Engel
Karer
Untersb
Licht
Festung
Regenbogen
Zinnen
Ortler
Buschenschank

About the author

Artikel zu vergleichbaren Themen

12 Kommentare

  1. 1

    kuno

    Die Deutsche Eiche bleibt stehen !!!

    Kameraden

    Antworten
    1. 1.1

      Schweku

      Und jeder wahre Deutsche sollte mindestens eine Eiche mit jedem seiner Kinder pflanzen. Wir haben unsere Kindheit auch in diesen Wiesen unterhalb des Körnberges und des Gottlobs verbracht: http://picclick.at/72434777-Friedrichroda-Forsthaus-Friedrichroda-302135981571.html
      Unsere Mutter erzählte uns,wie sie nach dem Krieg die Eicheln im Bergbach entgiftet haben, um dann daraus Brot zu backen
      https://www.youtube.com/watch?v=EFBBLURLogs&t=7s
      Mit schwarzsonnigen Grüßen Jürgen

      Antworten
      1. 1.1.1

        Arhegerich Od Urh

        Bei den Wörtern des Reichskanzlers kommen einem die Tränen. Diese Worte kommen aus den tiefen der deutschen Seele und die meine gerät in Schwingung durch unseren eben diesen Gleichklang.

        „Es brennen die deutschen Berge rot vor Scham,
        weil sie es nicht fassen können wie alles kam,
        es glühen die deutschen Flure im wehen Leid,
        als sie die Schande erfuhren, die Schnade der Zeit,
        es bäumen sich die deutschen Meere gegen den Strand,
        sie haben noch deutsche Ehre anders gekannt,
        und ob der Schmach der Feigen, die alles nahm,
        deutsche Eichen neigen ihr Haubt vor Kram,
        nur einer sieht der Schande gelassen zu,
        Deutscher aus deutschem Lande, das bist Du!“

        Ich weiß den Verfasser dieses Gedichts nicht mehr, aber es hat mich Anfangs der neunziger Jahre zutiefst berührt, ich schrieb es in viele Gipfelbücher.

  2. 2

    Maria

    Ja, Tränen der Rührung steigen hoch bei diesen Worten. Warum wohl kannst Du Deutscher aus Deutschem Lande dieser Schande gelassen zusehen?

    … Weil Du weißt, daß Dein geliebtes Vaterland auch diesen Weg gehen mußte, um zum endgültigen Sieg zu gelangen.
    Ist es nicht auch bei uns Menschen so, daß der tiefste Schmerz, ja sogar Demütigung und Erniedrigung uns zu höchsten Höhen zu heben vermag?

    Wovor soll sich der fürchten, der bereits alles kennengelernt hat?
    Advent bedeutet Ankunft.
    Werte Kameraden und Kameradinnen, spüren wir es nicht alle, daß der endgültige Sieg unmittelbar bevorsteht?
    Im Sieg liegt Kraft und Heil.

    Mögen wir alle in dieser besinnlichen, stillen Zeit gesunden an Körper, Seele und Geist. Dank unserem Führer, der seine Seele,seine Kraft, seinen Geist, sein Wissen unserem Volk und Vaterland widmete, obwohl er wußte welch grenzenloses Leid, sein Volk so tief heimsuchen würde. Er wußte es: Jede Träne aus ehrlichem, tiefem Herzen geweint, wird sich verwandeln zu edlem Gestein.

    Heil und Segen unserm Volk und Vaterland.

    Maria

    Antworten
    1. 2.1

      Bernd Ulrich Kremer

      Heil Dir Maria,

      ich glaube die Auslegung des Wortes „Advent“ ist Ansichtssache. Du sagst dazu „Ankunft“, für mich bedeutet es “ Arwende“, die „Sonnenwende“ und gleichzeitig „Schicksalswende“.
      Da wird uns Heil geschickt zum Besseren. Der Tiefpunkt ist erreicht, ab jetzt geht es wieder aufwärts.

      Heil und Segen
      Bernd Ulrich

      Antworten
  3. 3
  4. 4

    Drachentöter

    Guten Tag an alle Deutschen, nah und fern der Heimat.
    Ich hatte gestern die Begebenheit in einer Reserveeinheit der ach so traurigen Armee die sich Bundeswehr nennen darf, das Vergnügen eine Weihnachtsfeier zu veranstalten. Als wirklich Altgedienter, noch unter Wehrmachtssoldaten ausgebildet, und heute Spieß, vermag ich deutlich zu unterscheiden; Soldat zu sein. Soldat zu sein bedeutet in erster Linie Treue in Verbindung mit seinem menschlichen Bewußtsein, zu Wissen von wem er Abstammt.
    Um es kurz zu machen, ein junger Offizier, Chef der Kp, hat eine Ansprache gehalten die grundsätzlich eines deutschen Offizier würdig war, aber …. nun kam das Gutmenschentum ganz nach Herrn Prof. Michael Wolffsohn; was wir für guten Deutsche seien da wir alle auch in die Kasernen aufnehmen würden und das ist unsere Pflicht Flüchtlinge aufzunehmen und als solche zu behandeln.

    Ein Kurzbericht der wirklichen Wahrheit zu einer Flüchtlingsaufnahme zur Kaserne Putlos/Ostsee
    Dort ist für Nichtkundige noch einer der Restverbliebenen Standorte der Bundeswehr aus Wehrmachtszeiten und zu speziellen Schießübungen vorgesehen. Im Sept./Okt. 2015 sollten wir dort eine Übung für 12 Tage in dieser militärischen Anlage verbringen.
    3 Tage vor Beginn wurden wir outgecourst, weil 800 Flüchtlinge diese Kaserne nach dem Willen von Frau Merkel „übernehmen“ durften. Ca. 1/2 Jahr später, weiß keiner wo diese Flüchtlinge geblieben sein durften, war diese militärische Unterkunft wieder frei, aber….
    ohne kpl. Renovierung nicht mehr für einen Nordeuropäer zu gebrauchen.
    Türzargen aus den Stuben gerissen, die Waschbecken der Nassräume zerstört, Scheißhausbecken entzweit, an die Wände der Stuben gepinkelt, das Holzparkett zu erneuern, weil dort (frz.) Merde aller Orten hinterlassen wurde.
    Es gibt hierfür Zeugen die sich nach deutscher Art Dipl.Ing. noch nennen dürfen.

    Danke dafür Frau Merkel und Frau von der Leyen.

    Mit deutschem Gruß

    Ein Kamerad älterer Genaration aber Deutsch durch und durch

    Antworten
  5. 5

    Aeltererknecht

    Triumph des Willens!

    So der filmische Titel, den Leni Riefenstahl ihrem Werk voran stellte, in Ermangelung eines Mottos oder Arbeitstitels für diese Nürnberger Reichsparteitage am 7.September 1934.

    „Es würde ein Frevel sein, wenn wir jemals sinken ließen, was mit soviel Arbeit, soviel Sorgen, soviel Opfern und soviel Not erkämpft und errungen werden wußte. Man kann nicht dem untreu werden, was einem ganzen Leben Inhalt, Sinn und Zweck gegeben hat. Es wird nicht so etwas aus nichts, wenn diesem Werden nicht ein großer Befehl zugrunde liegt. Und den Befehl gab uns kein irdischer Vorgesetzter, den gab uns der Gott, der unser Volk geschaffen hat. So sei denn unser Gelöbnis an diesem Abend, in jeder Stunde, an jedem Tag nur zu denken an Deutschland, ans Volk und ans Reich, an unsere deutsche Nation. Unser deutsches Volk: Sieg Heil! Sieg Heil! Sieg Heil!“

    Nur allzu häufig wird Adolf Hitler, natürlich, wie sollte es auch anders sein, von klerikaler Seite, speziell in dieser Rede ein „spielen mit religiösen Motiven“ unterstellt. Dem ist aber bei Leibe nicht so, denn wer die Rede aufmerksam und mit offenem, wachen Geist verfolgt hat, der kann gar nicht umhin, festzustellen, daß hier kein „Gott“ in klerikalem Sinne gemeint war, sondern ganz und gar der Gott in einem jedem Deutschen.
    Weiter nahmen und nehmen, speziell heute, die „Gesundbeter“ den Vergleich mit Mose und den Midianitern her, nur um Hitler ein Sakrileg zu unterstellen. Um dann wiederum, zu behaupten, daß, Zitat: „Und sie zogen in den Kampf wider die Midianiter, wie der Herr dem Mose/Moshe geboten hatte, und töteten alles, was männlich war.“ So wird also behauptet, daß Adolf Hitler einen Jahwe benennt, von dem er seinen „göttlichen Auftrag“ erhalten haben will?

    Drehen wir den Spieß doch einfach mal um, und konstatieren, daß dieses Moshe Zitat mit den Midianitern eins zu eins auf die nachkriegliche Zeit der Umerziehung anzuwenden ist. Denn, nur mittels dieser wahnhaften Vergleiche, und, des selbst Anwendens, was man Adolf Hitler stets und in Endlos-Schleifen nachsagt, oder unterstellt, wird ein System erkennbar. So also werden wir niemals den Mut sinken lassen, und, es ist ein Trost, daß inzwischen viele junge Deutsche auf dem Weg der Erkenntnis und des Erkennens sind, weil der Gott in ihnen, ihren Geist und ihr Herz geöffnet hat.

    So nun werden wir unsere Helden, die unsere Väter waren, niemals entehren und schon mal gar nicht vergessen!

    Antworten
    1. 5.1

      Manuel Wagner

      Danke Aeltererknecht, dieser mächtige Gott in uns wird diese Helden in unseren Herzen für immer bewahren. Nicht nur weil sie unsere Väter sind, sie sind Wegweiser für den einzig wahren Weg in eine lebenswerte, deutsche Zukunft. Sie zu ehren ist nicht nur unsere Pflicht, es erhält den Glauben an den Gott in uns – und somit den Glauben an uns. Mögen noch viele diesem Gott ihre Herzen öffnen.

      Manuel

      Antworten
  6. 6

    Eva

    So schön konnte nur Adolf Hitler formulieren…..

    Sieg Heil!
    Eva

    Antworten
  7. 7

    Adler

    Immer wieder schön anzusehen!

    Antworten
  8. 8

    Stefan

    Schönes Video mal wieder. Wir müssen halt weiterhin die Wahrheit verkünden. Mit Leuten sprechen und vernünftig argumentieren.
    Es wird ein langer, schöner Kampf….

    Gruß aus Berlin.

    Antworten

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.