ist mit denen die sich auf eigenen Wege ohne Fremdes gehilf mit den Infos eingedeckt bekommen haben, und diese Pille trotz Bemühungen der Aufklärung nochmals schlucken müssen während sie seit Kindesbeinen an mit dem Mist bestraft, erniedrigt und ausgebeutet wurden?

    Ist das nun Egoistisch von mir, Abschließend diese Art Frage in den Raum zu werfen?
    Ist es vielleicht gar tendenziös überhaupt auf den Gedanken zu kommen, wenn die Hoffnung am Ende doch das wichtigste ist?

    Hoffnung habe ich, seit ich ein kleiner Pimpf war( je nach Informationsstand mal mehr und mal weniger MIT der Wahrheit auch wenn es nur die kleine Naive Kindliche Wahrheit war; trotz seit Beginn ich denken konnte darunter leiden musste und noch immer muss. Doch ein weiteres mal? Ausbaden womit man sein ganzes Leben geplagt war?….

    Das letzte Puzzlestück an Frage kriege ich nicht auf die Kette….

    Antworten
  2. 2

    NSSA

    @Woos:

    Netter Bericht, letzten Endes sei dir noch folgendes geraten:

    http://weforweb.pf-control.de/uploads/kurzer/1419367531.jpg

    Mit deutschem Gruß °/

    NSSA

    Antworten
    1. 2.1

      Woos

      Danke.

      Aufrichtigen Gruß
      Woos

      Antworten
  3. 3

    arkor

    „Schmerz ist der große Lehrmeister der Menschheit“ heißt es oft. Leider muss ich sagen, dass daran viel Wahres steckt. Denn die eigentlichen und gottgegebenen Lehrmeister, die der Weisheit, die Vernunft, die göttliche Vernunft….des Logos, der Erkenntnisfähigkeit durch das Kognitive, wendet der Mensch leider meist nicht an. Es fehlt ihm der Mut hinter seiner eigenen Erkenntnisfähigkeit bei Zeiten, also frühzeitig die eigentlich erkannte Gefahr abzuwenden……..und dann wird eben wieder der Schmerz zum Lehrmeister.
    Die wenigen, die Warner und Mahner, reichen leider meist nicht aus. So war es zwar nicht immer, aber doch zu vielen Zeiten und trotzdem geben ich die Hoffnung nicht auf, dass es dieses mal anders läuft,……denn es ist wirklich so…..vieles könnte so einfach sein.

    Antworten

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.