Engel
Karer
Untersb
Licht
Festung
Regenbogen
Zinnen
Ortler
Buschenschank

About the author

Artikel zu vergleichbaren Themen

59 Kommentare

  1. 1

    Petra

    Zu : „Über die Macht eines besonderen Wortes“ von Michael

    Danke Michael, für den so guten Beitrag! Dieser hat mich sehr berührt und ich mußte ihn auch gleich mit anderen teilen, auch mit solchen, die eher seltener den tb besuchen.
    Ich wünsche allen eine gesegnete Weihnachtszeit!
    Sieg heil!
    Petra

    Antworten
    1. 1.1

      alternative13

      liebe petra,

      ich danke dir. im januar wird es beim gautreffen sachsen eine „fortsetzung“ von mir geben. nicht in form eines artikels, sondern mit einem angebot des heilwerdens für jeden einzelnen.

      herzliche heilung dir

      michael

      Antworten
  2. 2

    Heinz Harald

    Heil euch Kameraden!

    Das ist mal wieder ein unglaublich guter und lehrreicher Artikel, der den Trutzgauer Boten so besonders macht. Vielen Dank dafür! Dieser Artikel enthält mehr Substanz als die Mainstreampresse insgesamt in einem Jahr produziert.

    Möge Deutschland, unser Deutsches Reich wieder heil werden!

    Sieg Heil!
    HH

    Antworten
    1. 2.1

      alternative13

      heil dir heinz harald,

      ist das dein wirklicher name? wenn ja, dann mache ich dich darauf aufmerksam, dass du dir den artikel vor dem hintergrund deines namens genauer durch liest. wenn heinz harald deine namen sind, gibt es etwas, was ich dir nur im direkten kontakt mitteilen würde.
      bei interesse gib bitte bescheid – der kurze schließt uns dann kurz.

      herzliche heilung dir

      michael

      Antworten
  3. 3

    JungSpund

    Heil euch Kameraden

    Wieder ein schöner und bewegender Beitrag. Auch ich möchte meinen Dank dafür aussprechen, so wie für alles andere, was HIER geleistet wird.
    Nach wie vor hoffe ich, daß dieser Dank eines Tages persönlich überbracht werden kann.

    -„Dem Wort Heil ist etwas inne, das offenbar Gefühle und Gedanken nicht nur bewegt, sondern in eine bestimmte Richtung lenkt. In eine Richtung die die Menschen anzieht“-

    Einfach magisch dieses Heil!!!

    Sieg Heil!
    JungSpund

    Antworten
    1. 3.1

      alternative13

      heil dir jungspund,

      woran liegt es, dass du es hoffst? gibt es hindernisse?

      herzliche heilung dir

      michael

      Antworten
      1. 3.1.1

        JungSpund

        Heil dir Michael

        Hoffnung ist ein Luxusgut, den ich mir selber nicht leisten kann und auch irgendwie nicht möchte, doch in diesem Fall verdienen viele Menschen einen Respekt und einen Dank, den ich so nicht im geschriebenen ausdrücken kann. Weshalb es für mich an der Zeit ist, auch mal zu hoffen, da es mir viel bedeutet, dies Persönlich zu übermitteln.

        Hindernisse gibt es zu Genüge, wobei ich familieäre Gründe (die bei mir zutreffen) ungern als Hindernis darstelle. Das größte Hindeniss ist der gewollte Chaos und die jahrzehntelange Täuschung. So wie viele andere auch, ist man Opfer dessen geworden.

        Sieg Heil!

        JungSpund

  4. 4

    Irmchen

    Heil Michael

    Du hast hier einen hervorragenden und lehrreichen Beitrag an uns alle gerichtet.
    Und ich muß gestehen, vieles haben ich bisher noch nicht so gesehen.
    Ich kann also sagen, daß ich dazu gelernt habe.

    Für mich fand das Wort „Heil und Heilung“ nur in der Gesundheit statt, aber ich wurde durch dich eines anderen belehrt.
    Ich danke dir mit reinem Gewissen dafür!

    Heil Michael

    Antworten
    1. 4.1

      alternative13

      liebe irmchen,

      danke dafür. ich habe es im artikel schon so angedeutet: letztlich ist der weg zur gesundheit der weg nach hause. drastischer ausgedrückt heißt dass, nicht hier, erst zu hause, ist gesundheit vollkommen möglich. wie wir uns auf den weg machen können, zeige ich im januar beim gautreffen sachsen.

      herzliche heilung dir

      michael

      Antworten
  5. 5
    1. 5.1

      Marc (aus Berlin)

      SIEG HEIL!!!

      Antworten
    2. 5.2

      FREYA

      Danke Kurzer!
      Bewegendes Video!

      Sieg Heil!

      Antworten
  6. 6

    Trutzgauer-Bote.info

    Das folgende Video habe ich gerade gefunden. Es ist eine mit sehr schöne, mit Bildern unterlegte, Variante von Adolf Hitler spricht zu Frauen (1936)

    Antworten
    1. 6.1

      Wilhelm Tell er Miene

      heil Kameraden, heil Kurzer!
      Eine Rede für die Ewigkeit!

      SSieg Heil

      Antworten
  7. 7

    arabeske654

    Die Swastika in der links- oder rechtsdrehenden Variation symbolisieren die zwei grundlegenden Prinzipien der Natur:
    zentrifugale Divergenz und zentripedale Konvergenz
    Die beiden Prinzipien, die Eins sind, müssen damit Leben entstehen und sich entwickeln kann im Gleichgewicht sein. Nimmt die Divergenz überhand zerstreut sich alles, wir nennen das Explosion. Hat die Konvergenz mehr Gewicht, strebt alles auf einen Nullpunkt zu, wir nenne das Implosion.
    Sind beide Prinzipien aber ausgewogen im Gleichgewicht und somit HEIL, so entsteht Leben und kann gedeihen. Augenfälligste Erscheinung dieses Gleichgewichtes sind die Blüten und Samen einer Sonnenblume, die sich entsprechend dem goldenen Schnitt und unter der Wirkungsdruck von Divergenz und Konvergenz anordnen.
    Unsere Ahnen kannten diese Wirkprinzipien der Natur bereits vor Äonen und haben diese im Bewußtsein, das sie die lebenspendenden Ursachen, sind verehrt.
    Dieses Gleichgewicht spiegelt sich auch im Symbol von Ying und Yang und vielen anderen uralten Symbolen wieder.
    Mutter Natur ist ein einfaches Mädchen vom Lande, mit einfachen Prinzipien und grade in dieser Einfachheit liegt ihre Göttlichkeit.
    Heute aber wollen uns Iditoen von der Synagoge des relativistisch-materiellen Voodoo und ihre Atlaten von der Quantenschlosserei weiß machen sie wäre eine Crackhure mit einem Taschenrechner, die sich wilde sinnentleerte Partikel ausdenkt damit die Gleichungen dieses Abschaums sich auch auflösen.
    Unsere Ahnen vor vielen vielen tausenden Jahren wußten es besser und darauf sollten wir vertrauen.

    SSieg Heil

    Antworten
    1. 7.1

      alternative13

      heil dir arabeske 654,

      du erklärst das prinzip im äußeren der natur so, dass es nicht so genial einfach klingt, wie du am ende sagst. du kannst es dir einfacher machen, denn beide wirken im menschen selbst. Schau dir dieses energiebild eines chakras von uns menschen an. alle unsere chakren haben einen inneren und einen äußeren wirbel.

      Bild Chakra

      auf diese weise können wir gleichzeitig im selben chakra energie herein holen und energie hinaus geben. dabei ist die drehrichtung jedes chakras entgegengesetzt zum benachbarten. das kennen wir von zahnrädern, wenn sie ineinander greifen.

      Hinzu kommt, das ist für das thema heilung und ahnen sehr wichtig, dass wir nicht sieben hauptchakren haben, sondern 9.

      vielleicht ergibt sich mal die möglichkeit, dass wir darauf konkreter eingehen.

      herzliche heilung dir

      michael

      Antworten
  8. 8

    Kleiner Eisbär

    Heil Dir Michael!

    Der kleine Eisbär zieht seinen nicht vorhandenen Hut!

    Danke!

    Antworten
    1. 8.1

      alternative13

      heil dir kleiner eisbär,

      danke dafür. diese geste hilft dir nur noch nicht weiter. ich habe hier einigen komentatoren geantwortet, dass ich im januar beim gautreffen sachsen zeigen werde, wie sich jede(r) einzelne auf den weg begeben kann.

      … wenn du willst.

      herzliche heilung dir

      michael

      Antworten
  9. 9

    Adler

    Heil Dir Michael!

    Ein Beitrag der mir aus meinem Herzen spricht!
    Wir kommen nun zurück, in die Zukunft!

    Sieg Heil

    Adler

    Antworten
    1. 9.1

      alternative13

      heil dir adler,

      danke dafür. weißt du, dass der adler ein außergewöhnliches vorbild für ein neues leben ist? wenn er es schafft – und einige tun das – sich sein gesamtes federkleid auszureißen, verlängert er sein leben mitunter auf über siebzig jahre. ihm wächst ein neues federkleid inkl. neuen kräften. wie wir das für jede(n) einzelne(n) erreichen können, zeige ich im januar beim gautreffen sachsen.

      herzliche heilung dir

      michael

      Antworten
      1. 9.1.1

        Adler

        Heil Dir alternative13

        Na dann wieß Ich jetzt, warum Ich so bin, wie Ich bin!

        Sieg Heil

        Adler

  10. 11

    vindr

    Heil Euch Kameraden!

    Die Geheimsprache der deutschen Märchen

    Zu diesem inhaltsreichen Beitrag von Michael paßt das 8. Märchen S.43: Durch die 8 wird die Menschenseele erlöst.

    UND NIEMALS WANKEN, ZAGEN, ZWEIFELN

    HEIL und SIEG

    Antworten
    1. 11.1

      Trutzgauer-Bote.info

      Heil Dir, vindr,

      das sind ja sehr „liebevolle“ Botschaften, in dem unteren Dokument:

      „… wenn sich die Unreinen mit muslimischer Verblendung gegen die Unreinen der sogenannten christlichen Verblendung wandten und sich dieses gesamte UNreine Pack gegenseitig auslöschte … Die ehemals Mächtigen werden mittels „Elementar-Folter“ in einem ewigen Schwebezustand zwischen Leben und Tod gehalten werden … Nachdem das künftige Blutbad beendet …“

      Das kann wohl kaum der Weg des HEILS sein.

      Antworten
      1. 11.1.1

        vindr

        Heil Dir Kurzer
        Ich finde das nur gerecht, Strafe muß sein, auch mit Liebe kann man strafen.
        Das Zitat lautet: „Die ehemals Mächtigen werden mittels „Elementar-Folter“ in einem ewigen Schwebezustand zwischen Leben und Tod gehalten werden, um ihnen so die Energien abzugewinnen, die sie über Jahrtausende für sich in Anspruch nahmen, … und, um sekundär ein Exempel für andere intergalaktische Plündererstämme zu setzen, die bereits hungrig darauf warteten, Jahwes Pack hier verlieren zu sehen, …“
        brd-schwindel.org/das-eine-volk/
        Danke

    2. 11.2

      alternative13

      heil dir vindr,

      ja, das hat auch mir für den artikel eingebungen ermöglicht. wie ich mehreren kommentatoren schrieb, werde ich im januar beim gautreffen sachsen eine art „fortsetzung“ bringen – im sinne von heil werden für jeden einzelnen. dabei kannst du ein bestimmtes märchen als schlüssel erleben. wenn du willst …

      herzliche heilung dir

      michael

      Antworten
  11. 12

    Der Nachtgeist

    Der Nachtgeist

    Das schöne am Trutzgauer Boten ist, dass hier auch immer wieder sehr geistreiche Artikel eingestellt werden, die einen immer wieder zum nachdenken anregen,über das sein seine Herkunft und das wir mehr sind als bloße Materie!
    Allen Kameraden ein schallendes HEIL und eine schöne Vorweihnachtszeit!
    P.S Die eingestellten Weihnachtslieder in einem vorigen Artikel waren wirklich schön.

    Antworten
    1. 12.1

      alternative13

      heil dir nachtgeist,

      danke dafür. wenn du es mir gestattest – verharre bitte nicht im nachdenken. wie du den artikel für dich in einen absolut persönlichen gewinn an leben verwandeln kannst, erkläre ich beim gautreffen sachsen im januar. … sofern du willst.

      herzliche heilung dir

      michael

      Antworten
  12. 13

    Matthias

    Heil Dir Michael,

    vielen Dank für den sehr guten Artikel.

    Heil dem Deutschen Reich, Heil dem Deutschen Volke
    Matthias

    Antworten
  13. 14

    alternative13

    heil dir matthias,

    danke dafür. dir eine heilende weih nacht.

    im januar gibt es, wie angekündigt, die „fortsetzung“ im gautreffen sachsen.

    herzliche heilung dir

    michael

    Antworten
  14. 15

    Antonia

    Guten Abend,

    hier eine Aussage eines Büttel über uns.
    Sie wissen sehr wohl über unsere Fähigkeiten Bescheid.

    „ Wir haben uns eurer natürlichen Welt, eurer Ideale, eurer Bestimmung bemächtigt und haben sie übel zugerichtet. …. Bei euren Streifen über die Hügel und durch die Täler kamt ihr zum Nachdenken über das Wunder und das Geheimnis des Lebens. So legtet ihr die Grundlagen zu Naturwissenschaft und Philosophie. Ihr hattet eine edle sinnliche Kultur, nicht verdorben durch den Stachel eines sozialen Gewissens oder durch sentimentales Getue über menschliche Gleichheit.
    Wer weiß, welch großartige, ruhmreiche Bestimmung euch erwartete, wenn wir euch in Ruhe gelassen hätten. Doch wir haben euch nicht in Ruhe gelassen. Wir nahmen euch in die Hand und rissen das schöne, freundliche Gebäude nieder, das ihr aufgeführt – und änderten den ganzen Ablauf eurer Geschichte. Wir eroberten euch so vollkommen, wie keines eurer Weltreiche je Afrika oder Asien unterjocht hat. Und das alles taten wir ohne Armeen ohne Waffen, ohne Blutvergießen oder Unruhe, ohne jede Gewalt. Wir erreichten es allein durch die unwiderstehliche Macht unseres Geistes, mit Ideen, mit Propaganda ….. „
    Rabbiner Marcus Eli Ravage

    Diese Aussage muß sehr kritisch und mit viel Verstand gelesen werden.
    Ich finde den Teil in welchem unser Volk beschrieben wird so wunderschön !!!
    Sie wissen sehr Wohl über uns Bescheid! Wir waren HEIL!!!
    Und dadurch kamen die Erkenntnisse zu uns!

    MdG
    Antonia

    Antworten
    1. 15.1

      Trutzgauer-Bote.info

      Liebe Antonia, wie schön, daß Du Dich wieder einmal beim TB meldest.

      Ja: Wir waren HEIL und wir werden wieder zum Heil finden.

      Sieg Heil!
      der Kurze

      Antworten
  15. 16

    Ahrhegerich Od Urh

    Heil und Segen Euch, meine Brüder
    und Schwestern im Blute wie im Geiste!

    Und wieder so ein zutiefst er-greifender,
    da Be-griffener Beitrag.

    Danke, Michael.

    Ist also Michael, der verkahlte Odin
    am Erwachen und sendet über Hugin, den Gedanken,
    und Munin die Er-Inner-ung die „wahre Minne“!

    Und auch der Hinweis durch Antonia ist
    überdiemaßen Bedeutsam und Wichtig,
    daß dies nicht nachtdrücklich genug betont
    werden muß.

    Ja, jene wissen um uns Bescheid.

    Nicht nur so, sie wissen wirklich Bescheid.
    Und dies ist bei all unseren Absichten, Vorhaben
    und unserem Tun, unbedingt und bedingungslos
    zu Berücksichtigen.

    Wörter wie, Glaube ich nicht, Kann ich mir nicht vorstellen,
    auch in Bezug zum Feind, müssen gestrichen werden.

    Naivität = blauäigige Unbedarftheit, muß abgelegt werden.
    Wir müssen mit Dingen und Handlungen rechnen, die wir uns
    niemals vorstellen könnten.

    WIR sind Sternenwesen, WIR sind Krist-All -Wesen.

    Jene wissen es, aber noch zu wenige von uns.

    Solche Beiträge, solche Erwiederungen und ich meine
    im größeren Maße als Vorhergewesenes des TB,
    be-Wirk-en das Entflammen in uns, die ent-Wickelung
    des Heils und der Saelde.

    Ohja, da geht es mit mir durch, ho, ho Brauner, zügle dich
    nicht zu forsch. Noch, nicht. „Aber wenn jene Fragen,
    „Ja wann kommen sie denn?,
    Nur Geduld, WIR werden kommen!!!

    Und die Minne spricht und raunt uns, über
    Michael (wir wissen ja wer es wirklich ist) unser

    Heil, zu!

    Antworten
  16. 17

    Thor's Hammer

    Au Backe! Ich habe zwar die linke „Straßenseite“ nie „betreten“ und mich nach langer Suche endgültig der RECHTEN Seite zugewandt, aber die „Krist-All -Wesen“ sind wirklich die Härte!!!
    Aber schlicht kein Wunder nach der Gehirnwäsche, dem (Des-)Informationskrieg und den vielen Lügen a’la 9/11, Klima, Atom, kalter Krieg, Pearl Harbor u. v.a.m. bis zum Berlin-Weihnachtsmarkt-Attentat. Da könnse gleich noch die „hohle Erde“ bringen und sich gleich selbst als „usefuel idiots“ outen.

    Danke, ich habe fertig

    Antworten
    1. 17.1

      Bernd Ulrich Kremer

      Heil Euch!

      Jeder, ob jugendlich oder älter, muss in seinem Leben einmal entscheiden in welche Richtung er gehen will, oder wozu er gehören will!
      Dazu hatte Gerd Honsik schon vor vielen Jahren ein wunderschönes Gedicht veröffentlicht

      „Es schwankt der Jüngling auf tanzendem Ross: ‚Sag, Vater, wohin soll ich reiten?
      Viel sind der Wege, die Erde ist groß, und ich kann die Zeichen nicht deuten.

      Der bärtige Alte zögert und spricht: ‚Es ist leichter zu helfen, denn raten.
      Doch rat ich, gehe nach Norden nicht, dort triffst du nur Schluchten und Schatten!

      Siehe, im Süden, da weiß ich von Wein und dunkler Mädchen Gestalten.
      Dort wirst du gerne gesehen sein, in den schattigen Schenken, den alten.

      Oder ziehe nach Osten, gen Morgenland, in das Reich der Märchen und Träume.
      An die Fürsten verborge die Schwerterhand gegen Gold und kostbare Steine.

      Und locken dich Süden und Osten nicht, so treibe dein Ross gegen Westen.
      Südliche Wärme und nordisches Licht blinkt über Erkern von Festen!

      Der Jüngling zaudert, er zügelt den Hengst: ‚Mein Vater, noch eine Frage:
      Wie hast du selber gewählt an des längst verflossenen Aufbruchs Tage?

      Der Alte, er wendet sich barsch und bang: ‚Ich selbst bin nach Norden geritten und habe ein ganzes Leben lang vergeblich – für Deutschland gestritten!

      Frei schnellen die Zügel, und los stiebt das Pferd: So liebt es ein Jüngling zu scheiden.
      In der Faust schwenkt er grüßend sein blankes Schwert hoch vom Kamm, wo die Wege sich scheiden.

      Es schreit der Alte: ‚Wie hast du gewählt? Was ist dein Ziel geworden?‘
      Der Jüngling ruft, dass es jauchzend gellt: ‚Mein Vater, ich reite nach Norden! “

      (Gerd Honsik)

      Mit deutschem Gruss!
      Bernd Ulrich

      Antworten
  17. 18

    thom ram

    Gestern wurde ich im TB mit „Heil dir, Thom“ angesprochen. Das löste in mir Wohlgefühl aus, aber auch damit widerstreitende Irritation.

    Ich habe dazu was geschrieben:
    https://bumibahagia.com/2017/05/16/sandmaennchen-heil-dir-thom/

    Ich wünsche jedem Leser Heil.

    Antworten
    1. 18.1

      Anonymous

      „Ich denke schon, dass es Deutsche gab, welche sich einem Führerkult hingaben, sich damit der Eigenverantwortlichkeit teilweise zu entziehen versuchten.“

      Warum so negativ? Es ist doch in jedem Volk so, daß die Mehrheit sich hauptsächlich für die eigenen, persönlichen Belange interessiert und gerne geführt wird, sofern die Führung diesen Belangen nicht diametral entgegensteht.

      Dabei geht es gewiß nicht in erster Linie um den Versuch, sich „der Eigenverantwortung teilweise zu entziehen“, sondern „normale“ Menschen sind einfach so, daß sie kaum oder kein Interesse an Politik haben. Warum sollten sie auch? Wenn jeder an seiner Stelle seine Aufgaben nach bestem Können, Wissen und Gewissen verrichtet, dann geht es allen gut.

      Nicht jeder kann und muß ein Fachmann in allen Bereichen sein. Als Versuch, sich „der Eigenverantwortung teilweise zu entziehen“, kann das meines Erachtens keineswegs deklariert werden. Es handelt sich hierbei einfach um (d)eine persönliche Sichtweise, die ich wiederum als ziemlich negativ den Menschen gegenüber empfinde.

      „Ich denke aber auch, dass es Deutsche gab, welche in AH eine Inkarnation sahen, welche klug und visionär war. Und weil überragend klug und visionär, dachten sie, einer guten Sache zu dienen, seine Vorgaben in die Tat umzusetzen.“

      Da wird ganz schön viel gedacht. 🙂

      Du denkst, daß diese Deutschen dachten, einer guten Sache zu dienen.
      Du denkst, daß sie dachten AH sei „überragen klug und visionär“.
      Denkst du denn, daß sie damit richtig lagen?
      Dienten sie deiner Meinung nach einer guten Sache?
      War er denn deiner Meinung nach „überragen klug und visionär“?

      Wir erfahren nur, was du denkst, daß die Deutschen deiner Vorstellung nach dachten.

      Was DU wirklich denkst, darüber läßt du den Leser bewußt im Unklaren.

      Das ist eine interessante Art zu schreiben.

      Antworten
      1. 18.1.1

        Der Kräftige Apfel

        Heil Euch, Thom ram und Anonymous!

        Also ich finde den Artikel von Thom gut. Es kommt doch ganz auf das Publikum an, an welchen dieser gerichtet ist. Die Schlafenden müssen sanft zum Nachdenken angeregt werden. Wenn ich mich in meinem Freudeskreis hinstellen, den Arm heben und „Heil“ rufen würde, würde ich selbst von den Wohlmeinendsten u.U. umgehend in die nächste Psychiatrie geleitet und meine Kinder in Obhut genommen. Ganz sicher hätte ich aber damit jede Glaubwürdigkeit und jede Möglichkeit zur Aufklärung verloren. Der Bruch ist einfach zu groß und für die anderen nicht nachvollziehbar. Abgesehen davon, daß ich mich selbst erst mal den Folgen der Gehirnwäsche nach und nach entziehen und mich an meine größere gedankliche Freiheit gewöhnen muß. Ich muß mich erst mal strecken in den Raum, der da frei wurde, und so dürfte es allen gehen, die bis vor kurzem noch keine AHNUNG hatten.

        Wenn ich aber im Dialog mit Schlafenden diplomatisch vorgehe, Anknüpfpunkte erkenne und die passenden Informationen an diesen Stellen einfließen lasse, erreiche ich wesentlich mehr. Nämlich, daß aufgehorcht wird und das Nachdenken beginnt, anstatt daß die eingebaute, undurchdringliche Blockade aktiviert wird.
        Ich kann auch nicht allen meinen Freunden, selbst der Familie, den TB einfach mal so empfehlen, weil die bei der ersten Hakenkreuzfahne oder einem Führerportrait sofort abschalten würden. Das ist eine Überforderung, der TB ist für die Fortgeschrittenen bzw. die VON SICH AUS SUCHENDEN. Um Nochschlafende einzuführen, muß erst eine Vorarbeit geleistet werden, die Tür einen Spaltbreit geöffnet werden, damit das Licht hineinscheinen kann. Und das funktioniert!

        Wenn es darauf ankommt, Farbe zu bekennen, dann muß Farbe bekannt werden. Aber wenn es darum geht, Menschen zu erreichen, ihre Herzen für die Wahrheit zu öffnen, dann müssen wir aufgrund der massiven, tiefenpsychologischen Manipulation leider noch taktisch klug vorgehen. Und dazu gehört, unsere Glaubwürdigkeit nicht zu gefährden, sondern sinnvoll einzusetzen und maßvoll damit hauszuhalten. So sehe ich das zumindest.

        Sieg dem Heil!

        Der Kräftige Apfel

      2. 18.1.2

        Triton

        Ich habe in den letzten Jahren allzu oft erfahren, daß diese Missionen nichts bringen.
        Die Wahrheit steht im Raum, irgendwo und wer daran interessiert ist wird daran kosten.
        Die anderen gehen lieber BRD wählen und das wird auch weiter so sein, selbst dann wenn sie nicht mehr existiert.
        Die gesellschaftlichen Konditionierung sind einfach zu eingeprägt, als das man das mit einem Tür und Angelgespräch geradebiegen könnte.

        Letztlich ist es so das Menschen, welche die Wahrheit kennen, sich permanent in einem Spannungsfeld befinden.
        Das resultiert daher, daß solche in einer Welt leben, die eigentlich anders sein könnte als sie ist, also quasi eine Änderungsmotivation erzeugt.

        Was tun ?

        Nichts kann man wirklich tun, außer die Wahrheit im Laden des Lebens anbieten, eine Öffnen dafür muß aus dem Inneren der Menschen kommen, welche meist nur durch eine äußere Not angestoßen wird.

        Und in der Zwischenzeit können wir die Dinge, die wir gelernt haben konkret anwenden.
        Wir können nicht die Welt retten, nur die, welche sich auch retten lassen.
        Alle anderen sind mir mittlerweile auch schnurzegal.

        Wir haben durch unsere Bewusstseinsfeld bereits eine Wirkung, das Verbreiten von den verbotenen, weil richtigen Symbolen hat Wirkung.

        Rationale Diskussionen bringt nichts ausser daß es meine eigene Energie kostet.

        GruSS

      3. 18.1.3

        thom ram

        Lieber Anonymus.

        Ich gehe davon aus, dass deine Frage ernst gemeint ist, als wen und was ich AH zum heutigen Zeitpunkt sehe.
        Ich habe mich mit AH beschäftigt, seit eine Kunde von ihm mich erstmals erreichte. Der Mann fuhr mir ein.
        Da ich natürlich auch komplett der verlogenen Geschichtsschreibung aufsass, war ich von ihm noch mehr fasziniert. Die Frage war immer: Also DER hat solch Schlimmes gedacht und getan? Die Frage war schaurig gruselig, und bald in meinem Leben fiel mir auf, dass sie mich verfolgte. Ich konnte sie nicht weglegen.
        Heute weiss ich es. Ich bewunderte ihn spontan. Dass ich einen bewunderte, welcher so böse gewesen sei, das machte mir zu schaffen.

        Ich halte ihn für eine ausnehmend phacettenreiche Persönlichkeit. Ich weiss, dass die ursprüngliche AH – Seele das Ziel hatte, die Menschheit auf gute Bahnen zu lenken, dass sie aber, als der Körper noch Kind war, sah, dass sie das nicht schaffen werde. Es geschah das sehr sehr Seltene, dass die ursprüngliche „AH-Seele“ sich zurückzog und dass eine andere, ebenfalls visionäre Seele einzog, welche allerdings etwas weniger erfahren war im irdischen Getümmel.
        Das war fatal.
        AH hatte überragende Fähigkeiten und die Absicht, Deutschland aufblühen zu lassen und mit anderen Staaten in freundschaftlichem Austausch zu leben.

        Kleines, aber bezeichnendes Schlaglicht:
        Die Sage, dass AH dem Schwarzen, der an der WM 36(?) schneller als der deutsche Star war, die Hand nicht habe geben wollen, sondern knurrend abgehauen sei, ist eine Lüge. Er ehrte den Schwarzen, und dies mit Freude.

        Er hatte geniale Einfälle. Die Entwickelung Deutschlands 33-39 zeugen davon.
        Seine genialen Einfälle genügten nicht, da die zionistisch gesteuerten reGierungen der Anglikaner Deutschland endgültig in die Pfanne hauen wollten, gestossen oder gestochen.
        Ach, jetzt gleite ich schon in eine Geschichtsstunde ab, welche hier keinen interessiert, da sie jeder kennt.
        Sorry.

        Er war im normalen Leben ein freundlicher, umgänglicher Mensch.
        Und er war beruflich Diktator. Er hörte auf Rat. Er aber bestimmte, auch gegen Mehrheiten.
        Er war geliebt und gefürchtet. Ich habe viele Berichte gelesen, wie AH Bewunderer schier kein Wort rausbrachten, wenn sie ihm gegenüberstanden. Das wäre bei einem Morales oder Sukarno so nicht gewesen.

        Ich gäbe viel darum, einen Tag mit AH zu verbringen. Es gibt nur einen, bei dem ich es ebenso möchte: Der WWP.

        WWP hat gegenüber AH die Nase vorn, schachspielerisch UND pokerspielerisch überragend zu sein. Beiden attestiere ich die gleichen guten Absichten…..womit ich mich natürlich all überall in die Nesseln setze. Wer AH gut findet, dem passiert, was euch allen passiert, wer WWP gut findet, stösst auf Entsetzen: „Was, dieser KGB – Eisschrank?“

        Ja, und jetzt möchte ich noch einen entscheidenden Punkt setzen.
        AH befasste sich mit Spiritualität und Magie, dies mit der Absicht, der Menschheit günstig gesinnte Kräfte zu wecken. Er war aber, und das war entscheidend, auch offen für Einflüsterungen von äh Gaia und Mensch nicht so sehr sonderlich wohlgesinnten Kräften.
        Ob er sich dessen bewusst war, weiss ich nicht, ich bezweifele es. Jedenfalls beeinflussten sie ihn dahingehend, Fehlentscheidungen zu treffen, und das Gezerre um seine Inkarnation machte ihm zu schaffen. Schau in sein Gesicht. Es ist nicht das Gesicht eines Menschen, der in seiner Mitte ruht. Es ist das Gesicht eines mutigen Kämpfers, der einen sauschweren Rucksack trägt.

    2. 18.2

      Anonymous

      Ach ja, und „Führerkult“ ist ein Neusprech-Terminus, der in die deutsche Sprache eingeführt wurde, um eine Art religiös-sektiererisches Anhängertum, bar jeglicher Vernunft und eigenständigen Denkens zu implizieren.

      Antworten
    3. 18.3

      Anonymous

      Lieber Der Kräftige Apfel,

      um diese Thematik ging es mir gar nicht, ich habe nur den Stil analysiert und festgestellt, wie klever nichts-aus-sagend der ist. Wie eine Rückversicherung für den Fall der Fälle.

      Die Leser der Webseite sind doch sicher schon einmal über das E-Buch von Herrn Menuhin gestolpert?

      Wenn dem so ist, sind sie alles andere als Unwissende, die wie rohe Eier behandelt werden müssen, oder nicht?

      Die Verwendung von anti-deutscher Neusprechterminologie könnte hingegen zur Verstärkung eventuell vorhandener Restprogrammierung führen.

      Nichts für ungut!

      😉

      Antworten
      1. 18.3.1

        Der Kräftige Apfel

        Heil Dir, Anonymous!

        Da ich die Netzseite bis eben nicht kannte, kann ich dazu nichts sagen.
        Es war mir wichtig, diesen grundsätzlichen Konflikt, der hier für mich deutlich wurde, aufzugreifen. Wir sind immer und überall mit Schlafenden umgeben, sie stellen einfach die Masse und fast unser gesamtes Umfeld – und das erfordert eine überlegte Vorgehensweise.

        Ebenfalls nichts für ungut (c:

        Heil und Segen!

      2. 18.3.2

        thom ram

        Anonymus

        Jetzt stecke ich einen Pflock, damit du weisst, mit wem du es mit mir zu tun hast.

        Ich war der Erste, der das Buch Menuhins auf deutsch in Website Form gebracht und veröffentlicht hat. Vor Freund Kurzer.

        Klar, was ich sagen will?
        Nein, ich sage nicht, dass ich den Längeren als der Kurze habe.

        Ich sage, dass du ganz schön vertrauen kannst, dass ich offen ehrlich rede. Einer, der nicht offen ehrlich redet, geht nicht das Risiko ein, ein Buch wie das von Gerard in seinem Blog von a bis z rauszuhängen.

        Und – ich möchte das betonen: Ich war saumässig erfreut, dass der Kurze das Buch nicht nur auch rausgehängt hat, sondern dass er es nochmal revidiert und nochmal besser formatiert hat.

      3. 18.3.3

        Anonymous

        Wohin hast du den Pflock gesteckt, Thom Ram?

        Warum hat Menuhin dir mehr vertraut als jedem anderen?

        Familienbande?

        Ich weiß, mit wem ich es zu tun habe, daher kommuniziere ich über deine Sprache – um das R-Wort zu vermeiden – mit dir.

        HEIL DEM DEUTSCHEN VOLK!

      4. thom ram

        Tach, Anonymus,

        „Warum hat Menuhin dir mehr vertraut als jedem anderen?“

        Ich habe bis vor zwei Jahren nicht gewusst, dass es einen Gerard Menuhin gibt. Wie es so geht, wenn man in die Szene einsteigt, irgendwann bin ich dann auf ihn und sein Werk gestossen.
        Ich denke, er vertraute es mir an, weil ich höflich mit ihm umging und weil ich jede seiner Vorgaben zu befolgen trachtete.

      5. 18.3.4

        Anonymous

        Ja, alles klar.

        🙂

    4. 18.4

      Marco

      Heil Dir, Thom,

      ich würde sagen, Du hast in dem Artikel ehrlich gesagt, wie es Dir bei der Anrede erging.
      Den Ausdruck der Freude und auch der Zweifel.
      Wobei man bestimmt sagen kann, daß die Zweifel aus der uns allen angedeihten Umerziehung kommen.
      Dabei ist der Heilsgruß ja uralt und eng verknüpft mit Sagen, Liedern und Mythen.
      Das es heilige Laute gibt, die der Liebe dienen, kennt man auch aus anderen Teilen der Welt. Wie z.B. das Mantra Aum(OM) zur Meditation (ist ja bekannt:)
      Aber wie Du gesagt hast, kann es etwas schöneres geben als einem Menschen „Heil sein“ zu wünschen.

      GrüSSe Marco

      Antworten
      1. 18.4.1

        thom ram

        Lieber Marco,

        „Aber wie Du gesagt hast, kann es etwas schöneres geben als einem Menschen „Heil sein“ zu wünschen.“

        Du hast das Fragezeichen vergessen?

        🙂

  18. 19

    Age

    Ich kenne dieses reflexartige Armheben in Verbindung mit dem Wörtchen „Heil“ von mir seit meinem ca. 15./16. Lebensjahr. (bin jetzt 34 Jahre jung)
    Früher machte ich es hin und wieder aus Spaß – es war irgendwie lustig.
    Ab Mitte meiner zwanziger Jahre machte ich es vermehrt in Verbindung mit Aggression und Verzweiflung. Es war eine Art Ausdruck von Verachtung und Hass auf die Gesellschaft, auf das System, welches ich damals noch nicht mal wirklich kannte. Ich wusste nur das ich es verachte und hasse.
    In letzter Zeit habe ich angefangen mir dieses reflexartige Armheben mal genauer anzuschauen – was passiert da eigentlich in mir? Erst einmal wurde mir bewusst das es tatsächlich da ist. Es ist ein Reflex – tief verankert in mir im Unterbewusstsein.
    Es kommt immer mal wieder durch, in letzter Zeit wieder häufiger.
    Reflexartige Reaktionen kommen aus dem Unterbewusstsein. Sie sind viel schneller als man denken und bewusst handeln kann. Handelt man aus seinen Mustern heraus ist man reaktiv und unbewusst. Bei mir ist es so – als erstes ist das reflexartige Armheben da – also der Wunsch „es“ zu tun. Eine Millisekunde danach – ebenfalls reflexartig ist da dieses „Nein, Du darfst nicht“. Ganz klar zurückzuführen auf die Umerziehung – auf die Konditionierung.
    Häufig ist bei dieser Blockade dann Schluss d.h. ich tue es nicht. Aber immer mal wieder, und weil der Wunsch „es“ zu tun sich ja immer wieder zeigt, ist der Reflex so stark, daß ich über die Konditionierung hinweg gehe und es einfach tun MUSS. Und das tue ich dann auch – allerdings nur im kleinen Kämmerlein – ein sehr privater Moment in den eigenen vier Wänden.
    Wenn ich „es“ heutzutage mache dann schwingt mittlerweile eine Art Stolz mit. Eine Art von „Groß“ sein. Besser kann ich es nicht beschreiben. Es ist aber auf jeden Fall ein positiver „Akt“.
    Das wollte ich nur mal hier schreiben. Es interessiert mich ob jemand von Euch ähnliches bei sich beobachtet hat. Verzeiht mit die vielen Anführungszeichen. Manchmal fehlen mir eben die passenden Worte. Ich hoffe man kann aus dem Kontext das richtige verstehen.
    Übrigens einer meiner mittlerweile verstorbenen Opas ist vor vielen Jahren, wir saßen alle in der Familie zusammen, plötzlich aufgesprungen (Reflex) und rief „Heil mein Führer“. Völlig perplex schauten ihn alle an. Ich lachte. Er selbst völlig irritiert setzte sich sofort wieder hin und brubbelte etwas wie „tschuldigung“ oder so in die Runde. Er war übrigens in der HJ.

    Antworten
    1. 19.1

      Falke

      Heil Dir Age,

      Da kann ich Dir auch was dazu erzählen. Als Jungfacharbeiter Ende der 60er lief der Film „Der Untergang des Römischen Reichs“ im Kino. Im Film wurde ja auch mit Heil Cäsar und der „Armlänge“ gegrüßt. Nun wussten wir ja um den Hitlergruß und das man ihn nicht zeigen durfte.
      Aber durch den besagten Film konnten wir den Gruß zeigen in Zusammenhang mit dem Sprechen über diesen Film. Oh man das war ein Gefühl den Gruß zu zeigen ohne das einem einer was konnte. Es war jedenfalls für mich so ein Gefühl als wenn eine besondere Kraft in mir auf kam. Gewisser Maßen ein erhebendes Gefühl.
      Natürlich hatten wir keine Ahnung von unserem Führer und der Bewegung. Es hat uns ja keiner die Wahrheit gesagt. Aber irgendwie im Unterbewusstsein war da was, ich kann es nicht beschreiben, daSS zog mich immer an wenn Du weißt was ich meine.

      Na dann Sieg Heil und Heil Hitler

      Falke

      Antworten
      1. 19.1.1

        Age

        Ja lieber Falke ich weiß was Du meinst. 🙂
        Schön auch das Du mit dem Wort „erhebend“ genau das beschreibst – also besser beschreibst – als ich es in meinem Kommentar tun konnte. Ich nannte dieses Gefühl „groß“. Erhebend trifft es genau! Dank Dir! 🙂

        Heil Dir Falke

      2. 19.1.2

        Bernd Ulrich Kremer

        Heil euch Kameraden,

        dieser „Armgruß“ ist nicht nur der „römische“- oder der „deutsche“-Gruss, er ist die Körperstellung der KAUN-RUNE.
        Die Kaun-Rune ist die Rune unserer germanischen Göttin Freya, unserer Liebes- und Frühlingsgöttin. Sie bedeutet auch König,- Königin,- Können. Sie war auch die Rune der Minnesänger und Troubadure im Mittelalter. Alle wanische Zauberkraft lag in dieser Rune.

        Mit deutschem Gruss!
        Bernd Ulrich

      3. 19.1.3

        Falke

        Heil Euch Age und Bernd Ulrich für Eure Antwort. Nun ja das Wort erhebend kam einfach so ich hatte nicht nachdenken müssen. Wenn ich schreibe tue ich das immer aus dem Bauch oder es kommt von Herzen. 🙂
        Das der Armgruß die K-Rune dar stellt wusste ich aber nicht so genau. Also noch mal danke für die nähere Darstellung.

        Mit deutschem Gruß \o oder so herum °/ Falke

      4. 19.1.4

        Eva

        Falke, der Armgruß ist tausende Jahre alt. Er ist der Gruß der Atlanter. Die Römer haben ihn übernommen und für sich umgedeutet.

        Eva

      5. 19.1.5

        Falke

        Heil Dir Eva,

        Danke für den Hinweis. Also kann man sagen, dass der Gruß in etwa auch so alt ist wie das Hakenkreuz/ die Swastika eigentlich muss es ja das Swastika/Sonnenrad heißen. Was meinst oder weißt Du dazu?

        Mit deutschem Gruß Falke

      6. 19.1.6

        Eva

        Guten Abend, Falke
        Es gibt ein rechts- und linksläufiges Swastika. Man hat Hitler unterstellt, er hätte das rechtsläufige Swastika gewählt, weil es sich entgegengesetzt zur Drehrichtung der Erde bewegt. Damit wollte er angeblich Unheil über die Menschheit bringen. Alles dummes Geschwätz! Es gibt kein böses oder unheilbringendes Swastika. Es ist auch kein Sonnenrad, sondern beide Hakenkreuze stellen metaphysische Wahrheiten in der Symbolsprache der Runen dar.

        Heil Dir

      7. 19.1.7

        Falke

        Heil Dir Eva,

        Auch Dir einen schönen Guten Abend und danke für die Erklärung. Also keine Darstellung als Sonnenrad. Wieder was dazu gelernt.

        Mit deutschem Gruß Falke

      8. 19.1.8

        Aufgewachter

        Naja, nach der dreideutigkeit aller Runen und dem was ich bisher las (auch im TB), würde ich sagen: Die Swastika (Fyrfos) ist eben in seiner äußeren Bedeutung ein Sonnenrad. In der esotherischen ist es eine (geheime) Rune. Guido v. List beschreibt das Hakenkreuz (in seinen versch. Darstellungen) als die 18. Rune im Wuotanslied, die aber nur von den Göttern korrekt gedeutet werden kann. Daher wurde als Symbol der 18. Rune eine „abgespeckte“ Swastika verwendet.

        Nebenbei: Als Kinder haben wir auch öfters mal Heil gerufen und den Gruß gemacht. Ich hielt es für, naja Kinderstreiche oder Aufmüpfigkeit, aber heute denke ich, das alte Erbe bricht durch. Wie alt, kann man nur ahnen. Tja und da wir alle wiedergeboren werden und worden, und doch nun das neue Zeitalter angebrochen ist: vielleicht tragen wir sehr alte Seelen, die u.U. schon das eine oder andere Jahrtausend warteten, bis ihre Zeit kam… wer weiß.

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.