Engel
Karer
Untersb
Licht
Festung
Regenbogen
Zinnen
Ortler
Buschenschank

About the author

Artikel zu vergleichbaren Themen

56 Kommentare

  1. 1

    Alter Sack

    Für diesen Beitrag gibt es vom Kurzen, der in geheimer Reichssache unterwegs ist, einen:

    Antworten
    1. 1.1

      FREYA

      Dem ist nichts hinzuzufügen!
      Vielen Dank an die Autoren,

      ??

      Antworten
      1. 1.1.1

        NSSA

        Heil Euch, Kameraden!

        Vielen Dank für Euer Lob!

        Mit deutschem Gruß °/

        NSSA

  2. 2

    Anti-Illuminat

    Für uns Bundesdeutsche hat sich ja medizinisch in den letzten 70 Jahren fast ÜBERHAUPT NICHTS getan. Und das was sich getan hat diente lediglich zur Profitmaximierung einiger Pharmakonzerne.

    Es würde mich brennend interessieren wo den die RD medizinisch stehen. Ich persönlich würde ihnen in diesen Bereich ALLES zutrauen. Mit ALLES meine ich auch alles. Aber ich habe hier schonmal Rüffel bekommen weil ich da für einige zuweit vorraus gedacht habe.

    Antworten
    1. 2.1

      NSSA

      Heil Dir, Anti-Illuminat!

      Ich denke ebenfalls, daß die Möglichkeiten gerade im medizinischen Bereich bei unseren Kameraden „sehr weitläufig“ sind. Skalpell und Säge gehören dort sicherlich nicht mehr zur medizinischen Grundausstattung.

      Mit deutschem Gruß °/

      NSSA

      Antworten
  3. 3

    Der Bär

    Sieg Heil und AllVaters Segen Kameraden und deutsche Frauen,

    ein rieSSiges Danke an die Autoren und Erarbeiter dieses Beitrages.

    Das Thema Gesundheit ist das Thema überhaupt, über welches (ich behaupte mal alle verblendeten) sich in der einen oder anderen Form Gedanken machen.
    Wünschen doch diese seinen lieben oder näheren Bekannten Gesundheit ( Ich wünsche immer WOHLSEIN ). Ohne jedoch zu bedenken das ein jeder selbst dafür verantwortlich ist. Gesund SEIN fängt bei innerer Einstellung an. Den bösen Keimen die Schuld in die Schuhe schieben ist zwar recht bequem, entbindet jedoch von der Verantwortung von sich selbst.
    Ein Leben in der Natur und mit der Natur, in der Schöpfung und mit der Schöpfung, immer eingedenk der eigenen Schöpferkraft, die Konsequenzen des eigenen Handelns bedenkend, aufbauend jederzeit, läSSt buchstäblich einen Menschen gesund sein.

    So gesehen hab ich so meine Bedenken ob wir einen Mediziner überhaupt brauchen (von Unfällen mal abgesehen, aber auch diese haben eine Bedeutung für den Verunfallten). Brauchen wir nicht eher „Therapeuten“, die den Menschen wieder zu sich selbst führen, die innere Ordnung im Gefüge Mensch herstellen. Denn dann wird Krankheit überflüssig und somit auch der Mediziner.

    Mir ist gerade entfallen bei wem ich dies gelesen habe: „Im alten China wurde der Arzt von seinen Patienten so lange „bezahlt“ (mit was auch immer, Naturalien, Baumaterial usf …) als sie gesund waren. Wurden sie krank stellten sie die „Bezahlung“ ein.“ Das bedeutet der Arzt hatte alles Interesse daran, und tat auch das in seinen Kräften stehende, das seine zu betreuenden gesund waren. Und ich behaupte das tat er auch.
    Ein interessanter Ansatz finde ich. Ein „Therapeut“, wie ich es oben geschrieben, habe für eine Anzahl Volksgenossen die innerhalb einer Woche besucht werden können, in einer Übergangszeit, wäre überdenkenswert.

    Sieg Heil
    Der Bär

    Antworten
    1. 3.1

      NSSA

      Heil Dir, Der Bär!

      Vielen Dank für Dein aufrichtiges Lob und Deine ergänzenden Worte!
      Unter der Bezeichnung „Volksmediziner und -ärzte“ fallen all jene, die den erkrankten Menschen auf der Grundlage des ‚Ordnungsprinzips‘ sowohl bei der Wiederherstellung als auch der Erhaltung der inneren und äußeren Ordnung unterstützen, daher spricht man in der Naturheilkunde auch von einer ‚Ordnungstherapie‘. Es ist dementsprechend klar, daß zukünftige Mediziner gleichzeitig auch Therapeuten sein werden.
      Dein Beispiel aus dem alten China kenne ich und finde diese Vorgehensweise auch durchaus interessant, jedoch halte ich es im erweiterten Sinne nicht für „nachahmenswert“, da sowohl Arzt als auch Patient hier in einem ständigen und letztlich (wieder) auf Schuld basierenden Abhängigkeitsverhältnis leben würden. Der Mensch als Patient würde also für etwas bezahlen, was sowieso natürlich und normal ist (nämlich Gesundheit), während der Mensch als Arzt wiederum nicht mehr bezahlt werden würde, wenn sein Patient diese Gesundheit durch eine nachlässige, unvernünftige und damit ungesunde Lebensführung praktisch selbstverschuldet irgendwann aufgeben sollte. Solange der Patient also nicht Wunsch und Wille zur Gesundheit besitzt, ist auch der „beste“ Arzt letztendlich machtlos.

      Sieg Heil!

      Mit deutschem Gruß °/

      NSSA

      Antworten
      1. 3.1.1

        Der Bär

        Heil Dir, NSSA,

        „ … Solange der Patient also nicht Wunsch und Wille zur Gesundheit besitzt, ist auch der „beste“ Arzt letztendlich machtlos.“

        Dies kann ich nur unterstreichen, in Schriftgröße 20 und ganz fett.

        Die Ergänzung die mir dazu einfällt ist, daß dies in jeglichem „System“ gilt. Wie man es auch immer bezeichnet und gestaltet.
        Konsequent weitergedacht bedeutet dies in erster Linie den Menschen die Verantwortung für sich selbst, und das in allen Belangen des Lebens, begreiflich zu machen und vorzuleben.
        Diese „Arbeit“, die Verantwortung für sich selbst zu übernehmen, nimmt ihnen niemand ab. Kein selbsternannter Experte, keine Zeitschrift, kein Gott und keine Engel, kein Buch und sei es noch so „schön“ geschrieben, kein Vater, Mutter wer oder was auch immer demjenigen vorschwebt.
        Und hier kommt der „Therapeut“ ins Spiel, der beratend hilft und ausschließlich auf Vertrauensbasis aufbauend unterstützt. Von wem dieser entlohnt wird, durch Dank des unterstützten (in welcher Form auch immer) oder „Festanstellung“ durch wen auch immer, sei erst mal dahingestellt.

        Soweit meine Gedanken dazu.

        Sieg Heil!

        Der Bär

  4. 4

    Kleiner Eisbär

    Auch der kleine Eisbär zieht seinen nicht vorhandenen Hut!

    Einfach gut!

    Antworten
    1. 4.1

      Kammler

      Heil Dir NSSA und mithelfende Kameraden,

      das nenne ich eine Glanzleistung. Die Zeit hat sich mehr als ausgezahlt !!! Jetzt ist es wichtig, die anderen Themen in ähnliche Perfektion zu bringen, dann haben wir alle ein Handbuch für den Tag, nach dem Tage, wo wir zu starten haben.

      Ganz grossen Dank Euch !!!

      Beste GrüSSe

      Kammler

      Antworten
      1. 4.1.1

        NSSA

        Heil Euch, Kameraden!

        Vielen Dank auch Euch für das herausragende und wohltuende Lob!
        Die Arbeitsgruppe freut sich sehr, wenn ihre Ergebnisse so positiv auf- und wahrgenommen werden.

        Sieg Heil!

        Mit deutschem Gruß °/

        NSSA

  5. 5

    Irmchen

    Heil euch allen

    Zu dieser Ausarbeitung, die sehr gewissenhaft vorgenommen worden ist, möchte ich folgendes ergänzen:

    Es fehlt meiner Ansicht nach die Aussage, daß es wissenschaftlich fundiertes Wissen in Fragen von Volksgesundheit schon seit spätestens 1981 gibt. Dies sind die Forschungsergebnisse von Dr. Hamer, der herausgefunden hat, wie und warum sogenannte Krankheiten entstehen und aber auch wie sie geheilt werden können. Und dies alles ohne Pharmagift.

    Was da im menschlichen Organismus passiert sind biologische Vorgänge, die beim Mensch und Tier gleichermaßen auftreten. Diese Vorgänge laufen nach biologischen Gesetzmäßigkeiten ab. Und diese Vorgänge können auch sichtbar gemacht werden durch CT-Aufnahmen.

    Ich bin der Meinung, daß wir diese Erkenntnisse nicht außer acht lassen sollten, denn mit ihrer Anwendung können über 90% von sogenannten Erkrankungen geheilt werden.

    Ich würde in einem gesonderten Beitrag noch einiges zur „Germanischen Heilkunde“ ausführen, da ich mir sicher bin, daß dies der Weg zur Volksgesundheit, neben allen Änderungen in diesem gegenwärtigen System, ist.

    MdG Irmchen

    Antworten
    1. 5.1

      Thomas

      Für Einsteiger zur Germanischen Neuen Medizin sind aus meiner Sicht die Ausführungen von Johannes Jürgenson in seinem Buch „Die lukrativen Lügen der Wissenschaft“ zum Thema Keimtheorie, Pasteur, Mikrobiologie, Impfungen und natürlich dann zur GNM mit den Erfahrungen des Ehepaares Pilhar sehr empfehlenswert.

      MdG Thomas

      Antworten
    2. 5.2

      Mettler

      Heil Dir, Irmchen,
      Du kannst sicher sein, daß an Dr. Hamer gedacht wurde! Denn wie gesagt, ließe sich die Liste beinahe beliebig verlängern, was noch alles wichtig und erwähnenswert ist. Der Arbeit Dr. Hamers kommt aber definitiv eine Schlüsselrolle zu, zu Bahnbrechend sind seine Erkenntnisse über die Entstehung und Heilung von Krebs.
      Wie Prof. Dr. Tepperwein auch schon sagte, „sollten wir aufhören, den Körper bei seiner unablässigen Arbeit, den Körper in Ordnung zu bringen und zu halten, durch Unsachgemäße Ernährung und Lebensgewohnheiten zu stören“.
      Wenn man weiß, daß Streß und Angst ebenfalls einengen und krank machen, dann wird sofort klar, was jene mit ihrem ganzen Kriegsgetrommel anrichten.
      MkG, Mettler

      Antworten
      1. 5.2.1

        Kammler

        Heil Dir lieber Mettler,

        da bin ich völlig bei Dir. Der Dr. Hamer ist nicht, in der sonst perfekten Ausarbeitung berücksichtigt worden, na und ?
        Ich finde es wichtig, dass sich alle Kameraden wirklich mit den Themen intensiv beschäftigen und den Inhalt verinnerlichen !!!

        Wir sind, wenn wir dazu bereit sind, die Mannschaft, die zu übernehmen hat.
        Unsere Kameraden erwarten von uns, ihnen entgegen zu gehen.
        Jeder Hinweis , wie bezüglich Dr. Hamer ist entscheidend wichtig und verdient ein großes Lob.
        Trotz allem bleibt festzustellen, dass diese Ausarbeitung seinergleichen sucht. Ich bin noch wie vor begeistert.

        Beste GrüSSe

        Kammler

    3. 5.3

      NSSA

      Heil Dir, Irmchen!

      Vielen Dank für Deinen Hinweis zu den Erkenntnissen Dr. Hamers. Selbstverständlich waren diese der Arbeitsgruppe bekannt und wurden daher in den Überlegungen berücksichtigt und demzufolge keineswegs außer Acht gelassen. Eine spezielle Erwähnung wurde jedoch nicht vorgenommen, um wirklich nur bei der Benennung des Wesentlichsten und Grundlegenden zu bleiben, da die Länge des Berichtes sonst praktisch ins Uferlose gegangen wäre.
      Welche Möglichkeiten und Methoden in Zukunft dann also zum Einsatz kommen, werden wir alle bald erfahren. Die „Germanische Neue Medizin“ wird aber sicherlich ihren verdienten Platz einnehmen und schließlich auch die Würdigung erfahren, die ihr und Dr. Hamer im Großen momentan noch verwehrt wird.

      Sieg Heil!

      Mit deutschem Gruß °/

      NSSA

      Antworten
      1. 5.3.1

        Brenda

        Die Germanische neue Heilkunde wurde in Ungarn eingeführt:

        Die Germanische neue Heilkunde wurde in Ungarn eingeführt

        Heil Kameraden,

        soviel ich gelesen habe soll in Israel auch Dr. Hamers Heilkunde angewendet werden. Weiß Jemand dazu mehr?

        SH
        Brenda

      2. 5.3.2

        NSSA

        Heil Dir, Brenda!

        Dies stammt meines Erachtens nach von Dr. Hamer selbst und auch wenn ich es nicht beweisen kann, kann ich mir durchaus vorstellen, daß die Vorteile der „Germanischen Neuen Medizin“ dort angewandt werden, während in nichtjüdischen Ländern (noch) die dogmatische Schulmedizin mit Gewalt durchgesetzt wird.

        Mit deutschem Gruß °/

        NSSA

  6. 6

    Der Kräftige Apfel

    Liebe Autoren,

    für diese einfach exzellente Ausarbeitung meinen stehenden Beifall.

    Jetzt müssen wir uns konsequenterweise für uns ganz persönlich klarwerden, wo wir in diesem Zusammenhang stehen und erste aktive Schritte gehen – sofern das nicht sowieso schon stattfindet. Ich persönlich hatte leider immer ein sehr angespanntes Verhältnis zum Schulsport, bin dementsprechend in den körperprägenden Schuljahren nicht in die anzustrebende Form gekommen und mühe mich nun sporadisch mit Joggen, Radfahren und Fasten. Die Ernährung gestalte ich grundsätzlich gesund (vor allem wegen der Kinder), aber der ständigen Versuchung durch Knabberein etc. kann ich nicht lückenlos widerstehen. Der Alltag macht es bekanntermaßen mehr als schwer, an einer konsequenten Wiederherstellung der Gesundheit bzw. ihrer Erhaltung dranzubleiben. Ich werde es sehr begrüßen, wenn sich die Rahmenbedingungen entsprechend verändern und bis dahin weiter mit meinem inneren Schweinehund ringen. Dank dieses Artikels sicherlich mit noch mehr Nachdruck!

    In diesem Sinne einmal mehr: SIEG HEIL!

    Der kräftige Apfel

    Antworten
    1. 6.1

      Bodhi

      Hallo kräftiger Apfel 🙂

      Was ich festgestellt habe, was sofort zu mehr Gesundheit führt, sind Grüne Smoothies.
      (Wobei wir ja noch ein anständiges deutsches Wort dafür benötigen)

      Dadurch erhält der Körper zusätzliche Nährstoffe, die er sonst nicht bekommt, der Anteil basischer Ernährung steigt, die Gelüste auf Süßigkeiten lassen nach, die Verdauung funktioniert besser, man schläft besser und das Wohlbefinden wird spürbar besser.

      Ich konnte an mir selbst kreisrunden Haarausfall (den ich schon ein paar Monate hatte) umgehend heilen. Nach bereits dem ersten Liter hab ich gespürt wie die Haare zu wachsen beginnen, nach zwei Wochen tgl. 1 Liter war die kahle Stelle nicht mehr erkennbar.

      Der Vorteil der grünen Smoothies liegt auch darin, dass egal was du arbeitest, du kannst ihn jeden Tag trinken, Ausreden kannst du beiseite legen. Denn alles was du brauchst ist ein anständiger Mixer und 15 Minuten Vorbereitungszeit.

      Und deinen Kindern wird es auch schmecken, das ist der Vorteil.

      Freunde von mir, die aufgrund meines Hinweises auch damit angefangen haben sind ebenfalls sehr zufrieden, da zusätzlich zu den o.g. Punkten, kaum noch Erkältungen vorkommen, die Ausdauer beim Sport größer ist, Muskelkater nach Sport kaum noch auftritt und vieles mehr.

      Im Grunde ist das Thema Gesundheit ja ganz einfach.
      Der Körper ist eine Maschine, die bestimmte Dinge benötigt.
      Wenn man falsche Dinge zuführt zeigt der Körper Symptome (heute Krankheiten genannt).
      Krankheiten an sich gibt es aber keine, lediglich Symptome einer Mangel- und Fehlernährung.
      Führt man die richtige Nahrung zu, macht man dazu etwas Sport, vermeidet künstliches „Essen“ und hat zusätzlich noch die richtigen Gedanken, dann steht einem gesunden Leben nichts im Weg.

      Antworten
      1. 6.1.1

        NSSA

        Heil Dir, Bodhi!

        Vielen Dank für Deinen Beitrag! Gerade der letzte Absatz ist positiv hervorzuheben, da – wie Du richtig feststellst – die Wiederherstellung und Erhaltung der eigenen Gesundheit im Prinzip ganz einfach sind, wenn man sich und seinem ganzheitlichen Selbst (Körper, Geist, Seele) die wohlverdiente Beachtung schenkt. Die Mangel- bzw. Fehlernährung bezieht sich dabei ebenfalls auf alle Ebenen und ist dementsprechend nicht nur auf körperlicher Ebene die Ursache von innerer Unordnung, Krankheit und Degeneration.
        Alleine das Maß unserer Bewusstheit entscheidet letzten Endes, wie wir nicht nur mit uns selbst, sondern auch mit allen anderen Lebewesen umgehen. Sind wir heil, gesund und „in Ordnung“, heilen, gesunden und „ordnen“ wir dadurch auch unsere Umgebung, denn auch hier gilt, daß Alles mit Allem verbunden ist.

        Sieg Heil!

        Mit deutschem Gruß °/

        NSSA

    2. 6.2

      Mettler

      Heil Dir, kräftiger Apfel
      Es macht gewiß nicht so sehr viel aus, solange die Kalorienbilanz stimmt. Wenn Du mehr einnimmst als Du ausgibst, legst du zu. Anders herum gilt analog dasselbe. Ich würde Dir und jedem hier jedoch die Reinigung der Innenwelt empfehlen. Hierzu bieten sich Programme zur Darmsanierung an, wobei Schlacken gelöst und ausgeleitet werden. Denn gesundes Essen von jetzt auf gleich wird zwar auch Erfolge bringen (der Hinweis zu den grünen Mixgetränken ist hier sehr wichtig), so richtig geht die Post aber ab, wenn man alte Schlacken herausgebracht hat. Dann bekommt man ein Gefühl dafür, wie sich ein sauberer Körper anfühlt. Ja, es braucht Disziplin. Aber der Lohn der Mühe ist kolossal! Wenn man es dann schafft auf dieser Ebene weiterzumachen, dann muß man zwangsläufig abnehmen und alles wird sich normalisieren.
      Ich muß leider noch einmal Herrn Tepperwein heranziehen, denn seine Metapher dazu ist die, daß „mancher sein Auto gründlicher pflegt als seinen Körper“. Und damit hat er einfach recht. Aber es ist allseits bekannt, daß man für sich selbst weniger zu tun bereit ist, als für andere oder das geliebte Autochen. Deshalb sollten wir, wo noch nicht bewußt geschehen, wieder lernen sich selbst Wert zu schätzen, sich selbst zu lieben- dann kann das Licht Gottes aus einem heraus am hellsten leuchten, dann lieben euch die anderen auch.
      MdG,
      Mettler

      Antworten
      1. 6.2.1

        Der Kräftige Apfel

        Heil Euch, Bhodi und Mettler!

        Vielen Dank für Eure wertvollen Hinweise! Das ist wirklich eine fantastische Mannschaft hier, denn da schließt sich wieder der Kreis (c:

        Zu den grünen Mixgetränken war ich nämlich vor einiger Zeit auch schon gekommen (zwei Bücher drüber gelesen), hatte es aber wegen kaputten Mixers wieder schleifen lassen. Die Wirkung ist in der Tat fantastisch, im Garten wächst wahrlich genug und einen neuen Mixer habe ich zwischenzeitlich auch. Danke für die ERINNERUNG!

        Auch Darmsanierung hatte ich während zweiwöchigem Vollfasten durchgezogen und ich weiß, was Du damit meinst, wie sich ein sauberer Körper anfühlt (c:
        Man wird total durchlässig, geschmeidig und kraftvoll.
        In der Zeit danach stößt einen alles Ungesunde automatisch ab.
        Es ist nur so schwer, dann dauerhaft da dran zu bleiben, zumal ich ja dreimal am Tag eine Mahlzeit auf den Tisch bringen muß und immer Reste anfallen, die ich ungern verkommen lasse. Eigentlich dürfte ich nur von den erkalteten Resten leben, das ist wohl das Schicksal einer Mutter (c;

        Aber Ihr habt völlig recht, es ist und bleibt eine Selbstdisziplinierungsmaßnahme und eine Frage der Prioritäten. Die Kunst für mich ist es erst mal, aus den Extremen rauszukommen und KONTINUIERLICH alles Ungesunde auszugrenzen. Leider bin ich so ein Alles-oder-Garnichts-Typ, da bin ich noch im Ausgleichsprozess.

        Das ist der Nachteil am TB – seit ich wieder so viel Zeit mit Lesen vorm Rechner verbringe, in der ich eigentlich schlafen müßte (((c;, kommt die Knabberlust vermehrt zurück…

        Muß mir neben Euren erbaulichen Worten auch wieder die Essener zu Gemüte führen, bei denen ganz klar und gnadenlos zum Ausdruck gebracht wird, wie schädlich, ja tödlich die körperliche Vergiftung durch schlechte/zu viel Nahrung für die geistig-seelische Entwicklung ist.

        Geht eben beides nur Hand in Hand – körperliche und spirituelle Reinigung, auch wenn´s unbequem ist.

        Heil uns!

        Der kräftige Apfel

    3. 6.3

      NSSA

      Heil Dir, Kräftiger Apfel!

      Vielen Dank auch Dir für die hohe Anerkennung unserer Ausarbeitung!
      Wie Du im Prinzip richtig feststellst und wie auch im Bericht selbst angemerkt wurde, dient das dort Geschriebene in erster Linie sowohl der eigenen Bewusstwerdung als auch der eigenen Ausrichtung. Solange der Mensch sich seines Handelns und Seins aber dementsprechend nicht wirklich bewusst ist, wird dieser sog. „Kampf mit dem inneren Schweinehund“ niemals beendet werden und immer nur zu einem Zustand des permanenten (inneren und auch äußeren) Konfliktes führen, was zwangsläufig wiederum ebenfalls eine Störung der inneren Ordnung (Krankheit) hervorrufen wird, da der zwanghafte Verzicht auf bzw. die Sucht nach etwas (oder jemanden/m) auf Dauer nur unglücklich und somit krank (ungeordnet) machen kann und wird.
      Sobald der Mensch sich aber bewusst wird, daß er etwas (oder jemanden) nicht mehr braucht (bzw. definitiv braucht) und es folglich bewusst und ohne jeglichen Zwang weglassen (bzw. aufnehmen) kann, ist es kein Verzicht/Zwang im eigentlichen Sinne mehr und der (innere) Kampf ist vorbei, wodurch Heilung geschehen kann. Dies bezieht sich auch auf sämtliche Suchtformen (die – wie der Name schon sagt – prinzipiell nichts anderes als Formen des „Suchens“ sind), denn egal wie oft hierbei „Entzüge“ oder „Therapien“ durchgeführt werden, wird diese Störung dadurch lediglich verdeckt, aber nicht behoben bzw. in Ordnung gebracht.
      Auch die besten und effektivsten „Rahmenbedingungen“ bringen demzufolge nichts, wenn der Mensch sich seines Handelns bzw. Nicht-Handelns nicht absolut bewusst wird, da er selbst sich auch dann weiterhin (auch wenn unterbewusst und indirekt) nach Möglichkeiten umschauen wird, wie er seine stetig durch seine innere Unordnung wachsenden „Gelüste“ bzw. „Süchte“ befriedigen kann.
      Ein „Rückfall“ ist im Endeffekt also keine Frage der „Therapie“, sondern der eigenen Bewusstwerdung, genauso wie der „Kampf mit dem inneren Schweinehund“ ein Kampf mit sich selbst und damit nur ein Beweis der eigenen Unbewusstheit ist. Wichtig ist also, sich dieser eigenen Unbewusstheit bzw. diesem „inneren Schweinehund“ zu stellen und bewusst zu werden, um ihn sich schließlich durch die eigene Bewusstwerdung zum Freund und den Weg zum Heil frei zu machen.

      Sieg Heil sowie Heil und Segen daher auch Dir!

      Mit deutschem Gruß °/

      NSSA

      Antworten
  7. 7

    Feuerqualle

    Für den Großteil ein (leider) noch unbekanntes und völlig unterschätztes Gebiet für Krankheitsursachen ist, dass wir Tag für Tag!!!, gewissen Arten von Strahlungen ausgesetzt sind und nicht mal merken, was in unserem Körper passiert.

    Sogenannter E-Smog, der durch allerlei Funkstrahlung (zBWLAN, Mobiltelefon), von Mikrowellen oder auch einfach durch Elektrogeräte entsteht und uns alle belastet.
    Dazu kommen noch Erdstrahlen, die gestört und ungestört auf der Erde auftreten und sich dadurch, positiv wie negativ, auf Lebewesen auswirken …

    Ihr braucht nur mal überlegen, dass es heutzutage fast KEINEN mehr gibt, der ohne Handy lebt.
    Überall rennen Leute damit herum, überall gibt es W-Lan usw. …

    Es gibt Möglichkeiten, wie man diesen negativen Dingen entegegentreten kann, werde mich aber erst nach einem Gespräch mit einem Admin näher dazu äußern, möchte nicht, dass es als unterschwellige Werbung für etwas verstanden wird.

    electromagnetic health blog

    Antworten
    1. 7.1

      NoNWO

      Mit Mikrowelle wird ein wichtiges Thema angesprochen. Schmeißt das Teil aus Eurem Haushalt oder benutzt das Gerät nur noch – wie wir – als kleiner Backofen, sofern es im Gerät mit drin ist. Auf YT gibt es dazu informative Videos, mit einem davon habe ich einen Bewußtseinswandel im Freundeskreis erreicht.
      Zwei identische Pflanzen werden mit Wasser gegossen, einmal normal über Herdplatte erhitzt und zum anderen in der Mikrowelle, natürlich wieder abgekühlt. Die beiden Pflanzen stehen am selben Ort am Fenster. Ergebnis ist, daß die Pflanze, die normales Wasser bekommen hat, gut gewachsen ist. Die andere hat es leider nicht überlebt.

      Ich weiß nun, warum ich die MW nie benutzen wollte.

      Antworten
      1. 7.1.1

        Mettler

        …Aber: die MW eignet sich hervorragend zum braten von neuen Personalausweisen:-) und ist dabei auch noch Stromsparend, denn ein kurzer Moment genügt für einen Kurzen und schon hat RFID fertig.
        Mit praktischem Gruß,
        Mettler

  8. 8

    Fredi

    Heil euch Kameraden

    Antworten
  9. 9

    Kleiner Eisbär

    Das ist jetzt außerhalb des Themas, aber dennoch möchte ich das derzeit meistbeachtete Thema zum Anlaß nehmen, an zwei aufrechte Männer zu erinnern, die beide in der Nacht vom 10. auf den 11. Oktober ermordet wurden – Uwe Barschel im Jahr 1987, Jörg Haider im Jahr 2008.

    Gedanken zum Tod von Jörg Haider…

    Zur Erinnerung an Jörg Haider

    Antworten
      1. 9.1.1

        FREYA

        Danke für die Erinnerung!!!

        Mit diesem Mann ist in Schleswig-Holstein um sehr vieles gebracht worden.

    1. 9.2

      NoNWO

      Mit ihm wurde uns eine herausragende Persönlichkeit genommen. Er war auf dem richtigen Weg.

      Antworten
  10. 10

    Nordlicht

    Schon das Betrachten der Bilder erweckt Sehnsucht nach einem Zustand, wo der Einzelne sich als wertvollster Teil einer Gemeinschaft geborgen weiß, die im Geiste vereint ist und so, wie in den 12 Jahren geschehen, geradezu übermenschliche Leistungen hervorbringen kann.
    Mit Fußball und Anderem, zum Beispiel vom „System“ organisierten Demonstrationen und Menschenketten, sowie auch Musikveranstaltungen knüpft man heutzutage an diese vorhandene Sehnsucht an, kassiert dann natürlich ordentlich Eintrittsgelder bzw. verkauft irgendwelche überteuerten „Anti“-Fähnchen.
    Parallel dazu der ganze Jogging-, Hobbing-, Walking und sonstwie Kram, welcher angeblich erstmal einen angemessenen „Dress“ erfordert, um sich selbst so richtig „wohl“ zu fühlen. Und so hoppeln dann Individualisten alle brav nach Anweisung irgendeines „Trainers“ wie Zombies herum. Ob Jogger usw. überhaupt noch Sehnsucht im obigen Sinne verspüren? Ich glaube eher kaum.
    Ähnlich, aber wohl differenzierter ist der „alternative“ Gesundheitsbereich zu sehen.
    Da ist es leider so, daß die, welche ihre wirtschaftliche Existenz auf das „Heilen“ begründen, zuvorderst kaufmännisch denken MÜSSEN. Was sie auch tun!
    Zum Glück sind da aber auch Menschen, die uneigennützig tätig sind im Sinne von „Was Dir umsonst gegeben, gib auch umsonst weiter“.
    Wohl dem, der solche Menschen kennt. Ihnen gebührt größte Hochachtung.
    Wie auch den Autoren dieses Beitrages, die diesen auch umsonst hier eingebracht haben.
    Danke dafür und herzliche Grüße!
    Nordlicht

    Antworten
    1. 10.1

      Mettler

      Heil Dir, Nordlicht
      Er war gewiß Kostenfrei, nicht umsonst. Wenn der Beitrag nichts bewegen würde, so wäre er wirklich umsonst gewesen 😉

      Antworten
    2. 10.2

      peterix

      Kamerad Nordlicht,
      hier kannst du Menschen kennenlernen, die etwas umsonst abgeben.

      Gehe einmal auf die Seite von Bruno Gröning.

      Willkommen im Bruno Gröning-Freundeskreis

      Dort ist ist die Rubrik „Heilungen“ und da wieder die besonders
      Unterrubrik „Wissenschaftliche Dokumentation“ lesenswert.

      Und… kostet nichts.

      Viel Spaß beim Lesen

      peterix

      Antworten
    3. 10.3

      NSSA

      Heil Dir, Nordlicht!

      Ich danke Dir für Deine anerkennenden und zustimmenden Worte bzgl. unserer „unentgeltlichen“ Ausarbeitung!
      Von einer „Pauschalverurteilung“ u.a. von Sportarten bzw. Sportlern würde ich jedoch grundsätzlich absehen. Ich selbst bspw. laufe mittlerweile auch regelmäßig „meine Kilometer“ und freue mich dennoch sehr darauf, die im nationalsozialistischen Deutschen Reiche und in der dortigen Volksgemeinschaft begonnene Entwicklung in Bälde auch in diesem Bereich wieder fortführen zu können.
      Das von Dir (prinzipiell zurecht) kritisierte „kaufmännische Denken“ von sog. Alternativ-Medizinern ist des Weiteren leider ebenfalls den (momentan noch) auf Eigennutz aufgebauten Strukturen geschuldet, welche ihnen diese Denkart meistens aufzwingen, gerade wenn diese bspw. eine Familie ernähren müssen. Auch hier ist also eine „Kollektivschuld“ nicht gegeben und es bedarf wiederum vielmehr den Aufbau von gemeinnützigen Strukturen.
      Abschließend möchte ich derweil aber noch anmerken, daß auch Sehnsucht eine Suchtform (Form des Suchens) ist und auf Dauer ebenfalls Krankheit hervorruft. Von Wünschen beseelte Vorfreude dagegen ist heilsam und motiviert zum kreativen sowie aktiven Denken und Handeln.

      Heil und Segen Dir!

      Mit deutschem Gruß °/

      NSSA

      Antworten
  11. 11

    Schneewittchen

    Heil, Euch Allen, jeden Morgen verfolge ich voller Vorfreude alle Beiträge hier beim TB! Immer wieder lese ich, dass wir immer mehr Gleichgesinnte werden! Ich hatte schon einmal erwähnt, dass ich nach Rauswuft bei FB auf der russischen Plattform vk gelandet bin und mich dort sehr wohl fühle! Sehr überrascht hat mich, dass es sehr, sehr viele Menschen gibt, die aufgewacht sind, aufklären und Hitler verehren! Das sind meistens sehr junge Menschen, die im Alter meiner Kinder sind und sich eine bessere Welt wünschen und gegen Jene wehement vorgehen und warnen! In den vielen Gruppen, die es gibt, möchte Jeder der Führer sein. Immer wieder versuche ich, Menschen, denen man vertrauen kann, auf den TB aufmerksam zu machen! Da meine technischen Kenntnisse nicht ausreichen, bleibt mir nur das „Aufmerksam Machen“, leider! Wenn der TB all diese Menschen erreichen könnte, wäre ganz schön was los in Deutschland! Als „Nazi“ hat man heute einen ganz schweren Stand in diesem Land! Mit Lug und Betrug werden Menschen zur Verantwortung gezogen und finanziell so ausgeblutet, Hauptsache man hat wieder einen „Nazi“ erwischt! Es ist unglaublich, was hier in meinem Umfeld abgeht! Das trägt auch zu vielen Krankheiten bei, da die Menschen so in einen „Kerker“ gezwungen werden! Wenn sie sich endlich wirklich austauschen könnten, könnte das zur Gesundung beitragen! Was mich ganz besonders stört und mich durcheinander bringt, ist der Umlauf der vielen Beiträge ob der Herkunft der Familien! Da gibt es den „Gelben Schein“ ja, und den „Gelben Schein“ nein! Die Verfechter beider Ansichten übetreffen sich und so werden die Menschen erst Recht durcheinandergebracht! Dazu kommen die vielen Verfassungen, der Friedensvertrag usw.! Hier müsste auch eine klare Linie geschaffen werden, damit die Menschen wieder lernen können, zu vertrauen! Zur Zeit können sie es leider nicht!!!!! Als Mutter von 3 Kindern und 2 Entrissenen und Oma eines Enkels, auch entrissen, bedrückt mich dieser Umstand sehr! Entwurzelte Menschen können nicht gesunden, das ist unmöglich! Wenn es möglich wäre, all diese Probleme unter einen Hut zu bringen, wäre viel geschafft und wir könnten voller Vorfreude unserer Zukunft entgegen gehen! Ganz liebe GrüSSE an Alle, Schneewittchen!

    Antworten
    1. 11.1

      Triton

      Die meisten Menschen können sich garnicht vorstellen, wie groß dieser Weltbetrug ist.
      Und weil das alles so umfassend ist, ist das genau so möglich, dass es niemand merkt.
      Nach meiner Auffassung sind wie aber erst am Anfang eines Anfangs, da sich die allermeisten Menschen nicht dafür interessieren.
      Das hat sich in den letzten 10 Jahren kaum geändert, alle hoffen daß es so weiter geht und eher fürchten sie, daß sich etwas ändert.
      Das erschwert die Sache immens.

      Zum gelben Schein könnte man sagen, warum es den überhaupt gibt, wenn alles seine Ordnung hätte. Dann könnte man alles aufzeigen, ohne Schein.

      Die deutsche Sprache ist aber auch hier genau beschreibend, denn ein Schein ist etwas, was so scheint…..
      Genaus wie der Geld-Schein.

      Möglicherweise ist der Sonnenschein auch nicht das was wir glauben…

      GruSS

      Antworten
    2. 11.2

      Ingoy

      Heil Dir Schneewittchen!
      Ich musste jetzt kurz schmunzeln, da es mir ähnlich geht. VK ist schon um einiges „besser“ als Fratzenbuch, aber was mich persönlich etwas stört, ist der Mangel an zwischenmenschlichem. Die Kommunikation untereinander lässt noch zu wünschen übrig, aber ansonsten ist es doch recht positiv. Auch, wie du schon sagtest, die Einstellung zum Führer. Natürlich ist auch in dem Bereich die Lüge und Fehlinformation nicht untätig, aber das bietet auch die Möglichkeit, aufzuklären und Fakten weiter zu geben.
      Wahrheit macht frei und es gibt viele, die offen sind und sich die Fesseln abstreifen.
      Eine der wichtigsten Quellen ist für mich natürlich der TB, welchen ich natürlich auch immer empfehle?
      Schön, daß wir immer mehr werden und uns gegenseitig unterstützen ?
      In diesem Sinne, einen schönen Tag gewünscht!
      MdG Ingoy

      Antworten
  12. 12

    Der Wolf

    Liebe Freunde und Kameraden,
    neben den vielen Glanzlichtern, die der Trutzgauer Bote bisher schon gebracht hat, ist dies einer der bedeutendsten Beiträge zum Thema Gesundheit, den ich jemals gelesen habe. Ganz hervorragend und ausgezeichnet! Leider kam ich erst heute Abend dazu, diesen wunderbaren Artikel zu lesen. So können und werden wir die Zukunft gestalten!

    Mit deutschem Gruß,
    Der Wolf

    Antworten
    1. 12.1

      Der Wolf

      Ich möchte noch ergänzen: Auch sprachlich perfekt!

      Antworten
      1. 12.1.1

        NSSA

        Heil Dir, Wolf!

        Auch bei Dir bedanke ich mich aufrichtig für Dein vortreffliches Lob! Es freut mich immens, daß diese Ausarbeitung eine so positive Resonanz findet.

        Sieg Heil!

        Mit deutschem Gruß °/

        NSSA

  13. 13

    Ingoy

    Guten Morgen Volksgenossen!
    Und wieder ein sehr guter Artikel, der endlich auch den mentalen Aspekt der Gesundheit mit einbezieht.
    Ich habe am eigenen Leib erfahren, wie sich das Vertrauen in die heutige “ Medizin“ auswirkt.
    Bei mir war waren es „ADHS“ und Depressionen. …..angeblich! Jahrelange Einnahme von „Medikamenten“ haben mich dann so richtig fertig gemacht. Dazu kam dann noch meine Vorliebe für den ganzen medialen Judendreck, in Form von Horror- „Splatter“- und allen ähnlich abartigen Filmen.
    Aber das war, bevor ich aufgewacht bin.
    Danach ging alles Hand in Hand. Je näher ich wieder zu meinen Wurzeln fand, desto größer die Abneigung gegen das „alltäglich- normale“. Es dauere Jahre, aber wenn sich die Wahrheit manifestiert, kann man nicht mehr anders. Es ist aber trotzdem erstaunlich, wie tief verankert die Umerziehung und gehirnwäsche ist……
    Mein einziges Laster ist, das muß ich mir eingestehen, der Kaffee und die Zigaretten.
    Ansonsten versuche ich (wir) uns mehr und mehr natürlich zu ernähren- physisch und psychisch.
    Fernsehen, nur noch sporadisch und bewusst, wobei ich mir mittlerweile diesen ganzen abartigen Kram nicht mehr ansehen kann….es geht nicht mehr…..
    Das ist ein wirklich gutes Gefühl, wenn man merkt, daß sich alles sträubt☺
    Das ist der eine Aspekt- die geistige Gesundheit, die man sich selber, durch viel lesen und verinnerlichen des gelesenen, aneignen kann. Schwierig wird es, wenn es um die körperliche Gesundheit geht, da mittlerweile fast alles kontaminiert und verseucht ist. Ebenso wichtig ist mir die Gesundheit unserer Tiere.
    Aber das wird auch noch……
    Nächstes Jahr wird selber angebaut, soweit möglich.
    Es ist noch viel zu tun, packen WIR es an!
    MdG Ingoy

    Antworten
    1. 13.1

      NSSA

      Heil Dir, Ingoy!

      Danke Dir für Deine Zustimmung und Deinen kleinen Erfahrungsbericht.
      Es ist letztendlich zweitrangig, wo man steht und anfängt und sich (wieder) auf den Weg der Gesundheit begibt. Wichtig ist nur, daß man anfängt, sich dessen bewusst zu werden und auszurichten und dann den ersten Schritt zu gehen. Dieser ist bekanntlich immer der schwerste, aber mit einem hohen Ziel, einem großen Wunsch und/oder einem schönen Traum vor Augen wird irgendwann auch das Unmögliche möglich.

      Sieg Heil und Heil und Segen Dir!

      Mit deutschem Gruß °/

      NSSA

      Antworten
      1. 13.1.1

        Ingoy

        Heil Dir, NSSA
        Danke für deinen Kommentar.
        „Einer für alle, alle für Einen“
        So wird es hoffentlich mal wieder sein.

      2. 13.1.2

        Ingoy

        NSSA, dir auch Heil und Segen!✋
        MdG Ingoy
        (Ich bin aus Versehen, bei vorigen Kommentar, auf „abschicken“ gekommen.
        Deshalb jetzt die nachträgliche Verabschiedung )

  14. 14

    Martina

    Hallo Brenda!
    Ich habe Statistiken gesehen,wonach in Israel kaum jemand an Krebs stirbt,weil dort seit vielen Jahren die GH praktiziert wird.
    Leider weiß ich die Quelle nicht mehr.Kann sein,das ich es auf den Seiten von Dr.Hamer gelesen hatte.
    Das die GH bei uns nicht praktiziert werden darf gehört zum großen Plan dazu.Wenn man weiß das Chemo Gift ist,nämlich Senfgas,dann kann man sich vorstellen,warum bei uns kaum jemand soetwas überlebt.
    Hoffe,konnte Dir etwas helfen!
    LG Martina

    Antworten
    1. 14.1

      peterix

      Hallo Martina,

      das was du da über Chemo in Israel schreibst, habe ich vor kurzen auch gelesen.
      Kann aber nicht mehr sagen, wo es stand.

      Gestern habe ich Nordlicht auf Bruno Gröning hingewiesen. Der ist auch schon in
      Israel bekannt. In der Antwort findest Du auch den Zugang zu Brunos Seite.
      Wenn Du neben der kleinen deutschen Flagge auf das Dreieck klickst, siehst Du bei
      den verschiedenen Sprachen auch die Israelische.

      Gruß peterix

      Antworten
  15. 15

    Marco

    Heil Euch,

    eine sehr gute Ausarbeitung, die die Zielsetzung hervorragend auf den Punkt bringt.
    Trotz allem, möchte ich ebenfalls wie einige Vorredner auf den geistigen Aspekt der Sache Krankheit eingehen.
    Zunächst mal glaube ich, das Krankheiten auch Teil unseres Lebensplanes sind. So liegt es nah, daß im dunklen Zeitalter mehr Menschen Krank sind, als in erwachteren Zuständen. Dies ist wohl schon dem herrschenden Energieniveau der dunklen Zeit geschuldet.
    Desweiteren könnte man sagen, daß eine Krankheit auf energetischer Ebene einer Blockade des Energieflusses gleichkommt. Was ja von Dr. Hamer bestätigt ist, das ein ungelöstes Schockereignis Krebs auslösen Kann. Hierbei sollte man mit einbeziehen , daß dieses Schockereignis wohlmöglich vorbestimmt ist und zum Lebensweg gehört.
    Denn auch wenn wir es hassen uns klein, schwach und ängstlich zu fühlen. So sind es doch häufig die größten Krisen im Leben, die uns die größten Schritte nach vorne machen Lassen. Solange alles in Butter ist, gibt keinen Grund zum Wachstum. Das sehen wir ja gerade auch an unserer politischen Situation. Ohne Leidensdruck kein Antrieb zu einem neuen, höheren Ideal. So ist nunmal unsere Seinsebene aufgebaut, Angst ist unser größter Antrieb. Ich hoffe sehr, daß sich das bald ändern wird.
    Auf einer höheren energetischen Ebene, spielen viele Faktoren wie Nahrung, eine untergeordnete Rolle. So hört man mittlerweile von Menschen die 6 Wochen und mehr, keine Nahrung zu sich nehmen und dabei kein Gramm abnehmen, weil sie ihr Unterbewußtsein auf ein bestimmtes Gewicht programmiert haben. Auch hat jeder schon mal von den indischen Yogis gehört, die über Jahre weder trinken noch essen.
    Das bestätigt eigentlich, daß alles nur von unserer geistigen Überzeugung abhängt, von dem was wir für „wahr“ halten. Dies widerrum ist es ja, was unsere Arbeit hier auf dem TB so wichtig macht. Zu einer einheitlichen Überzeugung und zu einem Glauben zu kommen der sich dann in der Matrix, in der gewünschter Form materialisiert.
    Das ist auch der Grund warum Jehne die Angsterzeugung und auch die Teilung durch Zerstreuung als Ihre 1 Waffe wählen. Die Angst hält unsere Gedanken klein und in einer negativen Erwartungshaltung (Endlosschleife). Und die Zerstreuung sorgt dafür das jeder eine andere Idee für die beste hält. Das alles ist eine Illusion und „Loslassen“, der schöpferischen Allmacht zu vertrauen ist die einzige Medizin, nur dann ist fliegen möglich.
    Deshalb, möchte ich nochmal auf die Gesunde Ernährung eingehen. Auch sie ist natürlich Teil des Spieles. Wenn ich beschließe mich nur noch gesund zu ernähren, ist das eine gut Beabsichtigung, die letztlich eine positive Grundeinstellung erzeugt. Also den „Glauben “ daran jetzt gesund zu werden. Was dann auch bei vielen zu guten Resultaten führt.
    Leider ist das Thema nicht von uns neu erfunden . Sondern wird von den Dunklen bereits seit Jahren erfolgreich angewendet um „auch“ wieder unterbewußt Schuld zu erzeugen. Es zählt zu den Dingen, die man alles „muß“. Du mußt dies, du mußt das und wenn wir es nicht leisten können, stellen sich Schuldgefühle ein. Dann zeigen uns die Juden in der Werbung wieder schön geformte Menschen und sagen“ und Du hast es wieder nicht geschafft, Du bist wertlos.“Es ist nicht so einfach bei allen täglichen Belastungen seinen Vorsätzen dauerhaft treu zu bleiben. Und jedesmal wenn man scheitert, verliert man Selbstwergefühl.
    Deshalb komme ich zurück zum loslassen, wenn ich reif bin, wird mir die Göttliche Kraft den Weg zur Gesundheit zeigen, denn alles ist Bestimmung. Du bist immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Und wenn ich vorher versterbe, dann ist das eben auch so. Dann geht es in einer anderen Seinsebene weiter.
    „Der Mensch denkt, Gott lenkt“

    GrüSSe Marco

    Antworten
    1. 15.1

      NSSA

      Heil Dir, Marco!

      Danke Dir für Deine ebenfalls anerkennenden und zustimmenden Worte!
      Es ist sicherlich richtig, daß Krankheit dem Menschen stets etwas sagen und ihn auf einen unnatürlichen bzw. ungeordneten Umstand aufmerksam machen soll, welchen es zwecks Weiterentwicklung zu beheben gilt. Auch ist es – aus eigener Erfahrung – definitiv korrekt, daß gerade „Krisen“ den Menschen teils nicht nur auf das Äußerste schwächen, sondern ihm auch – bei Bewusstwerdung – ermöglichen, weitaus stärker daraus hervorzugehen. Dies liegt allein an dem Ausdruck des Wortes „Krise“ (griechisch krísis), welches übersetzt ‚Entscheidung‘ bzw. ‚entscheidende Wendung‘ bedeutet. Krisen sind also Momente, in denen entschieden wird bzw. in denen man selber entscheidet, welchen Weg man in der Zukunft einschlägt. Jeder entscheidet also für sich selbst, ob er weiterhin am bisherigen Kranken festhält oder sich zukünftig endlich am heilsamen Gesunden orientiert, sich ihm zuwendet und darauf ausrichtet.
      Wenn man sich aber vor Augen führt, daß Krankheit letztendlich auch nur ein Zustand der Unbewusstheit ist, wird klar, daß eine von Anfang bzw. Kindheit an bewusste sowie (selbst-)verantwortungsvolle Lebensführung und Erziehung und damit die Ausrichtung auf ein hohes Ideal (Gesundheit) der Krankheit überhaupt keine Möglichkeit zur Entfaltung gibt. Es liegt zwar in der Natur der Sache, daß in einem dunklen und damit kranken Zeitalter die Menschen im Großen und Ganzen ebenfalls krank sind, jedoch haben auch in diesem Raum- & Zeitgefüge die Natur- und Schöpfungsgesetze absolute Gültigkeit, weshalb bei vorhandenen Bewusstseins selbst in diesen Zeiten ein absolut gesundes Leben grundsätzlich möglich ist. Da Gesundheit also auch nur eine Frage der eigenen Bewusstheit ist, braucht der Mensch im Endeffekt dementsprechend nicht erst Krankheit, um Gesundheit erfahren und wertschätzen zu können, wenn er bewusst erzogen wurde und lebt. Sollte diese Bewusstheit – wie dies momentan noch bei den meisten Menschen der Fall ist – fehlen, wird Krankheit von der Natur und Schöpfung wiederum zur Bewusstwerdung und somit Gesundung genutzt, um den Menschen wieder auf die aufbauende Heilsebene auszurichten und ihn dort auch halten zu können; dies verdeutlicht das Bild des Knochens, der nach einem Bruch an der Bruchstelle stabiler und härter ist als vorher.
      Auch wenn diese Ebene dabei in energetischer Hinsicht nicht-materiellen Ursprungs ist, bedeutet dies jedoch nicht, daß auf der diesseitigen Ebene das Materielle komplett vernachlässigt und außer Acht gelassen werden kann. Die körperliche Nahrung wird genauso wie die geistige und seelische Nahrung auch in Zukunft weiterhin elementar für die Erhaltung der vollkommenen Gesundheit und auch Leistungsfähigkeit in dieser diesseitigen, materiellen Weltenebene sein, da der diesseitige, materielle Körper des Menschen nun mal mit dieser Ebene auf Lebenszeit verbunden bleibt, auch wenn dies in anderen, nicht-materiellen Ebenen verschieden sein mag.
      Des Weiteren halte ich ein „Gottvertrauen“ ebenfalls für unabdingbar und essentiell, jedoch muss beachtet werden, daß dies allzu schnell zu einem Zustand von verantwortungsloser und gleichgültiger Passivität führen kann, da man sämtliche Missstände bei sich selbst und seiner Umgebung schlichtweg als „gottgegeben“ hinnimmt, folglich in diesen hängen bleibt und – natürlich – an diesen irgendwann (letztlich selbstverschuldet) zugrunde geht. Um aber positive Veränderungen herbeizuführen, ist nicht nur Wunsch und Wille, sondern auch aktives und schaffendes Denken und Handeln erforderlich, frei nach dem Motto „Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott!“. Dies beinhaltet selbstverständlich das „Loslassen“ von negativen, kranken und destruktiven Gewohnheiten, bedarf aber in erster Linie einem eigens ausgesendeten und „heilrufenden“ Impuls, denn: „Von nichts kommt nichts!“. Wer also Heilung wirklich sucht und braucht, wird sie am Ende auch finden und erfahren.
      Daher liegt es auch an einem selbst, ob der Anblick schön geformter Menschen Freude oder Schuldgefühle erzeugt. Solange der Mensch sich selbst bewusst ist und an sich selbst kontinuierlich und diszipliniert arbeitet, wird er sich beim Betrachten solcher Menschen weder als minderwertig noch als wertlos fühlen und sich somit davon negativ beeinflussen, sondern sich dadurch allenfalls in seinen Bestrebungen weiter motivieren und anspornen lassen. Es ist zwar klar, daß die Dunkelkräfte auch hier diese (größtenteils von ihnen geschaffene) Unbewusstheit der meisten Menschen für ihre eigenen Zwecke zur weiteren „Schulderzeugung“ ausgenutzt haben, dies wird jedoch unterbunden, wenn man sich auch hier dem „Gesamtbild“ bewusst wird und sich demzufolge neu ausrichtet.

      In diesem Sinne: Heil und Segen Dir!

      Mit deutschem Gruß °/

      NSSA

      Antworten
      1. 15.1.1

        Marco

        Heil Dir NSSA,

        ein sehr guter Kommentar, wir könnten sicherlich noch eine Weile darüber plaudern. Grundsätzlich hast Du mit Deiner Analyse mehr als recht. Natürlich kann man zur Gesundheit streben und wird sie dann auch meist bekommen.
        Was ich meine ist, daß Leid erfahren werden will. Sonst wäre es unbekannt und wir würden uns im Lichtreich befinden.
        Letzlich müssen wir uns ja fragen, warum es das dunkle Fischezeitalter überhaupt gibt oder gab. Die Antwort ist ziemlich Klar! Gott wollte diese Dunkelheit durch uns selbst erfahren.
        Und davon mal abgesehen, kann es für das Deutsche Volk wohl kein befriedigenderes Gefühl geben, als aus dem Dreck und der Qual wieder aufzustehen. Von den heroischen Energien durchdrungen zu werden und sich seiner Kraft und Stärke wieder bewußt zu werden. Diese Kräfte und überwältigenden Gefühle die dann frei werden, kennt man vielleicht nur aus dem sexuellem Höhepunkt.

        GruSS Marco

  16. 16

    Brenda

    Heil Kameraden,

    vielleicht interessiert Euch zum Thema energetische Medizin das Lebenswerk von Uwe Albrecht (Ossi :- ) ) https://innerwise.com/de/
    – der moderne Bruno G., (ich war auch zeitweilig zu Freundeskreis –
    Treffen).
    Einfach ein paar Videos anschauen zum leichteren Verstehen.
    Es ist natürlich auch ein Shop dabei, aber auch er braucht Geld.

    Mein Dank auch an alle Kameraden, die mir zu meiner Frage bezüglich
    Dr. Hamer >>Anwendung Israel geschrieben haben.

    MdG
    Brenda

    Antworten
  17. 17

    Matthias

    Heil Euch Kameraden und Deutsche Frauen (gefällt mir besser, vielen Dank Der Bär),

    ich bin leider erst jetzt dazugekommen den Artikel zu Ende zu lesen, wollte aber doch noch einen Kommentar hinterlassen.
    Ich bin absolut begeistert über diesen Artikel. Ich finde damit habt Ihr den Nagel auf den sogenannten Kopf getroffen. Ich finde darüber hinaus noch die ganzen tollen und lesenswerten Kommentare die den Artikel abrunden.

    Der Artikel erinnerte mich an meine eigene ‚Reise‘. Nach Umstellung auf die Steinzeiternährung vor ca. 2,5 Jahren verlor ich ohne Fasten oder ‚hungern‘ in nur einer Woche ca. 8kg. Ich fühlte mich satt und wohl, hatte das Gefühl, dass sich wie in Blogs (gibt es dafür ein Wort in deutsch?) beschrieben ein Nebel im Gehirn lösen würde. Die Blogger meinten man solle es einfach 4-6 Wochen ausprobieren und wenn es nichts wäre kann man wieder zurück. Nach 4 Wochen fühlte ich mich so gut, dass ich nicht mehr zurück wollte. Weiterhin gilt die Aussage, dass es keine Diät, sondern ein Lebensstil ist. Auch das stellte sich als wahr heraus.

    Seitdem gibt es keine Zahnpasta mehr, sondern ein Zahnpulver, dass ich mir manchmal selbst mische. Kein herkömmliches Deo mehr, sondern ein Gemisch aus Kokosnussöl mit Bienenwachs. Das geht bis heute so. Die Mikrowelle ist das letzte ‚Opfer‘. Darüber las ich in einem Buch von 1921 übrigens schon, dass Mikrowellen gegen uns eingesetzt werden sollen. Wlan wird nachts abgeschaltet. Licht aus LED’s kann schädlich sein, weil man nicht richtig schlafen kann. Leider kann ich in dem Punkt aufgrund der kommunistischen EU-Funktionäre nicht wieder zurück zu den guten alten Glühbirnen, aber da fällt mir noch was ein.

    Hierzu eine Frage an Euch. Meines Erachtens hat auch die Umstellung der Zeit für Sommer und Winter eine nicht unbeträchtliche Auswirkung auf den Körper und Geist.8zumindest ist das bei mir so). Hat sich schon einmal jemand Gedanken dazu gemacht wer dafür verantwortlich war? Ich hätte eine Idee.

    Zum Thema Brot bzw. Getreide gibt es genügend Berichte wie schädlich es idR ist. Mir fiel dies auch erst auf nachdem ich zB keine Haferflocken mehr as.

    Heil Dir Kräftiger Apfel:

    Weil Du an Deinem Willen zweifelst hier noch etwas. Ich laube nicht wirklich, dass es an Deinem Willen, sondern eher an dem liegt was Du isst. Z.B. wirkt Zucker wie Drogen und betrifft dieselben Gehirnpartien. Über Zucker weiß das mittlerweiler (fast) jeder, daselbe gilt auch für Getreide idR Weizen. Du wurdest von Kindesbeinen an sozusagen abhängig gemacht. Diese ‚Reprogrammierung‘ kann ein bißchen dauern. Dazu kommt noch, dass sich zB bei Tieren die Getreide fressen (müssen) sich das Verhältnis der Fettsäuren Omega 3 zu 6 verändert, was sich dann auch auf den Menschen auswirkt und zu Entzündungen führen kann.

    Mit besten deutschen GrüSSen
    Matthias

    Antworten
    1. 17.1

      NSSA

      Heil Dir, Matthias!

      Danke auch Dir für Lob und Anerkennung!
      Es freut mich, daß sich Dein eingeschlagener Weg ebenfalls gut auf Deine Gesundheit ausgewirkt hat. Auch das Anfertigen von eigenen Lebensmitteln ist durchaus zu begrüßen. Wichtig ist im Allgemeinen, daß man sich sowohl den schädlichen als auch den nützlichen Dingen bewußt wird und folglich eine Veränderung hin zu einer heilbringenden Lebensweise vornimmt, soweit dies möglich ist. Ob dies nun durch gebundene Bücher oder durch „E-Tagebücher“ (deutsches Wort für „Blogs“) eingeleitet wird, ist letztlich unbedeutend.

      Die Zeitumstellung ist in jedem Falle auch besprechungswürdig, zu ihrer Entstehung habe ich folgendes gefunden (und ergänzt):
      „Mitten im Ersten Weltkrieg, vom 30. April zum 1. Mai 1916, stellten Deutschland und Österreich ihre Uhren vor. Frankreich, Italien, Belgien, Dänemark, die Türkei und eine Reihe weiterer europäischer Staaten folgten dem Beispiel sofort. Drei Wochen später führte auch Großbritannien die Sommerzeit ein.

      Doch die Idee bewährt sich nicht, zu gering ist der Anteil des elektrischen Lichts am Energieverbrauch. Und so schafft Deutschland die Sommerzeit nach dem Ersten Weltkrieg wieder ab – um sie im nächsten Krieg wieder einzuführen. Neun Jahre bleibt diese Regelung in Kraft, von 1940 bis 1949. In der sowjetisch-besetzten Zone werden die Uhren 1945 gar um zwei Stunden vorgestellt. Eine solche „Hochsommerzeit“ gibt es 1947 in ganz Deutschland zum ersten und letzten Mal.

      Nach den Gründungen von Bundesrepublik und DDR ist mit dem Drehen am Uhrzeiger in Deutschland zunächst Schluß. Als Frankreich die Sommerzeit in der „Ölkrise“ von 1973 wieder einführt, zieht die Bundesregierung nicht mit; Bonn will verhindern, daß die westdeutschen Uhren anders gehen als die in der DDR. Sieben Jahre später führen die beiden deutschen Besatzungsverwaltungen die Sommerzeit gleichzeitig ein. Hauptargument ist jetzt weniger die angebliche Energie-Ersparnis, als vielmehr die „Harmonisierung“ der europäischen Uhrzeit.

      Von sommerzeitlicher Einheitlichkeit ist Europa 1980 jedoch noch weit entfernt: In der EG werden die Uhren zu unterschiedlichen Terminen umgestellt. Erst 1996 werden diese Stichtage angeglichen.“ HIER

      Zu den Folgen ist an anderer Stelle noch folgendes zu lesen:

      „Führende Schlafforscher kritisieren die […] Umstellung auf die Sommerzeit. „Ich halte sie nicht nur für überflüssig, sondern auch für schädlich“, sagte der Regensburger Psychologe Jürgen Zulley in der „Zeit“. Sein Münchner Kollege Till Roenneberg nennt die Sommerzeit einen „von oben diktierten Eingriff in unser biologisches Zeitsystem“.

      Neue Untersuchungen belegen, daß sich die Zeitumstellung nicht nur kurzfristig negativ auf die Gesundheit auswirkt – etwa in Form von Schlafstörungen und vermehrten Herzinfarkten. Vielmehr störe sie sieben Monate lang bis zum Anfang der Winterzeit die innere Uhr einer Mehrheit der Bevölkerung. Das könne zu Schlafmangel führen, der generell als ungesund gilt.

      „Richtig gewöhnen wir uns daran nie“, warnte der Chronobiologe Roenneberg aus seinen Forschungen über den Schlaf-Wach-Rhythmus. Auch die österreichische Neurologin Birgit Högl sieht „einfach keinen überzeugenden Grund, die Sommerzeit zu behalten“. Schlafforscher Zulley forderte sogar die Abschaffung: „Es würde unserer Biologie eher entsprechen, in der Winterzeit zu bleiben.“ HIER

      Es spricht daher auch hier viel dafür, daß in der kommenden Friedenszeit die Zeitumstellung der (kriegerischen) Vergangenheit angehören wird.

      Die Beanstandungen bzgl. des Verzehrs von Getreide halte ich jedoch für zu pauschal. Es ist sicherlich richtig, daß Auszugsmehle und -getreide Bestandteile einer Mangelnahrung sind und damit schädigende Einflüsse besitzen. Dies gilt jedoch nicht für Vollkorngetreide, das natürlich erzeugt und schonend verarbeitet wird.
      Ähnliches ist ebenfalls bei dem Verzehr von Milch festzustellen, wo zwar ganz klar von „Industrie-Milch“ abgeraten werden kann, jedoch unbehandelte Roh- bzw. Vorzugsmilch nachweislich sehr gute Wirkungen auf die Gesundheit des Menschen ausübt.
      Das Ziel sollte also sein, daß wir wieder zu einer gänzlich natürlichen Ernährung mit gänzlich naturbelassenen Nahrungs- und somit Heilmitteln (zurück-)gelangen, die eine vollkommene Gesundheit im Einklang mit der Natur ermöglichen und auch bewahren können.

      Heil und Segen Dir!

      Mit deutschem Gruß

      NSSA

      Antworten
      1. 17.1.1

        Matthias

        Heil Dir NSSA,

        vielen Dank für Deine Antwort und entschuldige die späte Rückmeldung. Ich habe wahrscheinlich vergessen die Antwort anzuklicken oder habe die ePost übersehen.

        Das liest sich doch sehr interessant mit der Zeitumstellung. Ich hätte nicht gedacht, dass das quasi auf unserem eigenem ‚Mist‘ gewachsen ist, macht für mich aber Sinn. Wenn das wegfallen würde wäre ich mehr als zufrieden. Ich laufe wirklich immer umher als wäre ich über ein paar Zeitzonen geflogen und Sinn macht es ohnehin keinen.

        Bzgl. des Getreides stellt sich für mich die Frage was Du unter natürlich verstehst. Das Problem, dass ich vor allem beim heutigen Getreide sehe, ist dass es in keinster Weise mehr dem Urgetreide entspricht. Hinzu kommt das hineinzüchten von immer mehr Gluten hineingezüchtet wird um die Pflanze resistenter gegen Schädlinge zu machen. Eigentlich ist es, von der Pflanze gedacht, um sich gegen Fressfeinde zu wehren. Das Dumme dabei ist nur, dass der Mensch ein ebensolcher ist. Mir wurde zB immer gesagt, bei mir wäre alles und ich wäre toll gesund, aber als ich zum ersten Mal für ein paar Tage kein Getreide gegessen habe und mich wesentlich besser fühlte war das ein Anhaltspunkt für mich, dass ich offensichtlich Probleme damit hatte ohne es zu wissen. Ich habe spärer nochmals wieder versucht und hatte wieder dieselben Probleme des Unwohlseins. Man merkt es halt nicht, wenn es zu einem dauerhaften Unwohlsein als Normalzustand führt.

        Hier eine Verknüpfung, die ich zu dem Thema sehr interessant fand:
        https://blog.paleosophie.de/2016/10/13/eine-gluten-intoleranz-ist-etwas-ganz-normales/

        Beste deutsche GrüSSe
        Matthias

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.