Engel
Karer
Untersb
Licht
Festung
Regenbogen
Zinnen
Ortler
Buschenschank

About the author

Artikel zu vergleichbaren Themen

197 Kommentare

  1. 1

    Wilhelm Tell er Miene

    Heil Kameraden,

    Als eines der wichtigsten Punkte erachte ich ; „auch Kritik an den neuen Strukturen muß erlaubt sein !“ Eine Gesellschaft die ihre kritikfähigkeit verloren hat, ist auf den Weg zu sterben!

    SSIEG HEIL

    Antworten
  2. 2

    Adler

    Heil Dir Wilhelm Tell er Miene
    Zwei Dinge fallen mir dazu ein, also spontan…
    das erste: Nichts was nicht Relativiert betrachtet wird kann bestehen!
    und das zweite: absolute Tolleranz ist einer der Sargnägel die in den Untergang eines jeden Volkes führen!

    GruSS Adler

    Antworten
    1. 2.1

      Wilhelm Tell er Miene

      Heil Adler !
      Ich betrachte kritikfähigkeit nicht als Toleranz, schon garnicht als abselute, und ein deutliches Zeichen ist ja das Spiegelbild dieser Gesellschaft ( wenn man dieses marode Schei… haus noch als Gesellschaft bezeichnen mag). Um so toleranter sie sich geben umso regieder sind sie. Siehe jüngste Äußerungen des s.g. regierenden OB von Berlin zum Thema : „demokratische Wahlen“. Kritik ist halt mit hinterfragen verbunden. Wer sich hinterfragen lässt hat nix zu verbergen!

      Mit deutschen GruSS (und Dein Name klingt jetzt besser)

      Antworten
      1. 2.1.1

        Adler

        Heil Dir Wilhelm Tell er Miene
        Da bin Ich ganz bei Dir, natürlich soll jedermann Kritik kostruktiv und hinterfragend geben können, ist es doch Ausdruck eines mitfühlenden und mitdenkenden Menschens.

        Weißt Du Ich höre oder lese weder Zeitung noch Fehrnsehn, noch Radio…das Geschwätz der Politik, Ich kenne es aus dem FF, und Demokratie
        ist das Wort hinter dem sich so mancher Übeltäter versteckt, aber an ihren Früchten werdet ihr sie erkennen, und ihre Früchte sind und waren schon immer von fauligem Gestank, voller Blut und Elend, ich brauche Ihre halbwahrheiten nicht, noch ihre Lügen!

        Und wenn mich ein Pfarrer fragt wohin Ich gehe,dann sage Ich Ihm, nach Deutschland Herr Pfarrer,nach Deutschland!

        Da ist mein Heil und mein Wohl!

  3. 3

    Kleiner Eisbär

    Erst einmal Danke für die Ausarbeitung der Ziele die Zukunft der Medien betreffend.

    Ich stimme fast uneingeschränkt zu. Aber einen wesentlichen Kritikpunkt habe ich und bitte darum, dies möglichst zeitnah zu korrigieren:

    „…

    Motto der Neuen Journaille: „Bedingungslos der Wahrheit verpflichtet.“

    …“

    Wir wollen doch gerade die „Journaille“ überwinden und stattdessen einen wahrhaftigen Journalismus etablieren, der seinem hehren Anspruch gerecht wird!

    Gruß vom kleinen Eisbären

    Antworten
  4. 4

    Adler

    Nun meine Meinung und mein Vorschlag, wobei Ich denke das dies eh geändert wird!
    Ein Fehrnsehgerät darf keine Hypnotischen Frequenzen mehr ausströmen!
    Die allermeisten Filme die es Heute gibt, können allenfalls als schlechtes Beispiel herhalten.
    Zu Finanzberichten mag Ich nur eins sagen, Ich denke das Geld der Vergangenheit angehört,
    es wird schon eine Art Energieabgleich geben, der aber wird wohl nicht zur Ausbeutung, sondern dem Gemeinwohl dienend eingesetzt werden, daraus wird sich selbstverständlich auch eine veränderte Werbung mit neuen Zielen ergeben!
    Alle Pornographie hat zu verschwinden, im TV,Zeitungen,überhaupt im Öffentlichen Raum, auch im Internet, aufklärungsarbeit und das meine Ich ernst haben die Eltern zu bewerkstelligen, sollten sie dabei Probleme haben, ja dann sollten sie vor der Sippe Öffentlich dazu gebracht werden zu erklären wie sie es angestellt haben Kinder zu Zeugen!

    Soweit so Gut!

    Antworten
    1. 4.1

      Wilhelm Tell er Miene

      Guten Morgen Deutschland! Guten Morgen Adler!

      Verstehe ich Dich richtig ? Du schwebst dann als Sexualkundeüberprüfungskontrollbeamter übers deutsche Land, und lässt Dich bei jeden heranwachsenden der die 14 Lenze erreicht hat nieder. Fragst ihn :“ Haben Deine Eltern Dir bei gebracht wie und warum man POPPT!“ Wenn als Antwort kommt :“ Nööö“, greifst ( deshalb heißt es ja Greifvogel) Du Dir die Eltern und haust das Urteil raus :> Man stelle sie am Prangeraus, und bewerfe sie mit Schand<!

      Ist der gegenseitigen Vertrausbildung un der Förderung des Respekts sehr dienlich!

      SSIEG HEIL

      Antworten
      1. 4.1.1

        Wilhelm Tell er Miene

        Ich habe mich da beim schreiben gedanklich wieder selbst überholt! Raser, notorischer Raser!
        Vertrauensbildung, und , bitte gedanklich korrigieren.

      2. 4.1.2

        Adler

        Heil Dir Wilhelm Tell er Miene

        Als erstes, Ich freue mich darüber wie Aufmerksam und rege ihr reagiert habt, zeigt es doch das es ein großes Thema ist!
        Natürlich damit umzugehen schließt eine Kontrolle ansich schon aus,
        Ursprung meines Gedankens war der Heutige Sexualunterricht in den Kindergärten und der Schule mit ca. 30 Geschlechtern?!
        Die Freiheit Frauen und Kinder allgemein als eine Art Ware zu sehen!
        Und da werden wir wohl einer Meinung sein, wir sind nicht Ware sondern Geistig,Sittliche Wesen mit dem Recht auf eigene Freie entscheidung!

        GruSS Adler

      3. 4.1.3

        Wilhelm Tell er Miene

        Ja Du stolzer Wappenträger!

        Jetzt sind wir wieder beinander ! So muß es auch sein, für was äußern wir uns sonst hier. Genau wie bei den Thema im einzelnen wie im ganzen , uns gegenseitig zu H E L F EN!

        SSIEG HEIL

      4. 4.1.4

        Wilhelm Tell er Miene

        Heil Andreas!

        Habe ich richtig gelesen, dass du die Prostutition „beführwortest“?
        Bei was fängt das an bei wen hört es auf? Wir reden davon den Stellenwert der Mutter wieder dahin zu bringen , wo er hin gehört und Du sagst >Freizügigkeit im Puff<. Wer hat den Nutzen von diesen "Gewerbe"? Wie Produktiv ist es, was für einen Nutzen hat die Gesellschaft? Wie kann es sein , dass der Gedanke , Frauen sollen ihren Körper verkaufen so tief in uns verankert ist!?

        Mit deutschen GruSS

      5. 4.1.5

        Andreas

        Heil Dir Wilhelm Tell er Miene,

        da habe ich bei Dir wohl den Zünder berührt.

        Nun es gibt Frauen die von selbst diesen Beruf wählen würden wenn er wieder den Stellenwert in der Gesellschaft bekommt den er einmal hatte.
        Ich habe nicht geschrieben – lassen wir die Mütter unserer Kinder „anschaffen“ gehen.
        Wer hat Nutzen davon? Die, welche diese Leistung anbieten und die welche die Leistung nutzen.
        Bei was fängt es an, bei wem hört es auf? Entscheiden die Damen.
        In der Gesellschaft gibt es durchaus Menschen welche sich nicht binden wollen oder können.
        Sollte es keine Frauen geben welche diesen Beruf ausüben, gut dann gibt es eben keinen „Puff“ wie Du ihn nennst.
        Aber wir sollten uns nicht verstricken in solchen Unterredungen.
        Lasst uns die einzelnen Kommentare abarbeiten, die wichtigsten Punkte werden heraus gepickt und zusammengefasst, danach nochmals auf den Prüfstand. Bis das Thema als Grundgerüst steht. Viel Zeit haben wir nicht und es warten noch mehr Themen auf uns.

        GruSS Andreas

      6. 4.1.6

        Wilhelm Tell er Miene

        Mein Freund Andreas ,
        Ich glaube da sind wir uns nicht einig und es ist wohl besser das wir da abbrechen. Weil es für mich um Stolz geht , und welche Frau kann Stolz sein „HURE“ zu sein? Gibt es das, ausser bei uns Menschen, ausser in einer Geldregierden Gesellschaft sonst noch?

        MDG

    2. 4.2

      Die Stürmer

      Heil Dir Adler,

      „Aufklärungsarbeit haben Eltern zu bewerkstelligen “
      In der Regel würde ich Dir zustimmen!
      Aber! Die Aufklärung, die die heutigen Eltern wahrscheinlich bekommen haben,
      ist stark von JENEN beeinflußt worden und sollte so nicht unbedingt weitervermittelt werden!
      An den Pranger stellen, dürfte die falsche Methode sein, wie Kammerad Wilhelm Teller Miene richtig angemerkt hat! Denn wir alle müssen erst wieder lernen, was „normal“ ist. Bis heute, ist vielen Menschen, doch Vieles abgenommen worden. Zusammenhelfen stärkt den Zusammenhalt!
      Vielleicht wäre es erst mal ein Ansatz, wenn eine Person aus der Sippe, die die richtigen Voraussetzungen hat, die Aufgabe der Aufklärung übernimmt?

      MdG

      Antworten
      1. 4.2.1

        Adler

        Heil Dir Die Stürmer

        Verantwortung zu übernehmen ist eine Natürliche Gegebenheit,der Zusammenhalt der Sippe folgt dem, wenn Ich aber, und das ist Aufklärung,
        nicht als Vater oder Mutter die Verantwortung trage die mir von der Natur gegeben ist dann stehe Ich nicht sondern verstecke mich!
        An den Pranger stellen ist es nicht, sondern ein Aufmerksam machen auf den Naturgegebenen Auftrag den wir uns selbst gegenüber zu erfüllen haben, und so schwer ist es ja nun nicht, denn die Natur selbst macht dabei die meiste Arbeit!
        Nicht Onkel und Tante haben mich gezeugt noch sonst wer aus der Sippe sondern einzig und allein meine Eltern, so reichen sie lediglich den empfangenen Staab, gleich einem Staablauf an mich weiter!
        Ich leite sowas aus der Natur ab, nicht aus irgendeiner Theorie!

        Mit Deutschem GruSS

    3. 4.3

      Thilo

      Guten Morgen lieber Adler.

      Die Thematik Sexualität mal eben mit Worten wie „Alle Pornographie hat zu verschwinden, …“ abzutafeln, wird dem Umfang des Themas an sich und vor allem der Tragweite solcher Vorderungen ans Volk in keinster weise gerecht. Und auch was deine Vorderungen an die Eltern an geht, da kann ich mich nur den Worten unseres Komeraden Wilhelm Tell er Miene anschließen. Denn mit erhobenen Moralfinger den Lehrmeister Joda spielen, führt schnell in die entgegengesetzte Richtung.

      In unserer jetzigen Darseinsform, gibt es sexuelle Begierlichkeiten, in mannigfaltige Form. Diese zu Versuchen, durch Gesetze oder übermoralischen Sitten, zu unterdrücken, ist genauso Falsch, wie dass diese aktuell, durch das vorherrschende System, direkt oder unterschwellig gefördert werden. Genau durch solche gegensätzliche Dinge, werden die Menschen an falsche Moral-Vorstellungen gekettet. Stichwort: Religionen.

      Gerade diesem Thema ‚Unsere Sexualität und wie wir damit umgehen‚ werden wir uns stellen müssen. Zumindest was die Untergangszeit betrifft. Und mit Übergangszeit in diesem Zusammenhang, meine ich nicht die Machübernahme durch unsere Kameraden, sondern die Zeit zwischen jetzt und unserer spirituellen Weiterentwicklung. Denn Sex ist mehr als reine Befriedigung natürliche Triebe zwecks Vorpflanzung. Hier geht es um göttliche Energien.

      Aber auch ich möchte hier an dieser Stelle nicht den Lehrmeister raushängen lassen. Kann ich auch gar nicht, da auch mir noch die Quintessenz verschlossen ist. Was ich aber erkenne, sind alte Dogmen, die immer wieder herausgeholt werden, um die Menschen an Schuld und Angst zu binden. Zukünftig sollte somit kein Thema mehr direkt und indirekt tabuisiert werden.

      GruSS Thilo

      Antworten
      1. 4.3.1

        Thilo

        Hupps, da ist mir doch eine Untergangszeit reingerutsch, wo eigentlich auch Übergangszeit hin sollte. ^^

        *räusper* … „Ich tausche ‚Untergangszeit‘ gegen ‚Übergangszeit‘. Wer braucht noch ‚Untergangszeit‘?“
        Mist, war klar. Den Untergang will natürlich keiner haben. Jeder redet drüber, viele prophezeien ihn. Aber wirklich haben, will ihn keiner! Tztzz

        🙂

      2. 4.3.2

        Adler

        Stopp!
        Das Thema Sexualität ist sehr weitreichend, und wie Ihr schon Richtig bemerkt habt sind es Schöpferische Energien, nicht ein altes Dogma will Ich übernehmen, nicht das selbstkennenlernen seines Körpers und seiner Lust infragestellen, noch eine Moral irgendwem aufdrängen, schon garnicht im Sinne von welchen Religionen auch immer.
        Die Art und weise meines Ausdrucks bietet viele ansatzpunkte für Kritik, selbstbestimmtheit soll gefördert werden, Missbrauch soll vermieden werden, so wie zum Beispiel ( Sex sell), und nein wer bin Ich das Ich Richten könnte, es ging mir lediglich um beschützen.

        Verzeiht mir wenn Ich mich unverständlich ausdrückte!

        GruSS Adler

      3. 4.3.3

        Andreas

        Heil Dir Thilo,

        wir sollten hier ganz vorsichtig sein.
        Was möchte ich damit sagen?

        Gehe zu einem Mädchen oder einem Jungen welche sexuelle Handlungen vornehmen oder über sich ergehen lassen zur Befriedigung anderer Menschen und sage Ihnen:
        „Es geht hier um göttliche Energien..“!

        Die Freizügigkeit der Sexualität darf sich einzig und allein im Schlafgemach von Mann und Frau entfalten.
        Die Freizügigkeit lasse ich mir auch noch gefallen im horizontalen Gewerbe. Dort allerdings sollten die Frauen immer entscheiden können wer darf was tun. Das hieße sie wären ihre eigenen Angestellten.

        GruSS Andreas

      4. 4.3.4

        Thilo

        Heil dir Adler.

        … Verzeiht mir wenn Ich mich unverständlich ausdrückte!
        Es liegt nichts vor, was einer Verzeihung bedürfte. Denn wir reden doch einfach offen hier. Ich wollte zum einen auf die Komplexität des Thema ‚Sexualität‘ hinweisen und zu gleich vor pauschalen Aussagen wie „Alle Pornographie hat zu verschwinden“ warnen. Warum, meiner Meinung nach, solche Vorderungen schnell nach hinten losgehen können, würde ich gerne präzisieren, leider fehlt mir gerade die Energie, um die richtigen Worte zu finden, welche aussagen könnten, was ich gerne Ausdrücken möchte. Bitte sieh mir nach, dass ich das gerade nicht kann.

        Heil auch dir Andreas.

        Ich gebe dir Recht. Gewalt und Manipulation dürfen NICHT geduldet werden. Ob zur Erreichung sexueller Befriedung, Weiterung der Entflussnahme auf andere Menschen oder zur Deckung sonstiger Bedürfnisse, spielt hierbei keine Rolle, geduldet wird nichts der Gleichen.

        Auch hier würde ich gerne die übergreifenden Zusammenhänge tiefergehend erläutern, doch fehlt mir auch hier gerade die Energie dazu. Ich kann nur wieder betonen, wie sehr wir innerhalb der letzten Jahrhunderte verkrüppelt wurden.

        Genau das ist ja die Schwierigkeit, alle Thema sind so umfangreich, dass man jedes für sich beleuchten und oftmals als eigenes Thema bearbeiten muss. Aber dann hängt auch alles wieder miteinander zusammen und sollte dann immer wieder im Kontext gesehen und besprochen werden.

        Wie gesagt, kann ich gerade nicht die richtigen Worte finden. Ist auch nicht nötig. Ich habe damals einfach das aufgeschrieben, was mir beim Lesen von Adler´s Text auf- bzw. eingefallen ist.

        GruSS Thilo

  5. 5

    Kleiner Eisbär

    Wir wissen, wer es sagte, und wir wissen, wie er es meinte!

    „Denn was bin ich eigentlich? Ich bin nichts, deutsches Volk, als dein Sprecher. Ich bin also Vertreter deines Rechts. Es handelt sich hier nicht um meine Person, aber ich gehöre nicht auch zu jenen Leuten, die jemals die Fahne streichen. Das habe ich nicht gelernt. Das Volk hat mir sein Vertrauen geschenkt. Ich werde mich dieses Vertrauens würdig erweisen und will dabei nicht den Blick auf mich selbst oder meine Umwelt, sondern will den Blick auf die Vergangenheit und in die Zukunft wenden. Ich möchte vor der Vergangenheit und vor der Zukunft in Ehren bestehen, und mit mir soll in Ehren bestehen das deutsche Volk. Die heutige Generation, sie trägt Deutschlands Schicksal, Deutschlands Zukunft oder Deutschlands Untergang. Und unsere Gegner, sie schreien es heute heraus: Deutschland soll untergehen!

    Und Deutschland kann ihnen nur eine Antwort geben. Deutschland wird leben, und Deutschland wird deshalb siegen!

    Am Beginn des 8. Jahres der nationalsozialistischen Revolution wenden sich unsere Herzen unserem deutschen Volke zu, seiner Zukunft. Ihr wollen wir dienen, für sie wollen wir kämpfen, wenn notwendig fallen, niemals kapitulieren!

    Deutschland Sieg – Heil!“

    Adolf Hitler Rede am 30. Januar 1940 im Sportpalast Berlin

    Antworten
  6. 6

    Walpersberger

    Ich finde es gut, daß das Thema Medien, welches ich als das Wichtigste überhaupt ansehe, hier auch zuerst in einem seperatem Beitrag diskutiert werden darf. Mit dem Grundaufbau kann ich mich anfreunden. Ich kann mir vorstellen, daß dies ein funktionierender Aufbau ist, solange der „Medien-Hauptmoderator“ auch vom Führer ernannt wird.

    Ich möchte gerne noch einen eigenen Gedankengang hinzufügen, den ich in der heutigen Zeit, mit dem aktuellen Stand der Technik, als sinnvoll erachte.

    Es gibt in der heutigen Zeit, wie wir ja alle wissen, unzählige vom Volk selbst erstellte Medieninhalte. Diese müssen sich vom Produktionswert her nicht vor den großen Lizensmedien verstecken. Die Qualität (Schnitt, Klang, Dramaturgie, …) dieser selbst erstellten Medien ist dank der leicht verfügbaren Technik teilweise sehr gut. Daß es Talente gibt, die oftmals besser als die „gelernten“ Medienmacher sind, steht außer Frage.

    Leider beschränken sich diese Art Medien aktuell nur auf das Weltnetz.

    Ich finde, den „ungelernten“ Medienmachern unter dem Volk sollte eine ausreichend große Platform gegeben werden, ihre Werke zu präsentieren. Dies sollte durch das Einrichten von „Volkssendern“ im Fernsehen, Radio und sonstigen relevanten Medien gestattet werden.

    Menschen sollten in der Lage sein, ihr Filmmaterial bei einem Medienrat einzuschicken und dieser sollte dann entscheiden, ob das Material gesendet werden kann oder nicht.
    Außerdem sollte es eine Möglichkeit geben, Konzepte und Ideen bei diesem Rat einzuschicken, um eventuell benötigte finanzielle Mittel zu beantragen.

    Die Anzahl dieser Volkssender sollte sich nach der Masse an sendewürdigem Material richten. Wenn die Kapazität eines Volkssenders voll ist und ausreichend neues Material zu erwarten ist, wird eben ein neuer Sender eröffnet.

    Dies führt auf kurz oder lang zu einer de-monopolisierung der kompletten Medienlandschaft, was wir ja bereits jetzt erkennen können. Die Medien der Zukunft werden vom Volk erstellt und sind somit viel authentischer, als ein zentralisierter Medienproduzent.

    Der Einfluss derartiger Medien auf den Zuschauer wird dadurch viel tiefgreifender sein, weil er ja weiß, daß es vom Volk erstellt wurde und nicht von irgendwelchen Meinungsbeauftragten.
    Aussprüche wie „DIE lügen uns doch sowieso wieder nur an!“ werden stark abnehmen, weil es „DIE“ eben nicht gibt. Das Volk macht die Medien. Vom Volk, für das Volk eben.

    „Ausbildungen“ oder „Schulungen“ im Bereich Mediengestaltung sollte es nicht geben (DARF es meiner Meinung nach nicht geben), weil dies wieder nur zur Unterdrückung von Talenten führt und eine einseitige „der Norm entsprechende“ Mediengestaltung fördert, beziehungsweiße Vielseitigkeit und Einzigartigkeit verhindert.

    Allgemein betrachtet sollte das Schulwesen in seinen Themenkomplexen stark vermindert werden, da das Volk autodidaktisch lernen sollte. Aber das ist wieder ein anderes Thema. 🙂

    Das nur mal als Gedankengang meiner Wenigkeit.

    Antworten
    1. 6.1

      Thilo

      Die Frage, welche ich lieber Walpersberger aus deinem Beitrag lese, ist, müssen zukünftig noch Journalisten (von einer Bildungstätte) in Ethik ‚unterrichtet‘ werden? Oder wie können wir sicher stellen, dass zukünftig mit entsprechendem Verantwortungsbewusstsein und lauterem Herzen in der Medienwelt berichtet wird?

      Eine Frage, auf welche ich persönlich zur Zeit auch noch keine endgültige Lösung habe. Aber ich bin mir sicher, dass wir gemeinsam die richtigen Wege für uns finden werden.

      GruSS Thilo

      Antworten
    2. 6.2

      Wilhelm Tell er Miene

      Heil Kamerad Walpersberger!

      Die Frage welches das wichtigste ist , würde ich nicht so einfach beantworten wie Du.
      Gibt es wichtige Arbeit und unwichtige Arbeit? Die „notwendige Arbeit“ die nicht erledigt wird , ist die wichtigste!
      Die Kommentare zeigen eins deutlich , eine Disskusion über einzelne Themen ist zwar wichtig und richtig, aber es kann nur Lösungen in einen Gesamtkontex geben ! Weil jedes Thema übergreifend ist und in die anderen Themen eingreift!

      Mit deutschen GRUSS

      Antworten
  7. 7

    Sabine

    Heil Kameraden,

    nicht nur Zeitungen, Zeitschriften, Radio und TV gehören zu den Medien. Auch die Theaterlandschaften sollten mit einbezogen werden. Sie haben einen großen Anteil an
    Meinungsbildung in unserer Gemeinschaft.

    Heil und Segen
    Grüße von der Ostsee
    Sabine

    Antworten
  8. 8

    Sabine

    Heil Walpersberger, deine Gedankengänge finde ich sehr gut. Mach dich bitte nicht klein, das bist du nicht.(Das nur mal als Gedankengang meiner Wenigkeit.)

    GruSS Sabine

    Antworten
  9. Pingback: Ergebnisse der Arbeitsgruppen des TB-Treffen: Thema Medien | Der Trutzgauer Bote | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…

  10. 9

    Der Wolf

    Werte Kameraden,
    ich habe meine Zweifel, ob 2 Tage „Sendepause“ die Leute von ihrer Wirklichkeitsferne und Selbstentfremdung kurieren wird. Es geht ja schließlich darum, daß unsere Volksgenossen lernen müssen, wieder ihre eigene innere Wahrnehmung zu aktivieren und mit einander ins Gespräch zu kommen. Dazu muß die bisherige Dauerberieselung – egal mit was – für eine gewisse Zeit komplett eingestellt werden. Andererseits müssen die Menschen über die wichtigsten Anordnungen und Ziele der reichsdeutschen Macht und die konkreten Geschehnisse auf deutschem Boden wie auch europa- und weltweit möglichst umgehend und umfassend informiert werden. Zwischen diesen beiden Polen von Notwendigkeiten liegen unsere allerersten Aufgaben; der Medienrat und allen weiteren Einrichtungen werden in rascher Folge nachgeschaltet.
    Bei der Dauerberieselung denke ich zu allererst an die Abschaltung des gesamten Handynetzes und sämtlicher Handy-Masten, die wegen ihrer Strahlungseigenschaften ohnehin äußerst gesundheitsschädlich sind (wäre hier nebenbei auch mal ein gutes Thema für den TB) – von der Bewußtseins-Manipulation mit ELF-Wellen einmal ganz abgesehen. Auch das Welt-Netz muß wenigstens für eine gewisse Zeit z.T. abgeschaltet bzw. kontrolliert werden. Nicht nur darum, um es Diversanten – von denen wir gerade am Anfang noch genug haben werden – möglichst schwer zu machen, sondern auch, um der Dekadenzpropaganda sowie der künstlich geschürten Spiel- und Pornosucht eine Grenze zu ziehen. Die Menschen, vor allem die Jugend, brauchen eine gewisse Zeit der Abstinenz, damit sie wieder die Chance haben normal zu werden.
    Die Umschaltung auf Nachrichten bzw. Meldungen aus dem Reich bedarf allerdings nur Stunden, keineswegs Tage, um Panikreaktionen und dergleichen zu vermeiden. Dies gehört mit zu den ersten vertrauensbildenden Maßnahmen der RD’s. Die gesamte Besatzerpresse wird ab sofort gestoppt, und darf – falls überhaupt – nur nach gründlicher personeller Umsgtrukturierung wieder nach und nach erscheinen. Eine Vielzahl von Medien kann komplett eingestampft werden, da sie entweder überflüssig oder schädlich sind. Hier entscheidet oben genannter Medienrat. Was für die Besatzerpresse gilt, gilt auch für das gesamte Verlagswesen. Alle Schulen und Universitäten werden für einen gewissen Zeitraum (ca. 6 bis 12 Wochen) geschlossen. Das Lehrpersonal hält sich jedoch zwecks Umschulungsmaßnahmen zur Verfügung. Ziel sollte sein, die Bildungseinrichtungen möglichst schnell wieder zum Laufen zu bringen.
    Größere Verlage werden – ähnlich wie Schulen und Universitäten – dazu verpflichtet, ihre Mitarbeiter zu Schulungen anzumelden. Nachdem die Besitzer und Leitungen der Verlage ausgewechselt wurden (wird nicht unbedingt bei jedem Verlag notwendig sein), sollten die übrigen Mitarbeiter nach Möglichkeit übernommen werden. Die Verlagsziele werden den geänderten Umständen entsprechend angepaßt. Zu den wichtigen Kulturträgern gehören auch die öffentlichen Bibliotheken allgemeinbildender und kultureller Art sowie sämtliche wissenschaftlichen Bibliotheken. Sie unterstehen einem eigenen Bildungs- bzw. Bibliotheksrat, der allgemeinverbindliche Richtlinien erläßt und ihre Kontrolle gewährleistet.
    Die alte Rechtschreibung wird verbindlich und ab sofort wieder eingeführt. Ein Deutscher Sprachrat wacht über die Reinhaltung der Deutschen Sprache, insbesondere über die Entfernung aller überflüssigen Anglizismen. Alle Medienschaffenden sind ab sofort verpflichtet, an entsprechenden Weiterbildungsmaßnahmen teilzunehmen. Die Werbeindustrie wird dazu angehalten, auf Anglizismen zu verzichten. Grobe Verstöße gegen diese Richtlinien können auch mit Bußgeldern geahndet werden.
    Zu einem späteren Zeitpunkt wird über Volkshochschulen und betriebliche Weiterbildungseinrichtungen eine gezielte Kampagne zur Verbesserung der deutschen Sprachkultur ausgelobt, da infolge des desaströsen Bildungssystems der BRiD gerade die muttersprachliche Bildung in Wort und Schrift (Grammatik, Rechtschreibung und Ausdrucksfähkigkeit) arg gelitten hat. Insbesondere die klassische Dichtung und Literatur soll wieder ihren gebührenden Platz im deutschen Bildungs- und Kulturleben erhalten. Die Teilnahme an solchen Bildungsveranstaltungen ist freiwillig.

    Die Musik- und Filmindustrie ist ein weiterer wichtiger Aspekt der Bildungs- und Kulturarbeit, bedarf aber wegen ihrer Rolle und Bedeutung einer gesonderten Erörterung. Als kleiner Einstieg mag das Obige vorerst genügen.

    Mit deutschem Gruß,
    Der Wolf

    Antworten
    1. 9.1

      arabeske654

      Dem Beitrag schließe ich mich an. Der kalte Entzug vom Fernsehen als bequeme und isolierende Informationsquelle sollte länger dauern als nur zwei Tage.
      Statt dessen würde ich vorschlagen, die Information über aktuelle Dinge den lokalen Verwaltungen zu überlassen um die Menschen zu zwingen sich enger an diesen Verwaltungen zu beteiligen und den persönlichen Kontakt zu Verwaltung und Mitgliedern der Gemeinde zu verbessern. Das erhöht das „WIR“-Gefühl und arbeitet der derzeitig beförderten Atomisierung der Gesellschaft entgegen.

      Antworten
      1. 9.1.1

        Windlicht

        Entschuldige bitte…Zwang erhöht das Wir-Gefühl? Nenne mir bitte ein Beispiel, denn das wäre mir neu.

      2. 9.1.2

        arabeske654

        Wo bitte siehst Du dort Zwang?

      3. 9.1.3

        vindr

        „sich enger an diesen Verwaltungen zu beteiligen und den persönlichen Kontakt zu Verwaltung und Mitgliedern der Gemeinde zu verbessern“
        Ich finde diesen Gedanken sehr gut. Hier meint arabeske654 sicher nicht „Zwang“, sondern das „auf den richtigen Weg leiten“, oder?

      4. 9.1.4

        arabeske654

        Das ich das Wort „zwingen“ verwendet habe ist rein rethorisch. Der Zwang, wenn man ihn denn so nennen will, liegt darin die Komfortzone zuhause zu verlassen, wo alles mundgerecht seviert wird und sich die Informationen an einem zentralen Punkt zu holen, wo man gezwungenermaßen mit anderen Menschen zusammen kommen muß.
        Der Zwang liegt also darin, zu leben und zu kommunizieren, anstatt nur gedankenlos zu konsumieren.

      5. 9.1.5

        arabeske654

        Nebenbei ist Zwang nicht grundsätzlich negativ, sondern sogar etwas natürliches. Wir empfinden Zwang nur als negativ wenn er unserem freien Willen widerspricht.
        Jedes menschliche Handeln wird durch drei Komponenten beeinflußt.
        Das durch die natürlichen Bedingungen vorgegebene MÜSSEN, das durch die inviduell und kollektiv vorhandenen Fähigkeiten vorgegebene KÖNNEN und das durch individuelle und kollektive moralische Werte vorgegebene SOLLEN.
        Das MÜSSEN der Naturbedingungen hat der weiße Rasse erst zu dem Intellekt verholfen, der ihr heute inne ist.

      6. 9.1.6

        Der Wolf

        arabeske654,
        eine sehr feine Unterscheidung zwischen MÜSSEN, KÖNNEN und SOLLEN!
        Mit herzlichem Gruß,
        Der Wolf

      7. 9.1.7

        Windlicht

        Heil Dir arabeske654,

        nach meiner Erkenntnis hat die Komfortzone bei jedem Menschen eine unterschiedliche Definition und Größe.

        Wenn ich Dich richtig verstanden habe, möchtest Du das jeder Mensch sich gefälligst bewegen soll, um sich aktuelle Informationen z.B. im Rathaus (zentraler Punkt) selbst zu holen bspw. schriftlich in Form von einer Broschüre oder mündlich von einer bestimmten Person. Ist das Richtig? Wenn ja, solltest Du noch einmal Deinen Gedanken auf Schwachstellen überprüfen.

        Was Deine Unterscheidung von Müssen, Können und Sollen angeht, bin ich ganz bei Dir. Allerdings musst Du dabei auch bedenken, das erst der Wille des einzelnen die entsprechende Handlung umsetzt. Die Frage ist, wollen wir den Willen unseres Volkes brechen oder lieber überzeugen?

        Deinen letzten Satz habe ich leider nicht verstanden.
        „Das MÜSSEN der Naturbedingungen hat der weiße Rasse erst zu dem Intellekt verholfen, der ihr heute inne ist.“
        Welche Naturbedingungen meinst Du? Und meinst Du tatsächlich Intellekt oder vielmehr Intelligenz?

        Gruss
        Windlicht

      8. 9.1.8

        arabeske654

        Heil Dir Windlicht,

        Das Letzte zuerst: Die natürlichen Bedingungen Nordeuropas und anderer nördlicher Regionen sehe ich als Ursache für die höhere Intelligenz und damit den höheren Intellekt der weißen Rasse, da diese naturgegebenen Bedingungen die Notwendigkeit bedingen ein entwickelteres Können, sowohl individuell als auch kollektiv, hervor zu bringen diesen Gegebenheiten erfolgreich zu widerstehen.

        Was das entziehen der Möglichkeit sich über das Fernsehen zu informieren angeht, ist selbstverständlich der Wille des Einzelnen sich eine andere Informationsquelle zu erschließen ausschlaggebend. Ich würde also nur vorschlagen, das Medium der Information zu wechseln und die Information durch die lokale Verwaltung anzubieten anstelle einer zentralen Quelle, um den Menschen gleichzeitig die Möglichkeit zu eröffnen sich in die lokalen Gegebenheiten einzubringen und sich lokal zu vernetzen, mit Menschen, die die gleichen Sorgen und Probleme haben.
        Den Zwang dabei, so Du einen siehst, würde ich nicht ablehnen, denn auch 1933 mußte ob des fehlenden Bewußtseins zum Werkzeug der Dikatur gegriffen werden. Dies wird heute sogar noch notwendiger sein als damals, weil das Bewußtsein unseres Volkes in weiten Teilen durch den Feind zerstört wurde. Ich will mich jetzt nicht auf das Feld begeben, das der Zweck die Mittel heiligt, aber solange das deutsche Volk durch die ideologische Erziehung so im Selbsthaß verfangen ist wie derzeit, werde wir nicht daran vorbei kommen mit Zwang zu agieren. Dabei wird das Fehlen der heimatlichen Glotze + Chips + Bier, das kleinste Übel werden.

      9. 9.1.9

        Windlicht

        Heil Dir arabeske654,

        meinen Dank für Deine schnelle Rückmeldung. Ich brauchte etwas Zeit, um meine Gedanken zu sammeln.

        Vielleicht sollten wir erst einmal den Unterschied zwischen Intelligent und Intellektuell klären. Da es keine genaue Definition gibt, hier meine kurze Interpretation.
        Ein Intellektueller beteiligt sich und stellt kritische Fragen in einer Auseinandersetzung, ein Intelligenter beantwortet sie.

        Zum Thema Wissen und Intelligenz unserer Ahnen, können wir eher erahnen als wissen. Unser Wissen wurde mindestens zweimal abgeschnitten. Einmal während der Christianisierung durch Karl dem Sachsenschlächter und durch die Inquisition. Man bedenke dabei, zweimal die katholische Kirche! Was erhalten blieb, war nicht vielmehr als ein paar Kräuterbücher.

        Wenn jetzt jemand behauptet er kennt die Geheimnisse der Runenmagie ist das schon sehr abenteuerlich. Jedoch möchte ich es anhand eines Beispiels aus dem Bereich Feng Shui erklären.
        Wenn jemand sich mit Feng Shui beschäftigt, weiss er das verschiedene Farben, Materialien, Formen, Maße, Standorte und Himmelsrichtungen in den Gebrauch einfließen und unterschiedliche Wirkungen haben. So zum Beispiel die dreibeinige Kröte, um den Geldfluss anzuregen.
        Jemand der sich für Feng Shui interessiert und diese Energie (Geld) beeinflussen will, kauft sich diese Kröte und stellt sie irgendwo hin, wo er meint das sie an dem Platz schön ausschaut. In dem Moment kann man sagen, derjenige hat nichts verstanden. Geld kommt sowieso nicht und irgendwann wird aus der Hoffnung Gewissheit, alles nur Unsinn.
        Aber:
        1. Die Kröte hat einen festen Platz und zwar mit dem Blick zur Eingangstüre.
        2. Abends wenn man schlafen geht, muss man die Kröte drehen, mit dem Blick in die Wohnung. (Grund: Tagsüber sammelt die Kröte Geld und Abends muss sie das Geld nach Hause bringen)
        3. Des Weiteren entscheidet noch der Mittelpunkt der Wohnung und die Himmelsrichtungen, ob das Geld bleibt oder sofort wieder abfließt.
        4. Der entscheidende Faktor ist jedoch, das alle lebenden Figuren wie Menschen und Tiere durch einen Meister aktiviert werden müssen. Ansonsten bleiben sie einfach nur Dekorationsgegenstände.

        In Asien leben diese Meister, nur unsere Meister, Druiden oder wie auch immer man sie nennen möge, fehlen.

        Du sprichst von einer intelligenten weißen Rasse, die deshalb intelligent ist, weil sie aus dem nördlich geografischen Standort stammt. Ich denke eher es ist die Arische Rasse die allerdings ihren Ursprung nicht im norden Europas hatte. Es gibt bspw. auch im Iran blauäugige Menschen arischer Rasse. Und wenn man bedenkt, dass diese Regionen vor 1000 bis 1500 Jahren sehr fortschrittlich waren, bevor die Musels ankommen, kann man sich auch vorstellen warum. Des Weiteren war die Bevölkerung von Atlantis und Lemuria nicht in den nördlichen Regionen angesiedelt. Dies dürfte Dein Annahme somit widerlegen.

        Mein zweiter Punkt bezieht sich auf den Zwang. Zwang erzeugt immer widerstand, egal wie gut die Argumente sind, sie werden nicht gehört. Abgesehen davon das nicht jeder unmittelbar im Ortskern wohnt und der Eine oder Andere einen weiten Weg aus gesundheitlichen oder altersbezogenen Gründen nicht durchführen kann.

        Mit deinem Satz „Dies wird heute sogar noch notwendiger sein als damals, weil das Bewußtsein unseres Volkes in weiten Teilen durch den Feind zerstört wurde.“ hast Du allerdings das Problem und damit unsere Aufgabe richtig erkannt.
        Unsere Aufgabe ist es jetzt das deutsche Volk zu gewinnen, um ihnen die Freiheit zu geben!

        Deshalb haben wir uns hier versammelt und stellen unsere Energie für dieses Ziel zur Verfügung.

        Gruss
        Windlicht

      10. 9.1.10

        arabeske654

        Heil Dir Windlicht,

        Was ist Intellekt und was ist Intelligenz. Meine Begrifflichkeit dazu sieht folgendermaßen aus. Intellekt ist der für mich der Verstand, der es dem Individuum möglich macht Die Welt im außen zu „begreifen“ und direkt darauf Einfluß zu nehmen. Während ich die Intelligenz eher im Intuitiven ansiedeln möchte, also dem s.g. Bauchgefühl. Beides bedingt einander, wirkt wechselseitig aufeinander ein und wird auch von außen beeinflußt.

        Ich denke, das der Ursprung der arischen Rasse bislang nicht geklärt ist, und das was dazu verlautet wird mehr der Spekulation und Belletristik zuzuordnen ist als harten ununstößlichen Fakten. Was die blauäugigen blonden Iraner anbelangt ist auch dabei bislang unklar wie sie dort hingelangten.
        Um Deine Zeitangabe zu toppen, möchte ich Dich auf die indischen Veden verweisen, die Minimum 20.000 Jahr alt sind, in Sanskrit geschrieben, das aller Wahrscheinlichkeit nach ein Derivat des Altdeutschen ist.
        Aber das ist auch nicht der Punkt. Das Woher und wohin zu diskutieren, ist meiner Meinung nach im Moment recht müssig, weil uns entscheidende Fakten dazu fehlen um das auf eine sachliche Ebene zu heben. Fakt ist, das Umweltbedingungen selektiven Einfluß haben auf die Art und Weise wie ein Individuum auf diese Bedingungen reagiert um sein eigenes Überleben und das Überleben seiner Art zu sichern. Fakt ist auch, das die nordischen Völker seit wenigstens 20.000 Jahren diesen Einflüssen ausgesetzt waren und Strategien entwickeln mußten, die Völker weiter südlich nicht brauchten, denen Quasi die Früchte in den Mund wuchsen.
        Oder anders gesagt, wenn ich meinen Grips nicht anstregen muß um meinen Lebensunterhalt zu sichern, ist auch nicht zu erwarten, das sich mein Grips entwickelt. Mit welchen Basisvoraussetzungen die Nordvölker in diesen Prozeß eingetreten sind und wann, steht auf einem ganz anderen Blatt.

        Was Deinen Einwand zum Zwang betrifft, geben ich Dir Recht, wenn Du sagst, das er Widerstand hervorruft. Das liegt in der Natur des Menschen, der mit einem freien Willen versehen ist. Eine andere Frage ist, wie ich diesen Zwang durchsetze, ob ich das totalitär versuche oder mit der Einsicht in die Notwendigkeit.
        Wie ich schon sagte ist mein Vorschlag nur das Medium zu wechseln, wie das konkret aussehen wird wäre zu überlegen (eine Möglichkeit wäre z.B. Anschläge in Versorgungszentren wo jeder seine Lebensmittel bezieht). Und wie Du schon sagst, geht es darum das Deutsche Volk wieder zu gewinnen und zur Freiheit hin zu führen, nicht sie ihm zu schenken.
        Oder anders gesagt, dem Deutschen Volk zu helfen, sich selbst zu helfen.

      11. 9.1.11

        Windlicht

        Heil Dir arabeske654,

        für Dich ist Intelligenz etwas intuitives? Das käme bei einer mathematischen Aufgabe ungefähr dem Zahlenraten gleich. Die Grundlage von Intelligenz ist Wissen und die Fähigkeit dieses Wissen richtig anzuwenden. Intelligente Menschen sind intellektuell, Intellektuelle nicht unbedingt intelligent.

        In meinem letzten Kommentar habe ich nicht gesagt wo die arische Rasse ihren Ursprung hat, sondern lediglich das es nicht im Norden war. Dies führe ich darauf zurück, das hochentwickelte Kulturen eben weiter südlich gelebt haben.

        Es gibt ein Zitat von Rockefeller der sagte: „Wer den ganzen Tag arbeitet, hat keine Zeit Geld zu verdienen.“ Ich würde das Zitat eventuell zum Verständis wie folgt abändern: „Wer den ganzen Tag arbeitet, hat keine Zeit zum Nachdenken.“ Das ist übrigens auch der Grund warum die Menschen so wenig Gehalt erhalten, dass die Ausgaben für ihren Lebensunterhalt und Steuern so gut wie komplett verbraucht werden. Im schlimmsten Fall muss man sogar mehrere Arbeitsstellen haben, um existieren zu können. Die Zeit wo ein Familienvater, seine Frau, seine drei Kinder, ein Haus, ein Auto und mindestens einen Urlaub pro Jahr allein finanzieren konnte, sind längst (gewollt) vorbei. Der Mensch soll viel arbeiten, aber bloß nicht nachdenken.

        Des Weiteren kann man keinem Menschen seine Freiheit schenken, man kann sie ihm nur nehmen. Und diese Ketten gilt es zu zerschlagen. Mit Menschen die „Müssen“ und „Sollen“ werden keine großen Völker entstehen. Vielmehr sollen wir, das „Können“ und „Wollen“ des deutschen Volkes als Gemeinschaft im Herzen entzünden.

        Einsicht durch Notwendigkeit oder Hilfe durch Selbsthilfe wäre ein wahres Armutszeugnis unserer Arbeit.

        Gruss
        Windlicht

      12. 9.1.12

        arabeske654

        Heil Dir Windlicht,

        meines Wissens nach ist die „Out of Afrika“ – Story schon lange im Reich der Märchen und Mythen und die Befruchtung des Nordens durch den Süden mit ihm. Aber wie ich schon sagte ist nicht der Punkt.
        Schön wäre es, wenn Du dargelegt hättest, wie Du das „Wollen und „Können“ in den Deutschen der Jetztzeit entfachen möchtest. Ich sehe bei den Deutschen von heute dafür keinen breiten Bedarf.
        Außerdem hast Du hier ein wenig spitzbübisch meine Dalegungen verdreht. Müssen ist ein Anspruch aus den Naturgesetzlichkeiten, Sollen ein Anspruch der Moral und Ethik und Können der Fähigkeiten in meiner Darlegung weiter oben.
        Und aus dieser Trinität ist sehr wohl ein großartiges Volk erwachsen, das Deutsche Volk. Nur leider hat es diese Großartigkeit vergessen gemacht bekommen und fühlt sich heute klein und wertlos.
        Doch darin liegt der entscheidende Punkt, dem Deutschen Volk das Bewußtsein seiner Größe und der damit verbundenen göttlichen Aufgabe wieder zu geben. Unter den gegebenen Umständen wird das aber, realistisch betrachtet, keinewegs ohne den einen oder anderen Zwang erreichbar sein.

      13. 9.1.13

        Windlicht

        Heil Dir arabeske654,

        ja manchmal bin ich etwas spitzbübisch, jedoch glaube mir, in erster Linie ein guter Zuhörer.

        Ein gibt nach meinen Überlegungen tatsächlich eine Möglichkeit wie man das „Wollen“ und „Können“ entfachen könnte. Allerdings möchte ich das zuerst mit den Kameraden und Kameradinnen in meinem Reichsgau und anschließend mit der Zentrale besprechen.

        Was den Zwang betrifft, so hat Kamerad NSSA in seinem Kommentar 27.1.1 das ebenfalls sehr schön formuliert.

        Was die hochentwickelte Menschheit betrifft, so gehe ich nicht von der Geschichte des ersten Affen aus. Der Sprung von Höhlenbewohner und anschließend Pyramidenerbauer ist einfach zu groß. Nach meiner bisherigen Erkenntnis, begann die Epoche der uns bekannten höheren Intelligenz bei den Sumerern, also auch nicht im Norden.

        Gruss
        Windlicht

    2. 9.2

      Thilo

      Hallo arabeske654

      Das Letzte zuerst: Die natürlichen Bedingungen Nordeuropas und anderer nördlicher Regionen sehe ich als Ursache für die höhere Intelligenz und damit den höheren Intellekt der weißen Rasse, da diese naturgegebenen Bedingungen die Notwendigkeit bedingen ein entwickelteres Können, sowohl individuell als auch kollektiv, hervor zu bringen diesen Gegebenheiten erfolgreich zu widerstehen.

      Vielleicht täusche ich mich, aber dies klingt mir ein wenig nach der Evolutionstheorie, bei der ich immer etwas vorsichtig bin. Denn die Theorien über die Enwicklung der Menschheit, welche man uns versucht einzuhämmern, betrachte ich als ein wenig fragwürdigt. Denn ich für meinen Teil, nehme für mich selber z.B. in Anspruch, nicht vom Affen oder Einzeller abzustammen. Ich persönlich bin sogar davon überzeugt, dass sich der Mensch nicht am Höhepunkt seiner Entwicklung befindet. Eher im Gegenteil.
      Aber das ist nur meine Meinung. Wie gesagt, wäre ich bei Charles Darwin und Co etwas vorsichtig.

      GruSS Thilo

      Antworten
      1. 9.2.1

        arabeske654

        Heil Thilo,

        ich will das hier nicht in epischer Breite auswalzen. Aber das es eine Anpassung an Umweltbedingungen gibt wird doch sicherlich keiner abstreiten, weil dass eine Offenkundigkeit in der Natur ist. Der Mensch ist Teil der Natur und deshalb meines Erachtens von diesem Fakt nicht ausgeschlossen. Und wie ein deutsches Sprichwort sagt: „So wächst man mit seinen Aufgaben“ oder anders gesagt, da das Bewußtsein Einluß hat auf die Genetik, so stählt die Natur das Individuum über dessen Bewußtsein mittels der Herausforderungen die zu bewältigen sind.

      2. 9.2.2

        Thilo

        Heil dir arabeske654.

        Bei der Einflussnahme durch das Bewusstsein und des sich-Bewusst-werdens mittels Herausforderungen, bin ich voll und ganz bei dir. Aber das raue Klima Nordeuropas als Ursache unseres Seins, unserer Art, unserer Bestimmung zusehen, da kann ich dir nicht folgen. Oder vielleicht habe ich dich einfach missverstanden.

        GruSS Thilo

  11. 10

    Anti-Illuminat

    Vergesst nicht das die Medien großteils Plutokratisch geführt sind. Es soll schon so sein das jeder die Möglichkeit hat eine Zeitung zu gründen oder sogar selbst eine Sendung im Fernsehen zu bekommen über offene Kanäle. Aber es muss ZWINGEND unterbunden werden das Medienmogule wie z.B. Murdoch alles wegkaufen. Es sollte generell verboten werden das Medien vom Ausland her gekauft werden und dann von da aus die Meinungen fremdgesteuert wird.

    Antworten
    1. 10.1

      Reichsritter1

      Sämtliche Unternehmen, ob im Medienbereich oder anderswo, sollen nur noch von Volksgenossen gegründet und geführt werden. Finanzierung aus dem Ausland sowie Kartellbildung sind strikt verboten.

      Kapitalgesellschaften (AG, GmbH, usw.), dürfen nur noch unter strikten Auflagen gegründet werden, Personengesellschaften sollten bevorzugt werden.

      Antworten
    2. 10.2

      Neunwächter

      Werter Anti-Illuminat, wenn der Tag da ist, dann werden solche Mogule wie Murdoch in der Versenkung verschwinden, die sind dann “über“. Sich über diese gierigen Kraken jetzt oder dann noch Gedanken zu machen, ist an sich wohl eher überflüssig. Deutsche Medien werden Deutsch sein, ganz eindeutig und ganz natürlich. Alles andere wäre wohl eine Überraschung. 😉

      Antworten
  12. 11

    JungSpund

    Heil Kameraden,

    mein Gedanke zur Werbung wäre, diese aus TV, Radio zu entfernen ist, für so was sollte es Werbeblätter der Einzelnen Unternehmen aus der Region geben. Da man wieder Zeit hat und sein Dasein als Brd-Drohne/Sklave beendet hat, wird es wohl kein Umstand mehr sein, für Angebote lesen zu müssen. Werbeplakate gehören ins vorhandene Schaufenster und nicht in den Straßen verteilt(das unterbinden der multikulti Werbung wäre auch nicht verkehrt).

    Musikkanäle gehören sich eingeschränkt oder abgeschafft, die Jugend vergöttert ihre Lieblings Stars und ahmt diese nach egal wie diese sich verhalten z,B Bewegungen und Kleidungsstile.

    Wobei ich mir selber eigentlich die Frage stelle, ob es wirklich so Sinnvoll ist. Unsere RD Brüder und Schwestern haben meines Erachtens einen viel Besseren Überblick über das was uns Umgibt, wie wir Manipuliert und klein gehalten werden. Sie haben Kenntnisse über bessere Technologien wo wir uns (selbst wenn wir sie kennen), nicht Vorstellen können im welchen ausmaß es genutzt werden kann. Sie sind seit Über 70 Jahren an tun, brauchen so vermute ich selber eine funktionierendes System, wo sie sich wohlüberlegt auf das neue nach dem Übergang Vorbereitet haben könnten.

    Ich möchte Keine Debatte starten oder Verwirrung stiften, wenn ich mir über die Zukunft Gedanken mache fühlt es sich irgend wie falsch an, etwas voreilig und überheblich.

    MdG Jungspund aus dem Reichsgau Köln/Aachen

    Antworten
    1. 11.1

      Trutzgauer-Bote.info

      Heil Dir, JungSpund,

      ich bin da ganz nah bei Dir. Doch ich habe die Botschaft erhalten: Setzt euch zusammen und entwerft Konzepte für „die Zeit danach“. Macht euch Gedanken, wie EURE ZUKUNFT aussehen soll. Ich selbst lege mir die Meßlatte dabei sehr hoch und hatte ähnliche Bedenken wie Du.

      Niemand erwartet von uns sofort perfekte Lösungen. Es geht darum, einen Anfang zu machen und die Dinge dann herauszuarbeiten. Schlußendlich werden uns unsere Reichsdeutschen Volksgenossen beratend und helfend zur Seite stehen. Abe wir müssen den Grundstein legen.

      GruSS aus dem Trutzgau
      der Kurze

      Antworten
    2. 11.2

      Thilo

      Beim Thema ‚Werbung‘ würde ich am liebsten über eine endgültige Lösung sprechen und nicht überlegen, in wie weit man diese noch in die zukünftige Medienlandschaft einbindet.

      Abgesehen von der Tatsache, dass KEIN anderer Industriebereich umfangreicher und nachhaltiger den Leuten das Gehirn verdreht hat, als die Werbeindustrie (nicht einmal die Filmindustrie), ist die Werbeindustrie mehr als überflüssig. Denn Werbung macht kein Produkt besser oder dessen Herstellung einfacher, auch leistet Werbung keine Dienstleistung am Wohl der Menschen. Werbung erzeugt nur ein Problem. Fängt ein Unternehmen damit an, sind alle konkurrierenden Unternehmen auch gezwungen, für ihr Produkt oder Dienstleistung zu werben. Werbung ist (meines Erachtens nach) reine Manipulation der Menschen, welche der Zielerreichung Einzelner dient.

      Wenn es zukünftig darum geht, die Menschen über Produkte und Dienstleistungen zu informieren, würde ich eher zu regionalen und überregionalen Produkt-und Herstellerlisten plädieren. Ähnlich den ‚Gelben Seiten‘ im alten System. Solche Listen könnten regional ausliegen und wären zusätzlich dauerhaft im Internet verfügbar. Es könnte auch eine Art Such-Maschine für Produkte und Dienstleistungen geben, wo diese neutral gelistet würden.

      Kein Mensch braucht ‚Werbung‘, die ihm von außen, in irgendeiner Form eingdrückt wird. Wir können gerne für uns und unsere Ideen werben, indem wir unsere Überzeugen (vor)leben. Lassen wir unsere Taten für uns sprechen und nicht eine Werbeindustrie.
      Ein gutes Produkt (oder eine gute Dienstleistung) braucht keine Werbeindustrie.

      GruSS Thilo

      Antworten
      1. 11.2.1

        Windlicht

        Heil Dir Thilo,

        ein interessanter Gedanke (beide Kommentare). Danke dafür.

        Gruss
        Windlicht

      2. 11.2.2

        KW

        Thilo, bei uns gibt es Heftchen von verschiedenen Hofläden und deren Produkten. Jeder kann sich selbst überzeugen. Werbung halte ich für Volksverdummung und gehört abgeschafft.

    3. 11.3

      Thilo

      Ach, ein Punkt zur Werbung von Produkten ist mir noch eingefallen.

      Neue und innovative Produkte, welche für das Volk von besonderen Nutzen sein könnten. Könnten im TV, Radio oder Zeitung in Form einer Dokumentation NEUTRAL betrachtet werden. Sprich, mit Vor- und Nachteilen der neuen Technologie. Und natürlich immer mit entsprechenden Quellenangaben.
      Wichtig wäre nur, dass endweder alle Hersteller/Anbieter genannt würden oder keiner. Soll ja schließlich eine Dokumentation über eine neue Technologie sein und kein Werbe-Feldzug für eine Auswahl von Herstellern.

      GruSS Thilo

      Antworten
    4. 11.4

      Wilhelm Tell er Miene

      Heil Jungspund!

      Das kenne ich noch aus meiner Sturm und Drangzeit. Da war das Westfernsehn und Radio zwichen verboten und nicht erwünscht angesiedelt! Was meinst Du wie strikt wir uns an das gehalten haben!? Mit Zwang erreichst Du nur was , wenn Du die Kontrolle über die zu Zwingenden hast 24 Stunden ,7 Tage die Woche.

      Antworten
    5. 11.5

      Marco

      Heil Euch,

      das was hier ausgearbeitet wurde, würde ich so unterschreiben! Danke dafür.

      Zum Thema Werbung möchte ich auch sagen, die brauch kein Mensch.

      Wir müssen ein bißchen aufpassen uns jetzt hier nicht in grundsätzliche Endlosdiskussionen zu verfangen. Ich hatte ja auch früher schonmal gesagt, daß das Ausarbeiten des Programms für die Zeit danach schwierig ist, wenn man die technologischen Möglichkeiten der RD nicht kennt. Also sehe ich es für mich als einen geistigen, theoretischen Prozess, der hier abläuft, um den Willen zu bekunden, das System aus eigener Kraft sauber abzuschließen. Also mehr ein geistiger Vorgang der wohl notwendig ist.
      Aber um auch mal ein bißchen einen bestimmten Zahn zu ziehen, möchte ich mal sagen das wir bestimmt keine neue mittelständige Marktwirtschaft bekommen mit florierender Produktion wie im dritten Reich und konkurrierenden Unternehmen wie im Kapitalismus die dann, nur weil es Arbeit bringt, unsinnige Dinge produzieren die der Mensch nicht braucht. Technologischer Fortschritt wird die normale Arbeit mit Sicherheit immens reduzieren. Wir brauchen keine Konsumgesellschaft in neuem Gewande! Folglich wird auch die Produktion über Lizenzen an den Volksbedarf angepasst. Das gebietet ja schon das Bodenrecht und der Naturschutz.
      Wer wenig konsumiert muß auch wenig produzieren. Da geht Qualität vor Quantität.

      Damit erübrigt sich auch die Ansicht ob der Unternehmer gegenüber dem einfachen Arbeiter einen Mercedes fahren sollte(darf er gerne wenn er möchte).
      Die Gesellschaft die ich mir vorstelle setzt andere Pioritäten. Hier wird man sich damit Lorbeeren verdienen dürfen und Anerkennung, wenn man bestimmte Leistungen für die Volksgemeinschaft erbracht hat. Da spielen heutige Statussymbole keine Rolle mehr.
      Letztlich geht es doch um die Erschaffung des Übermenschen. Ist es nicht das was im goldenen Zeitalter der Menschheit versprochen ist. Es geht um die geistige spirituelle Entwicklung des Menschen. Das weniger an körperlicher oder industrieller Arbeit wird kompensiert durch die eigene geistige Entwicklung des Menschen als Tätigkeitsfeld.
      Es wird genügend Zeit sein, sich mit anderen Menschen auf irgendeine Weise sinnvoll zu betätigen. Denn ich glaube nicht, daß wir für das bißchen was wir wirklich zum Leben brauchen, mehr als 4 Stunden am Tage arbeiten müssen. Alleine durch das wegfallen der Zinsknechtschafft müsste sich der Arbeitsaufwand um 40-60% reduzieren.

      Heil Euch und GrüSSe Marco

      Antworten
      1. 11.5.1

        Der Wolf

        Lieber Marco,

        das kann ich voll unterschreiben, besonders diesen Kernsatz: „Letztlich geht es doch um die Erschaffung des Übermenschen. Ist es nicht das was im goldenen Zeitalter der Menschheit versprochen ist? Es geht um die geistige spirituelle Entwicklung des Menschen. Das weniger an körperlicher oder industrieller Arbeit wird kompensiert durch die eigene geistige Entwicklung des Menschen als Tätigkeitsfeld.“
        Wie man im einzelnen dort hingelangt, werden wir sehen. Zurecht weist Du darauf hin, daß wir die technologischen Möglichkeiten der RD’s gar nicht wirklich kennen, und daß es von daher für uns in erster Linie darum geht, dieses System geistig möglichst sauber abzuschließen.
        Der Wolf

      2. 11.5.2

        Thilo

        Heil euch Allen.

        Was wir hier machen, sehe ich persönlich auch als einen Teil des Prozesses. Wieviele Zwischenschritte noch gemacht werden, bis wir unser Endziel erreicht haben und welche Bewandtnis der eine oder andere Zwischenschritt gehabt haben wird, wird sich wohl noch zeigen. Im Moment der Erkenntnis, verliert (all)es vielleicht seine Bedeutung oder auch nicht. Es wird sich auf jeden Fall fügen. Der Kreis war schon immer geschlossen.

        GruSS Thilo

  13. 12

    Windlicht

    Liebe Kameraden und Kameradinnen,

    Grundsätzlich hat das Reich einen Bildungsauftrag und Rechnungslegung gegenüber dem deutschen Volk! Der Bildungsauftrag beinhaltet Geschichte, Gesundheit inklusive Ernährung, Politik, Umwelt, Natur, Kultur, Wissenschaft und Heimatkunde. Die Rechnungslegung legt offen, wie die bereitgestellten finanziellen Mittel verwendet worden sind. Dies wird durch einen staatlich finanzierten Reichssender/ Reichsblatt veröffentlicht und ist frei von jeglicher Werbung.

    Alle anderen Medien sind frei und für jedermann zugänglich, jeglicher Zwang, Zensur, Bevormundung ist zu unterbinden solange sie nicht dem deutschen Volk schaden. Den Begriff „Schaden“ müsste definiert werden. Für diese freien Medien werden durch das Reich freie Sendekanäle und Verlage zur Verfügung gestellt. Ein Senderbeauftragter bzw. Gremium erstellt lediglich das Programm (Tag & Uhrzeit) anhand der eingehenden Medieninhalte. Für die Produktionskosten sind die einzelnen freien Journalisten, Autoren oder Regisseure selbst verantwortlich. Diese können sich bspw. über Werbung finanzieren.

    Der Bereich Kultur, wie u.a. Theater, Musik, Stadtfeste, Spielfilme ist ein separater Bereich mit entsprechenden Regelungen.

    Meine Frage wäre allerdings, warum auf Tag X warten? Wir können jetzt mit den vorhandenen Mitteln und Technik beginnen. Damit uns viele folgen, müssen wir uns Achtung und Vertrauen bei dem deutschen Volk verdienen. Wir bekommen es nicht zugeworfen. Wir müssen jetzt in unserem Volk den Aufwachprozess ggf. einleiten, fördern und begleiten. Somit wäre auch der Übergang eher ein gleitender als ein abrupter.

    Wenn wir tatsächlich auf den Tag X warten, ist das m.E.n. ein Teufelskreis. Unsere RDs warten auf das Erwachen und wir warten darauf das sie eingreifen. Nach meiner Überlegung können unsere RDs bereits jetzt zu jeder Zeit eingreifen und den Feind problemlos vernichten. Aber sie warten noch! Warum? Weil sie derzeit nicht mit der Liebe des gesamten deutschen Volkes rechnen können. Mit der Liebe des deutschen Volkes ist der Aufwachprozess verbunden. Deshalb müssen wir jetzt beginnen, denn es liegt an uns ob Tag X nah oder fern ist.

    Gruss
    Windlicht

    Antworten
    1. 12.1

      Exkremist

      Richtig! Eine Fragestellung „Wie gestalten wir unser neues Reich im Detail?“ ist für mich primär uninteressant (wenn auch definitiv wichtig). Es gibt ein 25 Punkte-Programm und dieses gilt es dann wieder zu verwirklichen. Das ideelle Gerüst existiert also bereits. Eine Idee bleibt so lange führend, bis sie von einer besseren abgelöst werden kann. Bisher gibt es keine bessere Idee als den NS und es wird so schnell auch keine aufkommen. Zuvor gilt es, sich die Frage „Wie erreichen wir diesen Tag X am besten?“ zu stellen. Was können wir schon an praktischer Vorarbeit leisten? Wie schaffen wir ein zügigeres Umdenken bei unseren Volksgenossen? Wie verhindern wir nach diesem Tag X die Etablierung des nächsten parasitären Systems? Wie sichern wir also das Reich, bis das Grundgerüst manifestiert werden konnte? Das Klären solcher Details wie in diesem Beitrag ist wichtig, aber nicht zur jetzigen Zeit, zumindest bin ich persönlich nur sekundär daran interessiert. Das Reich Gottes ist inwendig in uns, verrichten wir also dieses göttliche Werk, anstatt NUR auf eine Rettung von außen zu warten! Durch die tolle Aufklärung tut dies dieser Blog des Kurzen ja auch so gut. Ich hoffe, dass meine Vorstellung hier Schnittpunkte findet, denn mit dieser habe ich mich angemeldet… \o

      Antworten
      1. 12.1.1

        Jörg

        @Exkremist

        Bin ganz Deiner Meinung. Warum wollen wir das Rad neu erfinden, wenn die Grundlagen schon vorhanden sind und erfolgreich praktiziert wuden. Sicherlich kann und muSS man über Details diskutieren, keine Frage. Für mich ist dies jedoch nicht primär.

        Für mich steht das praktische Handeln um unsere Volksgenossen, ganz besondes unsere Jugend, zu erreichen, an erster Stelle.

        Ein schönes Beispiel hat der Kurze in seinen Beitrag „Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ – Gelebt im JETZT und HIER beschrieben. Leider waren die Kommentare, mit einigen Ausnahmen, kaum Themenbezogen. Schade.

        Bei unseren Treffen sagte jemand, ich glaube Victoria, sinngemäSS, durch unser Handeln und Auftreten finden wir Kontakt zu Menschen die wir so für unsere Sache gewinnen und begeistern können. Dies entspricht auch meiner Einstellung.

        Ein schönes Wochenende
        Euch Allen

      2. 12.1.2

        Kammler

        Heil Dir Jörg und Kameraden,

        es geht hier keineswegs darum, das Rad noch einmal zu erfinden. In erster Linie geht es darum, dass sich möglichst jeder mit den nun der Reihe nach erscheinenden Themen auseinander setzt. Nur wenn es uns selbst gelingt ,die Vorstellungen unserer so ersehnten Gemeinschaft und deren Regeln, zu verinnerlicht , gewinnen diese an weiterer Kraft.

        Wie wir wissen: mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt um uns herum !!! Das Prinzip haben die Widersachen sehr genau verstanden.

        Beim Lesen mancher Kommentare hier, ist leider festzustellen, da ist noch Luft nach oben , bei diesem Verständnis.

        Desweiteren wird beim Neustart ja der eine oder andere hier Mitgestalten wollen. Oder ? Denkt ihr wirklich, es reicht begeisterter Anhänger der Ideale zu sein, ohne sie im Detail zu kennen ?

        Die Frage kann sich jeder selbst beantworten, dürfte so schwer nicht sein.

        Ohne die oben genannten Vorraussetzungen, sind wir für unsere Kameraden , nach dem Tag X ,nicht sonderlich einzusetzen.

        Aus diesem Grund ist es dringend anzuraten, sich mit den ausgearbeiteten ersten Grundgerüsten vertraut zu machen. Gedanken die sich hier Kameraden gemacht haben zu würdigen und unbedingt zu ergänzen.

        Es reicht nicht nur zu reden, es muss auch gehandelt werden. Eine bessere gemeinsame Vorbereitung kann es nicht geben, als die gewählte Form, ist auch ausdrücklich so gewünscht !!!

        In diesem Sinne, jeder bringt sich nach seinen Möglichkeiten hier ein. Für das gemeinschaftlich wirkende Neuentsehen unseres geliebten Deutschen Reiches.

        GruSS Kammler

  14. 13

    Anti-Illuminat

    Zur Zeit kommt in den Medien viel über Bautzen.

    Könnte es nicht sein dass die Stimmung dort sich erst über ganz Mitteldeutschland und dann über den Rest Deutschland. Das würde aber bedeuten wenn ALLES eskaliert das das Eingreiffen der RD tatsächlich nicht mehr fern ist. Dann werden JENE ALLES raushauen. Es gibt dann kein Zurück mehr.

    JENE hetzen jetzt aus allen Rohren, aber man hat das Gefühl KEINEM interessiert das noch. Das Volk ist der ewig gleichen Propaganda überdrüssig.

    Ich überlege oft was die RD in ihren Exil noch so entwickelten ohne das die Welt davon erfährt. Vielleicht gibt es ja die Möglichkeit das die sog. „Flüchtlinge“ in ihre Heimatländer teleportiert werden. Dann wären innerhalb Sekunden alle weg.

    Die Überlegung ist es wert.

    Antworten
    1. 13.1

      Anti-Illuminat

      Könnte es nicht sein dass die Stimmung dort sich erst über ganz Mitteldeutschland und dann über den Rest Deutschland ausbreitet. (als Ergänzung zum Zweiten Satz)

      Die Gedanken waren mal wieder schneller als das Geschriebene

      Antworten
  15. 14

    Ingoy

    Heil Euch!
    Vielen Dank für Euere Mühe. Ich muß das alles erst einmal sacken lassen. In meinem Kopf überschlagen sich die Gedanken und es frohlockt in mir…….dieses Gefühl ist mir neu, aber es fühlt sich sooo gut an…..Danke!
    MdG Ingoy

    Antworten
  16. 15

    Andreas

    Heil Euch Kameradinnen und Kameraden,
    guten Morgen Deutsches Reich!

    Vorwort zum Kommentar:
    Es wird in Stichpunkten geschrieben. Hintergrund dafür ist, den Kommentar nicht ausufern zu lassen sondern kurz und knackig die Punkte zur Diskussion zu stellen. Auch unsere RD haben sicher wichtigere Aufgaben als meterlange Kommentarstränge zu lesen. Sollten Fragen auftreten können die später gerne ausdiskutiert werden.

    Ist-Zustand:

    -dieser ist sofort vollumfänglich und mit allen Mitteln zu beenden

    Soll-Zustand:

    -Medien sollen Informationen ins Volk bringen, keinesfalls sollen Medien zur „Berieselung“
    dienen
    -Verbreitung von unbedingter und schonungsloser Wahrheit
    -Medien sollen die Bildung der Menschen unterstützen
    -Berichterstattung weltweit
    -Einteilung der Medien in Sparten für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und ältere
    Menschen

    Der Übergang:

    -in den ersten Tagen wird eine Ansprache (in einer Endlosschleife) ausgestrahlt
    -in diesen Tagen sind alle anderen Medien nicht verfügbar
    -Inhalt der Ansprache:
    Ausrufung des Ausnahmezustandes
    das menschenverachtende System wurde gestoppt
    kurzer Umriss was geschehen wäre wenn es so weitergegangen wäre wie bisher
    die Übermittler der Ansprache verkünden wer sie sind, warum sie jetzt da sind, Umriss der
    ersten Vorhaben
    Aufruf zu Ruhe und Ordnung
    Mitteilung an Bedürftige wie und wo Hilfe geleistet wird (Kranke, alte und hilflose
    Personen)
    Bekanntgabe von Sammelpunkten um die ersten zu verrichtenden Tätigkeiten in Gang zu
    bringen

    Dies sind meine ersten (nicht vollständigen) Gedanken dazu. Kurz und knapp umrissen bin ich dafür dass nach dem Tag X einfach für eine begrentzte Zeit der Stecker gezogen wird. Am wichtigsten ist Ruhe und Ordnung aufrecht zu erhalten und den Menschen zu helfen die sich nicht selbst helfen können. Ich bin sicher das unsere RD das Heft fest in der Hand haben und es sich nicht aus den Händen nehmen lassen!

    Heil und Sieg dem Deutschen Reich, unser Vaterland!
    Heil und Sieg unseren Volksgenossen zu Wasser, in der Luft und darüber hinaus!

    GruSS Andreas

    Antworten
    1. 15.1

      Trutzgauer-Bote.info

      Danke Andreas,

      so mag ich das: klar, prazise auf den Punkt, einfach nur DEUTSCH

      Dafür von mir:

      Antworten
    2. 15.2

      Adler

      Heil Dir Andreas

      Seht treffende Grundlage für Handlungsabläufe, kann man einfach und gut nachvollziehen!

      Dankeschön

      Antworten
  17. 16

    Kerstin Floreck

    Wenn Ihr genau wissen wollt, was mit den RD ist, so schaut doch bitte mal da rein! http://www.geistheiler-sananda.net/tv-auftritte-2016/

    Gruß Kerstin

    Antworten
  18. 17

    Adler

    Heil Kameraden,Heil Kameradinnen

    Kennt jemand von Euch den Schwur der Jesuiten, Ich umreiße es mal mit einem Wort(Kadvergehorsam), genau dies gilt auch für alle anderen Geheimbünde und Loogen,
    worauf Ich hinaus will ist,nichts aber auch wirklich nichts könnte Gegensätzlicher und unversöhnlicher sein als die eben genannten und unsere Kameraden und Kameradinnen vom RD.
    Gleichwohl gibt es auch bei Ihnen diesen Schwur ihrem Schöpfer gegenüber, unserem Allvater!
    Lasst uns die Opfer des Systems finden, denn sie sind unsere natürlichen Verbündeten.
    Mütter und Väter deren Kinder für Ritualmorde missbraucht wurden usw.
    Die Zahlen derer sind Endlos, aber sie alle wissen womit wir es zu tun haben, sie sollen im den Räten ganz oben dabei sein, niemand der vorher etwas zu sagen hatte soll noch etwas zu sagen haben.
    Der Kampf wird unvermeidlich sein, denn weder Sie noch Wir werden das Feld streichen, bis der Kampf ausgefochten ist, danach werden sie versuchen wieder in Positionen zu gelangen, denn sie wissen wie man mit ein paar Mann/Frau ganze Länder Regiert, zu erkennen sind sie an ihren Händen die glatt sind, da sie noch nie wirklich gearbeitet haben mit diesen.
    In letzter Konsequenz werden die Diener Schaddains versuchen verbrannte Erde zu hinterlassen, sie werden versuchen alles mit in den Abgrund zu reißen, und sehet sie sind gut vorbereitet, hatten und haben sie doch alle Macht dazu!
    Nur eins fehlt Ihnen, die Liebe aus Ihrem Herzen zu Handeln, und das ist fürwahr unser Schwert, die Wahrheit und die Freiheit und die Liebe!

    Heil-Sig-Runa

    Antworten
    1. 17.1

      Ann

      Auch die Feinde des Systems sind in Wahrheit unsere Freunde, weil Gottes Liebe, die alles, was ist durchdringt, die Dinge so fügt, dass wir in unsere Seligkeit zurückführt. Dies hier zu erklären würde den Rahmen sprengen. Das scheint ein anderes Thema zu sein, aber eigentlich ist es dasselbe. Jesus hat vor Jahrtausenden darauf hingewiesen. Bei einigen Kommentatoren habe ich den Eindruck, als sei dies angekommen.

      Unsere und der ganzen Welt Erlösung liegt in jedem von uns, da außerhalb von uns nichts IST. Es scheint dort zu sein – in Träumen, aus denen wir erwachen wollen. Darum geht es.

      Heil uns allen, die wir EINS SIND!

      Antworten
  19. 18

    Adler

    Heil Kameraden,Heil Kameradinnen

    Nur 12 Jahre waren unserem Führer vergönnt, etwas neues und doch so Altes hervorzubringen, hatten doch seine Gegener Jarhunderte und Jahrtausende ihre Vorstellungen zu Manifestieren, aber trotzdem hat es gereicht eine Bewegung in Gang zu bringen die Niemand vergisst, über wen Redet man Heute noch, steht er doch in einer Reihe mit den ganz großen in dieser Welt, er war der Vorbereitende, hat sich entschieden auf welcher Seite er steht, und mit aller Konsequenz gehandelt, ihm haben wir es zu verdanken das unser Volk nicht einfach Unterging, hat er doch so Kraftvoll zum Ausdruck gebracht was sich niemand anderes traute, seine Bedingungslose Treue(Kann Mich nicht lossagen von der Liebe zu meinem Volk) war es die uns Heute wach rüttelt, so will auch Ich mich in das Licht der Wahrheit stellen, egal ob es mich mein Leben kostet, denn Aufrecht für uns im Einzelnen und dann in der Gemeinschaft schaffen wir das für Unmöglich gehaltene, Wiederauferstehende Deutsche Reich, der Herrlichkeit, und der Gerechtigkeit, und der Liebe!

    Heil- Sig- Runa

    Antworten
  20. 19

    NoNWO

    Lest mal dazu im Buch unseres Führers die Bedeutung der Propaganda. Wir werden nach dem Tag X einem Ansturm feindlicher Sender gegenüber stehen, viele unserer Volksgenossen sind noch gehirngewaschen, also anfällig für Argumente und noch eher für emotionale Erpressung. Dem sollten wir dringendst entgegenwirken.

    Antworten
  21. 20

    Larry

    Mit Verlaub und Respekt, aber diesen Artikel will ich Euch um die Ohren hauen. Die dahinter stehende Absicht mag durchaus eine gute sein, ich halte sie jedoch für reichlich naiv, realitätsfern und auch nur wenig durchdacht.

    Es fängt schon mit der lapidaren Bemerkung in der Einleitung an, dem bestehenden System werde „in sehr naher Zukunft endgültig der Strom abgedreht“. So sehr ich ein Eingreifen unserer Schutzmacht auch herbei sehne, so sehr ist mir auch klar, welch schwieriges Unterfangen dies letzten Endes sein wird. Wer glaubt, nur mit technologischer Überlegenheit einen hochgerüsteten, zahlenmäßig weit überlegenen und zu wirklich allem entschlossenen Gegner einfach auf Knopfdruck ausschalten zu können, der gibt sich einer Illusion hin. Man sollte wohl viel eher von einem zähen Ringen ausgehen, das sich nicht nur über Tage, sondern über Monate hinziehen wird und das mit Zerstörungen und auch mit Blutvergießen einher gehen wird.

    Der Weltfeind hat sich über Jahrtausende hinweg eine Machtpostion aufgebaut und gefestigt und es gibt viele Nutznießer, die allein schon, um die erlangten Privilegien zu bewahren, entschlossen sein werden, das alte System zu verteidigen. Diese Leute mögen die technologische Überlegenheit unserer Kameraden zwar fürchten, aber sie sind ganz bestimmt nicht gewillt, sich quasi im Handstreich die Butter vom Brot nehmen zu lassen. Zudem hegen sie den Plan, diese Welt lieber zu zerstören als sie anderen zu überlassen.

    Aber jetzt hoffen wir einfach einmal das Beste und gehen davon aus, der Befreiungsplan unserer Schutzmacht gelingt. Wie naiv muß man sein, um zu glauben, unsere Kameraden hätten mehr als 70 Jahre der Entbehrung auf sich genommen, hart und mit aller Energie an unserer Befreiung gearbeitet, diese schließlich und wohl auch unter Hinnahme von eigenen Verlusten bewerkstelligt, um dann, wenn die heißen Kastanien aus dem Feuer geholt wurden, in den Hintergrund zu treten und das Heft des Handelns wieder aus der Hand zu geben?

    Ich gehe davon aus, daß eine Mitsprache des Volkes nach dieser Zeit sehr wohl möglich und auch gewünscht sein wird. Allein schon deshalb, weil dies germanischer Sitte entspricht. Man sollte jedoch auch nicht verkennen, daß das Deutsche Volk über mehr als 70 Jahre hinweg gehirngewaschen und ihm ein völlig falsches Wertesystem übergestülpt wurde. Hier wurden egoistische, sittenlose und auf Äußerlichkeiten bedachte Weichlinge herangezogen und „mein Haus, bein Boot, mein Auto“ stand über allem. Um von dort wieder zurück zu einem Wertesystem zu gelangen, das im Einklang mit der göttlichen Schöpfung steht und wo Gemeinnutz tatsächlich vor Eigennutz geht, bedarf es weit mehr als nur einige Tage der Medienabstinenz.

    Unsere Schutzmacht wird sich dieser Fehlentwicklung bewußt sein und allein schon aus diesem Grund muß es eine längere Phase des Übergangs geben, in der der komplett versaute Deutsche zunächst einmal entjudaisiert wird. In dieser Zeit wird er wohl nur wenig mitzubestimmen haben, aus dem einfachen Grund, weil er dazu noch gar nicht in der Lage sein wird.

    Die Gestaltung der Medienpolitik hat hier eine herausragende Bedeutung. Deshalb sollten wir wohl viel eher davon ausgehen, daß sich über diese wichtigen Fragen bereits andere die Köpfe zerbrochen haben. Am Tag X (oder wie ich meine in der Zeit X) müssen diese Konzepte feststehen und der einfache Deutsche wird sich wohl erst eine geraume Zeit später hier einbringen können.

    Ich warne jedoch bereits an dieser Stelle vor der noch weit verbreiteten Annahme, ein jeder müsse in einer solchen Diskussion das Recht haben mitzugestalten. Derartige „demokratische“ Überlegungen mögen auf den ersten Blick gerecht erscheinen. Aber viele wissen es, die Einführung demokratischer Systeme ist eine jüdische Erfindung und sie wurde stets dazu mißbraucht, dem Volke vorzugaukeln, es habe irgend etwas zu entscheiden.

    In Wahrheit hatte das Volk in solchen System aber fast gar nichts zu entscheiden, weil die Auswahl der zur Wahl stehenden Personen und auch Inhalte stets anderen überlassen blieb. Selbst Systeme der direkten Demokratie haben den entscheidenden Nachteil, daß der Dumme und Ungebildete, der sich biologisch bedingt natürlich in der Mehrzahl befindet, hier das Sagen hat. Er wiederum läßt sich, nimmt man nur genug Geld für die Wahlwerbung in die Hand, fast alles weis machen und wählt entsprechend. Somit regieren selbst in solchen Systemen jene, die das Geld besitzen.

    In einem neu zu gestaltenden Deutschen Reich müssen also Wege gefunden werden, das Volk in Entscheidungen mit einzubeziehen, aber gleichzeitig auch die Mißbrauchsmöglichkeiten demokratischer Systeme zu unterbinden. Hier kommt mir die Idee des „Politführerscheins“: Wer sich in das Politgeschehen einbringen möchte, hat zunächst seine hierfür erforderliche persönliche Eignung nachzuweisen und wird erst dann zur Abstimmung zugelassen. Ein solcher Nachweis könnte dann Fragen der Geschichts- und Politbildung aber auch ethische Fragen beeinhalten.

    Bevor wir uns also jetzt die Köpfe darüber zerbrechen, wie die Medienlandschaft und auch die Medienpolitik in einem neu zu gestaltenden Deutschen Reich aussehen müßte, müssen wir also zunächst unsere Befreiung abwarten und hoffen, daß sie gelingt. Und dann müssen wir die damit einhergehende, sicherlich nicht schöne Zeit auch erst einmal gut überstehen.

    Dann werden wir sehen, welche Konzepte sich unsere Schutzmacht bereit gelegt hat. Und dann, aber auch wirklich erst dann wäre die Zeit gekommen, sich über Gestaltungsmöglichkeiten und Inhalte der Medien Gedanken zu machen.

    Und vielleicht gräbt ja dann auch irgend einer den alten TB-Artikel wieder 😉

    Antworten
    1. 20.1

      Andreas

      Larry,
      vielen Dank für die Darlegung Deiner Ansichten. Leider gehen diese am Thema und der gestellten Aufgabe vorbei.

      Antworten
    2. 20.2

      Kurt

      Mit Verlaub und Respekt Larry, aber kannst Du Dir mal vorstellen, dass die Mehrheit hier sich bewusst ist, wie unsere Situation aussieht?

      Das stimmt was Du schreibst, ist es auch so und trotzdem wir werden weiter machen!!

      Mit deutschem Gruß!!!

      Kurt

      Antworten
    3. 20.3

      Windlicht

      Heil Dir Larry,

      Deine Analyse ist sehr wohl durchdacht, allerdings ist meine Ansicht was Deinen Absatz betrifft „müssen wir also zunächst unsere Befreiung abwarten und hoffen, daß sie gelingt.“ eine Aktivere.

      Ob und wie weit unsere Schutzmacht bereit ist einzugreifen, kann ich nicht beurteilen. Jedoch muss ich sagen, dass die beiden Initiatoren dieser Plattform sehr gut und zeitnah informiert werden.

      Manchmal muss man einfach Glauben, da sich das Unvorstellbare meist dem Verstand und Logik entzieht.

      Gruss
      Windlicht

      Antworten
      1. 20.3.1

        Wilhelm Tell er Miene

        Heil Kameraden( auch ich sehe diesen Ausdruck Geschklechtsneutral)

        Glauben heißt nicht Wissen, auch ich weiss es nicht ob , wann, wie die Kameraden eingreifen werden! Aber zu den Glauben an sie , gibt es keine Alternative! Ohne sie ist Deutschland verloren, und damit die gesamte Menschheit! Deshalb sollten wir uns auf die Diskusion um die uns gestellten Aufgaben konzentrieren, anstatt über hätte , täste , fezte zu lamentieren!

        SSIG und Ehre

    4. 20.4

      Kammler

      Larry,

      so viel Text und das für eine Botschaft: Alles sinnlos, nix können wir machen, müssen warten bis wir gesagt bekommen, dass wir gebraucht werden !

      Das halte ich schlicht und ergreifend für völlig falsch. Dieses Verhalten ist uns hier fremd und erst recht unseren Kameraden. Mit dieser Einstellung hätte es nie die 12 Jahre, einmal mit der Entwicklung im Reich gegeben, noch die erfolgreiche Absetzbewegung. Meine die 1. eigentliche, betone das für Dich.

      Vieles um uns herum scheint trostlos zu sein, na und ? ISAIS hat es gesagt, wir wissen wer wir sind und was wir sind. Dasselbe Wissen haben unsere Kameraden !!!

      Wir sind gestartet und haben die Schwingen ausgebreitet, wenn Du am Boden geblieben bist, ist das Dein gutes Recht. Unseren Blick kannst Du dann aber nicht teilen, das beachte bitte.

      Windlicht

      sehr schöne und richtige Worte. Wir haben unseren Weg begonnen, gehen, fliegen wir unseren Kameraden entgegen. So ist es richtig, mit dieser Einstellung sind wir mit ihnen verbunden.

      GruSS Kammler

      Antworten
    5. 20.5

      Kleiner Eisbär

      Ich schließe mich meinen Vorrednern an Larry. Dein Kommentar enthält viel Richtiges und trotzdem sind wir ebenso davon überzeugt, richtig zu handeln.

      Hast Du diesen Beitrag beim Lupo – Blog als Larry Summers verfaßt?

      Die reichsdeutsche Absetzbewegung – Reine Phantasie oder das Wunschdenken Ewiggestriger?

      Gruß vom kleinen Eisbären

      Antworten
      1. 20.5.1

        Larry

        Ja, der Beitrag stammt von mir. Ich habe den Text damals geschrieben, weil ich den Leuten Mut machen wollte und nicht, weil ich alles für sinnlos halte und wir nichts machen können, wie ich von Kammler weiter oben gelesen habe. Die enthaltenen Informationen stammen aus erster Hand. Nur wurde ich immer wieder davor gewarnt, den Deutschen in den Schutzgebieten Allmacht oder Gott-ähnliche Fähigkeiten zu unterstellen, so wie es beispielsweise Anti-Illuminat weiter unten für möglich hält. Ja, es gibt überlegene Technologie und man ist auch zuversichtlich, daß die Befreiung gelingen wird. Nur sollte sich niemand der Illusion hingeben, daß die Sache leicht und ohne Ungemach für das Volk und das Land ablaufen wird. Des Weiteren sei davor gewarnt, bei diesen Überlegungen allzu sehr in den spirituellen oder esoterischen Bereich abzudriften. Es gibt hier wohl einen wahren Kern, nur sollte der normale Deutsche, bevor er in eine der hier mannigfach aufgestellten Desinfo Fallen tappt, sich zunächst mit weltlichen Dingen wie dem gesunden Menschenverstand und den Gesetzen der Logik auseinandersetzen. Mehr wollte ich mit meinem oben stehenden Beitrag auch nicht sagen und es führt hier auch nicht weiter, von „mehreren“ oder der „ersten“ Absetzbewegung zu sprechen. Es gibt nämlich nur eine und ich bin froh darüber, daß es sie gibt.

      2. Trutzgauer-Bote.info

        Larry,

        schau mal bitte in Dein ePostfach

      3. 20.5.2

        Kammler

        Larry,

        meine oben geschriebenen Zeilen, waren für mich der Extrakt Deiner vielen Zeilen.
        Noch mal, es ist recht wenig Unterschiedliches zwischen uns. Wir wollen beide, dass das was jetzt zu sein scheint, verschwindet und endgültig vom Erdboden entfernt wird. Du siehst den großen schweren Kampf, ich sehe den auch. Nur eben auf einer anderen Ebene.

        Deine 1.Hand Information kann durchaus Dir so berichtet haben, stelle ich nicht in Abrede. Jedoch hängt der Informationgrad immer auch mit dem Dienstgrad zusammen.

        Da ab einem gewissen Dienstgrad nahezu vollständiges Schweigen verpflichtend ist, läßt sich das schon mal zuordnen. Das Du dann auch noch im Netz darüber schreiben darfst , macht es noch für mich noch offentsichtlicher.

        Sei es drum, wie es wirklich ablaufen wird, kannst Du nicht erfahren haben, aus vorgenannten Gründen.

        Deshalb wäre es sehr schön von Dir, Dich uns anzuschließen und fürs Reich und Vaterland Hand in Hand voran zu schreiten.

        Vielleicht trifft man sich mal und kann paar private Worte wechseln.

        In diesem Sinne Kamerad, der Sieg ist unser – Endsieg !!!

        Beste GrüSSe

        Kammler

      4. 20.5.3

        Kleiner Eisbär

        Danke für Deine Antwort Larry!

    6. 20.6

      Anti-Illuminat

      Hallo Larry,

      Über eines hast du dir bei den RD vermutlich NIE Gedanken gemacht. Nämlich das auch die RD sich technologisch weiter entwickeln. D.h. Schon 1945 hatte das Reich einen riesigen technologischen Vorsprung. Aber aus Sicht der RD werden heute die damaligen Haunebus Steinzeittechnologie sein. Für JENE mag diese Technologie unerreichbar sein. Für die RD war das aber NUR der Anfang. Selbst wenn man JENE die Technologie der alten Haunebus überlassen würde und ihnen auch alles so erklären würde das JENE es auch verstehen, hätte JENE nicht den Hauch einer Chance zu siegen. Ich gehe sogar noch weiter. Selbst wenn die RD JENEN die Technologie geben würde die aus dem Jahr 2000 stammen würde, so würden heute die RD trotzdem noch siegen. Man muss sich immer die 3 Tonnen Paperclipakten vor Augen halten die von uns nur in den 12 Jahren entwickelt wurde und noch immer wurde nicht alles verstanden und umgesetzt. 3 Tonnen in 12 Jahre sind pro Jahr 250 Kilo an neuesten Erfindungen auf Blatt Papier. Was glaubst du wohl was die RD allein dieses Jahr an neuen Erfunden haben?

      Eins weis ich sicher: Es geht über unser aller Vorstellung weit hinaus

      Eine kleine Liste von Möglichkeiten:
      Zeitmanipulation?
      Zeitreisen?
      Andere Zeitlinien erschaffen?
      Jede Krankheit heilen?
      Jede Behinderung heilen?
      Superkräfte?
      Kommunikation mit JEDEM Lebewesen?
      Perfekte Kontrolle über die gesamte Natur und deren Physik?
      Dimensionsreisen?
      Dimensionen erschaffen?
      Terraforming binnen Sekunden?
      Perfekte Klonarmeen?
      Ewiges Leben in ewiger Jugend und dabei gewünschten Alterszustand wählen?
      Tote wieder zum Leben aufwecken?
      Körpertausch?

      und vieles mehr…

      Und die Entwicklungen werden dabei NIEMALS gestoppt. Deshalb ist ihre (vermutete) zahlenmäßige Unterlegenheit nicht von Bedeutung. Vielleicht steht uns eines Tages am Tag der Befreiung die komplette Reichsregierung von damals gegenüber mitsamt ihrer gefallenen Soldaten.

      Ich denke das jetzt die Zeit gekommen ist wo die RD von gewissen Menschen sogar erkannt werden wollen. Das Zeigen allein schon die Kornkreise. Deshalb lies man sich auch bei dem Abschuss bei SpaceX blicken. Wenn die RD wollten würde die Rakete explodieren ohne das was zu sehen ist.

      Antworten
      1. 20.6.1

        remer97

        Heil dir Anti-Illuminat,

        auf was beziehen sich deine 3 Tonnen aus den Paperclipaketen? Das ist mir ein bisschen so wenig. Da fehlen denke ich mal ein paar Nullen hinter der Drei. Was die Amis mit der Operation Overkast/Paperclip an geistigen Eigentum uns gestohlen haben, kann man gar nicht richtig erfassen. Das ist gigantisch!!! In Zahlen laut Georg Friedrich: 750986 Patente (ohne nicht öffentlich zugängliche Patente), 146000 Patentvorschläge, 50000 Farbformeln der IG-Farben usw.. Jetzt zu den Dokumenten die zur Umsetzung und Verständnis der Erfindungen wichtig sind: ca. 110000 Tonnen über verschiedene Luftwaffenobjekte (hier taten sich vor allem die Briten hervor), Spezial nach über See sollen mehrere Zehntausend Tonnen an Dokumenten gegangen sein (Zugegeben wurden 1500 bis 9000 Tonnen: US Arodymaiker von Karman 1500 t + 1554 t Geheimdokumente in der Anstalt Wright Field + 6000 t nach Aussagen der New York Times die Beamte wie John C. Green bearbeiteten). Und man darf die Sowjets nicht vergessen! Die haben in ähnlichen Umfang sich an unseren Erfinden und Technologie bedient.

      2. 20.6.2

        Anti-Illuminat

        Heil dir remer97,

        Die Amis und Russen wären heute noch kaum weiter als vor 70 bzw. 80 Jahren. Es gäbe keine Computer, Fernseher und Autos würde es nur für Priviligierte geben. Man würde immer noch Rösser als Transportmittel nutzen.
        Das was es heute gibt würde für jemanden der damals lebte als Gottfähigkeiten dastehen. Jetzt sind wir aber an einem Punkt angelangt wo die Technologie Zuses an ihre Grenzen stößt. Man hat mehr Kerne aber das gab es schon in den 60ern. Die Prozessoren von heute sind nicht stärker als die vor 10 Jahren(also so ca. 3.3 GHZ). Um noch schnellerer Computer zu bauen braucht es neuen Erfindergeist. Es braucht freie Deutsche in einem freien Deutschen Reich. Das wird es für JENE nicht geben.

        Ich denke aber, wie Larry schon sagte das es besser ist einiges nicht zu veröffentlichen. Die Masse würde in Dekadenz dahinraffen. Auch ist es genauso UNSERE Aufgabe das Problem BRD zu lösen, die Leute aufzuklären und sich dabei eine Strategie zur Aufklärung festzulegen. Auch wir Bundesdeutschen müssen uns das Reich erarbeiten und dürfen nicht warten das wir es von den RD geschenkt bekommen.
        Das Problem das ich hier sehe ist, dass sich einige sosehr von System abkoppeln das sie kaum mehr aufklären weil sie den Kontakt zur Allgemeinheit komplett verlieren und auch kaum mehr erfassen was innerhalb der Masse gedacht wird.
        Und innerhalb dieser Masse ist es besser ganz klein anzufangen bei der Aufklärung. Wenn es hier schon zuviel ist über mögliche Fähigkeiten der RD zu schreiben, dann ist es für den Durchschnittsdeutschen schon zuviel Hitler nur ansatzweise in einem Positiven Licht zu rücken. Wenn also irgendein Systemling von den 6 Millionen spricht dann kann man diesen Zahn am besten ziehen wenn man an das Morden von den linken Stalin, Mao oder Pol Pot hinweist. Allerdings NIEMALS dabei die unwahrheit sagen. D.h. das man den 6 Millionen zustimmt. Genauso kann man auf die „nichtlinke“ Gesinnung vieler Ausländer hinweisen. Die Akp hat unter den Türken ca 60% hierzulande geholt. Mit dieser Strategie kann selbst der geblendetste Systemling nicht widersprechen. Bei der Aufklärung gilt es Kleinstschritte zu unternehmen. Man muss dabei sich vor allem auf die Wiedersprüche konzentrieren. Bei Hitler aber sollte man sich auf eine Frage festlegen. Die lautet:

        Warum haben die Westalliierten der Sowjetunion nach deren Eingreifen in Ostpolen gemäß Hitler-Stalinpakt nicht den Krieg erklärt sondern nur Deutschland?

        Diese Frage weis KEIN Systemling zu beantworten. Gleichzeitig kann aber dieser dir nichts unterstellen. Aufklärung durch Fragen kann die Meinungsphalanx oft sehr effektiv brechen.

      3. 20.6.3

        Triton

        „Deshalb lies man sich auch bei dem Abschuss bei SpaceX blicken. Wenn die RD wollten würde die Rakete explodieren ohne das was zu sehen ist.“

        Dann wäre ich als RD aber mit dem Kriechgang geflogen und nicht mit 16km/Sek..
        So wie es jetzt ist bleibt eben viel Raum für Spekulatius.
        Aber es ist ja auch bald wieder Weihnachten.

        GruSS

      4. 20.6.4

        Kammler

        Heil Dir Triton,

        wieso Kriechgang, dass ist die Besatzergeschwindigkeit, da wäre ja spekuliert worden. Na bei so einer Geschwindigkeit gibt es eben nix an Spekulatius, fällt Weihnachten der Keks aus.

        GruSS Kammler

    7. 20.7

      Nordlicht

      Larry
      Deinen Einwänden kann ich nur zustimmen.
      Die Frage „Was wünscht Du Dir eigentlich wirklich?“ wird jeder x-beliebige Mensch ähnlich beantworten: Gesundheit, Auskommen, Frieden, Glück und Liebe.
      Diese Grundbedürfnisse der Menschen aufgreifend können wir Wissen und Geist in die Bewußtseine tragen, jeder nach seiner Kompetenz.
      Diskussionen über Konzepte zur Gestaltung der zukünftigen gesellschaftlichen Ordnung haben den Nachteil, kleinteilig und damit trennend zu werden, was sich hier in diesem Faden auch trotz aller „Heil Dir“-Bekundungen bereits zeigt.
      Ich denke, wir werden ohne ein solches strukturelles Geländer auskommen und uns auf dem Weg in das neue Zeitalter mit dem Krückstock des Suchenden begnügen müssen, dabei zuweilen auch gelegentlich rastend und unsere „innere Bude“ reinigend.
      Es mag zwar eine Neigung des deutschen Gens nach weltlicher Struktur und Ordnung geben, nach meiner Sicht verlangt der Epochenwechsel jedoch von uns Deutschen, diese Veranlagung in höherem (geistigen) und tieferem (psychischen) Sinne zur Heilung der deutschen Seele und unser aller Erde einzusetzen.
      Die Aufgabe, unser Volk zu lehren, müssen wir selbstbewußt und gleichermaßen lernbereit erfüllen. Und je besser jeder einzelne an der Bereinigung der Volksseele, wie auch seiner individuellen, arbeitet, desto überfüssiger wird jegliches Nachdenken über „Demokratie“ und dann letztlich sogar auch über weltliche Führerschaft.

      Antworten
  22. 21

    Windlicht

    Ich habe in meinem Kommentar (Nr. 12) meine Vorstellung über einen möglichen Aufbau des Bereichs „Medien“ aufgezeigt. Um jetzt Aktiv zu werden und unsere Energie in die richtige Bahnen zu lenken, wäre m.E.n. folgender Weg sinnvoll.

    1. Alle Kameraden und Kameradinnen erhalten die e-Postadressen der Kameradinnen und Kameradinnen aus Ihrem Reichsgau.
    2. Die Kameraden und Kameradinnen vereinbaren einen Ort für die gemeinsamen Treffen und geben ihn der Zentrale bekannt.
    3. Wenn es Kammeraden oder Kameradinnen gibt, in deren Reichsgau keine oder zu wenige andere Kameraden oder Kameradinnen gibt, werden diesen die Orte benachbarter Reichsgaue genannt. Die Kameraden und Kameradinnen können sich dann entscheiden, in welchem Reichsgau sie mitwirken möchten. Das Gleiche gilt, wenn der Ort des benachbarten Reichsgau näher liegt.
    4. Es finden die Basistreffen statt, bei der Ideen und Aktionen besprochen werden. Parallel dazu, werden jeweils aktuelle Themenbereiche (aktuell, Bereich „Medien“) an alle Reichsgaue verteilt und mit einer Frist versehen. Innerhalb dieser Frist, werden die Schritte bis zum Tag X erarbeitet. Also nicht Übergang und SOLL- Zustand, da diese bereits in Rohform existieren und detaillierte Prognosen und Darstellungen abhängig sind von unseren Ergebnissen aus den bereits umgesetzten Schritten, sowie von den RD selbst.
    5. Es wird anschließend z.B für den Bereich „Medien“ eine freiwillige Gruppe gegründet, die aus Kameraden und Kameradinnen bestehen, die die Fähigkeiten, Erfahrung und Wissen besitzen, um den Bildungsauftrag bis zum Tag X zu erfüllen.

    Das Ziel ist es, dass deutsche Volk zu gewinnen! Ideen, Aktionen werden auf den Basistreffen in den jeweiligen Reichsgauen und anschließend mit der Zentrale besprochen. Der jeweilige Reichsgau setzt seine Idee oder Aktion als Pilotprojekt um und bei Erfolg ziehen die restlichen Reichsgaue nach.

    So das sind meine Gedanken wie wir in den aktivitäts Modus gelangen können. Natürlich bin ich sehr gespannt auf Eure Gedanken und Kritik.

    Gruss
    Windlicht

    Antworten
    1. 21.1

      NoNWO

      Bitte, Windlicht, laß das Gegendere! Kameraden reicht vollkommen aus, um beiderlei Geschlechter anzusprechen.
      Ich bin mir sicher, daß unsere Mädels hier keinen Wert auf das -innen legen. Mich zumindest würgt es jedes Mal.

      Außerdem gehst Du damit dem Plan der Systemparteien auf den Leim.

      Antworten
      1. 21.1.1

        Larry

        @ NoNWO

        Volle Zustimmung! Diese Zweiteilung in der Anrede ist Bestandteil der „politischen Korrektheit“ und damit Sprachdiktat des Weltfeindes.

        Früher genügte die z.B. die Anrede „liebe Zuhörer“ und jeder (selbstverständlich auch Frauen) fühlte sich angesprochen und keiner fühlte sich ausgegrenzt. Und dann kam diese unsägliche „politische Korrektheit“ und auch der Genderwahn und heute meinen selbst Nationale, diesem Sprachdiktat folgen zu müssen.

      2. 21.1.2

        Adler

        Heil Dir NoNWO

        Ich finde der Anstand gebietet es Kammeraden, sowie auch Kameradinnen anzusprechen, wenn Du es nicht magst, dann lies doch einfach Großzügig darüber hinweg damit es Dich nicht würgt!
        Und der Artikel steht selbstverständlich jetzt Aktuell an, da macht es wenig Sinn Nebenkämpfe auszutragen!

        Gruß Adler

      3. 21.1.3

        Windlicht

        Heil Dir NoNWO,

        der Genderwahnsinn kennt 60! Geschlechter, ich kenn nur zwei, Mann und Frau. Oder wie Du es nennst, Jungs und Mädels.

        Wenn ich eine Frau/ Mädel anspreche, hat es mich noch nie gewürgt. Kann man mal sehen, wie unterschiedlich die Menschen sind.

        Wenn tatsächlich die Kameradinnen keinen Wert darauf legen, ok, kein Thema.

        Meinst Du ich geh den Systemparteien auf den Leim, weil ich Frauen und Männer unterschiedlich anspreche? Wenn ja muss ich sagen, darüber habe ich noch nie nachgedacht.

        Gruss
        Windlicht

      4. 21.1.4

        Triton

        Ja Windlicht, das sind schon seltsame Diskussionen.
        Da kannste mal sehen wo der Weltfeind überall seine Fallen aufstellt.

        Man lernt nie aus.

        GruSS

      5. 21.1.5

        Triton

        Hört doch mal, mit welcher Begrüßung der Reichskanzler seine Rede beginnt.

    2. 21.2

      Kammler

      Windlicht,

      Deine vorgeschlagene Vorgehensweise ist grundsätzlich gut. Bedenke aber bitte, es kommen noch 8 weitere Themen. Wenn ich die Zahlen der Gaue betrachte, ist da bis auf Sachsen kaum die Möglichkeit gegeben, jedenfalls bisher.
      Besser wäre es, entsprechend der Zusammensetzung der Teilnehmer der Gaue, sich einem passenden Thema anzunehmen. Das hielte ich für zielführender.

      Beste GrüSSe Kammler

      Antworten
      1. 21.2.1

        Windlicht

        Heil Kamerad Kammler,

        Danke für Deine Rückmeldung zum Thema.

        Wie Du mir sicherlich bestätigen wirst, müssen sich die Kameraden und Kameradinnen (bisher hat noch keine Kameradin auf ihre Anrede verzichtet) um sich für ein passendes Thema zu entscheiden, kennen. Es muss also klar sein, ab wann eine Gruppe eine Gruppe ist z.B ab 2, 3 oder 5 Teilnehmer. Dann erfolgt laut meinem Kommentar (Nr. 21) die Schritte 1-4. Schritt 4 mit der Einschränkung, dass das erste Treffen eher ein Kennenlerntreffen ist und das alle neun Themen genannt werden. Aus der Themenauswahl wird ein bestimmtes Thema innerhalb der Gruppe festgelegt. Themen die durch andere Reichsgaue ausreichend besetzt wurden, werden zeitnah mitgeteilt.

        Meine Erste Frage wäre also, gibt es bereits einen bestimmten Tag an dem wir mit der Bekanntgabe der jeweiligen Kameraden und Kameradinnen rechnen können?

        Gruss
        Windlicht

      2. 21.2.2

        Kammler

        Heil Windlicht,

        danke für den Tip. Hätte sonst noch länger gesucht. Außerdem hab ich Dir Deine Meldung geschickt, bitte schaue mal nach.

        Beste GrüSSe Kammler

  23. 22

    Adler

    Heil Kamerade, heil Kameradinnen

    Heil Dir Larry,
    Und vielleicht gräbt ja dann auch irgend einer den alten TB-Artikel wieder ……
    Er wird nicht alt werden,denn es wird nicht mehr viel Zeit ins Land gehen!

    Antworten
  24. 23

    Doris

    Am Tag X ist der Stecker bereits gezogen,
    es gibt keine feindlichen Sender mehr.

    Dann weiter wie Andreas oben beschrieben.

    Antworten
  25. 24

    Antonia

    Guten Abend Alle zusammen,

    ich möchte kurz meine Gedanken einbringen.
    Kann sich einer von Euch an die Zeit ohne jede Medien in Form von Papier, Radiowellen, Fernsehen ect erinnern?
    An eine Zeit in der die Weisen und Ältesten ihr Wissen an die Nachkommen weitergaben ?
    An eine Zeit in der kein Medium von AUßEN das eingeschweißte und absolut verbindliche Gefüge der Gemeinschaft störte?
    An eine Zeit in der das WISSEN der Ahnen mündlich an die nächste Generation weitergetragen wurde?
    Immer an einen würdigen Träger.
    Damals konnte man den würdigen Träger KLAR erkennen.
    Man benötigte dazu keine Zeitung, Fernsehen …… ect.
    Es war ein spirituell durchdrungener , LEBENDIGER „Datenaustausch“ von Mensch zu Mensch mit real erlebten Erfahrungen und Wissen.
    Kein fremdes Medium war dazwischen geschaltet ! (leuchten da nicht alle Lampen auf?)
    Wir werden wieder darauf zurück kommen. Aber nicht deshalb weil wir es nicht anders kennen, ( so wie es in der Vergangenheit war) sondern aus der zwingenden Notwendigkeit heraus,daß Alles andere keine WAHRE Informations und Wissensübermittlung sein kann.

    MdG
    Antonia

    Antworten
    1. 24.1

      Triton

      „Kann sich einer von Euch an die Zeit ohne jede Medien in Form von Papier, Radiowellen, Fernsehen ect erinnern?“

      Mein Nachbar hat gerade sein elterliches Haus entkernt zwecks Abriss.
      Dort fand man eine Tageszeitung von 1903.

      Wer ist hier älter als 120 Jahre ?

      Nix für ungut und GruSS

      Antworten
      1. 24.1.1

        Antonia

        Lieber Triton,
        ich kann deinen etwas sarkastischen Ton genau spüren.
        Aber ich kann damit umgehen.
        Es geht viel weiter zurück als 120 Jahre!
        Ist ja auch nicht so wichtig. Ich wollte einfach eine etwas viel weitere Sicht der „Informationsübermittlung“ anstubsen.
        Nicht mehr und nicht weniger.

        Auch für Dich!
        Nix für Ungut.
        MdG
        Antonia

      2. 24.1.2

        Triton

        Jaaa Antonia, ich bin manchmal ein böser Meeresgott.
        Aber schau mal, Zeitungen gibts schon weit vor 1900, begann mit den Kirchenblättchen, welche nach dem Hochamt ihre Propaganda unter die Leut brachte-

        Und Radiotechnik, schau hier

        https://de.wikipedia.org/wiki/Erfindung_des_Radios#/media/File:Guglielmo_Marconi_1901_wireless_signal.jpg

        Die Entwicklung dafür begann schon ca. 1750 oder so…
        Aber es war natürlich noch nicht verbreitet.

        GruSS

    2. 24.2

      Alter Sack

      Guten Abend, Antonia.
      Du meinst bestimmt die Zeit vor den Massenzeitungen? Die erste Ausgabe der Bild-Zeitung erschien am 24. Juni 1952 mit einer Gesamtauflage von 455 000 Exemplaren. Die erste Ausgabe hatte vier Seiten und wurde kostenlos verteilt, danach kostete das Blatt 10 Pfennig. Daher auch die Bezeichnung „Groschenblatt“.

      Antworten
      1. 24.2.1

        Antonia

        Lieber Alter Sack,
        nein ganz bestimmt nicht meinte ich das was Du geschildert hast.
        Es geht viel weiter zurück 🙂
        MdG
        Antonia

  26. 25

    Adler

    Heil Dir Antonia

    Das wiederum war ein Volltreffer!
    Mir fehlten nur die so treffenden Worte, darum hatte ich auf Vernetzung der Regionen auch den Artikel über Calligaris reingesetzt!

    GruSS Adler

    Antworten
    1. 25.1

      Antonia

      Lieber Adler,

      leider habe ich Deinen Artikel über Calligaris nicht gelesen.
      Ich bin nicht so aktiv im Schreiben und Lesen hier.
      Aber herzlichen Dank für deine positive Rückmeldung !

      MdG
      Antonia

      Antworten
  27. 26

    Antonia

    Lieber Triton,
    leider ist kein „reply“ buttom für Deine Nachricht angezeigt bzw. nicht aktiv.
    Somit muß ich jetzt im allgemeinem Kommentarablauf antworten.
    Ich sprach oder hatte die Gedanken zu einer Zeit vor der Christianisierung und vor dem Buchdruck !
    Vielleicht magst Du Dich in diese Zeit „hineinfühlen“.
    WEIL – diese Zeit gab es sehr Wohl.
    Und der Meeresgott -na ja er konnte beides- zerstören und erhalten und bewahren.

    MdG
    Antonia

    Antworten
    1. 26.1

      Triton

      Natürlich gab es diese Zeit, aber daran wird sich niemand mehr „erinnern“-
      Diese Zeit kommt soo nicht wieder, denn alles was heute missbraucht wird im negativen Sinne kann man auch positiv nutzen und dann wird aus Lügenpresse Wahrheitspresse

      Ich denke das ist ja was wir wollen.

      Und ja, der Meeeresgott hat gestern einen Zaun zerstört und einen neuen erschaffen !
      Werden, Sein, Vergehen.

      GruSS

      Antworten
      1. 26.1.1

        volkmar

        Volkmar

        Hallo Triton,

        ich muß Dir wiedersprechen,aber diese Erinnerung existiert sehr wohl,
        beispielsweise in mir.Die Erungenschaften zur angeblichen Information(in-form-tuen) wahren im unmittelbaren Umfeld in meiner Kindheit vorhanden-aber keiner nahm das Gelüge ernst.
        Auch die „Alten“welche etwas weitergeben wolten;
        erstaunlicherweise wissen meine Geschwister oder Altersgenossen nichts davon.
        MdG

  28. 27

    NSSA

    Vielen Dank an die Arbeitsgruppe für die Zusammenstellung!
    Zu Beginn die Frage: Wie verhält es sich mit dem recht wichtigen Gebiet „Deutsche Sprache“, das ja auch ein Teil der Arbeitsgruppe war. Wird dieses ausgelassen oder separat noch in Form eines Artikels behandelt?
    Zum Thema selbst möchte ich – wie beim Treffen selbst – die Frage in den Raum stellen, ob es für den Übergang(!) nicht eventuell sinnvoll und effektiv wäre, die momentan (leider) von vielen noch akzeptierten „Leitmedien“ sozusagen als „Mittel zum Zweck“ zu nutzen und (auch) durch diese die wahren Gescheh- und Ereignisse in das Volk zu tragen, da diese nun mal – ob uns das gefällt oder nicht – noch einen gewissen Einfluss besitzen? Viele Volksgenossen könnten so ohne großartige „Überzeugungskünste“ von „alternativen Sendern“ an die Wahrheit herangeführt werden, denn „wenn die das jetzt sagen/schreiben/senden, dann muss das ja wirklich stimmen“. Es wäre also – meines Erachtens nach – eine gute und wirksame Gelegenheit, dieses von Teilen des Volkes in diese Medien gesetzte Vertrauen zumindest noch für den Übergang(!) zu gebrauchen und ihnen so nach und nach darüber „die Augen zu öffnen“. Eine Art „Schock“ würde es für diese Menschen so oder so werden, jedoch würden – meines Erachtens nach – die Chancen besser stehen, dass diese im Anschluss nicht dem Friedhof, sondern noch dem Heil zugeführt werden können. Und warum sollte man – im übertragenen Sinne – nicht den Arzt, der zuvor dem Patienten bereits die Todesdiagnose ausstellte, am Ende noch dafür einsetzen, um dem „zum Tode Verurteilten“ nun doch zu erklären, dass er vollkommen gesund ist (vgl. Dr. Hamers ‚DHS‘ & Konfliktlösung/“Krankheit“/Heilung)?
    Dass nach dem Übergang(!) diese Medien anschließend mit Freude und unter Beteiligung des GANZEN und HEILEN Volkes dann der „Entsorgung“ zugeführt werden, ist selbsterklärend und bedarf keiner Diskussion. Wichtig wäre also lediglich, zu erörtern, ob es – bei Betrachtung dieses Themas aus einem anderen Blickwinkel – nicht doch Sinn ergeben würde, von den alten Einrichtungen Gebrauch zu machen, um durch diese noch positive und schadensbegrenzende Wirkungen für den Übergang(!) entfalten zu können? Denn es geht hierbei – und da sind wir uns wohl größtenteils alle einig – in erster Linie um das Wohl unseres deutschen Volkes und darum, das (Über-)Leben möglichst vieler Angehörigen dieses Volkes zu sichern, notfalls auch mit den (bisherigen) Waffen seines Feindes.

    In diesem Sinne: Heil unserem Deutschen Volk und seinem Reiche!

    Mit deutschem Gruß °/

    NSSA

    Antworten
    1. 27.1

      Antonia

      Lieber NSSA,

      ich habe zu Deinem wunderschönem und vortrefflichem Artikel nur eine Antwort.
      Bewußtsein kann man NICHT von außen erzwingen geschweige erschaffen.
      Es muß wachsen. Keiner kann es steuern oder erzwingen.
      Aber eines weiß ich zu 100%.
      Wir brauchen wahres Bewußtsein.
      Ich bin davon überzeugt das die Medien so wie sie heute existieren alle zusammen keinen Raum mehr haben werden. Und wie gesagt man kann Bewußtsein nicht durch Medien vermitteln. Das geht nicht. Gut – bis zu einem bestimmten Grad – aber nicht absolut.
      Ich habe den Eindruck daß wir da nicht genau derselben Meinung sind.
      ABER – das ist in Ordnung.
      So und jetzt schalte ich den Computer aus und widme mich anderen Dingen.
      MdG
      Antonia

      Antworten
      1. 27.1.1

        NSSA

        Liebe Antonia,

        ich bin mir bewusst, dass gewisse Dinge in Zukunft keinen Raum mehr haben werden, daher beziehen sich meine obigen Ausführungen – wie ich mehrmals versucht habe zu kennzeichnen und zu verdeutlichen – auch lediglich auf die Zeit des Übergangs. Von künstlichen Zwängen war aber auch generell keine Rede, da natürlich klar ist, dass durch kollektiven Zwang (unabhängig davon, ob positiv oder negativ) letztendlich nur neue (wenn auch nur unterbewusste) Konflikte entstehen. Ein neues, wahres und bewusstes Sein wächst jedenfalls umso nachhaltiger und stabiler, wenn es sich vom alten, unwahren und unbewussten auf natürliche (und damit prozessartige) Art und Weise selbst(!) lösen und entwickeln kann, kurzum: ein selbst-bewusster Heilungsprozess. Dementsprechend denke ich schon, dass wir im Endeffekt dasselbe meinen, nur es unterschiedlich beschreiben. Aber – auch das ist in Ordnung.

        Heil und Segen Dir!

        Mit deutschem Gruß °/

        NSSA

      2. 27.1.2

        Brenda

        Liebe Antonia,

        Du hast nicht verstanden was NSSA zum Ausdruck bringen will.

        Ich halte die Idee für vortrefflich, da dieses Vorgehen schon eine Hürde nimmt: Der Zuschauer, Leser oder was auch immer hat „sein“ altes Medium – da wird nichts hinterfragt, denn das kennt er ja.
        Wenn „sein“ Lieblingssender nun etwas Neues verkündet ist es g u t.

        Antonia, es wird nichts erzwungen, sondern (sanft) zum (Nach-)Denken angeregt, somit gibt es die Möglichkeit der Bewußtwerdung von innen.

        GruSS
        Brenda

      3. 27.1.3

        Sitting Bull

        Antonia

        immer einen Schritt nach dem anderen.
        Nichts überstürzen.
        Der Übergang, sprich Fundament, zum Neuen muß solide sein.
        Nur so können „Bauschäden“ vermieden werden.

    2. 27.2

      Triton

      In Bewusstsein steckt das Wort Wissen.
      Wenn mein Bewusstsein mit dem richtigen Wissen genährt wird entsteht daraus das richtige Bewusstsein. Woher das richtige Wissen kommt ist letztlich egal.
      Ausserdem muss ich das Richtige Wissen anwenden und das falsche Wissen entsorgen.
      Heisst für die Bewusstseinsentwicklung müssen Verstandesebene und Herzebene verbunden sein und in eine Richtung gehen, nämlich zum höheren Wissen und damit Bewusstheit.

      Antworten
    3. 27.3

      Kleiner Eisbär

      Unsere Deutsche Sprache ist ganz gewiß ganz oben auf unserer Agenda NSSA!

      Ich war zwar leider nicht bei dem ersten Treffen der TB – Gemeinde dabei, aber ich weiß auch so, daß dieses Thema sicherlich in Kürze hier eingestellt werden wird.

      Das Bewußtwerden der Macht unserer schönen Sprache hat oberste Priorität.

      Und damit meine ich, die Sprache wieder ihrem ursprünglichen Zweck zuzuführen – Informationen möglichst genau und unverfälscht weiter zu geben, also wahrheitsgemäß!

      Und damit ist zwingend auch verbunden, ihr die notwendige Aufmerksamkeit und Pflege zukommen zu lassen!

      Antworten
      1. 27.3.1

        NSSA

        Schön zusammengefasst, kleiner Eisbär!

        „Wenn wir sprechen von Vaterland und Muttersprache, so sagt uns das, dass, wo Männer Heimat schaffen, Frauen dieser Heimat ihren Klang geben und diesen Klang den Kindern lieb und zu eigen machen.“ – Reichsfrauenführerin Gertrud Scholtz-Klink

        Danke und Heil Dir!

        Mit deutschem Gruß °/

        NSSA

    4. 27.4

      Sitting Bull

      NSSA

      Das ist genau der richtige Weg und der Ablauf für einen erfolgreichen- vor allem auch überzeugenden, glaubhaften nicht angreifbaren- Übergang.

      Das gilt auch für die Anwendung der System-Rechtsprechung (Justiz).

      Mit dem Mitteln des Systems: „Auf zu neuen Ufern.“

      Es freut mich so eine logische Einstellung und klare Vorgehensweise von einem jungen Spritzer zu hören.

      Gratulation

      Antworten
      1. 27.4.1

        NSSA

        Heil Dir Sitting Bull,

        gerade diese Reaktion Deinerseits erfreut mich ebenso, weshalb ich Dir für Deine lobenden und mit meinen Darlegungen übereinstimmenden Zeilen ganz besonders danken möchte. Wie Du desweiteren ebenfalls treffend anmerkst, ist diese Vorgehensweise auch in anderen Bereichen möglich und sinnvoll, auf die dann in nachfolgenden Themen der anderen Arbeitsgruppen eventuell noch genauer einzugehen wäre.

        In diesem Sinne: Sieg Heil!

        Mit deutschem Gruß °/

        NSSA

  29. 28

    Irmchen

    Da es hier ja auch um die Medien geht, finde ich, ist es als erstes dringend erforderlich,
    unser Volk, besonders über die letzten 71 Jahre aufzuklären.
    Das ist eine vordringliche Aufgabe.
    Das wahre Geschichtbild zu vermitteln ist deshalb so wichtig, weil das Selbstbewußtsein
    und die Heimatverbundenheit verlorengegangen sind.
    Wenn dieses wieder erreicht wird, findet sich alles andere, das auch wichtig ist,
    von alleine.
    Um diese Aufgaben zu erfüllen, müssen die Medien endlich wieder Allgemeingut
    unseres Volkes werden.
    Und Ethik und Moral stehen dabei im Vordergrund!!

    Mit deutschem Gruß
    verbleibe ich bis morgen

    Antworten
  30. 29

    Wahrheit

    Alles gesagt und gesehen, aber einen Kommentar zu diesem Video zu schreiben, ist nicht mehr möglich.
    ??????

    Antworten
  31. 30

    Wahrheit

    Wer ernsthaft glaubt, dass ein SS – General wie Dr. Hans Kammler geht ohne seine Zeche zu zahlen, der kannte und kennt ihn nicht.
    Wie hätte er denn zahlen sollen, mit Reichsmark, oder mit einem Barren Reichsgold?
    Dies wäre doch zu auffällig gewesen und dieses Falschgeld Euro kommt natürlich auch nicht in seine Brieftasche.
    Die Wirtin mach auf mich einen sehr gesunden Eindruck, auch geistig und ich glaube ihr.
    Was das Alter und den Alterungsprozeß von Hans Kammler betrifft, gibt es in diesem Artikel reichlich Auskunft und nicht von einem Spinner!
    Mit Sicherheit glaube ich diesem Artikel mehr, als alles Andere was heute verbreitet wird …

    Den von Dir eingestellten Netzverweis habe ich entfernt, da er viel mehr der Verwirrung als der Aufklärung dienlich ist.

    Kostprobe: „… Sie hatten festgestellt, dass Hitler und die SS eine Vereinbarung mit reptiloiden Ausserirdischen getroffen hatten …“

    Was soll das???

    der Kurze

    Antworten
    1. 30.1

      Trutzgauer-Bote.info

      FÜR ALLE. Die ganze Wahrheit: Es gibt eine Antwortfunktion (REPLY) auf Kommentare.

      BEI ANTWORTEN AUF KOMMENTARE IMMER AUF REPLY KLICKEN!!!

      Wenn der Kommentar, auf den geantwortet werden soll, schon zweifach eingerückt ist und damit dort kein REPLY mehr angeboten wird, dann auf den nächsten darüberliegenden Kommentar gehen und dort auf REPLY klicken.

      NUR SO BEKOMMEN WIR HIER EINE KLARE STRUKTUR REIN!!!

      Antworten
      1. 30.1.1

        Wilhelm Tell er Miene

        Heil Kurzer !

        Du weisst , dass ich auch zu den „Nasenbären “ gehört habe, die das erst durch „schmerzhaften“ Lernprozess erfahren mußten die Antwortfunktion zu beherrschen.
        Vielleicht ist es ganz gut, wenn Du diesen Text der Erläuterung auf der Anmeldeseite einstellst .

        Nur so von einen Unbedarften
        MdGruSS

      2. 30.1.2

        vindr

        Entschuldigung, wo ist die Anmeldeseite? Bin auch nicht so firm auf der Tastatur, und möchte gerne wissen, wie ich zu so einem kleinen Profilbildchen neben dem Namen komme? 🙂 Danke!

      3. Alter Sack

        Du rufst diese Seite auf und gehst dann rechts auf „Erstelle Deinen eigenen Gravatar“. ePost-Anschrift, Benutzer und Paßwort eingeben und dann ein Bild als *.png-Datei hochladen. Das Bild sollte mindestens 80 x 80 Pixel groß sein, größer ist besser.

      4. 30.1.3

        Anti-Illuminat

        HEil dir Kurzer,

        Du musst die Seite überarbeiten.

        Statt „Reply“ MUSS es „Antworten“ oder besser „Hier antworten“ heißen.
        Ich bin mir sicher das man da was machen kann

      5. Alter Sack

        Da arbeiten wir dran, ich hab‘ schon sämtliche Sprachdateien zu diesem „Theme“ durchgefummelt und bin nicht fündig geworden. Ich frage mal den „N8wächter“, wie er das bei sich hingekriegt hat. Bitte noch um etwas Geduld.

      6. 30.1.4

        Wilhelm Tell er Miene

        Ergänzung,

        Es darf nicht über die Emil benachichtigung gehen! Erst Kommentare den entsprechenden Kommentar ranholen dort auf Antwort gehen!
        (So kann man Feindsprache auch umgehen!!!)

      7. 30.1.5

        Anti-Illuminat

        Alter Sack,

        Vieles kann man googeln(oder ixquicken, duckduckgoen… egal). Du brauchst eigentlich nur nach „sprache ändern Kommentarfunktion wordpress“ bzw. noch zusätzlich nache dem eingesetzten Plugin zu suchen und schauen was kommt

        Das hab ich jetzt auf die schnelle gefunden

        https://www.webquartier.org/wordpress-auf-deutsch/

      8. Alter Sack

        @ Werter Anti-Illuminat
        Die Seite kenne ich. Die Seitensprache ist beim TB auf „Deutsch“ eingestellt. Die Schwierigkeit ist:

        Im Frontend (Webseite) ist es vom Theme abhängig, ob es bereits eine deutsche Übersetzung enthält. Die Übersetzungen der Standardthemes, z.B. Twenty Twelve, Twenty Thirteen oder Twenty Fourteen, sind bereits in der deutschen Sprachdatei enthalten, müssen nach dem Herunterladen noch in den Theme-Ordner /languages/ kopiert werden.

        Und für dieses „Theme“ gibt es anscheinend noch keine Sprachdatei, ich finde jedenfalls keine.

        Nachtrag 20:05 Uhr:
        Hab jetzt extra nochmal nachgeschaut: in wp-content/themes/goodnews5 gibt es keine *de_DE.mo- und keine *de_DE.po-Dateien, tut mir leid.

      9. 30.1.6

        Kleiner Eisbär

        Hallo Alter Sack,

        wordpress akzeptiert nicht meinen „username“ Kleiner Eisbär. Weißt Du Rat?

        Gruß vom kleinen Eisbären

      10. Alter Sack

        @ Kleiner Eisbär,
        wordpress nimmt Leerzeichen im Benutzernamen nicht an, da müßtest Du einen Unter_Strich machen: Kleiner_Eisbär.

      11. 30.1.7

        Neunwächter

        Anti-Illuminat, Dein Hinweis ist ebenso wichtig, wie richtig. Nur leider ist das schwieriger als Du das vielleicht annehmen magst…

        Alter Sack, schau mal bitte in Dein ePostfach, dann können wir dieses Thema an dieser Stelle beenden – stört hier nur.

      12. 30.1.8

        Anti-Illuminat

        @Alter Sack und Neunwachter,

        Habt ihr für den Code eine Entwicklungsumgebung(z.B. Eclipse)?

        Man kann mit Strg+Shift+f den kompletten Code nach bestimmten Wörten durchsuchen. Dann braucht ihr nur nach „Reply“ zu suchen.

      13. Alter Sack

        @ Anti-Illuminat,
        darf ich Dir an die angegebene ePost-Anschrift antworten, hat ja nen Gravatar, sonst krieg ich einen Anschiß aus dem FHQ.
        Danke

      14. 30.1.9

        Kleiner Eisbär

        Wird „Kleiner Eisbär“ von wordpress erkannt, wenn ich als user Kleiner_Eisbär ein Bild hochlade?

      15. Alter Sack

        @ Kleiner Eisbär
        Das kannst Du dann in Deinem Profil (angezeigter Name) ändern.

      16. 30.1.10

        Anti-Illuminat

        Alter Sack,

        Diese E-Mail ist eine temporäre E-Mail und führt ins Nirvana.

        Kurzer hat sie. Gut ich hab hier schon mit 4 E-Mail Adressen geschrieben(einschließlich der temprären)

        Nimm einfach:

        AI_bei_TB@mail2tor.com

    2. 30.2

      Wahrheit

      „Kostprobe: „… Sie hatten festgestellt, dass Hitler und die SS eine Vereinbarung mit reptiloiden Ausserirdischen getroffen hatten … Was soll das???

      Sie haben ja recht, das stand auch in diesem Artikel, ist Schwachsinn und gelogen, um es ins negative Gegenteil zu verdrehen.
      Diesen Artikel habe ich nur eingestellt, weil es mir dabei NUR um die Aufhebung des Alterungsprozesses, beziehungsweise um die Verjüngung ging, um damit auf das neue Video vom SS – General Dr. Hans Kammler am Untersberg hin zu weisen!
      Das Eine kann durch das Andere möglich gemacht werden.
      Verstehen Sie mich jetzt?

      Antworten
      1. 30.2.1

        Trutzgauer-Bote.info

        Hallo Wahrheit

        eine eiserne Regel lautet: Wenn ein Bericht wahre Aspekte beinhaltet, aber darin auch Lügen und Desinfo enthalten sind, ist es kontraproduktiv, so etwas einzustellen. Neuleser sehen sich das an und werden auf völlig falsche Gleise geführt.

        Die Anrede „Sie“ ist im Kommentarberich absolut unüblich. Außer, man möchte zum Gegenüber auf maximale Distanz gehen.

        GruSS der Kurze

      2. 30.2.2

        Adler

        Hallo Wahrheit
        Dein Name Wahrheit stellt einen überaus hohen Anspruch an all deine Dinge du Du von Dir gibst, Ich bin mal so frei Dich zu Duzen, auf meiner Suche bin Ich auch bei den Reptoiden vorbeigekommen, mit nett gemalten Bildern und viel geschriebenem, also einem zusätzlichem Dogma!
        Wenn Du also deinem Namen Ehre machen willst, dann bleibe bei dem was ist!

        GruSS Adler

  32. 31

    Feuerqualle

    Golovbo, Russland Dezember 1941
    15 jähriger einer französischen Freiwilligeneinheit

    Fotoquelle: Kriegsberichter Momber PK 689

    Auf das „der alte Geist“ in UNS ALLEN erstrahlt!

    Antworten
  33. 32

    Heinz

    Heil Euch,

    Zum Thema Medien und Werbung möchte ich meinen bescheidenen Teil dazu beitragen und folgenen Gedankengang mit auf den Weg geben.

    Das Problem liegt wie so oft in der nicht transparenten Gesellschaft, das bedeutet das jemand der etwas neues erfindet grundsätzlich in der heutigen Gesellschaft den maximalen Gewinn abgreifen will und dies fängt meiner Meinung nach schon beim Patent an. Das bedeutet, das jedes Patent als Volkseigentum gesehen werden sollte und Werbung sollte nicht den Sinn haben sinnloses verkaufen zu wollen sondern neue Ideen und Entwicklungen der Bevölkerung bekannt zu machen, das Volk kann nur darüber entscheiden ob eine Sache gut und brauchbar ist oder unbrauchbar (unausgereift) ist wenn es diese Sache kennt, insofern finde ich sollte die Verbreitung (Information) über neue Entwicklungen sehr wohl stattfinden jedoch ohne das es nur einer kleinen Gruppe dient sondern als Grundlage zur weiteren Entwicklung allen zur Verfügung gestellt werden muss.

    Ich stelle mir das persönlich so vor, das es in verschiedenen Bereichen (denn nicht jeden z.B. Gärtner interessiert es welche neuen Technologien es in z.B. der Elektrotechnik gibt) direkte Informationen gibt, welche sich mit einer speziellen Thematik beschäftigen, sprich verschiedene Themenbereiche für die jeweils dafür interessierten Menschen, denn jeder Mensch hat sein Element und nur sein Element wird von jedem Menschen entsprechend auch optimal genutzt, dem einen sei es Eisen dem anderen eben Holz ect.

    GruSS

    Antworten
    1. 32.1

      Windlicht

      Heil Dir Heinz,

      mit einem Patent möchte derjenige nicht den maximalen Gewinn abgreifen, wie Du es formuliert hast, sondern lediglich seine Arbeit und Erfindung schützen. Es wäre doch absolut ungerecht, wenn ein intelligenter Kopf teilweise jahrelang in seinem Keller sitz und an seiner Erfindung feilt und dabei sich jeden Cent vom Leibe abspart, nur um seine Erfindung verwirklichen zu können. Ohne Patent kann doch jeder dahergelaufene Jude die Erfindung im Handumdrehen nachbauen und aufgrund des gesparten Kapitals die Erfindung zu seiner Freude gewinnbringend einsetzen. Der kluge Kopf jedoch geht leer und frustriert raus, betrogen um seines Weltenlohn.
      Das die Patentveröffentlichungen und wahrscheinlich bereits auch die Einreichung (per Anwalt) durch das internationale Judentum mit Argusaugen verfolgt werden, steht auf einem anderen Blatt.

      Ansonsten stimme ich mit Dir überein und bin auch der Meinung das der Fortschritt und Entwicklung im Bildungsauftrag des Reiches enthalten sein soll.

      Gruss
      Windlicht

      Antworten
      1. 32.1.1

        Heinz

        Heil Dir Windlicht,

        Das Problem was Du ansprichst gibt es nur wenn man das heutige Geldsystem (Zinseszins) voraus setzt, ich gehe jedoch davon aus, das dieses Geldsystem als erstes abgeschafft gehört und somit ergibt sich auch nicht der Sinn eines Patentes, denn wenn es nach dem Grundsatz geht „Gemeinnutz vor Eigennutz“ dann brauche ich kein Patent um meine Arbeit vor Kopierern zu schützen sondern ganz im Gegenteil ist es sogar wünschenswert das eine Erfindung kopiert und verbessert wird (was eigentlich immer passiert wenn viele Köpfe eine Sache „bearbeiten“).

        Genau aus dem Grund meine ich sollte Werbung in erster Linie zur Verbreitung (dem direkten zur Verfügung stellen) einer Sache in der Bevölkerung dienen, damit eben viele Köpfe daran arbeiten können und nicht um ein fertiges Produkt zu bewerben was die meisten eh nicht brauchen.

        Fazit: Werbung als Informationsquelle über neue frei verfügbare Entwicklungen, aufgeteilt in spezielle Bereiche.

        GruSS

      2. 32.1.2

        Wilhelm Tell er Miene

        Heil Kameraden!

        Was wird am meisten „beworben“? Mist den die Welt nicht braucht, b.z.w. sogar Gift, Schädlich, und dämlich ist! Produktinformation , Inovationen ,
        neue wirklich nützliche Produkte bekannt machen, sollte die Aufgabe von „Werbung“ sein.

        MdGruSS

      3. 32.1.3

        Windlicht

        Heil Dir Heinz,

        das das gegenwärtige Geldsystem abgeschafft gehört, dem stimme ich absolut zu. Jedoch ergibt sich dennoch für den Erfinder eine Notwendigkeit, sich, seine Familie, seine Kinder zu versorgen. In dem Moment wo ein kluger Kopf für die Gemeinschaft (etwas anderes würde sich sowieso nicht lohnen) erschafft, wird er nicht im allgemeinen Wirtschaftskreislauf tätig sein können. Das einzige was für ihn die Entbehrungen rechtfertigen würde, wäre ein gerechter Ausgleich nach erfolgreicher Fertigstellung, um seinen Lebensunterhalt ohne Not führen zu können.
        Ein Händedruck und ein Dankeschön wird niemanden veranlassen seinen Kopf zu gebrauchen. Verbesserungen und Erneuerungen sind dabei natürlich sinnvoll, allerdings immer unter der Beteiligung des Erfinders. Natürlich ist darauf zu achten, dass eine Erfindung auch ohne seine Einwilligung verbessert werden kann. Bspw. wurde das Patent der Dampfmaschine so umfassend geschützt, dass es für lange Zeit keine Entwicklung geben konnte.

        Bezüglich der Werbung, bin ich ganz bei Dir und habe ich Dir ja bereits auch zugestimmt.

        Gruss
        Windlicht

    2. 32.2

      arabeske654

      Die asiatische Betrachtungsweise, das kulturelle Errungenschaften Gemeineigentum sind ist grundsätzlich gut. Nur muß dazu die Basis geschaffen sein, die kulturellen Leistungen durch die Gemeinschaft zu ermöglichen. Wie der Kamerad schon darlegt, ist z.Z. der Einsatz persönlicher Mittel des Kulturschaffenden verloren, wenn er seine Errungenschaften nicht vor fremdem Zugriff und Verwertung sichern kann.
      Dein Gedanke sollte aber dennoch nicht verworfen werden für die Zukunft. Wir müssen uns gedanklich damit beschäftigen solche Leistungen als Volksgemeinschaft nach außen abzusichern.

      Antworten
  34. 33

    Brenda

    Heil Trutzgauer Bote,

    ich bekam eben über Skype eine Info, geschrieben von
    Walter K. Eichelburg 2016-09-17
    „Der Machtwechsel ist bereits vollzogen“

    Möchte nur mit Deiner Erlaubnis es hier einstellen.

    GruSS
    Brenda

    Antworten
    1. 33.1

      Trutzgauer-Bote.info

      Liebe Brenda,

      was soll man von Walter K. Eichelburg halten?

      Dieser sagt, daß die Monarchie wiederkommt, bei welcher vor allem die Habsburger eine wesentliche Rolle spielen sollen. Was von denen zu halten ist, habe ich in meinem Aufsatz Österreich ein Kunststaat und der Verrat der Habsburger dargelegt.

      Er wünscht sich eine neue Wolfsgesellschaft, in welcher die Besitzer von Edelmetallen in Saus und Braus leben und die Nichtbesitzer in der Gosse verrecken dürfen. Wenn dieser Satz jetzt auch etwas überzeichnet war, so zeigt er doch das Eichelburg`sche Prinzip auf.

      Er hofiert Rothschild auf die erbärmlichste Art und Weise. Auf die Zuschrift einer Leserin, die ihn auf die unglaublichen Machenschaften von Todschild hingewiesen hat, antwortete er: Dies sei ihm egal, Hauptsache wäre doch, daß diese dafür sorgen, daß er in den Adelsstand erhoben wird.

      In Eichelburgs Vorstellungen muß ein riesiges Blutbad kommen, was er in seinem letzten Schreiben aber wieder etwas relativiert. Sehr gern zitiert er auch Rotschild: Man müsse Aktien kaufen, wenn das Blut auf der Straße fließt.

      Ganz wichtig: Er hofiert generell die „Auserwählten“ und sprach auch schon davon , daß nun bald der DRITTE TEMPEL in Jerusalem gebaut werde. Eichelburg findet das echt gut. Wer weiß, was das bedeutet, müßte nun verstehen, was der Eichelburg für eine arme bedauerliche Kreatur ist:

      Er ist ein Verkäufer, seine Produkte: Angst und Schrecken.

      Was bleibt ist der Titel seiner Info: „Der Machtwechsel ist bereits vollzogen“

      Das mag sein, es ist sogar möglich, daß temporär Aspekte von dem geschehen, was Eichelburg beschreibt. Allerdings wird sich der Machtwechsel schlußendlich ganz anders manifestieren, als es nach den Vorstellungen des kleinen Walter ablaufen soll.

      Wer sein „Werk“ nun trotzdem noch lesen mag:

      HIER ist es.

      Antworten
      1. 33.1.1

        Brenda

        So sehe ich es auch.
        Im SkypeChat ist es als r e c h t s und Nazipropaganda bezeichnet worden.

        GruSS
        Brenda

      2. Trutzgauer-Bote.info

        Was ist „als r e c h t s und Nazipropaganda bezeichnet worden“?

        Sein Geschreibsel?

      3. 33.1.2

        Wilhelm Tell er Miene

        Servus nochmal,
        Ich war dieses Jahr beim „Kaltenberger Ritterturnier“ , und habe mir das Spektakel angesehen.
        Die „Königliche Hoheit“ hat in seiner Eröffnungsrede , ziemlich eindeutig die Ziele des SCHWARZEN ADELS formuliert.
        Auch die ganze „Geschichte des Turniers “ die der Moderator erzählt hatte, war darauf abgestimmt , den Zuschauern zu sufflieren , dass die Demokraten alles in Grund und Boden gewirtschaftet haben und nur die Rückkehr zur Monarchie die“ERLÖSUNG“ bringt! Dies hat man natürlich nur „zwischen den Zeilen“ heraus hören können.

      4. 33.1.3

        Brenda

        Antwort zu: 12:42 Uhr

        Ja. Sein Geschreibsel.

      5. Trutzgauer-Bote.info

        Da sieht man eimal mehr, daß wir in einer Lüge leben, die in einer Lüge besteht, hinter welcher eine weitere Lüge steht.

        Da wird dann alles durcheinander geworfen. Witzigerweise stimmt es dann am Ende sogar wieder. Denn der Eichelburg ist ein lupenreiner NAZIonist.

        Die Quintessenz seines gesamtem Auftretens ist: ZION über alles.

      6. 33.1.4

        Manuel Wagner

        Zu diesem Typen Walter K. Eichelburg, wer die adligen Talerverwalter von Rothschild und Co. auf den deutschen Thron haben möchte, als Herrscher über das deutsche Volk, denkt einfach nur an sich und seinen Geld – und Goldbeutel. Nach eigener Aussage ist ihm alles andere egal, nein danke Herr von Eichelwurm ! Geadelt wird man nach alter, germanischer Art, für Leistungen für sein Volk. Bei ihm reicht es nur fürs nächste Kasperletheater. Wer andere Blog Betreiber, die den Finger wirklich auf Wunden legt (Michael Winkler) besudelt , wer Voraussagen von schlimmen Ereignissen macht, mit genauer Tagesangabe- schon sehr oft, aber nichts geschieht, als ein ablassen seiner eignen heißen Luft. Der ist charaktermäßig ein Kleinwüchsiger unter Zwergen. Also, in unsere Zukunft für Deutschland mit echten Patrioten für ihre Nation, brauchen wir einen nicht, diesen Walter von der Schwafelweide.

        MdG Manuel

      7. 33.1.5

        vindr

        Liebe Brenda, in den Medien wird auch die AfD als rechts u. N. bezeichnet…

  35. 34

    Adler

    Heil Kameraden, Heil Kameradinnen

    Der Trick der Lüge besteht darin verwirrung zu stiften, siehe hier, siehe da, wenn Ich als Adler drei Ziele gleichzeitig verfolge werde Ich am Ende mit nichts da stehen!
    Also visiere Ich ein Ziel an und bleibe dabei, folge Ihm zielsicher und schlage zu!

    GruSS Adler

    Antworten
    1. 34.1

      Wilhelm Tell er Miene

      Richtig , nur so kann der Adler leben und Gesund bleiben!

      Antworten
  36. 35

    Heinz

    Walter Eichelburg ist eine Judensau (nein ist kein Hass nur die reine Wahrheit) ein verdorbenes Stück Mist welches einzig und allein seine daseinsberechtigung hat um (seine Aussage) zu hetzen übers Internet, blöd nur das dieses Individum nicht rafft das es seine bescheuerte Perrücke nicht aufgesetzt bekommt sondern ironischer Weise ganz OBEN AUF DER SELBST GREIERTEN ABSCHUSSLISTE STEHT.

    Guten Abend.

    Ja mein Lieber Walter Eicheljude das ist mal ausnahmsweise in Deiner eigens kreierten Sprache geschrieben, Du wirst brennen…

    Nein nein nicht wie Du es Dir denkst sondern mal ausergewöhnlich anders quasi eine Eigenkonstruktion Deines Ichs.

    Mehr hab ich nicht zu diesem (man verzeihe es mir) Vogel zu sagen, wer über Leichen gehen will auf einer Welt die sehr wohl begrennst ist und seiner Frau erlauben muss zu Purgen der wird am Ende seines Lebens sehr wohl feststellen müssen das all seine satanischen Taten zum eigenen Untergang führen,denn merke Dir eins Eicheljude den „Gott“ den Du ansprichst dem willst Du nicht wirklich begegnen…

    GruSS

    Antworten
    1. 35.1

      Heinz

      Ok ich setze jetz noch einen oben drauf wer sind die 3 Personen im direkten Umfeld von Walter Eichelburg, die nur darauf warten ihn zu erledigen, bevor er nur ansatzweise seine Hetze beginnen kann?

      GruSS

      Antworten
    2. 35.2

      Manuel Wagner

      Danke Dir Heinz, alles wundervoll formuliert, halt aus dem deutschen Herzen. Dieser Eicheljude wird Gott niemals begegnen, denn Satan lässt seine besten Kumpane keinen freien Lauf. Ich habe bewusst nicht Freunde gesagt – Freundschaft kennen Judensauen nicht. Nur mit dem Vogel bin ich nicht einverstanden, Vögel gehören zu unserer geliebten Heimat, Freunde aus der Natur. Doch eines Tages wird ein hungriger Vogel diesen schleimigen Eichelwurm verschlingen, möge es ihm bekommen. Geadelt wird dieser lebendige Haufen Mist niemals, maximal gevierteilt, durch das Schwert der Gerechtigkeit. Ja, wie du es sagst, Sudel Walter wird brennen, in den Flammen der Wahrheit – denen entgeht keiner. Und die Asche seiner Lügen verweht der Wind. Stark Heinz, das du auf dem TB bist, starke Herzen braucht unsere Zukunft.

      GruSS Manuel

      Antworten
  37. 36

    Adler

    Heil Kameraden, Heil Kameradinnen

    Medien leitet sich aus dem Wort Medium(Lat. Mitte,Mittelpunkt) ab,somit sind Medien Informationen empfangen aus „der Mitte,“ vor dem Bewusstsein kommt das sich Bewusst werden, also ist die frage, wie werde Ich mir etwas Bewusst?

    Es Ist ganz einfach, nehmen wir unsere Sinnesorgane, mit dem jeweiligen Sinnesorgan richten wir unsere Aufmerksamkeit auf etwas dessen wir uns Bewusst machen wollen!

    Auf was Ich meine Aufmerksamkeit richte dessen werde Ich mir bewusst!

    Beispiel: Apfel, mit meinen Augen sehe Ich ihn, so wird mir bewusst wie er aussieht, Ich halte ihn in meiner Hand, mit meinem Tastsinn fühle Ich seine Beschaffenheit, sein Gewicht und ob er glatt oder runzelig ist, Ich beiße rein, mit meinem Geschmackssinn schmecke Ich süß/sauer/saftig, danach habe Ich eine Bewusste Vorstellung über den Apfel!

    Somit ist der TB ein Medium!

    Mit Deutschem AdlergruSS

    Antworten
    1. 36.1

      Heinz

      Lieber Adler,

      wenn wir schon dabei sind dann Bitte ich in Zukunft von Propaganda zu sprechen, spätestens dann merkt das eigene Gehirn die Manipulation, Pro ist immer gut Propaganda bedeutet etwas gutes ein Medium wie Du schon sagst ist die Mitte, quasi etwas was zu jedem passt, Pro und Contra:

      Wieso gab es ein Ministerium für Propaganda, wenn dies ein schlechte Wort ist? Knack knack das Rädchen i, Kopf weigert sich zu akzeptieren das Propaganda ein Gutes Wort ist:

      Mal ganz ehrlich wenn Propaganda schlecht wäre dann nenn ich doch nicht mein Ministerium danach oder?

      Nur zum Nachdenken, Pro-(also gut)paganda bezeichnet die Lückenlose Wahrheit im Sinne Positiver Nachrichten (Bitte mit heute vergleichen und feststellen):

      GruSS
      GruSS

      Antworten
      1. 36.1.1

        Adler

        Heil Heinz

        Da Du mich schon persönlich ansprichst, und Ich deine kräftige Energie zu schätzen weiß, will Ich Dir gern antworten!
        Pro, so denke Ich heißt für, paganda, aus,bzw. verbreiten, ausweiten.
        Nichts schlechtes ansich, warum auch, nur weil das Wort Heute gespiegelt benutzt wird?
        Alles wird von der Dunkelmacht gespiegelt verwendet!
        Ich habe das Wort nicht Bewusst ausgespart!
        Dein Video https://youtu.be/lCX3_CQzXnU?t=26s

        Nun meine persönliche Video Antwort an Dich:
        https://www.youtube.com/watch?v=j8v7YF_P3eA

        Ps. Ich bin kein Lieber Adler, sondern ein Heil Adler!

        GruSS Adler

      2. 36.1.2

        Der Wolf

        Adler liegt mit seiner Erklärung schon sehr gut, ist aber noch nicht ganz genau. Das Wort Propaganda kommt von dem lat. Wort pro-pagere, was fortpflanzen (durch Setzen eines Stecklings), dann aber auch verbreiten, ausdehnen bedeutet. Das Substantiv dazu heißt dann entsprechend „propaganda“ = Fortpflanzung; Aus-/Verbreitung. Die lat. Vorsilbe „pro“ hat unterschiedliche Bedeutungen; sie ist stammverwandt mit dem deutschen Wort (her)vor/für /fort (wie bei „fort“setzen“); [nach] vorn usw. und hat ein ähnliches Bedeutungsspektrum. Wer sich mit den Keimsilben (Ursilben) auskennt, weiß, welchen Nutzen sie für die Strukturierung von Energien hat (auch für die Runenkunde vielleicht nicht ganz unwichtig). Daher ist Proganda als Verbreitung einer Idee, eines Gedankens durchaus nichts Negatives, jedenfalls, sofern die entsprechende Idee in der Wahrheit wurzelt. Tut sie das nicht, wird zwar auch etwas verbreitet, leider dann das Falsche oder vielleicht sogar eine bewußte Lüge. Und in diesem Sinne wird das Wort Propaganda heute auch meist verwendet, oft noch verstärkt durch den Begriff „Propagandalügen“. Aber da auch die Wahrheit der Verbreitung bedarf, ist es durchaus korrekt, auch in diesem Zusammenhang von Propaganda zu sprechen. ‚Neue Setzlinge der Wahrheit auspflanzen‘ – eigentlich doch ein ganz schönes Bild! Es ist genau das, was hier, auf dem TB, Tag ein Tag aus geleistet wird. Und sollte uns einer vorwerfen: Ihr macht hier doch bloß Propaganda, dürfen wir voller Stolz antworten: Klar, tun wir das! Wir sind schließlich stets darum bemüht, die Wahrheit zu verbreiten.
        Der Wolf

      3. 36.1.3

        Adler

        Heil Der Wolf

        Ja das war das mit dem Lat., hatte Ich auch leider nie,

        Dankeschön!

      4. 36.1.4

        Kleiner Eisbär

        Heinz, Adler, Der Wolf: So ist es!

        Fortpflanzen, Erweitern, Ausdehnen, Verlängern und Fortsetzen – der Wahrheit!

        Das ist das Wesen der Propaganda. Und das positive Wesen des Verbreitens der Wahrheit kann die Minusseele trotz aller Versuche nicht entstellen oder zerstören!

  38. 37

    vindr

    Ist es schon möglich, zum Überblick die anderen Themen der Arbeitsgruppen zu erfahren?

    Antworten
    1. 37.1

      Trutzgauer-Bote.info

      Schau in Deinen ePostkasten, vindr

      Antworten
  39. 38

    Heinz

    Lieber Alter Sack,

    Eine Sicherungskopie des gesammten Serverinhaltes auf den Rechner laden und dann ein Freewaretool Deiner Wahl nutzen um ein Wort oder eine Wortzusammensetzung zu suchen, das Sprachfile liegt nicht im Theme sondern im „Grund“ der Seite.

    Themen sind nur die Aussenseite die Sprachfiles liegen seperat unabhängig vom Theme auf dem Server. genau wie die Grundprogrammierung.

    Ich hoffe ich konnte helfen.

    GruSS

    Antworten
    1. 38.1

      Alter Sack

      @ Werter Heinz,
      wo die Sprachdateien liegen sollten, weiß ich:
      wp-content/themes/goodnews5, wenn sie da wären, würde ich sie mir per FTP runterladen, ändern und wieder hochladen. Dieses „Theme“ hier beim TB heißt „Goodnews5“, vielleicht findet ja einer von Euch die passenden Sprachdateien?

      Antworten
      1. 38.1.1

        Heinz

        Werter „Sack“,
        (ganz ehrlich Dich so nennen zu müssen tut mir schon weh) vielleicht hilft Dir das:

        http://www.nailedit.ch/wordpress-lokalisierung-sprachdateien-online-per-plugin-bearbeiten/

        GruSS

      2. Alter Sack

        @ Heinz
        Das Teil kenne ich, funktioniert aber nur mit vorhandenen Sprachdateien, und die habe ich nicht.
        Aber wir werden eine Lösung finden, notfalls schreibe ich die Sprachdateien aus einem anderen „Theme“ um und versuche, die hochzuladen. Das muß ich aber alles erst lokal auf der Festplatte mit PHP5 machen. Habt einfach Geduld, „Wir schaffen das!„.

  40. 39

    Heinz

    Heil Dir Adler,

    „wollt ihr den totalen Krieg? “

    bezog sich worauf?

    Ich habe ganz bewusst diesen Ausschnitt gebracht, weil er ebenfalls einen Spiegel vor Augen hällt nämlich den Spiegel aus dem Fenster zu schauen und zu sagen „ihr könnt mich Alle mal am Arsch lecken, ich lass mir das nicht länger gefallen“ genau das ist es nämlich was der Jude will, ein ewiges gegenseitiges Anschreien und gegeneinander hetzen ja nicht mit einander oder schlimmer noch FÜR einander einstehen.

    Immer nach dem Motto hauptsache ich nur nicht die anderen und auf gar keinen Fall zusammen. Diese Aussage Joseph Göbbels bezog sich ausschliesslich darauf, das die Juden die bedingungslose Kapitulation Deutschlands forderten und da gebe ich dem Kurzen absolut recht denn gleiches gilt für Dein Video:

    „eine eiserne Regel lautet: Wenn ein Bericht wahre Aspekte beinhaltet, aber darin auch Lügen und Desinfo enthalten sind, ist es kontraproduktiv, so etwas einzustellen. “

    Wenn die Hälfte der Ansprache Josheph Göbbels fehlt dann ist es Desinformation, also entweder richtig oder garnicht:

    https://www.youtube.com/watch?v=LeFq3fZJheM

    Sieg Heil !!

    Und selbstverständlich akzeptiere ich das Du kein lieber Adler sein willst sondern ein Heil Adler bist.

    GruSS

    Antworten
    1. 39.1

      Adler

      Heil Dir Heinz

      „eine eiserne Regel lautet: Wenn ein Bericht wahre Aspekte beinhaltet, aber darin auch Lügen und Desinfo enthalten sind, ist es kontraproduktiv, so etwas einzustellen. “

      Mir diesen Satz unterzujubeln finde Ich nicht richtig von Dir!

      Also Ich Denke nicht das an dem Video was Ich reingestellt habe um Dir zu zeigen was Ich für Prpaganda halte etwas falsch ist noch eine Desinfo enthielt , es waren auch keine Aspekte mit anderen vermischt, Ich weiß sehr wohl das es nicht die ganze Rede war, denn diese ist mir bestens geläufig! Es fehlt nicht nur die Hälfte sondern mindestens 90%.

      In meinem Beitrag sprach Ich von Bewusstsein und Medien, und ja Ich hatte Propaganda nicht mit erwähnt, verzeihe mir, aber mein Bezug war auch ein völlig anderer! Insofern ging Deine Kritik voll vorbei, das wollte Ich Dir zeigen,nicht mehr und nicht weniger, und dazu reichte der kleine Ausschnitt nicht verfälschten Materials!

      Und es ging nicht um den Bezug zu „Wollt ihr den totalen Krieg“.

      Wenn Ich jetzt den Apfel hochgehalten hätte und ihn jemand anderes hätte anbieten wollen, so hätte Ich Propaganda mit eingebracht,weißt Du…..

      GruSS Adler

      Antworten
      1. 39.1.1

        Heinz

        Heil Dir Adler,

        Ja ich verstehe was Du meinst und ich wollte Dir auf gar keinen Fall etwas unterjubeln ganz im Gegenteil wir müssen stetig bei der Wahrheit bleiben nur so sind wir uns letztlich treu gegenüber den anderen und ganz besonders uns selbst.

        Mir ging es einzig und allein darum aufzuzeigen wie bewusst auch wir einer inneren Kontrolle unterliegen. Niemals,und das wiederhole ich jederzeit gern, ist ein einziger Mensch mir hier fremd auch wenn sicherlich einige Gedanken nicht immer die selben sind die wir teilen, jedoch und das sage ich aus vollstem Herzen gehören wir zusammen.

        Niemals darf der Wahnsinn gewinnen.

        Sieg Heil! und GruSS

        Ich will von Euch kritisiert werden weil ich daran wachsen kann, Heuchler gibt es genug.

      2. 39.1.2

        Adler

        Heil Dir Heinz

        Jetzt bin Ich ganz bei Dir!

        Hoch die Fahnen,die Reihen eng geschlossen…..

        Sieg Heil

  41. 40

    Adrian

    Guten Abend Kameraden,

    die Kinder müssen in Zukunft tragen, was die Erwachsenen heute entscheiden !!!
    Das ist der Zustand heute.

    Versucht euch vorzustellen, dass Kinder sehr wohl eigene Vorstellungen von ihrem Leben haben und haben dürfen. Lasst die Kinder ihr Zukunft gestalten und seid ihnen dabei zur Seite stehend behilflich.

    Wie dieser Weg aussehen könnte, seht ihr bitte hier:

    Gruss Adrian

    https://www.youtube.com/watch?v=xLnz_kJXd98

    Antworten
  42. 41

    Heinz

    Heil Dir Adler und Euch allen hier,

    einen schönen Abend wünscht Euch meine Bibbi:

    GruSS

    Antworten
  43. 42

    Adrian

    Hier noch ein sehenswerter Teil, einfach, weil es mir so gut gefällt, und ich denke, ein durchaus gangbarer Weg in die Zukunft.

    (https://www.youtube.com/watch?v=q-mVMaIYg4k)

    Gruss Adrian

    Antworten
    1. 42.1

      Heinz

      Heil Dir Adrian,

      nein da kann ich leider nicht mit gehen, warum? Weil es schon dahin geht das die Lehrer aufpassen das es in eine rationale Richtung geht, das ist leider das Judensystem…

      Ein Kind das nicht mitmacht ist unerwünscht, nein das ist falsch!! Das ist genau der Nazionalzionismus nicht aber unser Nationalsozialismus.

      Von diesem Menschen in Wahrhaftigkeit gegenüber stehnd würdet ihr nur ein einziges hören IHR SEIT NAZIS UND RASSISTEN, es ist genau die Gehirnwäsche die weg muss (und nein weg muss bedeutet nicht das Menschen sterben müssen).

      GruSS

      Antworten
    2. 42.2

      Adler

      Hallo Adrian

      Zunächst mal, danke für deinen Mut sowas hier hereinzustellen!
      Eine bescheidene Frage, wo glaubst du kommt der Begriff, Alt und Weise her?
      Für mich zeigt es genau wo wir uns befinden, es ist die Zeit gekommen wo
      die Kinder befragt werden wie die Zukunft aussieht!
      Das die Kinder untereinander üben und lernen, ja.
      Alles andere ist zu verwerfen, weil auf den Kopf gestellt.
      Kindern fehlt die Übersicht und die Zusammenhänge, das die auch Heute bei uns nicht mehr gelehrt werden liegt daran das man uns absichtlich verdummen und ausrotten möchte!
      Gebt mir das Schulsystem der 30 ger Jahre wieder und Du wirst sehen das deine Idee gut für den Kompost ist!

      GruSS Adler

      Antworten
  44. 43

    Adrian

    Salü Heinz,

    ich verstehe deine Einwände nicht in Gänze, darum lese ich hier mit …
    werde wohl einige Wiederholungsschlafen durchlaufen müssen …

    Adrian

    Antworten
    1. 43.1

      Adler

      Hallo Adrian

      Du hättest vielleicht mit einigen Widerholungsschäfen beginnen sollen, dann wäre uns das hier in Gänze ersaprt geblieben, aber das wird noch……..

      Antworten
    2. 43.2

      Adler

      Hallo Adrian

      erspart……..

      Antworten
    3. 43.3

      Heinz

      Hallo Adrian,

      ich versuche es Dir zu erklären, ein Bildungssystem welches egal wo und wie (und sei es eine LAIS-Schule) einen Lehrnstoff nimmt der überall vorgeschrieben ist, kann auch nicht wirklich etwas bringen, auf Deutsch:

      Es ist schlichtweg egal wie ich Mist lerne solange es Mist ist der einen gesammt globalen Lehrnstoff enthällt ala Juden Opfer Hitler böse.

      Ein Schulsystem was darauf abzielt wie Kinder am besten den Mist lernen den ich Ihnen eintrichtern will, ist nunmal genau das was das System will.
      Wir müssen sehen, wie wir auch dem letzten Kind unseren Mist eintrichtern und dafür brauchen wir neue Konzepte.

      Richtig wäre, wir fangen erstmal an den Lehrplan auseinander zunehmen und danach lernen die Kinder wie von selbst, weil die Lehrer Lehrer des Lebens sind und keine gehirntoten Zombies die einen Lehrplan verfolgen der vorgeschrieben ist.

      Ich hoffe das hilft Dir weiter.

      GruSS

      Antworten
  45. 44

    Adrian

    …. das hat dir nun aber wirklich viel Arbeit gemacht, du armer …

    Antworten
  46. 45

    13

    Heil Euch … Waren heute bei dem Toten Gedenken….Gau Süd München …zu zweit …alles war OK … Bis geredet wurde über das richtige Kreuz in den Wahlkabinen u die „NPD“ Über Wahlen reden wir nicht mehr … Wir tragen kein Bett vor dem Kopf …. Im Gedenken unserer Toten … Wir tragen sie in unseren Herzen … Sehr tief …GruSS Andres

    Antworten

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.