Engel
Karer
Untersb
Licht
Festung
Regenbogen
Zinnen
Ortler
Buschenschank

About the author

Artikel zu vergleichbaren Themen

15 Kommentare

  1. 1

    Wilhelm Tell er Miene

    Guten Tag Deutschland, ( und gerade zu diesen Thema passend) Heil Kameraden!
    Und dann wird noch gesagt, dass diese Unterdrücker des Rechtes und des Wissens , Spezialisten sind , die wir auch in Zukunft brauchen!
    Wir nehmen seit einiger Zeit bittere Aprikosenkerne. Auf der Packung muß jetzt stehen, dass der Verzehr für eine Erwachsene Person mit max. 2 Kernen pro Tag beschränkt ist. Klar die Wirkstoffe sind Krebsvorbeugung, in den VSA wird berichtet sogar heilend! Was für ein Jammer für die Geldjuden! Für 50€ (rund) Krebsheilung! Wo bleibt denn da der alles heilende Profit! Der stirbt dann aus!
    Also Leute solche Herzlosen Nummern !

    SSieg Heil (ohne Krebs)

    Antworten
  2. 2

    Mettler

    Heil Kameraden, Heil Deutsches Reich
    Diesen Brief halte ich für eine wichtige Maßnahme, denn er zeigt in aller Deutlichkeit auf, was hier konkret vonstatten geht: Völkermord. Genozid. Wir erkennen, daß nicht nur die Politik, sondern auch die Allgemeinmedizin, also die Schulmedizin, durchtränkt ist von Kriminellen Machenschaften und den entsprechenden Kräften dahinter, die das antreiben. Nicht nur das. Dieser Personenkreis dürfte sich auf der anderen Seite das Wissen um die Neue Germanische Medizin selbst zunutze machen, während man Dr. Hamer die Anerkennung und den Betroffenen Patienten die fast sichere Heilung vorenthält. Nicht etwa, daß diese Handhabung des Wissens das erwachen verhindern könnte, nein, es dauert nur unnötig lange, bis es überall zur Anwendung kommen kann. Bis dahin wird man etlichen Patienten durch die Eröffnung der Diagnose wieder einen hübschen Schock verpassen, der dann möglichst für den Rest sorgt und die Patienten in ihre Sorge umkommen läßt, da ja stets kolportiert wird, Krebs sei unheilbar.
    Es stimmt, Dr. Hamer kann nicht alle retten durch sein Wissen, jedoch ist seine Erfolgsquote weit mehr als ein Achtungserfolg, es ist wie schon gesagt, bewiesen, daß es funktioniert.

    Und weil es funktioniert, bringt mich das gleich wieder auf eine Idee: Ich werde diesen Brief, da er ja ein offener ist, mehrfach ausdrucken und ihn per Reißzwecke öffentlich anschlagen, so daß ein jeder selbst lesen und erfahren möge, was Schulmedizin bedeutet in der BRD.

    Der Kurze hat es ja treffend bemerkt…auch ich gebe nichts auf die Empfänger dieses überaus wichtigen öffentlichen Briefes, denn was sollen die schon tun? Ein jeder dort hat zu funktionieren und wenn nicht…Stelle weg, damit Gehalt weg, Haus/Kredit muß abgezahlt werden usw. usf.
    Aber Öffentlich angeschlagen an gut frequentierten Stellen erreicht dieser Brief deutlich mehr Menschen. Es ist nicht viel, aber es ist besser als nichts.

    In der Hoffnung, daß das allgemeine Aufwachen im Deutschen Reich flink voranschreiten möge, sende ich alle guten Wünsche an Betroffenen Krebspatienten: Haltet durch, es gibt Heilung und es gibt Hoffnung! Und wir haben eine Zukunft in unserem HEILGEN DEUTSCHEN REICH!

    MdG,
    Mettler

    Antworten
    1. 2.1

      Neunwächter

      Werter Mettler,

      denk dran, die Quellen gleich mit anzugeben, also den TB und als Primärquelle das Journal Alternative Medien. Wer sich den Brief wirklich durchliest, der schaut dann auch im Netz nach den Quellen! 😉

      Heil und Segen!

      Antworten
      1. 2.1.1

        Mettler

        DE FI NI TIV! 🙂

  3. 3

    NSSA

    Heil Euch!

    Ein sehr guter Brief, dessen Inhalt wohl erst in der nahen Zukunft dem Großteil der Menschen wirklich bewußt werden wird.
    Zu den darunter dargestellten Büchern („Das System der 5 Biologischen Naturgesetze“) ist jedoch darauf hinzuweisen, daß sich der Autor selbst von der „Germanischen Heilkunde“ abgrenzt und auch sonst sehr zwielichtige Bemerkungen auf seiner Netzseite tätigt, wie im „Impressum“ zu lesen ist:

    „Abgrenzung von der „Germanischen Neuen Medizin“, „Germanischen Heilkunde“ …

    Danke für den Hinweis, NSSA. Habe die Buchempfehlungen umgehend gelöscht.

    GruSS vom Kurzen

    Das Lesen der Schriften von Dr. Hamer selbst ist daher empfehlenswerter, bspw.:

    Dr. med. Ryke Geerd Hamer – Vermächtnis einer Neuen Medizin (Teil 1) HIER

    HIER als PDF

    Dr. med. Ryke Geerd Hamer – Vermächtnis einer Neuen Medizin (Teil 2) HIER

    HIER als PDF

    Eine Einführung in die Neue Medizin – von Dr. med. Ryke Geerd Hamer HIER

    HIER als PDF

    Präsentation zur Germanischen Neuen Medizin – von Dr. med. Mag. theol. Ryke Geerd Hamer HIER

    HIER als PDF

    Germanische Neue Medizin – Kurzinformation von Dr. med. Mag. theol. Ryke Geerd Hamer HIER

    HIER als PDF

    In diesem Sinne: Heil und Segen!

    Mit deutschem Gruß

    NSSA

    Antworten
    1. 3.1

      NSSA

      Heil Dir, Kurzer!

      Danke Dir für die Annahme meines Hinweises und die geordnetere Darstellung der Netzverweise!

      Sieg Heil!

      Mit deutschem Gruß

      NSSA

      Antworten
  4. 4

    Edda

    Heil Mettler, Heil Kameraden,
    das ist ein Thema, worum die meisten einen großen Bogen machen, weil es sehr unangenehm ist und im Prinzip auch Jeder zufrieden ist, das es ihn nicht selbst erwischt hat.
    In dem Moment, wo der Betroffene die Diagnose Krebs erfährt, ist, als wenn der Boden unter den Füßen weg rutscht und er fällt und fällt….und wenn er nicht das Glück, entsprechende Nerven und einwenig Wissen zu dem Thema und einen vertrauensvollen Ansprechpartner hat, dann sieht das nicht gut aus…. Denn allein die Kenntnisnahme dieser Diagnose bewirkt, das das Immunsystem des Betroffenen um 90% abfällt. Bedauerlicherweise sieht derjenige den „üblichen Weißkittel“ dann zu häufig als sein Allheilmittel an. Kein Mensch wagt es, aus Angst, ihn wenigstens mal zu fragen, wieviel er mit seiner Béhandlung bereits geheitl hat? Wobei das ohnehin Quatsch ist, denn heilen kann derjenige sich nur selbst. Anstöße können von außen kommen, aber nicht mehr! Der Schöpfer hat uns so „konstruiert“, das wir alle Voraussetzungen besitzen, uns selbst zu heilen. Der schlechteste Ratgeber hierbei ist der „übliche Weißkittel“ und die Angst!
    Und eins ist s i c h e r , wer wirklich gesund werden möchte, der schafft das auch!
    Heil und Segen Euch allen!
    Edda

    Antworten
  5. 5

    Martina

    Heil Euch allen!
    Das Problem ist,das man sich in das Thema hineinlesen muß und es auch verstehen sollte,das ist aber leider vielen zu aufwendig und zu Zeitintensiv. Ich schreibe da aus Erfahrung.Seit ich die germanische Heilkunde kenne,benötige ich keinen Arzt mehr.Und ich muß sagen,es geht mir sehr gut damit.
    Und gerade bei Krebs und alle sogenannten Krankheiten ist es wichtig die germanische Heilkund zu beherrschen,bevor man sich in die Fänge der Ärzte begibt.
    Dr.Hamer schreibt ja,man soll sich kundig machen,bevor man krank wird.Ich kann nur jedem empfehlen sich mit der germanischen Heilkunde zu befassen,es lohnt sich auf alle Fälle.
    Mit deutschem Gruß
    Martina

    Antworten
  6. 6

    Hilde

    Heil Kameradinnen und Kameraden,
    ich finde auch, daß dies ein sehr guter Brief ist und gebe Mettler Recht. Man sollte den Brief überall verteilen und anhängen.

    Heil dem deutschen Volk

    Antworten
  7. 7

    Irmchen

    Seid gegrüßt Kameradinnen und Kameraden

    Der obige Beitrag zur Germanischen Heilkunde und zu Dr. Hammer ist meiner Meinung auf dieser Blogseite schon längst einmal fällig.

    Ich kenne die Germanische Heilkunde schon seit 2008 und seit dieser Zeit stehe ich auch in ständiger Verbindung mit Dr. Hamer.

    Und ich muß auch dazu sagen, daß unser Volk in Fragen der Germanischen Heilkunde genau so gleichgültig und abgestumpft ist wie in allen anderen Dingen.

    Obwohl jeder vor einer Krebserkrankung die größte Angst hat und auch jeder weiß, daß die meisten Menschen an Krebs sterben, schreckt jeder davor zurück, sich Wissen zum Überlegen anzueignen. Und Möglichkeiten, sich das entsprechende Wissen anzueignen sind schon seit einer Reihe von Jahren vorhanden.

    Zum Beispiel gibt es Seminare und Schgulungen, die Helmut Pilhar schon seit Jahren in Zusammenarbeit mit Dr. Hamer anbietet. Eine weitere Möglichkeit ist die umfangreiche Literatur. Auch ich selbst habe 2008 so angefangen und habe Seminare und Vorträge usw.besucht und mir die entsprechende Literatur gekauft. Und ich muß sagen, ich habe es bis heute nicht bereut!

    Ich teile heute zum wiederholten male noch einmal die Internetadresse von Helmut Pilhar mit, der Seminartermine anbietet und Literatur vertreibt:
    helmut@pilhar.com

    Kümmert euch, bevor ihr krank seid, kann ich nur empfehlen!!

    MdG

    Antworten
    1. 7.1

      Trutzgauer-Bote.info

      Liebes Irmchen,

      Helmut Pilhar kenne ich noch aus meiner Zeit vor dem TB.
      Er war zweimal Gast unseres Jenaer Stammtisches.

      Die Vorträge waren sehr gut besucht, beim zweiten waren 88 Zuhörer gekommen. Es war der erste Stammtisch, zu dem mehr Fauen als Männer da waren. Hier hatte ich den Vortrag beworben:

      VORTRAG mit Ing. Helmut Pilhar Autor des Buches „Olivia – Tagebuch eines Schicksals“

      Die Weltnetzseite von Helmut Pilhar:

      Germanische Heilkunde

      GruSS vom Kurzen

      Antworten
      1. 7.1.1

        Edda

        Heil Kameradinnen und Kameraden,
        ist es unanständig, wenn ich hier noch zwei, drei weitere deutsche Ärzte anführe, die in der Theorie und in der Praxis ebenfalls Enormes für die Erkrankten geleistet haben? Dazu zähle ich Dr. Lothar Hirneise „Chemotherapie heilt Krebs und die Erde ist eine Scheibe“, Frau Dr. Johanna Budwig „Krebs, das Problem und die Lösung“ und Herrn Prof. Hecht, der mehrere Bücher über Zeolith u.a. geschrieben hat. Zeolith u.a. entgiftet den Körper, was eine der Grundvoraussetzungen für die Gesundung darstellt. Sie alle erhalten ebenfalls weltweite Anerkennung
        und auch sie stellen den Betroffenen in den Mittelpunkt.
        Heil und Segen allen, vor allem Gesundheit!
        Edda

    2. 7.2

      Wilhelm Tell er Miene

      Heil Irmchen !

      Im großen und ganzen hast Du schon Recht. A B E R die Verallgemeinerung, fügst Du Dich bei Deiner Formulierung ja selbst mit ein. Was hast Du vor 2008 gemacht?
      Unsere Aufgabe sollte nicht sein ständig rum zu kritteln, dass unser Volk in großen Teilen pennt, sondern den Versuch zu starten sie aufzuklären. Und dafür taugt mir der Vorschlag vom Kamerad Mettler und das gepaart mit den Wissen am besten!

      SSieg Heil

      Antworten
      1. 7.2.1

        Irmchen

        Sei gegrüßt Wilhelm Tell er Mine

        Du fragst mich, was ich vor 2008 gemacht habe.

        Dazu kann ich dir nur mitteilen, ich habe das Gleiche gemacht wie jeder andere auch, denn ich habe Dr. Hamer und die „Germanische neue Medizin“ erst 2008 kennengelernt.

        Vorher kannte ich einen Dr. Hamer überhaupt nicht. Und was ich da erfahren habe war für mich das Größte in meinem
        Leben. Seit dieser Zeit lebe ich ohne Schulmediziner, da ich weiß, wie der menschliche Organismus funktioniert und was ich zu tun habe, wenn ich bei mir Störungen/biologische Vorgänge bemerke.

        Die Symtome sagen mir was bei mir passiert und danach handle ich, ohne jedwege Mittel und Mittelchen.

        MdG

  8. 8

    peter

    Was ist das für eine die Welt verändernde Entdeckung? Was hat dieser Mann geleistet mit seiner Forschung? Man kann es nicht genug würdigen.
    Ich bin von diesem Konzept vollkommen überzeugt. Es findet jeder sein DHS, wenn er betroffen ist. Viele können es nachvollziehen, ziehen aber nicht die richtige Schlüsse. Deshalb muss Aufklärung betrieben werden.

    Sieg dem Heil.

    Antworten

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.