Engel
Karer
Untersb
Licht
Festung
Regenbogen
Zinnen
Ortler
Buschenschank

About the author

Artikel zu vergleichbaren Themen

23 Kommentare

  1. 1

    Kleiner Eisbär

    Der Tag wird kommen, an dem Adolf Hitler vollends rehabilitiert werden wird – und mit ihm das Deutsche Volk und das Deutsche Reich!

    Antworten
  2. Pingback: FREISPRUCH FÜR DEUTSCHLAND – AUSLÄNDISCHE HISTORIKER UND PUBLIZISTEN WIDERLEGEN ANTIDEUTSCHE GESCHICHTSLÜGEN | Der Trutzgauer Bote | Grüsst mir die Sonne…

  3. Pingback: FREISPRUCH FÜR DEUTSCHLAND – AUSLÄNDISCHE HISTORIKER UND PUBLIZISTEN WIDERLEGEN ANTIDEUTSCHE GESCHICHTSLÜGEN | Der Trutzgauer Bote – Andreas Große

  4. 2

    Schmitti

    Moin Moin alle zusammen!!

    Genau das ist die richtige Aussage: „In diesem Buch kommen mehrere hundert Persönlichkeiten zu Wort – Historiker, Wissenschaftler, Politiker, Publizisten -, die ungerechtfertigten, gegen Deutschland und das deutsche Volk gerichteten Anschuldigungen und Behauptungen eine Absage erteilen. Die Schar der Autoren umfasst Angehörige jeglicher Rasse, Glaubenszugehörigkeit und Hautfarbe und bietet in ihrer Vielfalt eine einzigartige Diskussionsgrundlage.“

    »Freispruch für Deutschland und das deutsche Volk«

    Die Gerechtigkeit wird siegen und die Lügen werden offenkundig zur Schau gestellt werden‼‼

    Sieg Heil dem Volke und dem Reich‼

    Heil Hitler

    Mit deutschem Gruß

    Antworten
  5. 3

    kraftplatz

    Hallo an alle.

    Sehe es wie Schmitti. Alles WAHRE wird sich Bahn brechen. Einige Zeitzeugen im Spätwinter ihres Seins werden sicher ihr Gewissen nochmal Luft verschaffen wollen. Man müsste mit einem Kameradteam solche letzten Menschen aufsuchen und befragen.

    Die Zeitzeugen in den unzähligen Dokus der „Main-Medien“, die in Endlosschleife gesendet werden sind leider immer im Kontext – der böse Deutsche usw. – produziert worden.

    Auf LC. hatte ich einmal eine mehrteilge Doku von jemanden gesehen, der die reale Situation ab 1913 – 1945 mit alten Bildern, gut gschnitten und bestens vertont und mit guten Sprechern versehen hatte.

    Dieses Werk und die Doku Höllensturm sollten auf Sendern wie arte, 3Sat, Phönix u.v.a. in Endlosschleifen laufen, dass es der Schlafende hier endlich zuerkennen vermag.

    Besten Gruss
    kraftplatz

    Antworten
    1. 3.1

      Falke

      Bevor diese System gesteuerten Medien das laufen lassen auf ihren Kanälen beißen sie sich lieber den „Schwanz“ ab symbolisch gesehen.
      Aber der Tag wird kommen an dem die Wahrheit in geballter Ladung ans Tageslicht kommt und dann ist es passiert. Ich denke da gibt es kein halten mehr. Und dieser Tag ist bestimmt nicht mehr fern.

      Gruß Falke

      Antworten
      1. 3.1.1

        Kraftplatz

        Hallo Falke.

        Das sehe ich ebenso. Es ist nicht mehr lang hin.

        Die Distanz verkürzt sich von Tag zu Tag, denn derer Energien, dass welweite Lügennetz, Holo…-Unterrichte und Lügen-Konstrukte verlieren an Energie.

        Wie ein Netzwerk oder Bio-Körper, der bei externer Schwächung auf Notstrom geht und die Kreisläufe / Extremitäten vernachlässigen muss, um weiter zu leben.

        Weitermachen und positive Energien und Worte, Gedanken äußeren, schreiben oder brüllen. Der Ähter speichert alles und wägt und wägt und das Ergebnis wird unser Schaden nicht sein.

        Sieg über die Schatten!

        Heil und Segen

        Gruss
        Kraftplatz

      2. 3.1.2

        Falke

        Hallo Kraftplatz

        Danke für deine Antwort. Du hast das sehr schön dargestellt gefällt mir.

        Gruß und heil Falke

  6. Pingback: FREISPRUCH FÜR DEUTSCHLAND – AUSLÄNDISCHE HISTORIKER UND PUBLIZISTEN WIDERLEGEN ANTIDEUTSCHE GESCHICHTSLÜGEN | Der Trutzgauer Bote | website-marketing24dotcom

  7. Pingback: FREISPRUCH FÜR DEUTSCHLAND – AUSLÄNDISCHE HISTORIKER UND PUBLIZISTEN WIDERLEGEN ANTIDEUTSCHE GESCHICHTSLÜGEN | Der Trutzgauer Bote | Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

  8. 4

    Manuel Wagner

    Freispruch in allen Anklagepunkten, genauer gesagt, Verleumdungspunkten, für Deutschland und seinem Führer. Denn beides gehört untrennbar zusammen, in der Verleumdung und erst recht in der Wahrheit. Es werden nicht die Damen und Herren in den roten Roben sein, auch kein Winkeladvokat, welche diesen Urteilsspruch fällen werden. Es wird das deutsche Volk selber sein, auf Grund der Wahrheit, die hinter der wirklichen deutschen Geschichte steht. Wahrheit kommt eines Morgens an den Tag, wie das Licht nach finsterer Nacht. Und immer mehr ausländische Vertreter bekräftigen die Position unserer deutschen Nation. Ob Lügen kurze Beine haben, kann ich nicht sagen, aber eines ist sicher, sehr schnelle Beine auf der Flucht vor der Wahrheit werden sie bekommen. Die Frage ist nur, wer wird mehr Tempo aufnehmen, die Lügen- oder die feigen Lügner selbst. Es wird ein Wettlauf ohne Sieger, zwei Verliererplätze ohne Podest, ab in die Versenkung. Und der Tag an dem der Freispruch verkündet wird ist nah, unschuldig sind wir in diesen Prozess gegangen, aufrecht werden wir diesen Moment erwarten !

    MdG Manuel

    Antworten
  9. 5

    Joda

    Der Zweite Weltkrieg ist nicht beendet ,ein Grund dafür das die USA so einfach ohne Kriegserklärung Krieg führen können,solange kann es keinen Friedensvertrag geben und folglich auch keine Souveränitat,das ist der technische Stand,also sollten wir Gedult haben und uns mit der Kentnis der Wahren Geschichte vertraut machen ,leider verschließen sehr viele aus Angst vor dem Unbestimmten ihre Augen ,was aber keineswegs hilft !
    MDG Joda

    Antworten
  10. 6

    Kleiner Eisbär

    Die höchsten Richter Sachsen – Anhalts trauen sich etwas. Hut ab!

    „Freispruch für den Holocaust-Verharmloser Püschel

    VON DIRK BANSE, SVEN FELIX KELLERHOFF UND UWE MÜLLER

    Hans Püschel relativiert den Holocaust, indem er die Zahl jüdischer Opfer infrage stellt. Sachsen-Anhalts oberste Richter sehen darin „kein verharmlosendes Herunterrechnen“. Historiker sind empört.

    Viele halten Hans Püschel für einen Geisterfahrer; er selbst sieht sich als Märtyrer. Als jemanden, der verkünden muss, was er glaubt. Und der dafür in Kauf nimmt, strafrechtlich verfolgt und sozial geächtet zu werden.

    …“

    Ganzer Artikel bei der…

    http://m.welt.de/politik/deutschland/article157454571/Freispruch-fuer-den-Holocaust-Verharmloser-Pueschel.html

    Das Urteil weicht von der bisherigen Systemlinie deutlich ab, was die Hofberichterstatter offenkundig förmlich zur Weißglut treibt. Anders erscheint die tendenziöse Hetze im Artikel kaum beschreibbar.

    Wer Zeit hat, sollte unbedingt auch die Kommentare lesen, in denen Kellerhoff und sein Team ihre ganze Erbärmlichkeit offenbaren.

    Antworten
    1. 6.1

      Kleiner Eisbär

      Das habe ich gerade noch dazu gefunden…

      „…Die Information über den Freispruch wurde erst am Mittwoch bekannt. Die Öffentlichkeit sei 2015 über den Freispruch nicht informiert worden, weil „wir dem Fall wegen seiner örtlichen Begrenztheit keine übergeordnete Bedeutung beigemessen haben“, sagte Haberland.

      …“

      http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/halle/hans-pueschel-freispruch-100.html

      Antworten
    2. 6.2

      Trutzgauer-Bote.info

      Danke Kleiner Eisbär,

      andererseits wird im Kommentarbereich einmal mehr absolut klar: Das „unausrottbare Unkraut der geschichtlichen Wahrheit“ bricht durch. Endgültig.

      “Wir haben diesen Krieg durch Gräuelpropaganda gewonnen und wir fangen jetzt erst richtig damit an. Wir werden diese Gräuelpropaganda fortführen, wir werden sie steigern bis niemand mehr ein gutes Wort von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstört ist, was ihnen Sympathien in anderen Ländern entgegenbringen könnte und bis sie derart verwirrt sind, dass sie nicht mehr wissen, was sie tun sollen. Wenn dies erreicht ist, wenn sie anfangen ihr eigenes Nest zu beschmutzen, und zwar nicht widerstrebend sondern mit Übereifer den Siegern gehorchend, nur dann ist der Sieg vollkommen. Es wird niemals endgültig sein. Die Umerziehung bedarf gewissenhafter, unentwegter Pflege wie ein Englischer Rasen. Nur ein Moment der Unachtsamkeit und das Unkraut bricht durch, dieses unausrottbare Unkraut der geschichtlichen Wahrheit.” Ein alliierter Umerzieher zu Prof. Dr. Friedrich Grimm (Verfasser des äußerst lesenswerten Buches “Politische Justiz – die Krankheit unserer Zeit“, Bonn 1953)

      Antworten
      1. 6.2.1

        Kleiner Eisbär

        Bitte Kurzer, gerne geschehen.

        Die Begründung des Gerichtssprechers zur späten Veröffentlichung muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Der Freispruch erging laut MDR bereits im Oktober 2015…

    3. 6.3

      Kraftplatz

      Hallo Eisbär und Andere.

      Habe die kompletten Anworten auf der welt.de-Seite durchgearbeitet zu diesem Thema.

      Überfliege dieses NGO – Springer-Nasen -online – portal als Letztes jeden Tag nach etlichen anderen Alternativen.

      Noch NIE hat diese gelenkte und „beschnittene“ Redaktion (hier; „Ihre WELTGeschichte“) öfters eingegriffen, sich eingemischt oder berichtigt in einem Beitrag, gar mehr wie 3mal geantwortet, wie in jenem!!! Kurios?!

      Das entlarvt und demaskiert wie nie zuvor diese „sauberen“ , investigativen Wahrheits-rEporter-Osterhasen mit diversen „Klauseln“ in ihren gar solventen „A-Brücken“-Verträgen.

      Sie kreischen und beißen um sich, diese Büttel, Krypto-Nasen und Untergrad – „Freidreher´s“!

      Ein illustres Schmunzeln und bestätigendes Lächeln bleibt nicht aus, bei diesem Treiben, Schreiben und Versuchen, alles ins „linke“ Licht zu belassen und zu führen!

      Die letzte Schlacht gewinnen wir!
      Die Schatten weichen ..

      Heil und Segen

      Beste Grüsse
      Kraftplatz

      Antworten
      1. 6.3.1

        Falke

        Kraftplatz da gibt es doch diesen Spruch – wer zuletzt lacht lacht am besten – fiel mir im Moment so spontan ein.

        Gruß Falke

      2. 6.3.2

        Gustav

        Zitat Kraftplatz:
        „Sie kreischen und beißen um sich, diese Büttel, Krypto-Nasen und Untergrad – “Freidreher´s”!“

        😀 😀 😀
        „Untergrad-Freidreher´s“ hat mich (nach Krypto-Nasen) so zum Lachen gebracht, das muss man erstmal schaffen!

        Wie wir hier sagen: „Ich hau mich wech!“

      3. 6.3.3

        Andreas

        Heil Dir Kraftplatz,
        auch ich habe mich durchgelesen, konnte hier allerdings keinen Kommentar schreiben weil ich es nicht so auf den Punkt bringen konnte wie Du.
        Daumen hoch!

        MdG Andreas

  11. 7

    Bernd Ulrich Kremer

    Habt ihr schon mal was von den „Lubewitschern gehört ?

    Hier ein Bericht aus:
    Deutschland Erwache !
    Vierter Bericht – Untergrund Nachrichten

    Nachdem sich vor einiger Zeit mit “erwache.org”
    größere Probleme entwickelten und aus diesem
    Grunde das erscheinen einer Fortsetzung des
    dritten Teils von “Deutschland Erwache” verhindert
    wurde, habe ich mich wegen der genannten Ver-
    zögerung entschlossen, statt einer dritten Fortset-
    zung meinen vierten Bericht zu schreiben. Es war
    gut so, denn ich hatte die Möglichkeit und die Zeit
    der Leserschaft die verschiedenen Wahrheiten in
    einer zusammenhängenden Ganzheit zu präsentie-
    ren, wie diese sonst niergends zu finden sind.
    Die MOSSAD Leute sind total entseelte Kreaturen
    und eine skrupellose Mördermaschine, ihr Toben
    naht sich dem Ende zu, und zur gegebener Zeit
    werden sie die gerechte Strafe erhalten!!!
    Die Adresse des Gebäudes im obigen Bild ist: –
    770Eastern Parkway, Crown Heights in
    Brooklyn, New York. Hier ist der Sitz des
    Oberhauptes der auf Seite 3,4,5 und 6 beschrie-
    benen Vipern, in meinem dritten Bericht.
    Von diesem Gebäude aus gehen die meisten Be-
    fehle, welche zur Vergiftung der Gedanken und
    Körper des größten Teils der Menschheit führt! Von
    hier aus werden gemeine Morde und Kriege ge-
    plant. Hier ist das Hauptquartier der “Lubawitscher
    (Chabad)”. Die Lubewitscher präsentieren die
    mächtigste jüdische Organisation der Welt. Da-
    gegen sind die Bilderberger ein unbedeutender
    Kaffeetanten Klub. Die Lubewitscher – auch Chabad
    – gennannt, sind das absolute Machtzentrum der
    Welt, welches von der alten Rebbe Sekte des
    russisch-ortodoxen Judentum entwickelt wurde.
    Dieses wiederum enstand aus der geistigen Elite
    des Khazarentums.
    Alle geheimen und öffentlichen Organisationen der
    Welt sind unter der Aufsicht der Lubawitscher und
    werden von diesen im Geheimen manipuliert und
    gesteuert. Sie kontrollieren und steuern nahezu die
    gesamte, weltweit organisierte Freimaurerei (ein-
    schließlich der B’nai Brith und den Skull und Bones
    bis zum Opus Dei!), den Council on Foreign Rela-
    tions (CFR), die Trilaterale Kommission, die Bilder-
    berger und die Jesuiten, sämtliche großen Rosen-
    kreuzer Organisationen, die Scientologen, Share
    International und sämtliche Geheimdienste der
    westlichen Staaten (von CIA bis zum MOSSAD)
    Diese superkriminelle Bande der Lubawitscher hat
    – 3 –
    unbegrenzte Milliarden-Geldsummen zur Verfügung
    und ist deshalb im Stande jede politische Mani-
    pulation – ganz gleich wie kriminell und mörderisch
    diese auch sein mag – mittels Schmiergelder zur
    Vollendung zu bringen. Diese Bande sichert ihren
    ständigen Erfolg auch dadurch, daß man die
    bestochenen Diener, welche für diese Bande die
    schmutzigen Aufgaben zum Erfolg führen, er-
    pressen kann, indem man für ihre grausigen Taten
    stets Beweismaterial zur Verfügung hält. Die Luba-
    witscher-Rothshild Bande hat direkten Zugang zu
    fast allen Königshäusern und Regierungen weltweit
    (bis vor Kurzem auch der russischen Regierung.)
    Putin hat aus diesem Grunde vieles unternommen
    um das Wirken dieser Verbrecher in Rußland einzu-
    dämmen. Ihr Einfluß und ihre Macht war bisher
    unermeßlich. Figuren wie Zbigniew Brzezinski,
    seine Kumpane Henry Kissinger, Richard Pearl,
    Paul Wolfowitz und ähnliche, sind ihr direkt unter-
    stellt. Wie ich es in meinen Schriften schon öfters
    erwähnt habe, gibt es in diesen düsteren Zirkeln viel
    Zwistigkeit und Eifersucht und deshalb gibt es unter
    ihnen viele die mit der Ernennung des Rabbi “Mena-
    chem Mendel Schneerson” – welcher 1994 gestor-
    ben ist – als den siebenten Rebbe nicht einver-
    standen sind. Menachem hatte auch keinen Nach-
    folger ernannt, was im Gegensatz des bisherigen
    Gebrauches der Chabad Weltorganisation war. So
    hatte man für einige Zeit Befürchtungen unter den
    Chabad Mitgliedern, daß es eine weltweite Zer-
    spliterung ihrer Organisation geben könnte. Fünf
    – 4 –
    Jahre lang gab es diese Zweifel und Unzufrieden-
    heiten unter den Chassiden und Chabadisten, dann
    geschah etwas Bemerkenswertes, welches sich
    während des Galabanketts 1999, nach der
    inter-
    nationalen, jährlich stattfindenden Konferenz der
    Chabad-Lubawitsch-Schluchim Abgesandte ereig-
    nete. Die Festlichkeiten fanden am 7. November
    1999 im großen Ballsaal des Hotels Marriott in
    Brooklyn statt. Nachdem sich die Lichter Verdun-
    kelten, blieben zwei Dinge noch immer sichtbar: –
    ein Meer von schwarzen Mäntel und Hüten an über
    100 weiß gedeckten Tischen und eine behelfs-
    mäßige Mechitza (Trennwand zwischen Männer und
    Frauen), die viele elegant gekleidete Frauen von
    ihren Gatten auf der anderen Seite trennte.
    Über 1300 Chabad-Schlichim (Schlichim sind dien-
    stlich Beauftragte dieser dunklen Gesellschaft,
    deren Aufgabe es ist, für das ständige Wachsen
    und Stärken dieser Organisation zu sorgen und vor
    allem sich für die Aufnahme neue Mitglieder unter
    der jüdischen Bevölkerung zu bemühen) waren von
    ihren Aussenposten rund um die Welt angereist für
    ein Wochenende des Studieren und des Feierns.
    Als der Höhepunkt des Abends begann, verlas der
    Entwicklungsleiter der Schlichim-Organisation von
    Chabad, Rabbi Mosche Kotllarsky die Namen der
    109 Länder in der ganzen Welt, in denen die Bewe-
    gung Gesandte hat. Bei jedem Namen, der verlesen
    wurde, sprangen ein, zwei oder manchmal ein Dut-
    zend Männer von ihren Sitzen auf und erhielten
    Applaus. Panama; Paraguay; Peru; Rumänien; – der
    – 5 –
    Applaus nahm zu, als die Schlichim ihren aus Israel
    stammenden Kollegen beglückwünschten, der gera-
    de in Bukarest das neueste Chabad-Zentrum eröff-
    net hatte. Dann kam Russland an die Reihe, etwa
    drei Dutzend junge Männer – zirka die Hälfte der 52
    vollamtlichen Chabad-Emissäre – sprangen unter
    donnerdem Applaus und heiseren Hurrarufen aus
    ihren Sitzen. Im Raum entlud sich ein spontaner
    Hora-Tanz mit Klatschen und Gesang und wildem
    ausgelassenem Tanzen, das nicht mehr enden
    wollte, eine riesige, schwungvolle Kundgebung,
    eine politische Tagung ohne TV-Kameras. Pure
    Freude, pure Leidenschaft der dunkelsten Meute
    unserer Erde. Bei einem solchen leidenschaftlichen
    Zusammensein sind sicherlich Vertreter von Nibiru;
    Reptile und vor allem Emissäre der Juhra in getarn-
    ter Weise anwesend.

    (Quelle und weiter: https://terragermania.files.wordpress.com/2015/12/deutschland-erwache.pdf)

    MdG.
    Bernd

    Antworten
    1. 7.1

      Kraftplatz

      Guten Abend Bernd Ulrich Kremer.

      Man sollte seinen Gegner kennen, nur ich bekomme Ausschlag, Ohrensausen und nesselende Exzeme bei derer Namen, derer Musik und derer Kleidung nebst deren Antlitz. Sofortige Übelkeit und Ungemach überkommt mich, kann es nicht erklären!

      Keine Kameras und soweiter, aber Du beschreibst anschaulich schwungvolle Auswüchse und sehr plastisch wie dieser illustre, Locken – Haufen seine Party feierte?? Hast Du da etwa einen Pfeifen-Bläser an der Hand?

      Nun, was soll man sagen. Zinsen/Geld/Viren im Blute und dunkelschwarze, inhumane Seelen ? So schlecht kann ich gar nicht denken, wie Du jene beschreibst und sie sicherlich sind. Giftschlangen, verlauste Egomanen und Zersörer alles Schönem, all dem Leben, der Natur und letztendlich ihrer selbst. Können das wirklich Menschen sein?

      Aber das entzieht mir Energie, diese Beschäftigung mit Jenem!

      Den Schatten entgegen!

      Heil und Segen

      kraftplatz

      Antworten
  12. 8

    Bernd Ulrich Kremer

    Heil Euch!

    Juden sind anscheinend immer für Überraschungen gut:

    Populärer israelischer Rabbiner: „Hitler hatte recht“

    Wer sich heute einer „schweren Straftat“ schuldig machen möchte, der muss sich für das Überleben des deutschen Volkes stark machen, der muss Hitlers MEIN KAMPF zitieren und sagen: „Hitler hatte recht gehabt“. Das reicht manchmal schon für lebenslänglich, wenn solche Erklärungen zu unterschiedlichen Anlässen in der Öffentlichkeit gemacht wurden (Beispielsweise vier Mal, dann also vier Mal fünf Jahre für „Volksverhetzung“, denn so wird die Aufklärungsverfolgung seit Horst Mahler und Ursula Haverbeck praktiziert).

    Wenn dasselbe aber ein sehr populärer israelischer Rabbiner sagt, was dann? Handelt es sich dann um einen „Nazi“-Rabbiner?

    Rabbi Yosef Ben Porat bestätigt in einem Vortrag an einer Talmud-Schule in Israel (das Video ist überall im Internet verbreitet, wie auch die unzähligen anderen Lehr-Videos von ihm), dass Adolf Hitler recht hatte, wonach die Erfinder des Bolschewismus Juden waren und das die bolschewistischen Juden 30 Millionen Russen töteten und 20 Millionen Deutsche töten wollten. Dass die sogenannen „Nürnberger Rassengesetze“ Hitlers ganz dem Jüdischen Gesetz (Tors/Altes Testament) entsprochen haben. Der Rabbi zitiert dem Sinn nach aus MEIN KAMPF und aus den Schriften von Richard Wagner.

    Und am Ende fasst der Rabbi zusammen: „Was Hitler und Wagner über die Juden sagten ist absolut richtig“.

    Rabbi Ben Porat bestätigt all das als richtig, wofür man in der BRD, wenn man es als Deutscher sagt, bis zu lebenslänglich hinter Gitter geht, in Österreich wegen angeblicher „Wiederbetätigung“, in der BRD wegen angeblicher „Volksverhetzung“. Aber der Rabbis sagt, dass das alles richtig ist und keine Straftat sei.

    Quellen:

    Internet-Seite: Der Rabbi erteilt Rat: http://www.hidabrut.com/rabbi/47156/Rabbi-Yosef-Ben-Porat
    https://vidsn.com/v/why-did-hitler-hate-jews-rabbi-yosef-tzvi-ben-porat-will-explain-to-you+oVOQY_vSYTq.html
    https://www.youtube.com/watch?v=qTYSv_YQOVo

    Warum hasste Hitler die Juden?
    Rabbi Yosef Ben Porat beantwortet diese Frage in einer Lehrstunde (Video)
    Der folgende Text ist ein Mitschnitt der Übersetzung von Rabbi Ben Porats Lehrstunde:
    Rabbi Hitler hatte recht

    Der israelische Rabbiner Yosef Ben Porat: „Hitler hatte recht“

    Es gibt ganz wichtige Enthüllungen, Fakten, die die Fragen beantworten, die wir in der Schule nicht haben beantwortet bekommen. Die Hintergründe wurden uns vorenthalten, selbst in den Hochschulen.

    Ich habe vor Geschichtsprofessoren gesprochen zum Thema, „warum hasste Hitler die Juden“? und „was wollte Hitler von den Juden“? und „was haben die Juden getan, um ihn so gegen sich aufzubringen“? Die meisten wissen nicht, dass quasi all das in MEIN KAMPF beantwortet wird. Hitlers Buch wurde erst kürzlich in Israel publiziert, denn erst jetzt wurde die Genehmigung erteilt, das Buch in Hebräisch zu veröffentlichen. Vorher war das verboten. Es gab eine frühe Übersetzung von Yad Vashem mit Ausnahme-Genehmingung, aber nur für das Institut.

    Hitler sagt in seinem Buch, dass die Juden Kommunisten waren, dass sie die Russische Revolution gemacht hätten, dass sie 30 Millionen Russen töteten, die gesamte Intelligenzia, und dass sie das auf grausame Art taten. Das sei auch der Plan für die ganze Welt gewesen sei. Das nächste Land, dass drankommen sollte, sei Deutschland gewesen. Die deutschen Kommunisten wurden vom Sowjetapparat finanziert. Das sagt Hitler, und es stimmt.

    Hitler sagte: „Wenn wir sie jetzt nicht besiegen, werden sie uns alle eliminieren, sie werden 20 Millionen von uns abschlachten, die gesamte Intelligenz. So zogen sie von einem zum anderen Land und die einzigen Intelligenten, die übriggeblieben sind, waren Juden“. Hitler wiederholt das mehrerer Male. Und lasst euch nicht täuschen: Er hatte recht.

    Die Russische Revolution wurde von Juden gemacht. Die sowjetische Armee wurde maßgeblich von Trotzki aufgebaut, er war genial. Trotzki schuf die jüdische Division der Kommunistischen Partei, die ihre Väter, Mütter und Söhne verrieten. Ich spreche noch nicht einmal von Tefilin und Mikveh. Trotzki vernichtete alles, vor allem die Russen.

    Die erste Sowjetregierung bestand aus 13 Mitgliedern, sechs davon waren Juden. Wer gründete den KGB? Juden. Alles ist eindeutig dokumentiert.

    Hitler hasste die Juden nicht, weil sie beschnitten waren, er hasste sie nicht, weil sie ihre religiösen Gebräuche ausübten, er hasste sie, weil sie Kommunisten waren. …

    Aber das lernt in Israel niemand in der Schule. Hier wird man nicht zugeben, dass Hitler die Juden hasste, weil sie die Ahnen der Linken und der Marxisten waren. Hitler sagte: „Sie vernichten alle Werte, sie vergiften die Literatur und das Theater.“ Ich frage euch, waren das religiöse Juden? Von damals neun großen Zeitungen gehörten sieben Juden in Deutschland. …

    Einer der größen Komponisten der Welt war Richard Wagner. Die Aufführung seiner Werke ist in Israel immer noch verboten. Wagner ist verboten, weil er ein Antisemit war, lange vor der NS-Zeit. Ich wollte wissen, was Wagner wirklich zu sagen hatte. Die Hebräische Universität veröffentlichte ein Buch von ihm, übersetzt ins Hebräische. Lasst mich euch sagen, was Wagner da schreibt:
    „Ich mag die Juden nicht, die religiösen Juden, ich mag sie nicht, es ist mir egal, was man über mich sagt. Die Juden, die sich von der Tora und Mitzvoth abgewandt haben und wie Nichtjuden aussehen, ich mag sie trotzdem nicht. Ich mag sie nicht, weil sie sich in unser Volk mischen und so unsere Kultur, unsere Dichtung und das deutsche Wesen zerstören. Jene, die zum christlichen Glauben übergetreten sind, sind nichts weiter als Verräter. Sie sind Verräter, und sie werden die deutsche Nation zerstören, wenn wir uns nicht ihrer erwehren. Sie werden uns von innen zerstören, denn sie erscheinen vor uns als Deutsche, aber sie sind keine Deutschen, sie sind Juden.“

    Versteht ihr nun, warum uns nicht erlaubt ist, über Wagner und Hitler zu sprechen und zu lehren?

    Jeder hier in Israel hasst Hitlers Nürnberger-Gesetze, ohne zu wissen, dass die Nürnberger Rassengesetze festlegen, dass Juden sich nicht mit Nichtjuden verheiraten dürfen. Natürlich wird das in unseren Schulen Rassismus genannt. Rassismus sei, so wird unseren Kindern gelehrt, wenn jemand sagt, dass ein Jude anders ist als ein Nichtjude. Das wird hier in Israel gelehrt, leider. Hitlers Nürnberger Rassengesetze sind aber eine Kopie des Alten Testaments (Tora), also eine Kopie unseres Gesetzes. Und auch Wagner sagte nichts, was nicht die Tora (Altes Testament) lehrt, nämlich dass ein Jude ein Jude bleibt, selbst wenn er eine Maske trägt, selbst wenn er zum Christentum übertritt. Ein Jude der sündigt, ist immer noch ein Jude.

    Wagner schreibt: „Ihr seid angeblich Menschen mit Mitgefühl, wir sind angeblich grausam, aber ihr vernichtet unsere Kultur.“ Ja, das sagt Wagner. Er bezieht sich auch auf den Komponisten Mendelsohn, dessen Vater zum Christentum übertrat und ihn im Alter von fünf Jahren in einer Kirche taufen ließ. Wagner schreibt dazu: „Sie glauben behaupten zu können, nur weil Sie Deutsch sprechen und zum Christentum übergetreten sind, dass sie ein Deutscher seien? Nein. Eure Dichtung ist die Dichtung von Heulsusen. Eure Musik ist nicht authentisch und damit vergiftet ihr unsere Kultur, weil die Leute glauben, das sei deutsche Musik. Deutsche Musik ist voller Seele, die euch aber fehlt. Deshalb seid ihr der Feind unserer deutschen Kultur.“

    Jetzt frage ich euch, hat Wagner denn nicht recht? Natürlich hat er recht!

    Wegen unsere Sünden wurden wir aus unserem Land ins Exil verbannt. Aber Gott sei Dank, wir sind zurückgekehrt, und jetzt müssen wir sehr vorsichtig sein, dieselben Fehler nicht wieder zu machen, die wir vor unserem Exil machten. Wir dürfen uns nicht wieder vermischen in diesem Land. Wir dürfen uns vor den Nichtjuden nicht herabwürdigen, indem wir sein wollen wie sie. Wir sind in diese Welt gekommen, um anders zu sein. Wir wurden für diese Welt geschaffen, um Juden zu sein.

    (Quelle: http://www.concept-veritas.com/nj/16de/juden/19naj_rabbi_hitler_hatte_recht.htm)

    MdG.
    Bernd Ulrich

    Antworten

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.