Engel
Karer
Untersb
Licht
Festung
Regenbogen
Zinnen
Ortler
Buschenschank

About the author

Artikel zu vergleichbaren Themen

18 Kommentare

  1. 1

    arkor

    man muss sich ja nur seine Bilder anschauen, dann sieht man, dass in ihm die Liebe zur göttlichen Schöpfung ist.

    Antworten
    1. 1.1

      Sinarah Amber

      es ist ein so schönes warmes gefühl, man sieht, dass er das volk liebte und das volk ihn liebte. er hat alles getan für sie und wurde so schändlich diffamiert, so konnte er nicht zum ewigen helden unseres volkes werden. stellt euch vor, es wäre gekommen, wie er es wollte, was wären wir heute für ein volk. einig stark und nicht zu unterdrücken. wir wären ein sooo anderes volk. ich könnte weinen, dass es so ist, wie es ist.

      Antworten
      1. 1.1.1

        NSSA

        Liebe Sinarah,

        unser Führer IST für uns bereits der ewige Held unseres Volkes und er WIRD es bald auch (wieder) für alle anderen Deutschen SEIN.
        Darüber hinaus wird es in Bälde exakt so kommen, wie er es wollte, und wir werden dann „das gemeinsam geschaffene, mühsam erkämpfte, bitter erworbene NEUE DEUTSCHE REICH der Größe, der Ehre, der Kraft, der Herrlichkeit und der Gerechtigkeit“ begeistert begrüßen können.

        Sieg Heil und Heil Hitler!

        Mit deutschem Gruß °/

        NSSA

  2. 2

    Eva

    Guten Morgen und ein schönes Ostarafest!

    Bei diesen Bildern wird einem ganz warm ums Herz….

    Herzlichen Dank, Kurzer.

    Antworten
  3. 3

    Pferdefreund

    Der Blog „As der Schwerter“ wurde gelöscht. Weiß da jemand Genaueres drüber?

    Antworten
      1. 3.1.1

        Pferdefreund

        Danke für den Hinweis, Heinz.

        Das ist ein herber Schlag für unsere Sache. Es wird langsam ernst.

  4. 4

    j ü r g e n

    Für die Leute die hier so einiges noch nicht begriffen haben, habe ich einen kleinen Text entwickelt der veranschaulicht wie diese gemachte Welt funktioniert. Das ist besonders gut bei der Lügenpresse/Lügenmedien zu erkennen.

    „Da steh ich da, und vor mir steht Gott. Da kommt von der Seite her der Teufel, und sagt; das ist der Teufel und zeigt auf Gott. = der Teufel kann nicht anders“

    Antworten
  5. 5

    j ü r g e n

    Wenn man sich den obigen kleinen Film anschaut, darf man erkennen wie schön die Menschen waren und wie ihr Herz in Freude war.

    Antworten
  6. 6

    Albers

    Unser Führer, wir wahren Deutsche werden Dich nicht vergessen, Du wirst stets einen Platz in unseren Herzen haben!

    Antworten
    1. 6.1

      Falke

      So ist es und es ist ein gutes Gefühl für jeden von uns denke ich, mit anzupacken um den ganzen Dreck den man auf Ihn geworfen hat bei Seite zu räumen, damit jeder sehen kann wer und wie Er wirklich war nämlich ein großer Volksführer und Staatsmann.

      Gruß Falke

      Antworten
  7. 7

    j ü r g e n

    Im Gespräch mit Leuten sage ich;
    Wir wissen mittlerweile das hier restlos alles gelogen ist (Medien Politik und der ganze Kram) und die Leute stimmen mir zu. Dann sage ich; „Und ausgerechnet was uns über das dritte Reich gesagt wird soll wahr sein“. Ernüchtert ziehen die Leute von dannen.

    Wir werden erkennen das ein Lichtwesen aufgetaucht war um den Lug und Trug dieser gemachten Welt aufzudecken. Der Schatten dieser gemachten Welt kann nicht anders als das Gute schlecht zu machen. Der Teufel (Metapher für die Ausrichtung zum Schatten)kann nicht anders.
    Lichtwesen werden in der Schattenwelt immer verunglimpft.

    Antworten
    1. 7.1

      Falke

      Den Text mach ich als Flugblatt zum weitergeben es stand ja im „Der Spiegel“ ist besonders für die Tiefschläfer.

      1. “DER SPIEGEL” Nr. 13 vom März 1992 – James Adison Baker amerikanischer Außenminister:
      “Wir machten aus Hitler ein Monstrum, einen Teufel. Deshalb konnten wir nach dem Krieg auch nicht mehr davon abrücken. Hatten wir doch die Massen gegen den Teufel persönlich mobilisiert. Also waren wir nach dem Kriege gezwungen, in diesem Teufelsszenario mitzuspielen. Wir hätten unmöglich unseren Menschen klarmachen können, daß der Krieg nur eine wirtschaftliche Präventivmaßnahme war… Heute müssen wir jede Sauerei mitmachen.
      Wir können nicht sagen, dass alles mit der Judenausrottung gelogen war. Die gesamte Weltordnung würde zusammenbrechen. Wir müssen jeden Holoclaus-Film als authentisch preisen und jedes Holoclaus-Museum finanzieren. Wenn wir aussteigen, sind wir geliefert…

      http://jubelkron.de/index-Dateien/dasWort-Dateien/zeitzeugen.html

      Antworten
      1. 7.1.1

        Bernd Ulrich Kremer

        Heil Euch!

        Zur Kenntnisnahme:
        Geheimprotokolle zur Besatzung Deutschlands in den Grenzen vom 31. Dezember 2013 – vgl. SHAEF Gesetz Nr. 52 Artikel VII, Buchstabe e
        Inzwischen machen sich die Dreimächte nicht einmal mehr die Mühe, ihr Lügenwerk weiterhin zu kaschieren.

        Sie glauben vielmehr, daß ihre Macht inzwischen soweit bei den Kastraten vor ursprünglichen Deutschen Volk gefestigt ist, daß sie in aller Dreistigkeit ihre Lügen öffentlich bekennen können.
        Former Secretary of State James Baker, III, UN…

        James Baker III. über die Dämonisierung des Führers und Reichskanzlers des Deutschen Volkes, Adolf Hitler. Vgl. DER SPIEGEL 13/1992

        Wenn ich mir als DEUTSCHER gemäß §. 1. Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz (RuStAG) in der Fassung vom 22. Juli 1913.

        Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz

        Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz vom 22. Juli 1913

        die Bataillone an ruhiggestellten HARTZ4-Kunden, die bei Heavy Metal herumhuren und herumficken, vor ihre GEZwungenen Zwangsberieselungen vom Khasarenfernsehen und der Kiste Oettinger anschaue, haben die Westalliierten sogar Recht.
        Das historische Zitat!

        „Wir machten aus Hitler ein Monstrum, einen Teufel. Deshalb konnten wir nach dem Krieg auch nicht mehr davon abrücken. Hatten wir doch die Massen gegen den Teufel persönlich mobilisiert. Also waren wir nach dem Krieg gezwungen, in diesem Teufelsszenario mitzuspielen. Wir hätten unmöglich unseren Menschen klarmachen können, dass der Krieg eigentlich nur eine wirtschaftliche Präventivmaßnahme war.“

        US-Außenminister James Baker III, 1992 (vgl. Der Spiegel, 13, 1992)

        Deutsch: Logo „Der Spiegel“. English…

        Vgl. DER SPIEGEL, Heft 13/1992

        Der amerikanische Außenminister James Baker III strich bei der Pariser Außenministerkonferenz am 17. Juli 1990 den Artikel 23 des Grundgesetzes „für“ die Bundesrepublik Deutschland auf. Damit entfiel der Geltungsbereich der besatzungsrechtlichen Ordnung (Art 79 GG).
        Der Spiegel

        Der Spiegel (Photo credit: Wikipedia)

        Nach etwa zwei Jahren wurde dieser Artikel „überblendet“ (wie es im Juristendeutsch heißt, was eigentlich verboten ist) durch einen neuen Text, der die BRD zur Kronkolonie der „Vereinigten Staaten Europas vom Ural bis zum Atlantik“ machte. So wie es im Abschlußprotkokoll zur Potsdamer Konferenz lautete.

        PS: Ein „Potsdamer Abkommen“ gibt es gar nicht, da die Dreimächte nämlich mit dem Deutschen Reich keinen Vertrag geschlosse.

        (Quelle: HIER)

        Heil Hitler!

        Bernd Ulrich

      2. 7.1.2

        Adler

        Heil Euch
        Da alles was nach dem 8 Mai 1945 verordnet, oder erlassen wurde Illegal ist und somit keine Gültigkeit besitzt, so ist für das Deutsche Reich der Zukunft nur der Stand1945 wichtig, alles andere ist dummes Zeug, größter Güte, da hilft auch kein, Hin und Hergerede!

        Sieg Heil

      3. 7.1.3

        Falke

        Heil Euch,

        Danke Bernd Ulrich Kremer für die ergänzende Darstellung.

        Adler, exakt genau so sehe ich das auch. Der 8. Mai ist der Stichtag. Alles was danach kam gehört in die Müllverbrennung der Geschichte, denn mehr ist es nicht wert. Das ist meine Meinung und wohl auch so Fakt.

        Das schlimme daran ist was man aus dem deutschen Volk in dieser Zeit gemacht hat.
        Wenn ich den neuen Beitrag von heute sehe (habe mir einige Filme an gesehen trotz dem ich sie kenne) überkommt mich Wut und Traurigkeit über den Zustand der eingetreten ist und besteht.

        Was unsere Vorfahren damals für Kraft und Mut, um nur zwei Eigenschaften zu nennen, aufgebracht haben, um unser Reich und nicht nur das zu verteidigen, kann man eigendlich gar nicht hoch genug einschätzen. Ich meine da reicht der Bezeichnung heldenhaft nicht aus.
        Mir fällt im Moment leider nichts Höheres ein.

        MdG

        Falke

  8. 8

    Schorsch

    Das beste was Deutschland je passiert ist-Ich liebe ihn- er ist mein Gott

    Antworten
  9. Pingback: Wir gratulieren unserem Führer | Morbus ignorantia - Die Krankheit Unwissen

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.