Engel
Karer
Untersb
Licht
Festung
Regenbogen
Zinnen
Ortler
Buschenschank

About the author

Artikel zu vergleichbaren Themen

25 Kommentare

  1. 1

    Heinrich V. Weyde

    TOT IST WER VERGESSEN WIRD! so zitierte mein vater oft ein gedicht im angedenken seiner in russland gefallenen kammeraden.
    als kind vor fünzig – sechzig jahren nahm ich oft mit meinen eltern in vahrendorf/lüneburgerheide, an einer gedenkfeier von fast 20 ca15-16j. alten hiterjungs teil , welche von englischen alliierten durch gnickschuss ermordet wurden.
    in gedanken war ich auch bei euch mit in bretzenheim.

    https://www.youtube.com/watch?v=28svsoq4esQ

    Antworten
  2. 2

    Marc (aus Berlin)

    SIEG HEIL!!!

    °/

    Antworten
  3. 3

    Kuno

    Auf Wachen ,Geld Regiert die Welt ,das muß ein ende haben
    19 45 Wurde der Böse Deutsche Besiegt —–Und seid dem hat die Erde ,Welt Frieden ???
    Ich Glaube jeder der noch Denken kann weiß WAS Hier Abgeht

    Siegen oder Sterben Für das VATER LAND

    Sieg Heil

    Deutschland wird Leben

    Antworten
    1. 3.1

      Matthias

      Das Problem ist, dass viele denken, dass sie denken können, aber in Wahrheit mehr Pavlov‘ schen Reflexen folgen ohne es zu merken.

      Antworten
  4. 4

    INVICTUS

    In Gedenken an die, die vor ihrer Zeit aus dem Leben geschieden wurden.
    Schwarz ist das Fehlen von Licht!
    Doch im Licht sind sie.

    Bedenkt, es steht geschrieben:
    Wer richtet, der wird gerichtet
    Wehe den Verantwortlichen, die falsches Urteil sprechen.

    Es gilt das Gesetz von Ursache und Wirkung … und Auswirkung – Der Dreiklang des Schöpfers.

    Zeige ich mit dem Finger (auch in Gedanken oder Worten) auf jemanden, so kommt die Energie, die ich dabei aussende, über die drei unteren Finger meiner Hand wieder zu mir zurück.

    Sollten wir denen, die wir ehren wollen, nicht vielmehr von Herzen danken für ihr Opfer, das sie erbracht haben, als uns zu solchen Gedanken voller Wut und Zorn hinreißen zu lassen.

    Vergeudete Energie, für die man auch noch Verantwortung übernehmen muß.

    Der Große Richter wird am Ende der Lebenszeit eines jeden richten.

    Auge um Auge und Zahn und Zahn führt nur dazu, daß immer mehr zahnlose Blinde umher irren.

    Antworten
  5. 5

    Josef 57

    Heil dem Kameraden Ittner,
    danke für die erstklassige Rede und den Bericht, möge er lange leben. Solche Männer braucht das Land.
    Ich gehöre leider zu denen die gerade wach geworden sind. Letztes Jahr kannte ich noch
    nicht das Rheinwiesenlager, den die Lügenpresse hatte darüber kein Wort verloren, um Menschen nicht wach zu rütteln.
    Jetzt weiß ich welches Land das größte Opfer im Krieg gebracht hat, nicht das auserwähltes Volk welches immer als Opfer dargestellt wird, sondern das deutsche Volk. Die Deutschen sind das auserwählte Volk, sonst gebe es nicht so viele Kriege gegen Deutschland.
    Auch jetzt läuft ein Krieg gegen das deutsche Volk und diesen Krieg müßen wir gewinnen gewinnen.
    Heil dem dem deutschem Volk
    Josef 57

    Antworten
    1. 5.1

      Doris

      Josef,
      Ende der 80er gab es im deutschen Fernsehen,
      Sonntag nachmittag einen ausführlichen Bericht
      über das Rheinwiesenlager.
      Seit dieser Zeit gehen mir unsere Soldaten nicht
      mehr aus dem Kopf.
      Etwa zur selben Zeit brachte der „Stern“ einen
      ausführlichen Bericht, Flucht und Vertreibung.
      Wer wollte, wusste es.
      GruSS Doris

      Antworten
      1. 5.1.1

        Josef57

        Doris,
        leider hatte ich zu der Zeit kein Ohr für Politik und solche Nachrichten.
        Zur Zeit verschlinge ich jede Nachricht vor allen Dingen alles was dem Land schadet und die wahre Geschichte, nicht die Lügen der Zionisten.
        GruSS
        Josef57

  6. 6

    INVICTUS

    wer zum Schwert greift, wird durch das Schwert fallen.

    Vor 80 Jahren wäre dort jeder in seiner Sonntagskleidung erschienen.
    Kein Mann hätte es gewagt, unrasiert und unfrisiert zu erscheinen.

    Die Kleidung kündigt den Mann!
    Shakespeare

    Zeugt den Respekt!

    Antworten
    1. 6.1

      Adler

      @INVICTUS

      Im Prinziep geb ich dir Recht, aber noch wichtiger ist die Innere Einstellung, auch wenn ich davon ausgehe, das dass äußere Erscheinungsbild, ein Spiegel des Inneren ist, aber in unserer völlig Zobifizierten Welt, freue ich mich schon, wenn wer auch immer aufwacht, denn die Psychospiele zu durchblicken ist nicht gerade einfach.

      Diejenigen die völlig verstrahlt sind, dijenigen sind es die sagen, wacht mal auf!

      Mein Besuch auf den Rheinwiesen hat ein Beben in der Familie ausgelöst, meine Schwester ist gar nicht zu stoppen, hört nicht auf zu reden, befindet sich in einer Dauerschleife, meine Tochter gar, will nichts mehr mit mir zu tun haben, mein Sohn redet nicht mehr mit mir.

      Aber es soll keiner Glauben, sie alle würden mir die Möglichkeit einräumen, meine Gedanken, oder Aussagen zu untermauern, oder den Beweiß anzutreten.
      Die Themen: Der Holocaust, die Climaerwärmung, die Rheinwiesen, die Impfprogramme, die Chamtrails, die Hypnosekiste, die Kirche, all diese Themen, und noch etliche mehr.

      Da ich ihr Lebensbild aus dem Gleichgewicht gebracht habe, verfluchen sie mich, ohne dies wirklich in Worte zu fassen, außer lautem gekreische, und es soll niemand denken das es vor 90 Jahren anders war.

      Meine Mutter sagt ich soll aufhören von Politik zu reden, andererseits sagt sie, sie wäre gern zum BDM gegangen, dann aber wieder Adolf Hitler hatte so eine große Fresse, heißt, die Menschen leben nicht erst seit 70 Jahren im Zwiespalt.

      Dann die Vorwürfe, weil man das Wasser in der Gehirnsschüssel in Bewegung bringt, ist man Schuldig, die Harmonie zu stören, nun wenn die Harmonie bedeutet, die Lüge zu pflegen, dann mache ich dies gern!

      Wir leben in einer völlig verdrehten Welt, und diejenigen, welche völlig verdreht sind, dreschen auf den nicht verdrehten ein, da sie davon ausgehen das sie die Aufgewachten sind.

      Ich werde ein Tsunamie auslösen, denn ich werde sie nicht mehr in Ruhe lassen, bis sie verstanden haben!

      GruSS

      Adler

      Antworten
      1. 6.1.1

        Triton

        Das kommt mir bekannt vor.
        Für uns wird es umso schwerer, je länger wir in diesen Lügen leben müssen und andere merken es nicht, es ist ein Spannungsfeld, wo man regelrecht sein Bewusstsein umschalten muss..

        Mir hat geholfen, das Problem bzw. dessen Lösung in die Hände höherer Mächte zugeben, denn nur sie sind in der Lage die Menschen zu führen, und sei es durch Schicksalsschläge.

        Ich empfinde es seit dem eher egoistisch, wenn wir mit Gewalt versuchen Menschen umzustimmen.

        Nach wie vor sehe ich beim dem ganzen Thema ein hohes Maß an Determinismus, ob es das dann leichter macht sei dahin gestellt.

        GruSS

      2. 6.1.2

        Adler

        Ich schalte gar nichts um, das ist vorbei, ich Jammer nicht, auch wenns sich so anhört, aber umschalten, Nein.
        Lieber gehe ich mit wehenden Fahnen unter als mich zu beugen!
        Und noch was , die höhere Macht sie wohnt in mir, ich bin ein Teil von ihr.
        Ich habe noch nie versucht jemanden umzustimmen, weder mit Gewalt noch ohne, und mein Ego, sofern noch etwas davon übrig ist, so ist es bestimmt darauf abgestellt zu überleben, aber auch das nicht um jeden Preis.
        Mein wunder Punkt ist und bleibt die Wahrheit, für sie nehme ich alles in Kauf, komme was da wolle!

        GruSS

        Adler

      3. 6.1.3

        Triton

        Adler,

        den ärgerlichen Unterton kann man sich ersparen, wenn man die Dinge von mehreren Seiten betrachtet.
        Das nimmt die Schärfe und Verbissenheit, ohne das eigentliche Ziel zu verlieren.

        GruSS

      4. 6.1.4

        Der Kräftige Apfel

        Heil Dir, Adler!

        Für das Zerwürfnis mit Deiner Familie wünsche ich Dir Kraft, Geduld und Zuversicht. Eines Tages werden sie erkennen, daß sie Dich zu Unrecht verurteilt haben. Dann werden sie auch erkennen, daß sie einen starken Vater haben, im Gegensatz zu den vielen Mitläufern.

        Halte durch und bleibe Dir und der Wahrheit treu, so wie Du es schreibst.
        Auch ich überwerfe mich teilweise mit alten Freunden; meine Familie betrachtet das alles argwöhnisch und besorgt. Aber es sind Hoffnungsschimmer sichtbar, ein zunehmender Dialog über Fakten und Beobachtungen findet statt.

        Ein Blick in die Augen von Frau Haverbeck gibt wieder Kraft für die nächsten Herausforderungen.

        Es wird nicht mehr lange dauern, bis die Dämme brechen.

        Sieg dem Heil!

        Der Kräftige Apfel

      5. 6.1.5

        Adler

        Heil Dir Triton
        Der Unterton stammt daher, das man Frau Haverbeck mit Willkür behandelt, WIEDER BESSEREN WISSENS, die Spatzen pfeifen es doch schon von den Dächern.

        Heil Dir Kräftiger Apfel

        Ich Danke Dir für deine erhellenden Worte, ich werde bestimmt nicht einknicken, sonst müsste ich mich selbst verleugnen, das aber ist völlig ausgeschlossen!
        Es ist so das es Menschen gibt, die glauben man sei in eine Art Sekte gelandet, nicht wissend das sie es sind die in den Fängen dieser Brut sind!

        GruSS

        Adler

  7. Pingback: TOTENANDACHT AM 20. NOVEMBER 2016 IN BRETZENHEIM | Der Trutzgauer Bote | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…

  8. Pingback: TOTENANDACHT AM 20. NOVEMBER 2016 IN BRETZENHEIM | Der Trutzgauer Bote | website-marketing24dotcom

  9. Pingback: TOTENANDACHT AM 20. NOVEMBER 2016 IN BRETZENHEIM | Der Trutzgauer Bote | Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

  10. 8

    Siegrun

    Ja, Danke Gerhard,

    Deine Rede in Bretzenheim war wirklich ergreifend. Ich bin glücklich, dabei gewesen zu sein. Ich werde wieder kommen.

    Sieg Heil

    Antworten
  11. 9

    Der Kräftige Apfel

    Heil Euch allen!

    Irgendwie hat es mich heut ergriffen, nochmal die Abstrusitäten herauszuarbeiten, mit denen wir „Schonlängerhierwohnenden“ in Bretzenheim so offenkundig konfrontiert werden – für diejenigen, die sich da noch nicht so ganz im Klaren drüber sind.

    Es liegen hier also hunderttausende unbestattete Tote, die nachweislich vorsätzlich und auf überaus grausame Art und Weise zu Tode gehungert und – gequält wurden.
    Diese Tatsache an sich ist zumindest bemerkenswert.

    Es steht dort ein Denkmal, das sich jeder anschauen kann. Es existiert authentisches Filmmaterial, ebenso wie unzählige schriftliche Indizien und Beweise. Es handelt sich also nicht um Einbildung oder um Gerüchte. Es leben heute noch Menschen, die in diesen Lagern eingesperrt waren und wie durch ein Wunder überlebten. Sie berichten übereinstimmend aus dieser Zeit.

    Zu beobachten ist nun folgendes:

    Es wird in keinster Weise von staatlicher/öffentlicher Seite auf diese Tatsachen aufmerksam gemacht.

    An Stellen, wo man nicht umhin kommt, diese Dinge zu erwähnen (Wikipedia) wird in einem Satz ganz am Schluß bemerkt, daß sich hier ein Kriegsgefangenenlager mit Namen „Feld des Jammers“ befand, das zur Gruppe der Rheinwiesenlager gehörte.
    Auf der Liste der Zonen- und Einzeldenkmäler in und um Bretzenheim sucht man das erwähnte Denkmal vergebens, und auch unter Literatur oder Einzelnachweis wird nicht auf das dort Geschehene verwiesen.

    Auf der Ortsseite Bretzenheim wird zwar darauf eingegangen (wohlgemerkt unter „Tourist-Info“ statt unter „Geschichte“), es aber maßlos untertrieben und relativiert. Die alleindeutsche Kriegsschuld wird gleich zu Beginn betont und der Eindruck erweckt, als seien die meisten unversehrt aus den Lagern heimgekehrt. Auch hier kein Bild vom Denkmal. Stattdessen unter „Geschichte“ als gleichwertiger Aufzählungspunkt „Jüdische Geschichte“ (welche an diesem Ort keinesfalls so spektakulär gewesen sein kann wie die deutsche).

    Bis heute hat keine Aufarbeitung dieses beispiellosen Massenmordes stattgefunden.

    Stattdessen war versucht worden, die Felder mitsamt den Toten in eine Mülldeponie (!) umzuwandeln.

    Selbst die vor Ort lebenden Menschen wissen großteils nichts von dem „Erbe“ draußen vor ihrer Haustüre.

    Macht man andere Menschen darauf aufmerksam, was dort geschah, erhält man zumeist Antworten wie: „Jetzt laß doch die Vergangenheit mal ruhen.“ oder „Beschäftige Dich lieber nicht mit so negativen Dingen.“

    Erstaunlich ist aber, daß die Beschäftigung mit „so negativen Dingen“ als absolut notwendig und unerläßlich angesehen wird, wenn es darum geht, den Opfern des sog. „Holocaust“ zu gedenken und diese „NIE, NIEMALS“ zu vergessen.
    Derer zu gedenken ist also unsere Pflicht, an die wir stets und ständig erinnert werden, während unsere eigenen Vorfahren in solch erschreckender Anzahl draußen auf dem Feld verrotten, ohne das jemand etwas davon mitbekommt.
    (So ist bezeichnenderweise das erstgenannte Denkmal in Bretzenheim der Jüdische Friedhof.)

    Merkwürdig ist auch, daß Organisationen wie die Antifa offenbar sehr gut darüber informiert sind und anscheinend alle Tage, zu denen sich ein Gedenken an diese Toten anbieten würde, auf ihren Kalendern markiert haben.
    Sollte also jemand tatsächlich die Stirn besitzen, dort zum Gedenken zu erscheinen, und das vielleicht noch nicht ganz alleine, so steht das Trillerkommando schon bereit, um die Andacht aufs Schimpflichste zu stören und zu entweihen.

    Es wird geplärrt, getrommelt und gejohlt, völlig sinnentleertes Zeug herumgeschrien.
    Man wird aufgefordert, seine Kinder „als Krempel beiseite zu räumen“.

    Auf Medienberichte wartet man anschließend vergeblich, sei es, sie beschreiben (frei von mir übersetzt) die „radikalen Fanatiker“, die dort wieder einmal „ihr Unwesen“ treiben (gemeint sind natürlich die still und friedlich Gedenkenden).

    Was ist nun die Ursache, der Makel, das Manko, weshalb hier so deutlich mit zweierlei Maß gemessen wird; weshalb nach Willen des Staates und seiner Büttel HIER kein Gedenken stattfinden soll, möglichst alles versunken und vergessen sein soll?

    Richtig, es handelt sich um Deutsche. Deutsche Tote, die da liegen und die unseren ehrenwerten Vertretern als rechte Grundlage für eine Mülldeponie erscheinen.

    Ich muß das einfach noch einmal klar hierhin stellen, denn auch wir lebenden Deutschen werden vom System als „müllwürdig“ befunden. Wir sollen ausrangiert, ausgemerzt und vergessen werden.

    Deshalb ist es so wichtig, daß wir an diesen Taten, die sich in Bretzenheim, in Dresden oder wo auch immer Deutscher Toter im Zusammenhang mit dem zweiten Weltkrieg gedacht wird, offenbaren, erkennen, wes Geistes Kind unsere politischen „Vorgesetzten“ sind.
    Diese überaus deutlichen Selbstbezeugungen leiten doch direkt zu den Ungerechtigkeiten und Unglaublichkeiten im Zusammenhang mit der derzeitigen Siedlungspolitik über – welche schlicht die konsequente Fortsetzung des Vernichtungsfeldzuges gegen alles Deutsche ist.

    Es sind ausreichend belegte Zitate früherer und heutiger Politiker bekannt, die ihre wahre Haltung dem deutschen Volk gegenüber unmißverständlich zum Ausdruck bringen.

    Die Antifa twittert in krankhaftem Wahn und vorauseilendem Gehorsam, daß „man deutsche Kinder töten sollte“.

    Traurige Höhepunkte des sich offenbarenden Deutschhasses der Herrscherkaste stellen die aktuelle Verschandelung der Frauenkirche in Dresden pünktlich zum Jahrestag des Bombenterrors, dessen Rechtfertigung durch den Bürgermeister aufgrund der „Kollektivschuld“ aller Dresdner, und dann gar noch die polizeiliche Räumung des Dresden-Gedenkens mit Verweis auf´s Versammlungsverbot dar.

    Bitte begreift es!

    Wir sollen vor unserem Abgang nur noch die Arbeit machen, die anfällt, um die Übernahme schön geordnet vorzubereiten und uns dabei maximal verausgaben. Danach können wir dem Müll überantwortet werden.
    Das zumindest sind die freudig herbeigesehnten Träume unserer Besatzer.

    Mein Gott, geht es denn noch deutlicher?
    Hat wirklich noch jemand Vertrauen in diese gott- und ehrlose Verbrecherbande?

    WACHT ENDLICH AUF und WENDET EUCH VON DIESEM ABSCHAUM AB!
    Entzieht ihm durch bloßes Nichtbeachten seine Macht über Euch.
    Ignoriert auf allen Ebenen die Zwänge, die sich mit gesundem Menschenverstand und deutscher Vernunft nicht rechtfertigen lassen.
    Setzt Euer Recht auf Leben und Sein vor die vermalledeite Scheinsicherheit und den Glitzerplunder, den sie uns ständig feilbieten.
    Nehmt den Euch zustehenden Raum ein!

    Blitz, Donner und Hagelschlag.
    Es wird Zeit!

    Sieg dem Heil!

    Der Kräftige Apfel

    Antworten
    1. 9.1

      Josef57

      Heil Dir Kräftiger Apfel,
      wir leben in einem links faschistischem Land und hier wird nur noch gelogen und die Wahrheit mit Füßen getreten. Kamerad Wolf hat geschrieben, das kein Gefallener oder Gemarterter vergessen wird, dem schließe ich mich an.
      Wenn wir nicht mehr da sind, dann wird auch die AntiFa aussterben, weil sie dann nicht mehr gebraucht wird.
      BRD Politiker und deren Handlanger fahren in der Welt herum und legen überall Kränze für gefallene Soldaten und Zivilisten nieder, aber nicht in eigenem Land.

      Heil und Segen

      Josef57

      Antworten
    2. 9.2

      Der Wolf

      Heil Dir, Kräftiger Apfel!

      „Erstaunlich ist aber, daß die Beschäftigung mit „so negativen Dingen“ als absolut notwendig und unerläßlich angesehen wird, wenn es darum geht, den Opfern des sog. „Holocaust“ zu gedenken und diese „NIE, NIEMALS“ zu vergessen.“
      Das zeigt die abgrundtiefe Heuchelei, in der zu leben sich die durchschnittlichen BRDlinge nicht entblöden. Auch wenn wir die Ursache dafür kennen, man muß es mal so hart sagen.
      „Blitz, Donner und Hagelschlag!“

      Danke, für diesen sehr anschaulichen und wertvollen Beitrag!
      Der Wolf

      Antworten
      1. 9.2.1

        Der Kräftige Apfel

        Heil Dir, Wolf!

        Ehrlich gesagt, hab ich das „Blitz, Donner und Hagelschlag“ von einem lieben Bekannten geklaut. Aber es war einfach zu passend und mußte hier rein.

        Heil und Segen,

        Der Kräftige Apfel

  12. 10

    Bernd Ulrich Kremer

    Heil Dir Kräftiger Apfel!

    Solche Kerle brauchen wir!

    MdG.
    Bernd Ulrich

    Antworten

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.