Engel
Karer
Untersb
Licht
Festung
Regenbogen
Zinnen
Ortler
Buschenschank

About the author

Artikel zu vergleichbaren Themen

151 Kommentare

  1. Pingback: Die Schlacht um Mittelerde wurde im Grünland entschieden | Der Trutzgauer Bote | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…

  2. 2

    Eva

    Ich darf nicht jammern, auch wenn es manchmal unerträglich wird, gerade wenn ich an Rudolf Hess denke und seine unvorstellbare Haft von über 40 Jahren. Was für eine Folter.
    Pfui Teufel!
    Und für was?
    Was genau war sein Verbrechen, die Verteidigung und Schutz des eigenen Volkes und der Heimat? Ich denke die Antwort können wir uns sparen.
    Aber lasst Euch gesagt sein, kein Regime, auch dieses nicht, herrscht ewig.
    .
    Sybille Eva

    Antworten
  3. 3

    andi

    grüss dich lieber kammler,
    für mich als neuling in der materie sind deine beiträge immer äußert interessant und spannend. wie du dir sicherlich denken kannst, bekomme ich nun mit meiner neuen einstellung und sichtweise mächtigen gegenwind. 🙂
    dünkirchen wurde mir auch an den kopf geschmissen. ich habe schon gemerkt dass ich in einen dschungel aus desinformation und lüge gelandet bin. ich versuche die sache mehr mit logik und bauchgefühl anzugehen. mein fazit für dünkirchen….wurde von einem edlen ritter abgeblasen 🙂
    dein toller beitrag hat dies nun für mich noch schön abgerundet und ich denke, ich bin auf den richtigen weg in meiner persönlichen wahrheitsfindung.
    zu den edlen rittern von damals habe ich auch noch eine kleine anekdote…
    der cousin meines opas war ja im 2. weltkrieg und sein bester freund und kamerad ist dort gefallen. er hatte ihn versprechen müssen sich um seine frau zu kümmern mit welcher er dann auch bis an sein lebensende zusammengeblieben ist.
    dir lieber kammler ganz liebe grüße und vielen dank für deine mühe.

    Antworten
    1. 3.1

      Trutzgauer-Bote.info

      Heil Dir, andi,

      all die Verleumdungen und Desinfo dient einem einzigen Ziel: Uns von der Wahrheit wegzuführen.

      Hier dazu eine Passage aus meinen Aufsatz
      “Seit 5.45 Uhr wird jetzt zurückgeschossen”

      „… Es ist immer wieder erschütternd, wie aufrechte und intelligente Wahrheitssucher und sogar Leute, die sich selbst als deutsche Patrioten bezeichnen, den großen Schalter rumlegen, sobald man auf den Themenbereich Nationasozialismus/Hitler/Kriegsausbruch usw. kommt. Leute die sonst alles hinterfragen plappern auf einmal alliierte Propaganda nach oder lassen sich durch alle möglichen Geschichten aufs Glatteis führen. Es gibt etwas, das ich als den für jeden recherchierbaren Erkenntnisstand bezeichne und nach diesem sieht es folgendermaßen aus: In den 6 Jahren des Friedens bis 1939 wurde im Deutschen Reich ein wirtschaftliches und soziales Aufbauwerk geleistet und ein Lebensstandard erreicht wie sonst nirgendwo auf der Welt.

      Während Roosevelts New Deal komplett in die Hose ging und Arbeitslosigkeit und Armut in den USA auf der Tagesordnung standen, blühte das Reich auf. Kinder wurden nicht wie heute zu einer wirtschaftlichen Bedrohung für die Eltern, sondern Familien wurden gefördert, indem z.B. der (ohnehin moderate) Kredit für das eigene Haus bei jedem Kind um ein Viertel erlassen wurde. Deutsche Arbeiter fuhren auf KDF-Schiffen in den Urlaub. Die durften in England nicht anlegen, damit dies die englischen Arbeiter nicht mitbekommen. Das Reich erhielt die mit Abstand modernste Infrastruktur der Welt (Autobahnen, Telefonnetz usw.) und war auf allen wichtigen Gebieten der Wissenschaft und Technik führend. So gab es zur Olympiade 1936 weltweit die erste Fernsehübertragung.

      Da das Reich wirtschaftlich von den demokratischen Weltenbeglückern sabotiert wurde und Devisenmangel herrschte, machte man aus der Not eine Tugend und erfand den direkten Tauschhandel unter Ausschluß des Dollars und britischen Pfunds wieder. So lieferte man Maschinen und Traktoren nach Südamerika und erhielt im Gegenzug Getreide und andere landwirtschaftliche Produkte. Das war für beide Seiten ein höchst vorteilhafter Handel, weil die Hochfinanz nicht mitverdiente. Es gibt hier die Aussage eines unverdächtigen Zeugen, der über das Deutschland des Jahres 1936 folgendes schrieb:

      „Man mag heute darüber sagen, was man will: Deutschland war im Jahre 1936 ein blühendes, glückliches Land. Auf seinem Antlitz lag das Strahlen einer verliebten Frau. Und die Deutschen waren verliebt – verliebt in Hitler… Und sie hatten allen Grund zur Dankbarkeit. Hitler hatte die Arbeitslosigkeit bezwungen und ihnen eine neue wirtschaftliche Blüte gebracht. Er hatte den Deutschen ein neues Bewußtsein ihrer nationalen Kraft und ihrer nationalen Aufgabe vermittelt.” Sefton Delmer – britischer Chefpropagandist während des Zweiten Weltkrieges in seinem Buch “Die Deutschen und ich“,- Hamburg 1961, S. 288

      Hitler stand 1939 vor dem Abschluß seiner TEILREVISION des Versailler Vertrages. Während in der ach so demokratischen Weimarer Republik jeder geteert und gefedert worden wäre, der auch nur auf einen Quadratmeter deutschen Bodens verzichtet hätte, war er nun dabei, eine einvernehmliche Lösung mit Polen über die Frage des Korridors und über Danzig zu finden. So hätte er sogar auf den Korridor verzichtet, wenn Polen auf seine anderen äußerst moderaten Forderungen eingegangen wäre. Ein belgischer Diplomat sagte damals laut David Hoggan, daß kein Staatsmann der Welt Polen ein großzügigeres Angebot hätte machen können als Hitler. So und jetzt gehen wir mal ans Eingemachte:

      Die Preisfrage ist: warum ist Polen nicht auf das großzügige deutsche Angebot eingegangen. Die vordergründige Antwort würde lauten wegen der englischen Beistandsgarantie. Doch warum gab England diese völlig sinnlose Garantie. Polen war in 2 Wochen ohne jegliche englische Unterstützung erledigt und ist 1945 an Stalin ausgeliefert worden. Die Hintergrundmächte wußten, daß nach der Lösung der Fragen mit Polen das Deutsche Reich an niemanden mehr irgend welche Forderungen gehabt hätte und sich damit auf viele Jahre kein Kriegsgrund mehr finden ließ. Die englische “Garantie” für Polen und die am 3. September erfolgte englische Kriegserklärung an das Reich wäre unter keinen Umständen erfolgt, wenn nicht Roosevelt über geheime Kanäle (u.a. durch seinen Botschafter William C. Bullitt) Churchill schon im Sommer 1938 hätte mitteilen lassen, daß die USA “im kommenden Krieg” an der Seite Englands kämpfen werden. Wie langfristig die Pläne waren, zeigt auch der Umstand, daß Roosevelt (Rosenfeld) 1933 als eine seiner ersten Amtshandlungen die Sowjetunion und damit Stalins Genickschuß- und Völkermordindustrie (z.B. Massenmord in der Ukraine) diplomatisch anerkannte, während er von Beginn an das nationalsozialistische Deutschland dämonisierte und das obwohl selbst Systemhistoriker Hitler bis 1939 maximal 200 Todesopfer anhängen. Interessanterweise war Roosevelts erster Botschafter in der Sowjetunion William C. Bullitt …“

      Komplett HIER

      Sieg Heil!
      der Kurze

      Antworten
      1. 3.1.1

        andi

        grüss dich kurzer,
        deinen tollen aufsatz kenne ich vom lupo blog, ich habe da früher sehr viel gelesen. lupo hatte ja auch eine andere sicht auf die dinge. deswegen sage ich ja, es ist wirklich sehr schwierig in dieser materie. aber so langsam klingelt es immer gewaltiger!!!
        mein dank geht logischerweise auch an dich.
        gruss andi

    2. 3.2

      Kammler

      Heil Dir, lieber Andi,

      freut mich sehr, wenn Dir das Lesen hier weiterhilft. Alles scheint am Anfang recht kompliziert zu sein. Genau deshalb haben sie diese ganzen Lügen und halbe Lügen verbreitet.
      Der beste Weg durch diese Verwirrung, ist unser Gefühl, dafür ist es da. Die Verbindung zum Jenseits. Wünsche Dir weiter viel Erfolg , melde Dich in einem Gau an, dann findest Du AnschluSS an Kameraden und der Weg ist leichter.

      Sieg Heil

      Kammler

      Antworten
      1. 3.2.1

        Sonnenblume

        Heil Dir Kammler,

        vielen Dank für Deine Zusammenfassung. Die Berichte hier im TB sind Lebens stärkend für mich und meine Partnerin um gegen das Licht der Dunkelheit bestehen zu können.

        Anschließend haben wir den Roderich – Bericht gelesen. Nun schließt sich der Kreis und wir verstehen das Leben im Diesseits und im Jenseits besser. Seit meiner Jugend kenne ich das Spandauer Gefängnis und seinen außergewöhnlichen Gefangenen. Jetzt verstehe ich die Zusammenhänge.

        Unser Führer war schon ein außergewöhnlicher weiser Mensch. Schade, daß wir Ihn nicht persönlich erleben konnten.

        Sieg Heil
        Sonnenblume

      2. 3.2.2

        Kammler

        Heil Dir, Sonnenblume,

        das ist wichtig, alles selbst lesen und erforschen. Nichts glauben, alles liegt in uns. Freut mich sehr.

        Sieg Heil

        Kammler

    3. 3.3

      sharkhunter

      Hier ist noch eine kleine Einführung in’s Thema in Hörbuchform:

      Ansonsten gibt’s jedemenge Literatur, die Kamerad Kammler ja u.a. auch unter’m Artikel verbunden hat.

      Antworten
      1. 3.3.1

        Kuno

        Gute Nacht !

    1. 4.1

      Kammler

      Gerne Kleiner Eisbär !!! Gute Fahrt und bis bald.

      Sieg Heil

      Kammler

      Antworten
  4. 5

    Geradlinigkeit

    Wodins Wort aus Maloks Mund
    (Aus dem Ordensbuch der Herren vom Schwarzen Stein)

    1. Aus den Tälern spreche ich, den tiefen, den sanften – sie liegen hinter den Gestirnen, immergrün ist ihr Licht. Über die Berge ruf ich,
    über die steilen –
    hinter den Gestirnen ragen
    sie auf,
    immergrün ist ihr Schimmer.
    Von den Meeren her komm ich,
    den wogend weiten –
    ihre Wellen wallen hinter
    den Sternen,
    immergrün wogen sie dort.

    2. Wahrheit künd ich.
    Leicht, sie zu hören,
    zu greifen doch schwierig.
    Aus Grünlands Nebeln
    klärt sich das Rätsel:
    3. Durchschreiten müsst ihr den
    eigenen Leib,
    wie durchwandern das
    Erdenleben
    Durchschauen müsst ihr den
    eigenen Blick,
    erhören den eigenen Ruf –
    er kennt keine Worte -,
    ersinnen den eigenen Sinn,
    der euch führt.

    4. Vom Erdenreich aufschauen müsst
    ihr,
    Sehnsucht begreifen,
    Heimweh suchen,
    Rückkehr wünschen.

    Die Gestirne am Himmel sollt ihr
    betrachten –
    Weite wünschen,
    Ferne erhoffen.
    Hinter den Sternen sich
    öffnet das Tor.

    Das Tor müßt ihr sehen,
    den Weg zu ihm finden.
    Fern liegt das Tor allein in
    der Zeit;
    weit ist der Weg dem Unweisen
    bloß.
    5. Die spannenden Gurte, die erdverbinden, die bedrängenden oft, zwängen euch nicht.
    Trugbild allein ist,
    was Furcht euch weckt.
    6. Stark sollt ihr sein,
    unerschrocken und froh.
    Siegesheil heißt ja die
    Pforte, die hinter dem Tor
    sich öffnet am Ende des
    zweiten Wegs.
    Hinter den Gestirnen,
    hinter dem Bordwall des
    Himmels,
    hinter der meßbaren Zeit
    schaut ihr Grünlands Berge,
    Täler, Wolken und Wogen.
    7. Auch diese Gefilde müßt
    ihr durchstreifen
    lange Zeitenheit.
    Ein hoher Bogen aus lichtem
    Kristall ragt dann
    am Ende des
    grünländs’chen Wanderwegs.
    8. Durchschreitet den Bogen,
    es erstrahlt seine Pracht.
    Dann wendet euch um,
    rückschaut über die Wege,
    durch Bogen, Pforte und Tor:
    Hinter den Gestirnen
    werdet ihr stehen –
    unwandelbar –
    und der Erde Weltenheit
    dastehen sehen.
    9. Aus Wodins Gärten so
    schaut ihr dahin,
    aus der Heimstatt der Wahrhaftigen.
    Was wollt ihr handeln?
    Es steht euch nun frei!
    Zum ewigen Ring sind
    geschmiedet Anfang und Ende;
    es gibt das eine nicht
    noch das andre.

    Antworten
  5. 6

    Gert

    Heil Dir lieber Kammler,

    Mein Herz fängt regelrecht an zu singen beim lesen Deines so lebendigen Beitrages. Auch wenn ich körperlich weit entfernt von Euch und Deutschland bin, weiß ich, daß ich auch zu Euch gehöre. Ich sehne mich sehr nach dem bald kommenden Lichtreich.
    In der letzten Zeit fühle ich mich auch sehr von dem Untersberg angezogen, muß bald mal dort hingehen. Ich weiß, daß dann etwas Großartiges geschehen wird.

    Antworten
    1. 6.1

      Edda

      Heil Dir, Gert,
      falls es Dich nicht stören würde, also Du es als angenehm betrachten würdest, würde ich mich Dich gern anschließen. Das ist ebenfalls mein großer Wunsch den Untersberg aufzusuchen, oder besser zu besuchen, zu begehen, zu berühren. Muß unbedingt seine Energie spüren, weil ich mir persönlich allein davon, viel verspreche.
      Wenn Du doch lieber allein sein möchtest, versteh ich das ebenfalls. Kein Problem!
      Dir Heil & Segen
      Edda

      Antworten
  6. 7

    Manuel Wagner

    Den Staub aus den Resten des Spandauer Gefängnis wird ein starker Nordwind zu uns tragen, die Energie, welche durch Rudolf Hess in den zerstörten Mauern hinterlassen wurde, wird unsere Feinde hinweg fegen. Sein Leiden wird zum Mut derer , die den Neuanfang wagen, wenn das Deutsche Reich aus seiner erzwungenen Ruhe tritt. Wenn der Wasserkrug sich auf Erden auftut, fließt das Wasser des Lebens, die Fluten der Wahrheit reinigen diese Welt von den Lügen. Und aus der Finsternis treten wir ins Licht, welches unsere Ahnen für uns aufbewahrten, damit es uns am Tag der Freiheit den Weg erleuchte. Mit der Weisheit unserer uralten Geschichte, den Siegeswillen unserer Ahnen und dem unzerstörbaren Geniewerkes unseres Führers – das Tor steht offen, schreiten wir in unsere Zukunft.

    MdG

    Manuel

    Antworten
  7. 8

    Kuno

    Heil Euch Allen in nah und fern

    Und am Ende steht der Sieg !!!
    ich habe so ein Bauchgefühl —–wird wohl Hunger sein.

    Sieg Heil

    Kuno

    Antworten
  8. 9

    Matthias

    Heil Dir Kammler,

    vielen Dank für diesen, wieder einmal, sehr guten Beitrag. Ich bin immer wieder begeistert über dieses Thema zu lesen, vor allem, weil es mich auch unseren Ahnen und meinem Verständnis dazu näher bringt. Es ist für mich nach wie vor neu. Den edlen Kampf, den es auch hier wo ich gerade bin für mich jeden Tag auf’s neue zu bestehen gilt um nicht der dunklen Seite nachzugeben und meiner Überzeugung treu zu bleiben. Das hier, beim TB, mit all den tollen Kommentaren zu lesen gibt mir immer wieder die Kraft dazu.

    Vielen Dank nochmal und

    Sieg Heil
    Matthias

    Antworten
  9. 10

    Trutzgauer-Bote.info

    Verkehrte Welt:
    Während die Muselmänner „flüchten“, zeigen syrische Frauen ihre Armlänge.

    Was unser Führer dazu zu sagen hatte:

    Adolf Hitler spricht zu Frauen 1936

    Antworten
  10. 11

    remer97

    Also das ist mal ein ordentliches Spektakel da am Himmel von Jerusalem!! Hat jemand schon mal so seine Sichtung gehabt?

    Antworten
    1. 11.1

      Wilhelm Tell er Miene

      Warum kommen die nicht mal bei mir auf eine Stippvisite vorbei?
      Gibt auch Kaffee !

      Quatsch
      SSieg Heil

      Antworten
      1. 11.1.2

        Wilhelm Tell er Miene

        Danke Kamerad Kuno, guter Ersatz , kommt gut an!

        SSieg Heil

    2. 11.2

      Mettler

      AAAALTER…Ich klapp mich zusammen! Wird seinen Grund haben, wieso sie sich gerade dort auf diese Weise zeigen. Das sitzt tief, das vergessen die nicht so schnell.
      Aber, remer, nein- sowas habe ich noch nicht gesehen, schönes Feuerwerk!

      Beste Grüße!
      Mettler

      Antworten
    3. 11.3

      Marco

      Das ist mal eine Ansage…..

      MDG Marco

      Antworten
    4. 11.4

      Gunnar von Groppenbruch

      Jetzt steht da „Dieses Video ist privat.“
      Es wurde wohl als der Knall von Hierosolymas Untergang rechtverstanden!

      Antworten
      1. 11.4.1

        Kuno

        die haben die Echtheit bewiesen !!!

      2. 11.4.2

        Der Kräftige Apfel

        Heil Euch,

        ich hab´s mit den Stichworten Demon Jerusalem 1 1 2017 wiedergefunden, dauert 0:52 Sekunden.

        Daß die Sirene im selben Augenblick losgeht, spricht entweder für eine Fälschung oder dafür, daß die Druckwelle selbst die Sirene ausgelöst hat. Kennt sich da jemand mit aus, geht das?

        Ich hoffe inständig, es ist wahr!

        Sieg dem Heil!

        Der Kräftige Apfel

  11. 12

    Edda

    Heil Dir, Kammler,
    alle Themen hier sind interessant. Aber diese Themen sind die, die immer enorm tief gehen. Sie berühren das in uns wohnende Ahnen-Wissen, das meist fest n o c h in uns schlummert und die Zeit verlangt einfach von Jeden von uns, das wir zulassen, das es hervor geholt wird. Du hast eine angenehme Gabe, diese Prozesse anzustoßen, ins Rollen zu bringen. Das spüre ich in mir selbst, es kommt aber auch in vielen Kommentaren immer wieder zum Ausdruck. Danke!
    Über den ersten Dreißigjährigen Krieg, der 90% des deutschen Volkes vernichtet hatte, berief sich Richard Wagner in seinem berühmten Aufsatz „Was ist deutsch?“ auf die kosmische Kraft des deutsches Geistes. Es ist ein wundervoller Zug des deutschen Geistes,
    aus seinem eigensten innerlichen Schatze, sich neu zu gebären. Die Frage, die sich mir stellt, warum muß der Gegensatz zwischen Hell und Dunkel immer so gewaltig sein um sich letztendlich über das Leid, das dem deutschen Volk zugefügt wird, wieder teilweise auflösen zu können? Das Helle benötigt das Dunkle, um das Helle erkennen zu können. Das erleben wir ja heute ebenfalls, sehr schmerzlich! Und denken wir an das Gedicht von Theodor Körner, „Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten…“, dann verstehen wir, das das nichts Neues ist, was heute in Deutschland passiert.
    Wenn ich Dich richtig interpretiere, mußten Schlachten über einen längeren Zeitraum geschlagen werden, im Diesseits und im Jenseits, gegen die dunklen Kräfte. Trat die entscheidende Wende im Dezember 2012 ein? Von da ab haben die Dunklen ihre entscheidende Macht verloren und es geht mit Ihnen bergab, womit ich nicht sagen möchte, das sie zahnlos geworden sind.
    Aber gemessen an den vergangenen Zeiträumen, kann man sagen, das wir mit einem Affenzahn auf den Endsieg zu steuern? Hab so das Gefühl.
    Dir Heil und Segen
    Edda

    Antworten
    1. 12.1

      Kuno

      Heil DIR Edda
      -Trat die entscheidende Wende Im Dezember 2012 ein _
      Ich glaube ja ,sie Drucken Geld ohne Ende,um dem Deutschen Michel zu sagen ,es geht euch doch gut (Blendung ) ihr musst ,den Kriegs Leidenden Helfen (junge Männer ? Blendung )
      jene kennen ihr Ende und wollen es nur noch Rauszögern .
      last uns die wahrheit sagen auf der StraSSe

      Heil und Segen
      Kuno

      Antworten
    2. 12.2

      Gunnar von Groppenbruch

      Heil Dir, Edda!

      Die Bedeutung des Jahres 2012 geht bekannter Maßen auf den Maya-Kalender zurück.
      Dieser besteht aus drei Kalender-Ringen unterschiedlicher Größe und Zählweise, deren Umläufe ab einem gemeinsamen Anfange erst nach 5125 Jahren wieder am gleichen Tage zusammenkommen und von Neuem beginnen.
      Dieser Gesamtumlauf vollendete sich mit dem astronomischen Jahreswechsel zum Winteranfang am 21. 12. 2012 morgens früh um 06 : 30 Uhr MEZ.
      Aber das Jahr war nicht willkürlich gewählt!
      In meiner „Zusammenfassung über das EG“ gehe ich darauf ein.

      Kurze Zusammenfassung über den Ablauf des Endzeit-Geschehens

      „Vor einigen Jahren aber erfuhr ich von astronomischen Ereignissen, die die Mayas auf das Genaueste berechnet haben.
      Das eine Ereignis ist die ‚Schwarze-Sonne-Konstellation‘, bei der die Schwarze Sonne im Sternbild ‚Becher‘ (Crater) über die Erde und unsere Gelbe Sonne zum Schwarzen „Loch“ (es ist in Wirklichkeit kein Loch) in der Mitte unserer Sternenspirale in einer Linie stehen.
      Dies tritt regelmäßig alle halbe Weltenjahre (Großes Sonnenjahr einmal durch alle Sternkreiszeichen in rd. 25’920 Jahren) auf, also alle rd. 12’960 Jahre, und ist damit astronomisch gesehen nichts Besonderes.
      Besonders ist es nur für die Generation, die es erlebt.
      Völlig außergewöhnlich aber war eine Konstellation innerhalb unseres Sonnengefüges, die sich mehrfach und einander überlappend unter Beteiligung aller Planeten über das ganze Sonnengefüge erstreckte.
      Bei dieser Konstellation bildeten jeweils zwei Planeten die Grundlinie der Kufu-Pyramide (griechisch „Cheops“-Pyramide) und alle immer mit der Erde als Spitze!
      Diese Kufu-Pyramiden-Konstellation ist die außergewöhnlichste überhaupt, war noch nie zuvor da und wird es nie wieder geben – soweit das nach heutigen Berechnungsmethoden ermittelbar ist.
      Um so bemerkenswerter ist der Umstand, daß sowohl die Schwarze-Sonne-Konstellation als auch die Kufu-Pyramiden-Konstellation gleichzeitig am Winteranfang 2012 auftraten. Dies haben die Mayas errechnet.
      Einzigartig!“
      Zitat Ende.
      Es war mir vergönnt, am 21. 12. 2012 im Pergamon-Museum in Berlin morgens um kurz nach 09 : 00 Uhr durch das Ischtar-Tor zu schreiten!
      Nebenbei bemerkt, ist die Umlaufspanne des Maya-Kalenders fast genau so lang wie die Spanne zwischen Sarkyan (Sargon) I. dem Großen von Akad und dem EG.
      Die Aussagen von Sajaha liegen genau in der Mitte dieser Spanne.
      Bei der Darstellung des EG auf dem Maya-Kalender wird eine Verbindung zu diesem besonderen Datum NICHT aufgezeigt, sondern sie schließt sich einfach nur an.
      Wie man erkennen kann, hat die Finstermacht auf Erden NICHTS von ihrer Macht eingebüßt!
      Im Gegenteil!
      Erst im Spätlenz 2015 lief die Einschleusung der fremdartigen Verbrecher an, und sie wird sich fortsetzen bis zum Ausbruche des BK in Europa!
      Es läuft also ALLES weiter nach Plan!
      Die Präzision des Maya-Kalenders sollte indes nicht verwundern, denn er geht natürlich NICHT auf die Mayas zurück, sondern nutzt nur deren rechnerischen Vorgaben.
      In Wirklichkeit stammt er von deren dünner Führungsschicht, von UNSEREN AHNEN !

      Heil und Segen!

      Antworten
      1. 12.2.1

        Wilhelm Tell er Miene

        Heil Gunnar,
        Als Ergänzung, der Sanskrit läuft praktisch gleichlaufend und das mit einer Ganggenauigkeit , die jede „Atomuhr“ in den Schatten stellt.

        SSieg Heil

      2. 12.2.2

        Edda

        Heil Dir, Gunnar und danke für diese interessanten Ausführungen. Hab sie leider soeben erst entdeckt.
        Das Jahr 2012 war ein sehr bewegtes Jahr, mit Hinblick auf den Kalender der Mayas. Viele waren sehr gespannt auf den 21.12.2012 und waren anschließend, also danach, etwas enttäuscht, weil ihre Vorstellungen sich nicht erfüllt hatten. Mitunter vernehm ich das heute noch.
        Deine Kurzzusammenfassung über das Endzeitgeschehen führe ich mir in Ruhe zu Gemüte.
        Allerdings Gunnar, kann ich Deinen Endzeitgedanken nicht ganz folgen.
        Du schreibst, „wie man erkennen kann, hat die Finsternis auf Erden nichts an ihrer Macht eingebüßt“. Sie ist aber gerade dabei, mächtig an Macht einzubüßen. Und zwar ganz gewaltig!
        Und beruhigend für mich ist, das in all diesen Fällen, unsere „Ahnen“ im weitesten Sinne involviert bzw. federführend sind.
        Heil & Segen
        Edda

        Zarah Leander-Ich weiß es wird einmal ein Wunder geschehn

      3. 12.2.3

        Gunnar von Groppenbruch

        Heil Dir, Edda!

        Der Eindruck wird erweckt, aber er trügt – und das soll er!
        Das $¥$t€m ist im vollen Safte!
        Je mehr Chaos in der Welt und in den einzelnen Ländern, desto machtvoller ist es, denn dazu hat es dieses Chaos überhaupt nur verursacht!
        In der BRD werden die Weichen gestellt für die Wahl 2017, die genau so wenig eine ist, wie alle Wahlen zuvor.
        In den U$A ist einer Präsident geworden, von dem ich das zwar nicht erwartet hatte, aber die Weisen von Zion (WvZ) richten sich eben NICHT nach mir!
        Dafür wird im Lande massiv gegen Trump, der mir herzlich unsympathisch ist, Propaganda gemacht. Sogar OBONGO hat sich nur zehn Tage nach seiner Ablösung in der Politik zurückgemeldet, was in den U$A in dieser Weise vollkommen neu ist.
        Nachdem Trump gesagt hatte, daß die NATO im Grunde überflüssig sei, hob er jüngst ihre Bedeutung hervor.
        Und die Aufhebung der Besatzung Deutschlands ist erwartungsgemäß überhaupt nicht mehr aufgetaucht!
        Statt dessen erleben wir zur Zeit eine verstärkte Bindung zwischen U$A und UK, dem Vereinigten Königreiche! Ganz klar – das UK gehört zum U$A-geführten Westblocke, Westeuropa hingegen zum RUS-geführten Mittelblocke!
        Es läuft ALLES nach Plan!
        Aber ich kann mir zur Zeit nicht vorstellen, daß Trump der U$A-Präsident des 3. WK ist!
        Da wird an einer Veränderung gearbeitet, und Trump ist eingeweiht!
        Im Einzelnen kann man da nur abwarten!
        Was das EG angeht, werde ich nur all zu oft auf dieses reduziert und entsprechend negativ beurteilt.
        Dabei erzähle ich nur deshalb so viel davon, damit die Leute sich entsprechend vorbereiten können und so viele wie möglich überleben – gerade von UNS Reichstreuen (RT) !
        Die einzige Alternative wäre, daß das EG nicht käme, und all das üble G€$CHM€I$$, das die ganze Welt seit Anbeginn des Fische-Zeitalters terrorisiert und in diesen rd. 2000 Jahren entsetzliche Gräuel an Menschen, Tieren, Pflanzen, der gesamten Natur und an unserer Heiligen Mutter Erde begangen hat, würde – zumindest teilweise – überleben, sich vermehren und stärken, und eines bösen Tages ginge der ganze Ärger von vorne los!
        Dann wären ALLE Opfer dieses Jüdischen Zeitalters endgültig vergebens gewesen!
        Wenn das mein Weltbild der Zukunft wäre, müßte ich ein gänzlich hoffnungsloser Pessimist sein!
        NEIN !!!
        DAS DARF NIE UND NIMMER GESCHEHEN !!!
        Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende!
        Deshalb MUSS dieses EG kommen, und es WIRD kommen – es ist bereits UNABWENDBAR !
        Es bedeutet die Selbstreinigung unseres Deutschen Volkes mit all seinen Volkschaften und Stämmen sowie die Reinigung unserer Heiligen Mutter Erde!
        DANN ENDLICH ZIEHT FRIEDE EIN IN DER WELT !
        Dann endlich können wir all die Werke wieder in Angriff nehmen, die der Führer schon so großartig angedacht hat, deren Ausführung aber durch den 2. WK unterbunden wurde!
        DAS ist die Zeit, für die ich tatsächlich lebe!
        Ich war vielleicht 16 und weitgehend unpolitisch, als ich durch eine Fügung dazu gebracht wurde, mir Gedanken über die Zukunft meines Deutschen Volkes zu machen.
        An einem gewissen Punkte meiner Überlegungen begann ich vor rd. 15 Jahren, diese Gedanken, nach Fachbereichen sortiert, zu Papier zu bringen.
        Daraus ergaben sich mehr als 500 Seiten Schreibmaschine!
        Um dort Grundlegendes daraus zu veröffentlichen und um jederzeit darauf zugreifen zu können, erstellte ich am 28. 7. 2014 meine Seite „Hüttendorfer Ansichten“.
        Jetzt, mit bald 61, erlebe ich, wie sich ALLES AUF DIESEN EINEN PUNKT ZU entwickelt, nach dessen Überwindung all meine Gedanken zu Volk und Reich überhaupt erst nur zum Tragen kommen können!
        Für das Endzeit-Geschehen lebe ich also ganz und gar nicht, sondern ausschließlich für das Gelingen des größten Vorhabens der Weltgeschichte, nämlich für den Aufbau des HEILSREICHES DEUTSCHLAND als dem TAUSENDJÄHRIGEN REICHE des GOLDENEN ZEITALTERS!
        Dies aber setzt voraus die Vollendung des Werkes des Führers, was nur nach dem Endsiege der Völkischen Bewegung überhaupt vorstellbar ist!
        AM DEUTSCHEN WESEN WIRD DIE WELT GENESEN !
        Das aber kann nur gelingen, wenn möglichst viele RT auch das EG überleben!

        Heil und Segen!

  12. 13

    JörgJ

    Moin,moin!
    Ich suche das Buch: Tief im Herzen von SIII; A. Doerr
    Kann mir da jemand weiterhelfen. Im Kopp-Verlag gibt es
    das nicht mehr.

    MdG

    Jörg

    Antworten
    1. 13.1

      Edda

      Moin, moin Jörg,

      schau doch mal bei google nach, selbst find ich da häufig, was ich suche.
      Eine gute Adresse ist ein Buchhändler, den Du unter: http://www.73scorpia.de erreichst.
      Falls er fragen sollte, grüß ihn bitte vom siebenstern.
      Heil & Segen, auch bei der Suche…
      Edda

      Antworten
    2. 13.2

      Clara

      Moin JÖRGJ,
      Du findest das Buch HIER als PDF oder hier bei eurobuch.com gedruckt zu Kauf.

      Gruss,
      Clara

      Antworten
      1. 13.2.1

        Bernd Ulrich Kremer

        Die PDF bekomme ich heute leider nicht mehr geöffnet. Gestern funktionierte es noch.

        Gruss

      2. 13.2.2

        FREYA

        geht bei mir leider auch nicht

      3. Trutzgauer-Bote.info

        Alles muß man selber machen:

        Tief im Herzen von S III

      4. 13.2.3

        FREYA

        DANKE Dir Kurzer!
        Was würden wir nur ohne Dich machen… 😉

        SH!

      5. 13.2.4

        JörgJ

        Moin Clara!

        Herzlichen Dank für den Link und den Hinweis auf eurobuch.com

        MdG

        Jörg

    3. 13.3

      Triton

      Seite 6, zweiter Absatz:

      „Es sei an dieser Stelle betont, daß nicht im geringsten die Absicht besteht, einem vergangenen, menschenverachtenden System nachträglich einen Glorienschein zu verleihen“

      Solche und ähnliche Nebenbemerkungen findet man auch in so ziemlich allen Schriften der jüngeren Geschichte über Runenmagie.
      Ich habe an solchen Stellen Zweifel ob es sich lohnt weiter zu lesen.
      Auch steht da KOPP drauf.

      GruSS

      Antworten
      1. 13.3.1

        Bernd Ulrich Kremer

        Heil Dir Triton,

        das ist mir auch schon oft aufgefallen. Aber ich glaube, daß ist nicht unbedingt die Überzeugung des jeweiligen Schriftstellers. Das ist mehr das „Schutzmäntelchen, damit dieses Buch nicht verbote wird, bzw. auf dem Index landet. Das wäre dann oft für ihn die finanzielle Katastrophe.
        Und das vorliegende Buch ist wirklich Spitze; es lohnt sich wirklich dies zu lesen. Ich habe es schon vor einigen Jahren gelesen. Der Nachfolgeband wird hier im TB beworben. (Der Speer des Dritten Sargon)

        Gruss
        Bernd Ulrich

      2. 13.3.2

        Triton

        Heil Dir Bernd,

        man könnte ja auf eine Stellungnahme gänzlich verzichten…
        Ich werde mir das Buch heute mal ansehen.

        GruSS

  13. 14

    Josef57

    Heil Dir Kammler,
    wieder ein super Beitrag, reißt jeden mit. Gerade jetzt, wo es in den zionistischen Medien nur noch Müll berichtet wird, sind die positiven Meldungen sehr willkommen.

    MdG

    Josef57

    Antworten
  14. 15

    Gunnar von Groppenbruch

    Heil Dir, Kammler!

    Zwei Richtigstellungen:
    1. Die Templerverfolgung setzte erst am „Schwarzen Freitage“, den 13. 10. 1307, ein, also 70 Jahre NACH den Tempel-Offenbarungen!
    Es gab diese Verfolgungen nur in Frankreich und England. Da der Tempel damals jedoch französisch geprägt war, zog seine Verfolgung gerade hier die tiefgreifendsten Veränderungen nach sich.
    Es sollte nicht verwundern, daß es auch in England Templer-Verfolgungen gab, denn es war die Zeit, in der die Könige von England Anspruch auf den Thron von Frankreich erhoben, und welche Maßnahme auch immer der König von Frankreich in seinem Lande durchführte, fand dies auch in England statt, um dadurch den erhobenen Anspruch zu unterstreichen.
    Die Aufhebung des Tempels durch Papst Clemens V. erfolgte erst am 22. 3. 1312 auf Grund „seines geschädigten Rufes“, nachdem der Heilige Stuhl zuvor die Unschuld des Tempels festgestellt hatte.
    2. Die Erzgöttin Ischtar – Ostra ist die Herrin des Grünen Landes, das alle Weltenheiten des Jenseits mit einander verbindet und auch an das Diesseits heranreicht.
    Es hat eine Gemeinschwingung, die es ALLEN Wesenheiten ermöglicht, sich dort auf zu halten. Diese Gemeinschwingung führt zur Farbe Grün, wodurch Grünland zu seinem Namen kam.
    Aber ALLE Wesenheiten LEBEN IN IHREN JEWEILIGEN WELTENHEITEN UND WELTEN, die ihrer jeweiligen Eigenschwingung entspricht!
    Grünland ist nur ein Ort der Begegnung!
    Die ehrbaren Krieger jedoch, die sich gegen die Schwingung der ihren eigentlich entsprechenden Welt gewehrt haben, gelangen nach MITTELREICH – ASGARD, wo sie selber schaffend tätig sind und sich in den bewaffneten Vorposten des Lichtreiches, als den sich Mittelreich selber sieht, in die EWIGE WACHE einreihen.
    Der Jenseits-Weltenheiten-Bogen besteht NICHT NUR aus dem Lichtreich, der Hölle und Mittelreich!
    Das sind Kirchenerzählungen ergänzt um Mittelreich!
    Vielmehr sind es ACHT Weltenheiten, die hunderte von Welten, vergleichbar unserem diesseiten Weltall, beinhalten, sowie FÜNF Welten, die jeweils eine eigene Weltenheit sind.
    Alle sind verbunden durch das Grüne Land.

    Heil und Segen!

    Antworten
  15. 16

    Kammler

    Heil Euch, Edda,Josef, Matthias und Gert,

    danke Euch für die ebenfalls aufbauenden Kommentare zum Beitrag. So soll das sein,
    in einer Volksgemeinschaft. Hat mich sehr erfreut, vielen Dank.

    Sieg Heil

    Kammler

    Antworten
  16. 17

    Kammler

    Heil Dir, Gunnar,

    mit der Templerverfolgung habe ich es etwas unglücklich ausgedrückt. Gemeint ist es so, deshalb auch der Hinweis der Nachnamensänderung der Nachfahren, nicht der Botschaftsempfänger, trotzdem gut von Dir hier genauer darauf hinzuweisen.

    Der zweite Teil Deiner Richtigstellung ist ein spannendes und umfangreiches Thema, da es hier eine große Anzahl von unterschiedlichen Schilderungen gibt. Hinzu kommt der Aspekt des Aufbaus unserer Erde usw. Aus diesen Gründen würde ich es nicht Richtigstellung nennen sondern weitere mögliche Sichtweise, möglicher Aufbau.

    Prinzipiell geht es mir aber hierbei nicht ums Rechthaben, vielmehr um die Botschaft, die zu vermitteln mir wichtig ist. Nur mit dieser Botschaft sind auch die wirklichen Leistungen der 12 Jahre überhaupt ansatzweise verständlich und deren so wunderbaren Auswirkungen für die gesamte Menschheit.

    Deshalb können wir uns gerne über Details des weiteren Aufbaues im „Jenseitigen“ unterhalten, sprengt aber den Rahmen einer Kommentarfunktion.

    Sieg Heil

    Kammler

    Antworten
    1. 17.1

      Gunnar von Groppenbruch

      Natürlich geht es nicht um Rechthaben, lieber Kammler, das ist klar!
      Vielmehr geht es um das Erkennen des richtigen Weges!
      Hierfür gibt es vier grundlegende Überlieferungen, die, in ihrer geschichtlichen Reihenfolge gelesen und einander ergänzend, ein in sich gänzlich geschlossenes Bild vermitteln, nämlich
      ILU ISCHTAR – rd. 5160 Jahre alt, aus BAB ILU – Tor zum (Göttlichen) Lichte, griechisch Babylon,
      ILU ASCHERA – rd. 3000 Jahre alt, aus KART ADASCHT – Neue Stadt, lateinisch Carthago,
      Offenbarung des JOVIAN – rd. 1900 Jahre alt, von der Sporaden-Insel Patmos,
      Offenbarung der ISAIS – rd. 790 Jahre alt, Tempel-Komturei (Markt-)Schellenberg im Berchtesgadener Land, Deutschland.
      Nur diese vier sind von entscheidender Bedeutung!
      Diese vier Überlieferungen sind der eigentliche „Schatz der Tempelritter“, über den so viel spekuliert wird!
      In ihnen wird IMMER Klartext gesprochen – keine Gleichnisse oder sonst irgendwelche Geschichten, die erst noch gedeutet werden müssen, keine Ideologie, kein Dogma!
      Wer diese Überlieferungen verinnerlicht, HEBT DEN SCHATZ !

      Heil und Segen!

      Antworten
      1. 17.1.1

        Trutzgauer-Bote.info

        Ein Überrest der alten Komturei:

      2. 17.1.2

        Kammler

        Heil Dir, lieber Gunnar,

        was für ein wohltuender Umgangston sich zwischen uns entwickelt hat, ist mir eine wirkliche Freude !!!
        Stimme Dir zu den genannten Schriften auch völlig zu. Die sind für mich auch gefühlsmäßig die richtigen. Wo ich nur eine klein wenig andere Meinung habe, sind die Jahreszahlen, die Du dahinter gesetzt hast.

        Du brauchst diese wiederum für Deine Zukunftsermittlungen, so ist es eben: Irgendwas ist immer :))).( Der Kurze wird lachen, wegen den letzten drei Worten)

        Sieg Heil

        Kammler

      3. 17.1.3

        Bernd Ulrich Kremer

        DHvSS am Ettenberg

        Gruss
        Bernd Ulrich

  17. 18

    Bernd Ulrich Kremer

    Heil Dir Kammler!

    Danke für Deine wunderbaren und aufbauende Ausarbeitung für diese unser Deutsches Volk existenziell bedeutende Frage. Meiner Überzeugung nach ist Grünland für uns Deutsche gleichbedeutend mit dem Walhall unserer germanischen Ahnen.

    Was ist mit Walhall oder Walhalla gemeint ? Vielleicht auch das „Grünland“ der Ishtar und Isais ?

    ,,,,,,, Verfolgt man diese Vorstellung von der Wohnung der Götter weiter, kann festgestellt werden, dass auch in der Edda nur von einer Burg bzw. eines hochgelegenen Hofes als Sitzes der Götter die Rede ist. Die Wohnungen der Götter, vor allem Odins Halle, werden aber jetzt dichterisch ausgeschmückt: Schilde sind die Schindeln, Schäfte bilden die Sparren, Odin überblickt von seinem Hochsitz Hliðskjálf aus die Welt, von deren Geschehen ihm seine beiden Raben erzählen; die Asen versammeln sich in Odins Halle, deren Bänke von den Walküren für die Ankommenden geschmückt werden – ohne dass gesagt wird, dass Walhall im Himmel liege. Im Gegenteil: Die Schilderungen von Walhall deuten auf die alte Burgvorstellung bzw. eine Hofhalle. Dies gilt für die Völuspá, das Grímnismál, das Þrymskviða und das Vafþrúðnismál in gleicher Weise. Auch das Preislied auf König Hakon (Hákonarmál) aus der Mitte des 10. Jahrhunderts enthält keine Stelle, welche im Sinne einer himmlischen Walhall verstanden werden könnte, wenn es dort heißt, dass die Schar der Götter durch Håkon und sein großes Heer (der Gefallenen) nun wachse. So reiten in diesem Preislied die toten Krieger
    „zum grünen Götterheime“,
    was nur beweist, wie stark der alte Glaube an die Götter und ihre Burg bzw. Hofhalle noch im 10. Jahrhundert lebendig ist! Erst später muss der Gedanke einer himmlischen Walhall entstanden sein, so dass der Isländer Snorri Sturluson (um 1200 …….

    (Quelle: Walhall)

    Walhall – das Ziel aller tapferen Krieger

    Walhall (oder Valhall, im Volksmund oftmals auch Walhalla genannt) bezeichnet in der nordischen Mythologie das Ziel aller gefallenen Krieger, die sich als tapfer erwiesen hatten und in der Schlacht ihr Leben gelassen hatten. Von Göttervater Odin selbst auserwählt, fanden die mutigen Männer ihre letzte Ruhestätte in einer Halle in seinem in Asgard errichteten Schloss.

    Einherjer

    Walhall galt nach germanischem Glauben als eine Art Kriegerparadies. Die Helden, die dort Einlass fanden, waren von Odin handverlesen. Im Regelfall gelangten nur ausgezeichnete und überaus tapfere Kämpfer und Krieger dorthin, die in der nordischen Mythologie unter dem Namen „Einherjer“ bekannt sind. Dies geschah jedoch nicht nur zur Ehrung der ruhmreichen Helden, sondern auch in Hinblick auf die letzte Schlacht, Ragnarök. Aufgabe der Einherjer sollte es sein, dem Göttervater und seinem Gefolge im endzeitlichen Kampf gegen die gewaltigen Riesen beizustehen
    (Walhall – das Ziel aller tapferen Krieger)

    …… Das Ziel eines germanischen Kriegers, war stark zu werden, „Kraft“ zu sammeln. Dann suchte er in Exstase zu geraten, die in entschweben ließ und ihm sozusagen „den Sprung“ erleichterte. Oder aber, er gedachte durch den Tod, „den Sprung“ zu machen. … Gelang dem germanischen Krieger „der Sprung“, so sah er eine Walküre, eine Wunschmaid, die er herbei gewünscht hatte, damit sie ihm „Drüben“ Geleit und weitere Anweisungen geben sollte. In WAL-HALL sind nun alle Wissenden „drüben“ zu Hause. Es ist die WELLENHALLE, die andere Welt. Aber die Ausbildung eines makellosen Kriegers geht weiter, wie auch der Wettkampf um die beste Zucht (züchtig – tüchtig). WAL-VATER ist der Weiseste und Mächtigste. Ihm eifern alle nach in Wissen und Kraft.
    Erst später, in der Götterdämmerungszeit (Verfallszeit), ging der ursprüngliche Sinn des Helden und Kriegers verloren. Auch die Zauberer wurden „böse“, dadurch verloren sie die Kraft der völligen Lauterkeit und wurden sterblich. So blieb nur noch das Schlagen und Schlachten übrig. ….
    ( Armanen O)

    Alaf Sal Fena!
    Bernd Ulrich

    Antworten
    1. 18.1

      Gunnar von Groppenbruch

      Heil Dir, Kelte!

      Deine Frage ist gerade in diesem Zusammenhang äußerst wichtig!
      In der THG ist HGF auf „Isais‘ Höllenreise“ ganz bewußt NICHT eingegangen, wohl weil ihm die Zuweisung germannischer Götternamen zu dieser babylonischen Überlieferung mißfiel,
      aber dazu kann ich nichts Näheres sagen, denn selbst darüber hat HGF sich bedeckt gehalten.
      Tatsache ist aber, daß GÖTTERNAMEN NICHT AUSTAUSCHBAR sind, denn jeder Name hat eine bestimmte Bedeutung, und gerade bei den Göttern ist der jeweilige Name zugleich auch eine Wesensbeschreibung! Deshalb kann man ihre Namen allenfalls übersetzen und dann überprüfen, welcher einheimische Göttername die gleiche Bedeutung hat, und DIESER ist dann der richtige Name!
      In „Isais‘ Höllenreise“ ist nun der Versuch unternommen worden – ich weiß nicht, von wem – aber man hat das offensichtlich nicht weiter verfolgt, und so ist diese Geschichte nicht vollständig wiedergegeben. Auch mir mißfällt dieser Versuch, denn man ist dabei eben NICHT nach der oben beschriebenen Methode vorgegangen, und damit ist eher Verwirrung gestiftet und somit der Sache geschadet worden.
      Dennoch hätte auch ich gern gewußt, wie die Geschichte nun genau weitergeht, denn abgesehen von den Namen ist sie sehr aufschlußreich!
      Das Walhall der Edda ist für mich immer die Burg Wodans gewesen, denn so ist sie in der Edda beschrieben! Sie steht in Asgard, dem „Horte der Asen“, wie der Name bedeutet, wo auch andere Götter ihre Wohnstätte haben, die in der Edda ja auch alle beschrieben werden.
      In „Isais‘ Höllenreise“ liest sich das nun so, als wäre Walhall die Heimstatt ALLER Götter und stünde irgendwo im Grünen Lande. Das ist so aber ganz und gar NICHT richtig, wie sich aus den alten Überlieferungen eindeutig ergibt!
      In Wirklichkeit handelt es sich also NICHT um Walhall, sondern um MITTELREICH, das so heißt, weil es genau auf der Mitte zwischen Licht und Finsternis liegt!
      Das bedeutet, daß Mittelreich in Wirklichkeit mit ASGARD gleich zu setzen ist!
      Hier herrscht der Erzgott – die Silbe „Erz-“ bedeutet „Erst-“ – der im Urtexte Bel oder Baal genannt wird, als Erster von DREI GÖTTERPAAREN, sowie einer großen Schar von Ingi, auch Igigi oder Engel genannt, und das sind solche wie WIR !
      Demnach ist Walhall nur die Burg von Baal und seiner Gefährtin, während die beiden anderen Götterpaare ihre jeweils eigene Burg in Mittelreich haben.
      Es ist aber durchaus vorstellbar, daß es in Baals Walhall einen Versammlungssaal gibt, in dem sich die Götter Mittelreiches (regelmäßig) treffen, so etwas ähnliches ist ja in „Isais‘ Höllenreise“ beschrieben.
      Grünland ist im Grunde KEIN Wohnort, sondern lediglich ein VORÜBERGEHENDER AUFENTHALTSORT – wobei ich das jetzt nur von meinem Verständnis her so sagen kann.
      Allerdings herrscht hier die Erzgöttin ISCHTAR, und Sie wird dann dort wohl auch ihr Heim haben, in dem sie mit ihrem Gefährten lebt.
      ISCHTAR wirkt nach ihrem eigenen Bekunden auch als Gottesbotin, als Botin des HOCHGOTTES IL, der in Seinem Lichtreiche herrscht, aus dem einst alle anderen ausgezogen sind, die JETZT NICHT dort leben. ISCHTAR, die gerne mitgezogen wäre, ist hier die Ausnahme, denn sie wurde, eben weil sie nicht mitgezogen ist, obwohl sie gerne wollte, vom HOCHGOTT IL als Herrin über Grünland eingesetzt, und lebt dort nun mit ihrem Gefährten.
      ISCHTAR ist jedoch NICHT die Götterbotin Mittelreiches, obwohl sie natürlich auch mit diesen in Verbindung steht!
      ISAIS nun ist gar keine Göttin, sondern eine Dämonin, und zwar die mit der lichtesten Schwingung. Nur deshalb kam sie überhaupt in Betracht, den Schwarzen Stein aus der Hölle $ATAN$, des finstersten Ungottes, zurück zu holen.
      Zur Belohnung für ihre Heldentat wurde ISAIS von den Göttern Mittelreiches vollkommen vergöttlicht, also mit allen Fähigkeiten und Kräften der Götter ausgestattet.
      Damit ist ISAIS jedoch KEINE Göttin geworden, denn jeder kann nur das sein, was er bereits von Anbeginn schon immer gewesen ist, sondern es sind ihr nur die Fähigkeiten und Kräfte der Götter verliehen worden.
      ISAIS sollte sogar in Mittelreich einziehen, aber dann hätte sie ihren treuen Gefährten MOLOCH verlassen müssen, ohne dessen Hilfe das Unternehmen „Schwarzer Stein“ gescheitert wäre.
      Der Dämon MOLOCH aber ist der gewaltigste und furchbarste Krieger im gesamten Jenseits und könnte niemals in Mittelreich einziehen! Deshalb entschied ISAIS, nicht in Mittelreich ein zu ziehen und statt dessen gemeinsam mit MOLOCH vor Mittelreiches Tor zu leben. Genau genommen lebt sie damit also in Grünland, aber man könnte ihre Bleibe als eine Art Vorburg Mittelreiches betrachten, wodurch sie also immer einbezogen ist, wenn von Mittelreich gesprochen wird.
      Hinzu kommt, daß sie als Götterbotin für die Götter Mittelreiches wirkt, und in der Erfüllung dieser Ehrenpflicht ist sie den Tempelrittern in der Komturei (Markt-)Schellenberg am Ettenberg erschienen.
      Wer kommt nun nach Mittelreich?
      Üblicher Weise kommt jeder bei Verlassen des Diesseits, also dem Sterben des Körpers und dem rein dieseitigen Tode, in eine jenseitige Welt, deren Schwingung er sich hier im Diesseits erarbeitet hat.
      Nach Mittelreich gelangen nun die, die sich gegen diese selbstgeschaffene Eigenschwingung wehren, um sich in die Ewige Wache in Mittelreich ein zu reihen. Zur geistigen Unterstützung dieses Bestrebens griff der oder die Sterbende früher nach seiner oder ihrer Waffe.
      Soweit ich die Überlieferungen verstehe, kommt es hierbei aber noch nicht einmal darauf an, ob man ein diesseitiges Leben als bewaffneter Krieger geführt hat – bei Frauen ist das ja eher seltener der Fall – sondern meiner Meinung reicht es bereits, daß man ein geistiger Krieger ist und auf der geistigen Ebene mit geistigen Waffen für das Lichte und Gute im Diesseits gekämpft hat, da auch dieser Kampf ins Jenseits wirkt! Auch der Kampf des Werktätigen muß hier erwähnt werden, denn wenn es sich um Werke mit lichtem Anspruch und Bemühen handelt, sind auch sie Kämpfe für das Lichte und Gute!
      Es sind also nicht die Waffe in der Hand oder der Tod in der Schlacht Vorbedingungen, um in Mittelreich ein ziehen zu können, sondern es ist ausschließlich der kämpferische Geist!
      Wie ich schon schrieb, ist das MEIN Verständnis von den Überlieferungen zum Einzug in Mittelreich! Es ist eine Frage der Philosophie, ob man auf Grund der Überlieferungen jetzt zu dieser oder jener Erkenntnis kommt. Aber ich möchte nicht den Eindruck erwecken, als hätte ich persönlich jetzt den Stein der Weisen gefressen, denn schließlich bin auch ich noch nicht dort gewesen!
      Die wichtigste Grundlage sind in jedem Fale die Überlieferungen, weil sie sich über Kontinente und Zeiten hinweg gegenseitig beweisen!
      Wenn dort also etwas überliefert ist, dann IST das auch SO, und wenn dort überliefert ist, daß es etwas nicht ist, dann IST auch dies SO ! Wenn aber über einen Punkt nichts überliefert ist, dann kann nur sein, was sich in dieses Gesamtbild einfügt!
      Das hört sich jetzt vielleicht dogmatisch an, ist das es aber bei genauer Betrachtung nicht, denn es geht ja um das JENSEITS !
      Der Einzelne bestimmt nun eigenverantwortlich, wie er mit diesen Vorgaben umgeht.
      Der beste Wegweiser, im DIESSEITS den richtigen Weg zu finden – der ja wiederum ins Jenseits abstrahlt – ist die NATUR unserer Heiligen Mutter Erde und damit auch die Natur IN UNS, denn der Kampf für das Gute und Lichte im Diesseits ist der wohl härteste, aber auch der edelste aller Kämpfe, der im täglichen Leben ausgefochten werden muß! Wer sich darin bewährt, schafft sich wohl die günstigste Voraussetzung zum Einzug in Mittelreich!

      Heil und Segen!

      Antworten
      1. 18.1.1

        Gunnar von Groppenbruch

        Heil Dir, Bernd Ulrich!

        Dieser vorstehrende, lange Kommentar ist selbstverständlich DIR so zugedacht, wie er sich an Deine Frage anschließt!
        Dem Kelten hatte ich zuvor geschrieben und nun versehentlich auch hier oben seinen Namen anstatt des Deinen als Anrede eingesetzt.
        Entschuldigung!

        Heil und Segen!

      2. 18.1.2

        Kurt

        Heil Dir,

        sehr gut interpretiert und für den Anfang genug erklärt.
        So kommen wir vielleicht weiter.

        „Mit Klarheit zur Wahrheit.“

        Heil und Segen

      3. 18.1.3

        Bernd Ulrich Kremer

        Heil Dir Gunnar!

        Du schriebst:
        „Soweit ich die Überlieferungen verstehe, kommt es hierbei aber noch nicht einmal darauf an, ob man ein diesseitiges Leben als bewaffneter Krieger geführt hat – bei Frauen ist das ja eher seltener der Fall – sondern meiner Meinung reicht es bereits, daß man ein geistiger Krieger ist und auf der geistigen Ebene mit geistigen Waffen für das Lichte und Gute im Diesseits gekämpft hat, da auch dieser Kampf ins Jenseits wirkt! Auch der Kampf des Werktätigen muß hier erwähnt werden, denn wenn es sich um Werke mit lichtem Anspruch und Bemühen handelt, sind auch sie Kämpfe für das Lichte und Gute!
        Es sind also nicht die Waffe in der Hand oder der Tod in der Schlacht Vorbedingungen, um in Mittelreich ein zu ziehen .“

        So wie Du den Einzug der „Krieger“ ins Mittelreich siehst, verstehe auch ich den Einzug der „Krieger“ nach Walhall So wird es auch im Armanen-Orden gelehrt. Über die Templeroffenbarungen kann ich nur sagen, daß viele Texte sehr an die Götterlieder der Edda erinnern. Ich denke, sie haben beide den gleichen Ursprung!

        Alaf Sal Fena!
        Bernd Ulrich

      4. 18.1.4

        Gunnar von Groppenbruch

        Ja, Bernd Ulrich!
        Ich möchte es mal anders herum formulieren:
        In den Überlieferungen des Tempels begegnen wir einem URGLAUBEN, der sich in Resten rund um die Welt in allen alten Glaubensformen wiederfinden läßt.
        Wenn dies bei der Edda deutlicher hervortritt, dann spricht das nicht nur für deren Qualität, sondern auch für die Überlieferer, die ja in beiden Fällen die gleichen waren, nämlich UNSERE AHNEN !

        Heil und Segen!

  18. 19

    Der Kelte

    Servus Zusammen,

    Ich les jetzt auch scho länger die Beiträge hier! Kommentare les ich liebend gern, vor allem gefällt mir besonders, dass auch des Urgermanische/Keltische (die darf man auch nie vergessen) in Verbindung kommt! Ich leg zB ziemlich viel Wert aufs alte Druistische *Druiden! Eins möcht ich doch gern erwähnen, die Liebe und Verbundenheit der alten Haudegen mit der Natur! Gibt auch immer mehr Forschung über das Wesen von Bäumen und anderen Lebewesen (leckere Pilzefrüchte), mei des Lied Erika halt…! Für mich stellt zB Grünland auch eine gewisse geistige Ebene da (ähnlich Schwingungen), die die Verbindung wie zB zu Bäumen bezeichnet, also die geistige Wahrnehmung der gesamten Umwelt/Lebewesen! Gibt da ne ganz lustige Geschichte über Jesus, auch wenn ich des mit den Essenern net check, bei uns warens alle Jesus sozusagen…Egal ob war oder net, die Geschichte übers versüffte Gesocks bringt mich immer zum lachen…Ufo’s? Ich will gar net alles wissen was wir denen über die Jahrhunderte alles verschwiegen haben…

    Antworten
    1. 19.2

      Gunnar von Groppenbruch

      Heil Dir, Kelte!

      Das Grüne Land verbindet alle Weltenheiten des Jenseits mit einander und reicht auch an das Diesseits heran.
      In ihm herrscht eine Allgemeinschwingung, die es jedem Wesen, gleich welcher Eigenschwingung, ermöglicht, sich dort auf zu halten.
      Diese Gemeinschwingung ergibt die Farbe GRÜN, wodurch Grünland zu seiner Bezeichnung kam.
      In Grünland herrscht die Erzgöttin Ischtar – Ostra, nach dem HOCHGOTTE die zweithöchste Gottheit überhaupt.

      Heil und Segen!

      Antworten
      1. 19.2.1

        Der Kelte

        Des mein ich, wir haben die Natur auf unserer Seite, wenn man sich anschaut was denen Ihrer Glaube verursacht,Wüste, sehr wenig Leben! Wo im Gegensatz, die Germanen etc eher das Leben blühen und wachsen lassen wollten! Kannte noch 5 Urgroßeltern und alle waren genügsam mit der Natur! Naja heute…puuuuh, da holzen die wie blöd wegen Karl dem Käfer alles um! Ich sag mir immer, ich komm mir hier vor wie’n Indianer, nur hatten meine Vorfahren dem ordentlich was entgegenzusetzen! Sonst wär ma auch in Reservaten und unter 2 Mio…wenn überhaupt

      2. 19.2.2

        Gunnar von Groppenbruch

        Ehm – ich denke, hier liegt jetzt ein Mißverständnis vor!
        Das Grüne Land ist NICHT die diesseitige Natur, sondern befindet sich zur Gänze im JENSEITS !
        Gottheiten sind ganz und gar JENSEITIGE Wesenheiten, die NICHT in das Diesseits eingreifen, wenn sie nicht selbst als diesseitige Erscheinungsform geboren werden!
        Zur Zeit weiß ich nur vom finstersten UNGOTTE, daß er hier auf der Erde lebt, denn BARACK HU$$€IN OBONGO IST $ATAN ! Aber, obwohl er der finsterste und mächtigste UNGOTT ist, muß auch er den Weg alles Irdischen gehen, um hier überhaupt irgend etwas bewirken zu können!

        Heil und Segen!

  19. 20

    Wilhelm Tell er Miene

    Heil Kameraden,
    Soll das ein lieber Abschiedsgruß von Obärmlich sein, was da gerade in Bremerhaven abläuft? Die Begründung da die Drehscheibe zu haben für die Stationierung in Osteuropa ist ja vollkommen blöd. Verlege ich die „Befreier“ und „Garanten für den Weltfrieden“ doch gleich über die Ostsee.
    Was sagt ihr dazu?

    SSieg Heil

    Antworten
    1. 20.1

      Triton

      Was ich schon immer geschrieben habe:
      Das wird noch eine ganze Weile so weiter gehen, bis die Irlmaier Vorhersage eintritt.

      Meine Meinung: Von der anderen Seite werden die Russen kommen, dann greifen die RD ein.
      (Hoffentlich).
      Wenn nicht sehen wir uns in Grünland.

      Antworten
      1. 20.1.1

        Josef 57

        Heil Dir Triton,
        „Um Europa vor den Russen zu retten, müßen wir Europa zerstören“ , das waren die Worte eines amerikanischen Generals.
        Sieg Heil.
        Josef57

      2. 20.1.2

        Siech

        Moinsen,

        du samma, jibbet hinsichtlich, alois irlmaier irgendwo eine „Art“ Expertise – damit mein ich, wie damals von ihm gesagtes mit den nun bekannten Gegebenheiten von Heute zu ergänzen sind?
        Ich frag deshalb, weil du gerade geschrieben hast, nachdem der Russe kommt sie eingreifen.

        Beim, irlmaier waren das für ihn viele viele unbemannte Gerätschaften, die dann die Versorgung abschneiden mittels irgend einem Gas/Wolke – Was er sagte habe ich soweit schon seit einigen vielen Jahren bereits gelesen, neues gesehen/gehört – aber nehmt es mir bidde nit übel wenn ich jetzt sage: Das 50. neue Video/Text auf „neues“ statt bereits bekanntes zu lesen bin ich leider mittlerweile ein wenig faul geworden.

        Neben Trutz also hier, irre ich noch auf 2-3 anderen Seiten rum, allein dort die Propaganda von dem interessanten zu trennen ist mittlerweile sehr zäh geworden. Würde mich über Bezugsquellen so wie hier echt freuen, wo ich mal was näher in die jeweiligen Themen einsteigen kann, da ich befürchte ständig an den Oberflächen zu kratzen und nicht durchbrechen kann.

        Wäre nett von dir, oder von anderen die mir da ein paar kleine Tipps/infos geben könnten.

        Grüße!

      3. 20.1.3

        Triton

        Heil Dir Josef,

        wir können davon ausgehen, daß weder das US Militär, als auch Trump, als auch Putin unsere Freunde sind.
        Letztlich ist es auch egal.
        Das Entscheidende für mich:

        Ich bin die Kraft die böses tut und doch Gutes schafft.

        Die unerträgliche Dekadenz der BRD- Deutschen mit ihrer Obrigkeitsgläubigkeit, die jede andere Sichtweise in die Spinnerecke stellt, die immer noch unsere Ahnen der aliierten Propaganda gemäß als Verbrecher hinstellt, die immer noch ehrliche Werte mit Füßen tritt, nun da Bedarf es dem Einschreiten der Schicksalskräfte, denn die sorgen für Heilung dieser Fehlentwicklung.
        Denn wie wir alle wissen ist Schick Sal – das geschickte Heil.

        Es tut mir natürlich leid für diese Menschen, aber wir haben es doch auch geschafft irgendwann unseren Kopf einzuschalten, oder etwa nicht ?

        Es wird nun Zeit diese Menschen aus ihrem BRD Kindergarten rauszubefördern, das ist für mich das Entscheidende und deshalb ist es auch meine Auffassung das dies kein Kuschel- Ende sein kann und wird.

        Wenn diese Larifari A-Kriecher Mentalität mit ihrer Prostitution an dieses Ekelsystem so weiter geht, dann haben wir nichts gewonnen.
        Das gehört jetzt aufgeräumt und wenn es sein muß mit ordentlicher Ohrfeige

        GruSS

      4. 20.1.4

        Siech

        @Triton,

        der erste „Schwung“ kam meiner Meinung nach in den 90ern bei der Brutkastenlüge. Darauf folgte 9/11 und jene die es bis dahin noch nicht geschafft haben, kamen dann spätestens mit der Ukraine auf den „Trichter“ bzw. wo das Birnchen ob de Kopp hell erleuchte.

        Unterstreicht deinem gesagtem: “ Denn wie wir alle wissen ist Schick Sal – das geschickte Heil. “ <- bestätigt es zu 100%

        Der Mensch scheint wohl Schicksals bedingt bestraft werden zu müssen, wenn er Manipuliert wurde/wird. Wie bei einem Flipperautomaten der einem bei Manipulation dann mit dem Tilt-Mechanismus bestrafte!

      5. 20.1.5

        Thor

        Triton, ich sehe das auch so ähnlich wie du. Nur habe ich es halt für möglich gehalten, dass die Russen mit den Amis von Osten aus Polen und der Ukraine zusammen kommen. Auch Israel dürfen wir nicht außer Acht lassen. Weiterhin kam dieser Tage die Meldung, dass der Vulkan Campi Flegri auf Alarmstufe gelb gesetzt wurde, was zu den Vulkanausbruchszenarien der Seher passen könnte.
        Vielleicht ist das auch alles Quatsch, nur für den Ernstfall sollte man alle Möglichkeiten in Erwägung ziehen.
        Ich denke jedoch im Sinne des Erfolges für uns absolut positiv.
        In diesem Sinne,

        SH Thor

      6. 20.1.6

        Reichsritter1

        Heil Dir Thor,

        Du meinst wohl die phlegräischen Felder. Die find ich jetzt nicht so schlimm, die gasen immer wieder mal. Mehr sorgen macht mir ihr Nachbar der Vesuv. Der wird allmählich überfällig, je länger er still hält, desto schlimmer wird der nächste Ausbruch, frag mal die Pompejaner. Wenn die allerdings gemeinsam ausbrechen, dann wird’s heftig. Süditalien kann man dann vergessen und das Wetter wird dann auch etwas kühler werden.

        Heil und Sieg dem Reich

      7. 20.1.7

        Gunnar von Groppenbruch

        Heil Euch!

        Dazu möchte ich Euch meine Zusammenfassung empfehlen, in der ich mich bemühe, die von Irlmaier und anderen gemachten Aussagen zu einer Beschreibung des Gesamtgeschehens zusammen zu fassen, um das es hier tatsächlich geht.

        Kurze Zusammenfassung über den Ablauf des Endzeit-Geschehens

        Ich hoffe, das hilft Euch weiter.

        Heil und Segen!

  20. 21

    Josef 57

    Heil Dir. Triton ,
    da muß ich dir zu stimmen, das in Deutschland aufgeräumt werden muß.
    Ich muß mich für viele Deutsche schämen, weil es in keinem anderem Land der Welt, so viele Arschkriecher und Verräter gibt wie bei uns.
    MdG
    Josef57

    Antworten
    1. 21.1

      Siech

      Reg dich bitte nicht über diese Menschen auf.
      Wenn es erlaubt ist: Ich habe in meinen vielen Jahren viele Menschen kennengelernt, die du als jene beschreibst für die man sich schämen kann. ( Tat ich auch ) – jene haben soweit ich das im nachhinein erfahren habe ihren Tritt in den Arschkriecher-Hintern erhalten. Bei manchen hilft halt nix dann folgt meist eine Krankheit.

      Den meisten Menschen von denen man es am wenigsten erwartete erlitten eine schwere Krankheit, änderten sich und nahmen dann auch nicht mehr alles so hin wie üblich schafften aber dann die Krankheit zu überwinden. Das habe ich jetzt bereits 2 mal so miterlebt. Man kann sich als bereits aufgeweckter glücklich schätzen, so milde in die richtige Richtung geschubst worden zu sein – und das stimmt mich dann doch positiv für all jene die es geschafft haben, in welchem persönlichem Grad auch immer. Aufregen müssen wir uns nicht mehr. Schämen auch nicht: Bedauern müssen wir.

      Antworten
    2. 21.2

      Wilhelm Tell er Miene

      Heil Josef,
      Der Verführte ist genauso schuldig, wie sein Verführer!
      Es gibt soviele, die eigentlich wissen (ahnen), aber „blind“ sein wollen.
      SSieg Heil

      Antworten
    3. 21.3

      Triton

      Heil Kameraden,

      ob dieses Irlmaier Szenario eins zu eins so auftauchen wird sei mal dahin gestellt.
      Ich weiß aber um Wahrsager-Kräfte, die das echt drauf haben, eine davon kannte ich persönlich, da ging es aber nicht um Deutschland. Und diese Frau hatte nahezu 100% Trefferquote. Kein Scherz, selbst erlebt, von daher spielt der Determinismus für mich eine nicht diskutierbare Rolle, denn sonst würde das nicht funktionieren.

      Generell geschrieben geht es im Leben immer um Bewusstwerdung, und derzeit macht die Menschenmasse eher Schritte zurück als vorwärts. Mein Eindruck.
      Der Hebel dazu ist das Leid, ja leider.
      Dabei spielt es garkeine Rolle wer seine Boote wann und warum parkt, oder wer wo mit seinen gelben Panzer rumeiert. Alles Oberfläche.

      Solange die Menschen diese verrückte Welt aktiv leben erschaffen sie sie auch.
      Solange die Menschen all diese Propaganda für wahr halten und wirklich kaum jemand dies hinterfragt (dabei wäre noch nicht mal Gehirnakrobatik von Nöten) wird diese Welt so bleiben.
      Es kann keine Rettung außerhalb der Bewusstseine geben.

      Es ist aber auch möglich, daß wir hier über etwas diskutieren was energetsich bereits gelaufen ist und nur auf unserer Mensch-Ebene noch nicht sichtbar wurde.
      Dann können wir aber eh nichts ändern und damit bin ich wieder beim Determinismus.
      Nur ein Gewitter reinigt und das muss kommen, weil es anders nicht geht.

      GruSS

      Antworten
      1. 21.3.1

        Magnus

        Heil Kameraden,

        bezüglich dieser unendlichen Deutungen der Seher glaube ich ,dass wir alle uns mit „kaltem Kaffee“ von Vorgestern beschäftigen!

        Denn unsere Altvorderen haben um diese Dinge auch gewusst und vermutlich noch viel besser als wir.
        Da unsere Mannen ja in Sachen Strategie und Taktik recht talentiert SIND, haben sie mit Sicherheit diesen Entwicklungen entgegen gearbeitet und dies vermutlich auch mit großem Erfolg.

        Es gibt eine Vielzahl von Vorkommnissen in den letzten Monaten aber auch Jahren, die darauf hinweisen, dass eine grundlegende Änderung ansteht.

      2. 21.3.2

        Magnus

        Die Jahrzehnte langen Angstregungen zur Beseitigung des Finanzsystems werden in diesen Tagen abgeschlossen und damit ist der Feind in einer ganz schlechten Lage.
        Durch die anstehenden finanziellen Auswirkungen wird dann auch das Aufwachen der normalen Mitbürger sehr schnell von statten gehen.
        Dann erst kommen wir an einen Punkt wo es spannend wird, wenn die „kritische Masse“ (siehe Buch vom Chef) erreicht ist.
        Und auch erst dann wenn die Stimmung hier kippt wird es sehr schnell gehen und auch Sinn machen den Hebel herum zu reißen!

        Ich habe null Verständnis für Diskussionen über diese ganzen miesen Zustände wie die Seher sie beschreiben, lasst uns doch endlich mehr dafür arbeiten die Zukunft in unserem Sinne zu gestalten.

      3. 21.3.3

        Triton

        Magnus,

        Deine Ausführungen sind aber auch nur Xte Wiederholungen von Dingen die längst diskutiert und angekündigt wurden.
        Änderungen wird es immer geben, das war schon immer so, dafür brauche ich auch keine Hellsicht und bedarf tatsächlich keiner Diskussion.

        Also nix Neues im Westen.

  21. 22

    Bernd Ulrich Kremer

    Heil Euch!

    Diese Art von Dikussionen drehen sich nur im Kreis und führen zu nichts.
    Da gebe ich Triton recht.
    Bei aller Hellseherei und Prophetie (ich will jetzt nichts lächerlich oder schlecht machen) muss man immer bedenken, daß das Geschaute nur eine Zukunftsvariante sein KANN, nicht MUSS, denn die Zeiten und Dimensionen liegen nicht hintereinander, sondern nebeneinander. Nostradamus, Irlmeier, von Rendsburg, und Andere haben Ereignisse gesehen, die sie in ihrer fortlaufenden Zeitlinie geschehen sind, oder werden. Diese Zeitlinien sind aber nicht endgültig festgesetzt, sondern können sich durch bestimmte Ereignisse (z.B. RD`s von denen die Seher zu ihrer Zeit noch nichts wußten) oder Bewußtseinsänderungen, total verändern!
    Sehen wir also mit Zuversicht und gesundem Optimismus in unsere, ab sofort, beginnende Zukunft.

    Mit deutschem Gruss!
    Bernd Ulrich

    Antworten
    1. 22.1

      Bernd Ulrich Kremer

      Kleine Berichtigung: Der Satz soll natürlich heißen: Nostradamus, Irlmeier, van Rendsburg und Andere haben Ereignisse gesehen, die in ihrer persönlichen Zeitlinie geschen werden. Vielleicht sind sie dort auch schon geschehen, aber wir haben davon nichts mitbekommen.

      Antworten
      1. 22.1.1

        Josef57

        Heil Dir Bernd Ulrich,
        vielleicht führten die Zeitlinien auch in den Paralleluniversum, alles locker sehen. 🙂

    2. 22.2

      Gunnar von Groppenbruch

      Nein, lieber Bernd Ulrich, da stellst Du die Sache auf den Kopf!
      Es geschieht nichts, weil es geschaut wurde, sondern etwas wurde geschaut, weil es geschehen wird!
      Es kommt also ganz auf das Können des Sehers an, und das kann man nicht lernen, sondern es geschieht einfach! Auch kommt es dabei sehr stark auf das Gefühl an!
      Und dann muß der Seher die Bilder auch noch richtig beschreiben können – und zwar wertungsfrei! – was ganz und gar nicht einfach ist, denn einerseits sind die Bilder durchaus nicht immer gestochen scharf, und andererseits wertet er bereits durch die Beschreibung!
      So hat z.B. der Seher aus dem Waldviertel (Vision 2004) zwar die richtigen Bilder gesehen, was im Vergleich zu Irlmaier deutlich wird, aber er ist weder in der Lage, die Abfolge richtig ein zu orden, noch, eine Vorstellung einer angemessenen Zeitspanne zu erfassen!
      Bereits Sajaha sprach vor rd. 2580 Jahren vom dritten Teil eines Jahres, und der Waldviertler spricht von 20 oder 30 Jahren!
      Irlmaier sagt, die Gelben sind auf gar keinen Fall Chinesen, der Waldviertler hingegen besteht darauf, daß es Chinesen seien, obwohl das ohne jede Logik ist, denn die müssen ja erst einmal um die halbe Welt reisen, bevor sie hier eingreifen können, und Raumschiffe haben DIE NICHT – wohl aber die Verbündeten unserer Heimatwelt Sumeran, die weder mit denen, noch mit uns verwandt, aber dafür von der gleichen Geisteshaltung sind und deshalb sowohl die Sumeraner, als auch an deren Seite uns unterstützen.
      Es wird also durchaus die Zeitlinie geschaut, in deren Verlauf wir uns befinden, denn sonst wäre sie gänzlich überflüssig!

      Heil und Segen!

      Antworten
      1. 22.2.1

        Gunnar von Groppenbruch

        … denn sonst wäre die Schauung gänzlich überflüssig!

  22. 23

    Der Wolf

    Hier wird des öfteren von einigen Kameraden darauf verwiesen, daß das Massenbewußtsein in der BRD im Prinzip völlig hoffnungslos sei, und daß nur einige wenige den Sprung zur Wahrheit geschafft hätten.
    Das ist mit Verlaub eine sehr oberflächliche Betrachtung des Bewußtseinsgeschehens.
    Erstens frage ich mich bei solch düsteren Behauptungen, mit wem der Betreffende kommuniziert, sprich: in welchen gesellschaftlichen Kreisen er für gewöhnlich verkehrt.
    Zweitens ist es eine gewöhnliche Erscheinung, daß man stets auf das trifft, was man erwartet. Der Pessimist wird immer Bestätigungen für seine Sichtweisen finden, desgleichen natürlich auch der Optimist.
    Drittens ist nicht unerheblich, mit welchem Maßstab ich den Bewußtseinswandel messe.
    Wer erwartet, die Leute müßten mindestens oder wenigstens annähernd das eigene Niveau haben (hier gehe ich mal vom Erkenntnisstand des TB aus), wird natürlich enttäuscht sein.
    Die Anzahl derjenigen, die den Gedanken und Ideen des Nationalsozialismus etwas Positives abgewinnen können, ist in Deutschland zur Zeit natürlich eher im Promille- als im Prozentbereich angesiedelt. Die gegenwärtige quantitative Ausgangslage sagt aber wenig über die Durchsetzungskraft einer Idee aus.
    Die Durchsetzungskraft ist grundsätzlich abhängig von zwei Faktoren: Dem objektiven Faktor, nämlich wie weit eine Idee der Realität entspricht bzw. den realen Bedürfnissen der Menschen, andererseits dem subjektiven Faktor: Die Qualität und Entschlossenheit und der unverbrüchliche Glaube derjenigen, die diese Idee vertreten. Modulierende Faktoren wie die Reaktion des äußeren Umfeldes, z.B. das Maß der staatlichen und gesellschaftlichen Verfolgung, aber auch die zur Verfügung stehenden materiellen Ressourcen, die zur Verbreitung einer Idee beitragen können, treten hinzu. Diese Faktoren wirken sich hemmend oder auch fördernd auf die Entwicklung der Bewegung aus, letztlich entscheidend sind aber die beiden erstgenannten Prinzipien, besonders dann, wenn es Widerstände zu überwinden gilt.
    Die komplizierte Lage Deutschlands verlangt außerdem die Berücksichtigung eines vierten Faktors: Nämlich die Anzahl der real vorhandenen Deutschen auf deutschem bzw. ehemals deutschem Territorium. Von den über 90 Millionen Bewohnern des deutschsprachigen Mitteleuropas sind heute mindestens ein Drittel nicht mehr dem deutschen Volkskörper zuzurechnen.
    Wem begegnen wir also in unserer Alltagswelt, wenn wir beurteilen wollen, wie die Stimmungslage des Deutschen Volkes aussieht? Das ist entscheidend.
    Selbst die weitgehend manipulierten Wahlen in Deutschland und Österreich machen deutlich, daß die Menschen beginnen, sich vom gegenwärtigen System abzuwenden, und zwar massenhaft, d.h. hier geht es nicht um ein paar Hunderttausende, sondern bereits um Millionen. In Wirklichkeit sind die linken Blockparteien bereits in der Minderheit, und zwar in ihrer Gesamtheit, obwohl sie noch zusätzlich Unterstützung erfahren von dem nicht-deutschen Bevölkerungsanteil. Natürlich sind Parteien wie die AfD auch nicht die Lösung und stellen selber auch bloß eine – wenn auch stark wachsende – Minderheit dar. Das muß hier nicht weiter diskutiert werden. Entscheidend ist, daß sich das Bewußtsein der Menschen massiv in die andere Richtung bewegt. Daher die immer stärker zu beobachtende Angst und Panik seitens der deutschen Verräter.
    Im Grunde genommen haben wir zur Zeit immer bessere Bedingungen für unsere Aufklärungsarbeit. Das kann man allenthalben merken, wenn man sich nur ein bißchen aus den eigenen, engen Kreisen hinausbewegt. Es ist wirklich erstaunlich, was sich alles tut, wo noch vor kurzem gar nichts war. Die Menschen warten förmlich darauf, daß endlich etwas geschieht, und oftmals rennt man offene Türen ein. Gleichzeitig wächst der Widerstand bestimmter Kreise, aber deren Anzahl und Kraft schwindet täglich.
    Das ist kein Grund in Euphorie zu verfallen, aber es gibt auch keinen Grund für’s Gegenteil. Alles hängt nun von einem kühlen Kopf und einem bißchen Mut ab. Entschlossenheit, Ausdauer und Zuversicht sind angesagt.
    Am Ende steht der Sieg. Dies ist nicht nur unsere Hoffnung, dies sollte unsere Gewißheit sein.
    Mit deutschem Gruß
    Der Wolf

    Antworten
    1. 23.1
    2. 23.2

      Nordlicht

      @Wolf
      Danke für Deine treffende Beschreibung meiner eigenen Eindrücke aus diesem für uns inzwischen leichter zu führenden Geisteskampf. Als Impulsgeber trifft man inzwischen auf viele offene und hoffende Ohren. Mit Feingefühl in der Gesprächsführung erkennt das vernunftbegabte Gegenüber zum Beispiel beim Thema „Wahlen“ bereits nach wenigen Minuten, daß der Volksgemeinschaftsgedanke seinem innersten Wollen entspricht. Wenn die Person sich dann der eigenen Nähe zu „nationalsozialistischem Gedankengut“ bewußt wird, fallen meist mehrere Groschen auf einmal. Das aber ist dann der Moment, wo ich mich zurück nehme, um dem Gegenüber Gelegenheit zur „Verdauung“ zu geben, in der Gewißheit, daß der gute Geist in ihm weiter wirkt.
      Das eigene Tun in Partnerschaft mit diesem Weiterwirken außerhalb von menschlicher „Zeit“ macht die Überlegenheit der aufsteigenden Macht aus, deren Förderer wir heute sind.
      In diesem Sinne: Sieg Heil!

      Antworten
      1. 23.2.1

        Salzmann

        @Nordlicht
        Dieselbe Erfahrung habe ich mit Mittelbau-Managern (Abteilungs- und Bereichsleitern) gemacht, die sich darüber beklagen, nicht „führen“ zu dürfen, wie sie es für richtig halten. Vor allem in amerikanischen Konzernen oder Unternehmen, die sich an amerikanischen Managementtechniken orientieren, bedeutet „Führen“ in erster Linie, Partikularinteressen in der Belegeschaft und Denunziantentum zu fördern, um mittels divide et impera eine zerstrittene Truppe zu manipulieren.
        Es gibt aber auch diejenigen, die unter „Führen“ die Ausbildung eines Gemeinschafstgeistes (nicht Teamgeistes) verstehen, mit dem „Führer“ als Kopf und der Truppe als ausführende Glieder, wobei es zu einem permanten Austausch zwischen Kopf und Gliedern kommt, dabei aber stets der Kopf die Leitung inne hat („Mein Wille sei Euer Glaube!“). Und was das Wichtigste ist: der „Führer“ fühlt sich verantwortlich! Die Verweigerung, Verantwortung zu übernehmen, ist ein Kernfehler heutiger Manager.
        Wenn ich den Gesprächspartnern dann sage, dass das, was sie sich erwünschen und anstreben, das Führerprinzip ist und so z.B. in der Wehrmacht geführt wurde, sind sie zuerst baff und fragen: „Dann bin ich Nazi!?“ – „In erster Linie bist Du deutsch,“ sage ich dann.
        Ich empfehle dann immer, das Buch „Kampfkraft“ von Martin van Creveld zu lesen, ein Vergleich der Wehrmacht zur US-Armee im Zweiten Weltkrieg und warum die Kampfkraft der Wehrmacht um den Faktor x größer war als der der US-Armee. Auch wenn van Creveld Israeli ist und diese Studie für das us-amerikanische Militär geschrieben hat, kenne ich nichts Vergleichbares oder gar Besseres.
        Die Mitarbeiter solcher charakterlich einwandfreier Manager, die das Führerprinzip verinnerlicht haben, würden für ihren „Chef“ alles tun und verehren ihn. Das habe ich selbst mit eigenen Augen gesehen. Denn Führungsfähigkeit ist in erster Linie eine Frage das Charakters und nicht der Ausbildung in Techniken!

      2. 23.2.2

        Der Wolf

        Salzmann,

        „…Führungsfähigkeit ist in erster Linie eine Frage das Charakters und nicht der Ausbildung in Techniken!“, das ist für mich der entscheidende Kernsatz. Ansonsten kann ich Deinen außerordentlich wichtigen Beitrag nur in jedem Punkt unterstreichen. Dieses Thema wäre einen eigenen Beitrag auf dem TB wert!
        Mit kameradschaftlichem Gruß,
        Der Wolf

    3. 23.3

      Anti-Illuminat

      Einer der besten Kommentare hier.

      Es ist so das viele jetzt schon den ersten Schritt getan haben. Das es noch ein bisschen zu gehen ist ist klar. Ich habe es schon öfters geschrieben das sich in den letzten 2,5 Jahren viel getan hat. Je mehr die Zeit vorranschreitet desto eher verstehe ich welche Regeln die RD befolgen müssen. Aber auch JENE müssen sich an Regeln halten. Im Sommer 2014 hatte JENE mit der Bombardierung von Gaza eine solche Regel gebrochen. Von diesen Zeitpunkt an ist eine Kettenreaktion zu ungünsten JENER ausgelöst worden.
      Zur Kettenreaktion
      Bombardierung Gaza -> Araber demonstrieren gegen JENE hierzulande -> Gründung Pegida mit Unterstützung JENER -> Linke wenden sich von JENEN ab -> Willkommenskultur -> Vergewaltigung, Mord und Terror -> Volk wendet sich von der Politik ab -> Brexit, Trump, Wahlmanipulation in der Ostmark -> Lügen werden immer dreister, falsche Umfragewerte -> mehr und mehr Leute informieren sich alternativ -> Verleumdung gegen „Reichsbürger“ -> Bewusstsein in der Masse das mit der BRD was nicht stimmt -> Letzte Hoffnung AfD(momentaner Stand)

      Mit den Bundestagswahlen geht die Kettenreaktion in die finale Phase. Nach der Wahl ist ALLES möglich. Würde die AfD an der Regierung teilnehmen, würde es noch Jahre dauern bis zur Befreiung. Dazu müssten sie aber eine Mehrheit bilden. Die Altparteien aber sind zu gut organisiert und zu fanatisch als das sie das zulassen.
      Käme es zu einer erneuten Wahl zu Merkel würde das das Fass zum Überlaufen bringen. Die RD könnten dann sofort übernehmen.

      Antworten
    4. 23.4

      Gunnar von Groppenbruch

      Das IST unsere Gewißheit!

      Heil, mein Wolf!

      Antworten
  23. 24

    Thor

    Heil Dir Der Wolf,

    deine Einschätzung halte ich durchaus für annehmbar.
    Wichtig ist doch ganz alleine, dass überhaupt ein Umdenkprozess stattfindet, was nach meiner Auffassung schon deutlich spürbar ist. Es ist eher so das die meisten die sich im Aufwachprozess befinden noch gar nicht wissen wo sie sich hinorentieren sollen, sie brauchen Lösungen. Sie haben gemerkt das sie verarscht werden und hoffen auf eine Wende mit der AFD oder suchen ihr Heil bei Pegida, wir wissen das dies keine Lösung bietet aber diese Aufgewachten vielleicht noch nicht. Es dauert mit fleißigem Bemühen durchschnittlich 2 Jahre bis man so viel Hintergrundwissen hat um zu verstehen wie die Welt falsch läuft. Ich denke jedoch, dass gerade jetzt sehr Viele so weit sind und durchblicken um die Situation zu begreifen. Wenn dann noch ein paar Schlüsselerlebnisse dazu kommen ist eine kritische Masse da.
    Also nur Mut!

    GruSS Thor

    Antworten
    1. 24.1

      Reichsritter1

      Heil Dir Thor,

      Deine Ausführungen kann ich bestätigen als ich vor vier Jahren bei der neuen Firma anfing, war mein Kollege, der mit mir im Büro sitzt noch ein überzeugter BRDler. Inzwischen hält er so manches, was diese Volksverräter erzählen für Schmarrn. Er hat aber noch einen weiten Weg vor sich.

      Heil und Sieg dem Reich

      Antworten
      1. 24.1.1

        Der Kräftige Apfel

        Heil Euch!

        Dazu dürfte auch dieses epochale Eigentor dienlich sein – wenn ihre Unterstellungen mehr und mehr auf sie selbst zurückfallen:

        „VOLKSVERRÄTER“ zum Unwort des Jahres 2016 gekürt

        Stand: 10.01.2017 | Lesedauer: 2 Minuten
        Unwort des Jahres 2016 steht fest
        Quelle: dpa/AFP
        Jury: Begriff ist „typisches Erbe von Diktaturen“

        „Volksverräter“ ist das Unwort des Jahres 2016. Der Begriff sei „ein typisches Erbe von Diktaturen, unter anderem der Nationalsozialisten“, erklärte die Jury der sogenannten Sprachkritischen Aktion am Dienstag in Darmstadt. Führende Politiker wie Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wurden im vergangenen Jahr immer wieder vor allem im Zusammenhang mit der Flüchtlingspolitik von rechten Demonstranten als „Völksverräter“ beschimpft.

        Als Vorwurf gegenüber Politikern sei das Wort „in einer Weise undifferenziert und diffamierend, dass ein solcher Sprachgebrauch das ernsthafte Gespräch und damit die für Demokratie notwendigen Diskussionen in der Gesellschaft abwürgt“, erklärte die Jury. Kanzlerin Merkel, Bundespräsident Joachim Gauck und andere Ehrengäste waren beispielsweise bei der zentralen Feier zum Tag der deutschen Einheit am 3. Oktober in Dresden von Anhängern der fremdenfeindlichen Pegida-Bewegung als „Volksverräter“ beschimpft worden.

        Die Jury der Aktion verwies darauf, dass der Wortbestandteil „Volk“ ähnlich wie im Nationalsozialismus „nicht für das Staatsvolk als Ganzes, sondern für eine ethnische Kategorie“ stehe, die Teile der Bevölkerung ausschließe. Damit sei der Ausdruck auch „antidemokratisch“.

        Die Jury kürte in diesem Jahr neben „Volksverräter“ kein weiteres Unwort. Sie begründete dies damit, dass sie der mit der Wahl ausgedrückten Kritik an dem derzeit in sozialen Netzwerken, aber auch in der Politik „zunehmenden Sprachgebrauch mit faschistischem und fremdenfeindlichem Hintergrund“ mehr Gewicht verleihen wolle.

        Im Rahmen der Aktion wird jedes Jahr ein aus Sicht der Jury unmenschlicher oder unangemessener Begriff aus dem öffentlichen Gebrauch gewählt, um so für einen sensibleren und kritischeren Umgang mit Sprache zu werben. Die Sprachkritiker hoben im Zusammenhang mit der aktuellen Wahl ausdrücklich hervor, dass es nicht um einen „Versuch der Zensur oder Sprachlenkung“ gehe, sondern darum, „für mehr Achtsamkeit im öffentlichen Umgang miteinander zu plädieren“.

        Für die Wahl zum Unwort des Jahres wurden 594 verschiedene Wörter vorgeschlagen. Die Jury der Aktion besteht aus vier Sprachwissenschaftlern um deren Sprecherin Nina Janich von der Technischen Universität Darmstadt, dem Autor und Journalisten Stephan Hebel sowie in diesem Jahr der früheren Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP). Im vergangenen Jahr war „Gutmensch“ zum Unwort des Jahres gewählt worden, davor war die Wahl auf „Lügenpresse“ gefallen.

        Man muß ihnen lassen, daß sie ein gutes Händchen in der Benennung ihrer Definzite haben (c:

        Sieg dem Heil!

        Der Kräftige Apfel

    2. 24.2

      Der Wolf

      Und diese Schlüsselerlebnisse werden kommen. Denn wen die Götter verderben wollen, den strafen sie mit Blindheit, und etwas Blinderes und Abgehobeneres als die gegenwärtigen Politmarionetten in Berlin kann man sich schlecht vorstellen.

      Sieg Heil,
      Der Wolf

      Antworten
      1. 24.2.1

        Der Wolf

        Pardon, habe auf die falsche Schaltfläche getippt. Der Kommentar galt Dir, lieber Thor.

  24. 25

    denknach

    Heil dir Kammler,

    ich merke schon, es gibt noch so einiges zu lernen. Tatsächlich finde ich diese Themenbereiche aber sehr spannend. Danke für deine Ausarbeitung.

    Achja, bei dem Titelbild, wusste ich doch sofort, dass ich das schonmal gesehen hab, schöne Ecke dort!

    Gruß,
    denknach

    Antworten
  25. 26

    Kuno

    Guten Morgen Kameraden
    möge sich jeder seinen Teil Denken
    https://youtu.be/Kx1oqkUBxBE

    Gute Nacht

    SH

    Antworten
  26. 27

    Wilhelm Tell er Miene

    Heil Kameraden, guten Tag Deutschland!
    Was sagt Ihr dazu, dass ein weiterer Systemkritiker (Nebelkerzenwerfer) unerwartet und plötzlich den Herztod gestorben ist!? Ich habe Ulf Kotte in Stuttgart erlebt, und muß sagen da war er noch fit!
    Diejenigen, so würde ich das sagen, haben noch lange nicht aufgegeben!
    Es gibt keinen Grund zu glauben, dass das Rennen schon gelaufen ist! Wir dürfen ALLE noch unseren Teil für das Gelingen beitragen. Auch wenn Ulf Kotte keiner von uns war, so hat er doch zum „erwachen“ vieler beigetragen. Deshalb sehe ich in ihn ein Opfer dieses Systems.

    SSieg Heil

    Antworten
  27. 28

    Josef57

    Heil Allen Kameraden,
    der Ulf Kotte wurde vom System „geheidert“. Typische Todesursache bei Beseitigung durch Geheimdienste, lautet immer Herzversagen.

    MdG

    Josef57

    Antworten
    1. 28.1

      Kuno

      Heil Euch Allen
      Heil Dir Ulfkotte
      ist das der Grund

      Antworten
      1. 28.1.1

        Josef 57

        Heil Dir Kuno,
        Klasse Video. Ulfkotte ist für die Wahrheit gestorben, auch wen er eine Zeit lang zum System gehörte. Er hätte beim Putin, Asyl beantragen sollen, so wie Snowdon, dann wäre er noch am leben. Wer bei den Geheimdiensten aussteigt, wird umgelegt.
        GruSS
        Josef57

      2. 28.1.2

        Trutzgauer-Bote.info

        Der gute Udo, er hat dem System unerschrocken seine heutigen Lügen um die Ohren gehauen, um dann so etwas zu sagen:

        „… und schrecklich es war, Menschen nach Ende des Zweiten Weltkrieges mit deutschem Giftgas zu töten …“

        Neben der kleinen Einzelheit, daß der Zweite Weltkrieg keineswegs zu Ende, sondern in seiner finalen Phase ist, hat er damit eine Hauptinstrument der geistigen Versklavung unseres Volkes bestärkt.

        Aber am Schluß sagte er:

        „… Die Wahrheit wird eines Tages ans Licht kommen und niemals sterben …“

        SO WIRD ES SEIN

        Sieg Heil!
        der Kurze

      3. 28.1.3

        Thilo

        Also bei dem Satz „… wie Iraner mit Giftgas – mit deutschem Giftgas – vergast worden sind.“ (3:23) muss ich erstmal rausgehen zum kotzen.

        Es reichte wohl nicht, einfach nur eine „Giftgas“-Geschicht auszuwählen, NEIN, es musste auch noch der Zusatz vom „Deutschen Giftgas“ sein. Immer dieser unterschwellige Scheiß. Ich kann ihn nicht mehr hören!

        Die letzten 70 Jahre waren die Amis gut, heute werden die Russen wieder als Heilsbringer reaktiviert… Aber der Deutsche ist immer schuld.

        ICH KANN ES NICHT MEHR HÖREN. Mir gehen meine “vernagelten“ Mitmenschen, zur Zeit, sowas von auf den Sack, dass ich es mit Worten nicht mehr fassen kann. Immer schön auf Linie bleiben, dass ist der einzigste Maßstab dieser Schafe. Ein kollektives „briefing“ der Massen.

        Zur Zeit, sagt die aktuelle Lage unseren schlafenden Mitmenschen zumindest …

        – der Trump, samt dem Rest der VSA, darf nun offiziell „Ausgebuht“ werden (ist sogar erwünscht)
        – der Putin ist doch ein Lieber. Russland und die BRICS sind unsere Rettung
        – leichte Kritik an der israelischen Außenpolitik ist erlaubt. Aber das In-Fragestellen des Holocaust wird weiterhin mit dem gesellschaftlichen und/oder dem körperlichem Tod geahndet. Denn …
        – Die Deutschen sind immer Schuld!

        … achja und nicht zu vergessen, die Deutschen sind schuld.

        Immer und immer wieder das gleiche Muster.
        Es hängt mir so zum Hals raus.

        Hoffentlich passiert dieses Jahr endlich etwas wirklich Spürbares. Eine spürbare Entwicklung, weg von diesem Wahnsinn.

        GruSS euch
        Thilo

      4. 28.1.4

        Triton

        Ja Thilo,

        Dampf ablassen is mal was Gutes…nich wahr….
        Ich leide mit Dir.

        Die Ahnungslosigkeit der lieben Mitmenschen das ist unser Problem, unser größtes sogar und andere Sichtweisen, selbst mit plausibler Erklärung….solln se weiterschlafen.

        Die BRD Landsleut, sie lassen sich nicht nur alle Schuhe anziehen, sie gehen hin , nehmen ihn und ziehen in selbst über.
        Und dann sind se auch noch stolz darauf.
        Komm Thilo wir gehen einen saufen….

        GruSS

      5. 28.1.5

        Heinz Harald

        Heil euch Kameraden,

        Ich sei, gewährt mir die Bitte,
        In eurem Bunde der dritte.

        Sieg Heil!
        HH

      6. 28.1.6

        Der Kräftige Apfel

        Nehmt Ihr auch ne Frau mit? Ich könnt auch mal nen Tropfen da drauf vertragen. Oh Mann, ich merk jetzt erst, WIE SEHR!!!!
        Nach der Durststrecke.

        Heil Euch,

        Der Kräftige Apfel

      7. 28.1.7

        Matthias

        Heil Dir Kuno,

        vielleicht war es auch das neue Buch über Merkel’s Skandale, die ihn das Leben gekostet haben:

        In memoriam: Dr. Udo Ulfkotte (1960-2017)

        Beste GrüSSe
        Matthias

  28. 29

    Kuno

    Wer spricht denn da?

    Sieg Heil

    Antworten
    1. 29.1

      Trutzgauer-Bote.info

      Antworten
  29. 30

    Edda

    Heil Dir, Kammler & Kameraden,

    gern lese ich immer wieder mal diesen Artikel, denn er ist für mich irgendwie faszinierend,
    wird nicht gerade auf diesem Feld die entscheidene Schlacht geschlagen?!

    Interessant ist Deine Einleitung bezügl. Tempelhof / Berlin. Der Ort hat seinen Namen,
    erhalten, da er eng mit dem Templer-Orden verbunden war. Spätestens um 1200 hatten die Templer neben dem Dorf einen wehrhaften Komturhof errichtet, der die weitere Entwicklung in der Region vorerst stark prägte. Wenn Roderich und Emmerant 1238 dort Ihre Offenbarungen erhalten haben, verstehe ich das sehr gut. Denn noch Heute geht von
    Tempelhof, insbesondere vom Flughafen Tempelhof und alles Umliegende etwas Magisches aus. Man spürt es, wenn man vor Ort ist. Sicher hat nicht zuletzt aus diesem Grund das US-Militär eine unterirdische Anlage zu stehen, die nach meinem Wissen, die Frequenz eines nicht geringen Teils der Berliner beeinflußt. Wenn es ruhig ist, hört man sie auch. Das bestätigten mir Bekannte, die in der Nähe wohnten, sie sagten, es summt ganz
    eindringlich…, Sensible bekommen es mit.

    Das heißt, die Kraftorte sind und bleiben Kraftorte, man muß sie nur wieder als solche erkennen, fühlen, nutzen?
    Heil & Segen allen
    Edda

    Antworten
    1. 30.1

      FREYA

      Heil Dir Edda,

      Es gibt viele dieser Plätze im DR.
      fast alle werden bzw. wurden blockiert.
      Die RD arbeiten schon daran diese Blockaden aufzuheben, teilweise ist es auch schon erfolgt.

      Die endgültige Beseitigung aller dieser Anlagen wird eine große Aufgabe nach dem Tag der Tage.
      Auch sehr viele Kirchen sind auf solchen Stellen gebaut worden

      SH

      Antworten
      1. 30.1.1

        Edda

        Heil Euch, Freya & Josef,

        wie so vieles, es ist überschüttet worden mit allem möglichen Unsinn usw., das zu wissen ist die eine Seite aber das zu spüren und für sich zu nutzen, ist die andere, weitaus interessantere und effektivere Seite. Diese Plätze erleichtern es dem Einzelnen ungemein, seine Mitte zu finden und die Kraft von Mutter Erde, diese liebe, zu spüren. Ich frage mich manchmal, wie unsere Erde das aushält, allein bei den vielen Transformationen, um die sie gebeten wird, das Schlechte in Positives zu transformieren. Aber sie wehrt sich, wie man sehen kann, durch Unwetter, Stürme usw., damit reinigt sie sich auch selbst.

        Ich bin Berlinerin und habe meine Stadt vor gut einem Jahr verlassen. Hab dieses Besprühen und alles drumherum nicht mehr ertragen wollen. Habe die Berliner gesehen, eigentlich ein mobiles, schlagfertiges und liebenswertes Völkchen, nur was von dem ist noch zu erkennen? Auf Berlin konzentrieren sich diese dunklen Kräfte ganz besonders, na gut, wir wissen warum!!!

        Manchmal des nachts, schaute ich Richtung Bundeskanzleramt und sah erst einen, dann zwei und am Ende drei Flugobjekte, die darüber in der Luft „standen“ und sich manchmal ruckartig und geschwind nach links, recht, oben oder unten bewegten, sie verharrten so Stunden…. Sah ich Sie, hab ich mich immer gefreut, waren sie doch zum Greifen nah, holte dann meine Taschenlampe und morste Ihnen S.O.S., denn das ist das einizige, was ich morsen kann.
        Anschließend war mir leicht und beschwingt ums Herz und ich schlief wie ein Baby.
        Heil & Segen, der Mutter Erde, den Kameraden, wo sie sich auch immer befinden und natürlich Euch. Freya und Josef
        Edda

      2. 30.1.2

        Edda

        Heil Dir Freya,
        sag mal bitte, sind Dir die Plätze bekannt? Würde mich gern mal bemühen, diese der Reihe nach aufzusuchen. Oder kann ich das irgendwo nachlesen?
        Bin gespannt.
        Dir Heil & Segen
        Edda

    2. 30.2

      Josef57

      Heil Dir Edda,
      laut dem Buch “ Das Gegenteil ist wahr“ von Jürgensen, betreiben die Amis in Berlin eine Art Mind-Control , mit bestimmten Frequenzen werden Menschen in ihrem Wesen beeinflusst, das wird im Buch detailliert beschrieben, also harmlos ist das bestimmt nicht.
      Im Rest der Republik wird über die Handynetze ausgestrahlt, weil es günstiger ist als Kilometerweise Kabel zu verlegen. Unsere Regierung mischt da fleißig mit.

      GruSS

      >Josef57

      Antworten
      1. 30.2.1

        Mettler

        „Unsere Regierung mischt da fleißig mit.“
        Heil Dir, Josef
        Woher weißt Du denn, daß die RD da mitmischen? Arbeiten die eigenen Leute jetzt gar doch gegen das eigene Volk?

        MdG, Mettler

      2. Josef57

        Heil Dir Mettler,

        🙂 Ist ein Missverständnis, ich meinte die BRD Regierung.

        MdG

        Josef57

      3. 30.2.2

        Edda

        Heil Josef,

        Du meinst sicher die Firmenleitung der BRiD, oder?
        Aber, da Berlin, nach deren Auffassungen und „Gesetzen“ nicht zur BRiD gehört, sondern einen Alliierten Sonderstatus einnimmt, hat diese Firmenleitung auch hier kein Sagen. D.h., die Reichshauptstadt ist (noch) in der Hand der Alliierten und das bekommen die Berliner tagtäglich zu spüren.

        Aber, der Tag des Jüngsten Gerichts kündigt sich bereits überall an…
        Allen Heil & Segen Edda

      4. Josef 57

        Heil Dir Edda,
        Berlin ist für mich eine türkische Stadt geworden, etliche Stadtteile sind schon in muslimischer Hand. So wie ich das mitbekommen habe, wird der neue Flughafen nicht freigegeben, weil er für die Eliten als Fluchthafen in einer Krisenzeit gebraucht wird.
        Wen es los geht, sitzen alle unsere Politiker im Flieger nach Süd-Amerika .
        Das mit dem Jüngstem Gericht ist gut, ich hoffe das es auch wirklich statt findet.

        Heil und Segen.

        Josef57

      5. 30.2.3

        Mettler

        „sitzen alle unsere Politiker im Flieger nach Süd-Amerika .“
        Jaja, ist schon nicht so einfach, gell? Man kommt da schnell durcheinander… 😉 sitzt halt sehr tief, der Schmutz…
        Unsere Politiker sitzen auch in Flugzeugen, nur in viel schnelleren…!

        MdG, Mettler

      6. Josef 57

        Heil Dir Mettler,
        bei Fulford stand heute, Merkel hat sich wahrscheinlich schon versteckt oder befindet sich schon auf ihrer Ranch in Paraguay. Ich meinte natürlich die Vorstände der Firma aus Berlin.
        SH

        Josef57

      7. 30.2.4

        Edda

        Hat jemand `ne Ahnung, wo ich das bekommen kann, zum normalen Preis?!
        Hab es im Antiquariat bestellt, aber es dauert ewig. Danke Edda

      8. Josef 57

        Heil Dir Edda,
        ich habe das Buch im EPUB und PDF Format,
        gdruckte Ausgaben gibt es nicht mehr.
        Den Kurzen fragen, er kann dir weiter helfen.
        Beim Teil 2 mußtu aufpassen, da gibt es zwei Varianten, ich habe beide.

        GruSS

        Josef57

      9. 30.2.5

        Clara

        Heil Dir, Edda,

        am schnellsten hast Du es hier:

        Das Gegenteil ist wahr. Bd. 2

        GruSS
        Clara

      10. 30.2.6

        Mettler

        Heil Dir, Josef
        na dann kann sie schonmal saure Gurken machen… Überhaupt wird das kommende Klima sich positiv auf sie auswirken, reinigend…klärend, denn die Luft wird gesiebt sein 🙂 mindestens das!

      11. Josef 57

        Heil Dir Mettler,
        dein Wort in Gottes Ohr. 🙂
        Ich hoffe sie wird bis zu ihrem Lebensend
        eingesperrt bleiben und in der Nebenzelle der Dicke von der SPD.

        Sieg Heil!

        Josef57

      12. 30.2.7

        Mettler

        Josef, ich wollte gerade hier einen Spruch reinstellen, aber das kann ich nicht machen…Selbstzensur. Ich sage nur kalter feuchter Kerker, Kugel am Bein, der Klassiker halt.
        Natürlich wird die sich beizeiten aus dem Staub machen, die hat sicher 50 Plan B’s in der Tasche und mehr Leben als ne Katze…

      13. Josef 57

        Mettler, die Kleinen hängt man, die Großen läßt man laufen. Hauptsache es kommt bald was, im Moment ist die Zeit richtig geladen.
        Ständig wartet man auf Veränderungen.
        Trump will in Europa so richtig aufräumen.
        Jetzt hat sich rausgestellt das der Draggi von der EZB den Euro manipuliert hat und den USA dadurch großer Schaden entstanden ist, deshalb werden demnächst reihen weise Köpfe rollen.
        MdG

        Josef 57

      14. 30.2.8

        Mettler

        Naja, weise Köpfe können da nicht rollen, höchstens hohle! Egal. Am Ende zählt auch bei Trump allein die Tat und nichts anderes. Wenn hier aufgeräumt werden soll, hieße das beinahe automatisch die Wiederherstellung des Reiches->Umbau/Abschaffung der UNO->Umbau/Abschaffung NATO usw. Lange Kette von Arbeit, die hier nötig ist.
        Die Bundesdeutschen Systemblätter zerreißen sich ja das Maul und das auf dem Niveau unterste Schublade! ich sage nur Spiegel-Online… Aber dem Bundesdeutschen Intellekt kann man das zumuten, ohne Gefahr zu laufen dafür angekreidet zu werden… *innerlich schüttel…*

    3. 30.3

      Gunnar von Groppenbruch

      Heil Dir Edda!

      Die Offenbarung der Isais erging NICHT in Tempelhof, sondern in der Komturei (Markt-)Schellenberg am Ettenberg im Berchtesgadener Lande!
      Von dort erging auch die Anweisung, den kleinen Rittersitz in Tempelhof zur Komturei und zur Stadt aus zu bauen, denn diese soll eine der drei von der Gottheit bestimmten Hauptstädte des Dritten Reiches werden.
      Diese sind
      die Erste und Reichsnordhauptstadt Berlin,
      die Zweite und Reichssüdhauptstadt Wien sowie
      die Dritte und Reichswesthauptstadt Paris.
      Dieses Städtedreieck ist nicht nur bei Berlin rechtwinklig, sondern auch ein Abbild des Sternbildes ‚TAURUS – Stier‘ vor seinem Untergang im Westen.
      Das Hauptgestirn Alpha Tauris ist der ‚Aldebaran – Sumi‘, nach dem sich unserer Heimatwelt das ‚Reich Sumeran‘ nennt.
      „Aus dem Haupte des Stieres kommt die Rettung!“
      Im Mittelpunkte dieses Städtedreieckes liegt der von der Gottheit angewiesene
      ‚Ort der Versammlung‘, weil dieser genau im Strahl der Schwarzen Sonne liegt.
      Das Reich wird auch eine Vierte und Reichsosthauptstadt erhalten – wohl Kähnegard – aber die ist nicht von der Gottheit angewiesen.
      Sie entsteht nur, um den Osten mit ein zu beziehen.

      Heil und Segen!

      Antworten
      1. 30.3.1

        Edda

        Heil Dir, Gunnar,
        ist es möglich, das es nicht nur e i n e Offenbarung gibt? Denn eins steht fest, in Berlin-Tempelhof trifft man als Feinfühliger eine besondere Energie an, die ansonsten in Berlin ihres Gleichen sucht.
        Da gibt es aber noch als Reichshauptstadt das „Neue Berlin“, momentan ja der Dreh-und Angelpunkt für das Wirken des DR. Warum spielt das in Deinen Ausführungen keine Rolle? Das das so kommen könnte, ist für mich kaum vorstellbar, da es ein Teil unserer Geschichte ausmacht, der letztendlich das Überleben des DR sicher gestellt hat und noch weitaus markanter, der gerade dabei ist, zum Endsieg zu führen.
        Heil & Segen
        Edda

      2. 30.3.2

        Gunnar von Groppenbruch

        Ja, Edda, genau genommen sind es ja mehrere Offenbarungen der Götterbotin Isais an die Templer, denn sie erschien ihnen ja in einem Zeitraum von rd. 13 Jahren!
        Zum „Neuen Berlin“ kann ich gar nichts sagen!
        Das würde den Eindruck erwecken, als hätte ich Verbindung zu den RD, und damit würde ich mich selbst unglaubwürdig machen!
        In dieser Richtung habe ich keinerlei Einblicke, und deshalb sage ich auch nichts dazu!
        Nur eines ist sicher:
        Sie kommen nicht, um die Macht zu übernehmen und die Welt gerade zu richten!
        Sie kommen erst, wenn die Masse sie als Retter begrüßt!
        Damit sind wir beim 3. WK !
        Ich habe Dir auch oben in Kommentar 12.2.3 geantwortet.

        Heil und Segen!

      3. 30.3.3

        Reichsritter1

        Heil Dir Gunnar,

        Kähnegard oder Känugard ist doch der Name Kiews zur Zeit der Rurikiden. Die Kiewer Rus gehört doch zum Gründungsmythos Rußlands, wenn ich richtig informiert bin?

        Heil und Segen

      4. 30.3.4

        Gunnar von Groppenbruch

        Vollkommen richtig, mein Reichsritter!
        ‚Rus‘ ist ja eine Verschleifung von ‚Ruderer‘!
        Die Große Rus ist das großfürstliche Reich von Kähnegard/Kiew!
        Das Fürstentum Holmgard/Nowgorod war der Vorläufer, das Großfürstentum und später Zarentum Moskau der Nachfolger!
        Bis zum Mongolensturm waren das REIN UNSERE Leute!
        Die Mehrheit der weißen Bevölkerung dort ist baltischen Ursprunges, bis die germannischen Waräger einen gehörigen Beitrag dazu leisteten!
        Lediglich die Sprache ist wirklich slawisch.
        Es ist die Sprache der Urslawen, die von den griechisch-orthodoxen Mönchen Kyrillos und Methodios zum Kirchenslawisch entwickelt wurde, von dem sich alle slawischen Sprachen ableiten.
        Die Urslawen, zu denen auch die Kaschuben gehören – heute wohl die letzten dieser Art – sind nicht weiß!
        Auch Liven, Eesten und Finnen sind von ihrem Ursprung her Balten.
        Aber diese haben die Sprache der asiatischen Samen – Sumpfleute – nicht durch eine kirchliche Mission angenommen, sondern erst, als sie bei Abklingen der Eiszeit als Minderheit in deren Gebiet im Norden eingesickert sind.

      5. 30.3.5

        Verrueckterfuchs

        Grüss dich Gunnar,

        „immer wenn deutsche Kräfte in der Führung ausschlaggebend waren, blühte das Land auf; sobald sich aber die asiatische Blutmischung mit Hilfe der klerikalen Ränke durchsetzte, gab es Verwüstungen und Pogrome. Immer mehr Deutsche unterlagen diesen Zwangsmaßnahmen, doch erst seit der Entstehung des Panslawismus, also etwa seit 1848, brach dieser asiatische Haß offen durch. Seitdem ist Polen kein europäisches Land mehr, es hat sich durch seinen maßlosen Haß, durch seinen blinden Chauvinismus von der europäischen Kultur gelöst.
        Mit den Slawen erhebe ich jedoch einen Einspruch: Um zu erfahren, wie gefälscht, radiert, weggelassen und hinzugefügt wurde, muß man zum Buch über „Die Fälschung der Deutschen Geschichte“ von Wilhelm Kammeier und zur „Slawenlegende“ von Lothar Greil greifen.“

        Zum GruSS

      6. 30.3.6

        Der Kräftige Apfel

        Heil Euch!

        Witzig, ich habe vor wenigen Tagen erfahren, daß Rus ‚Rein‘ – ‚die Reinen‘ bedeutet. Wie sich immer alles so fügt….

        Heil und Segen!

      7. 30.3.7

        Gunnar von Groppenbruch

        Heil Euch!

        Daß ‚Rus‘ von ‚rein‘ kommen soll, ist schon recht seltsam!
        Das sagen noch nicht einmal die Russen, und gerade die müßten ja das größte Interesse an dieser Deutung haben!
        Was die vielen Kämpfer gegen die Slawomanie angeht, so machen die meisten von ihnen den alles entscheidenden Fehler, die Slawen als eine Einheit zu betrachten!
        Die aber gibt es ganz ohne Zweifel NICHT !
        Gleichzeitig machen oft die selben Leute den Fehler, vor allem die Ost-Slawen nur als die zu sehen, die sie VOR dem Mongolensturme waren!
        Dieser Fehler ist wenigstens genau so schwer wie der erste!
        Der dritte Fehler ist, die slawische Sprache als eine reine Erfindung ab zu tun!
        Auf solche Grundlagen gründet sich kein Wissen, sondern nur eine andere Art der Volksverdummung!
        Daß es die Kaschuben gibt, kann nicht bestritten werden!
        Daß diese NICHT WEISS sind, ist jedem klar, der die mal gesehen hat!
        Die Kaschuben sind eine Urbevölkerung, die genau so wie die Räter in der Schweiz und die Basken in Frankreich und Iberien mit keinem anderen Volke der Erde irgendwie verwandt ist.
        Aus DEREN Sprache haben nun die Brüder Kyrillos und Methodios das Kirchenslawisch entwickelt – NICHT erfunden! – um damit die weiße Mehrheitsbevölkerung ihrem eigenen Volkstume zu entfremden.
        Dies war ganz ohne Zweifel eine kulturschöpferische Meisterleistung auch, wenn diese „Rückwärtssprache mit Spucken und Niesen“ noch immer nach den Pripját-Sümpfen klingt, aus denen sie stammt!
        Dem entsprechend hat Kyrillos aus seiner eigenen griechischen die Kirchenslawische Schrift entwickelt, die die Grundlage für die heutige, typisch slawische Schrift bildet.
        Hingegen hat Methodios mit der Glagolitza eine völlig neue Schrift erfunden, die bis heute noch in bestimmten Gegenden in Gebrauch ist, aber bei Weitem nicht die Verbreitung gefunden hat wie die seines Bruders, die man bis heute die Kyrillische Schrift nennt.
        Der mittelalterliche Mongolensturm nun würfelte die gesamte Bevölkerung des ehemals weißen Ostens vollkommen durch einander!
        Jedoch bildeten die Mongolen nur die Führungsschicht!
        Die große Masse dieses Sturmes waren Tartaren, die bis heute in vielen Sprenkeln über ganz Osteuropa verteilt leben und bis in den Süden der Karpaten-Halbinsel (Balkan) vorgedrungen sind!
        Heute gibt es auch unter der weißen Bevölkerung im Osten kaum jemanden, der nicht wenigstens einige Tropfen asiatischen Blutes in seinen Adern hat!
        Hieraus ergibt sich diese große Widersprüchlichkeit im Wesen der Bevölkerung Osteuropas – auf der einen Seite die große Warmherzigkeit, Gutmütigkeit und Gutgläubigkeit, in der Mitte zuerst Handeln, dann Denken, auf der anderen Seite diese entsetzliche Grausamkeit, die sich mehr als nur einmal bei entsprechenden Gelegenheiten ausgetobt hat!
        Nach dem Endsiege werden Blutuntersuchungen ergeben, wer bei uns im Heilsreiche Deutschland verbleiben kann und wer mit all den Asiaten auch des Balkanes ostwärts des Grenzfluß-Systemes Ob-Irtytsch-Tobol sowie der Emba eine neue Heimat finden muß!

        Heil und Segen!

  30. 31

    Edda

    Heil Dir, Josef,

    „taditionsgemäß“ sind bevorzugt die Bezirke Kreuzberg und Wedding stark frequentiert, denn hier haben sich bereits seit den fünfziger Jahren die Gastarbeiter nieder gelassen.
    In den Osten wollen die meisten, auch heute neu angekommenen nicht ziehen. Warum ist mir nicht ganz klar. Aber das freut die Ossis heute natürlich sehr!

    Der Flughafen Schönefeld wrd aus vielerlei Gründen unter den heutigen Bedingungen niemals frei gegeben werden. Es ist russisch besetztes Gebiet und diese haben keinerlei Interesse daran. Auch die alten Standorte wie München und Frankfurt zeigen wenig Ambitionen. Es ist ein Goldesel für bestimmte Kreise, ihn niemals fertig werden zu lassen,
    so absurd das auch klingt. Viele Klein-und Mittelunternehmen, die sich dort ansiedeln wollten, hatten bereits Verträge unterzeichnet und sind nicht zuletzt dadurch weitere eingegangen und heute….. Konkurs !! So kann man natürlich auch die Menschen und die Unternehmen zu Grunde richten… Ein elendes, dreckiges Spiel!
    Aber nicht mehr lange!!!!
    Dir, Euch Heil & Segen Edda

    Antworten
    1. 31.1

      Edda

      Ergänzung:
      Besser, um sich aus dem Staube machen zu können, ist allerdings der Flughafen in Tempelhof geeignet. Er befindet sich mitten in der Stadt und es soll immer noch eine unterirdische Verbindung vom Reichstag zum Flughafen nach Tempelhof bestehen.
      Egal, ob Schönefeld, Tegel, Tempelhof oder sonstwo – sie werden, sollte es noch zum Start kommen, herunter fallen, wie FALLOBST!
      Der Berliner sagt in diesem Fall: dumm jeloofen.
      Heil & Segen Edda

      Antworten
      1. 31.1.1

        Vril

        Hail Dir Edda ,
        habe Deinen Breitrag von Anfang bis Ende mit einem breitem Grinsen im Gesicht gelesen und wieder einiges mehr erfahren.
        Ich habe mal bei einem Asbest Trupp gearbeitet un d wir sollten in Tempelhof sanieren , leider hat die Firma den Auftrag nicht bekommen , mein Inneres hatte es sich so sehr gewünscht…angeblich sollen ja da einige tiefe Keller sein ,vrilleicht spielt ja Adgi da noch Skat ?
        Dumm jeloofen wäre gut ,Dann könnten wir sagen…dit is aber jud geloofen…in diesem Sinne Euch allen einen super schönen Abend.
        Mit Reichsdeutschem GruSS Vril

      2. 31.1.2

        Josef 57

        Heil Dir Edda,
        Flughafen Tempelhof ist stark frequentiert, da fallen flüchtende Ratten eher auf.
        Ich hoffe du behälst Recht und es kommt keiner davon.
        Laut Fulford ist Merkel untergetaucht, vielleicht auch falscher Alarm, dem kann man auch nicht alles glauben.
        GruSS

        Josef57

      3. 31.1.3

        Triton

        Josef,

        ich glaube nicht daß die untertaucht, so blöd ist die nicht..
        Wir können uns stattdessen jetzt wieder den Kanzlerquatsch mit Schulz anhören.

        Allerdings glaube ich eher, daß sie sehr plötzlich krank werden könnte.

        Sterben mit anschließender neuer Identität würde ich denen auch noch zutrauen.

        GruSS

      4. Josef 57

        Heil Dir Triton,
        die Aussage kam vom Benny, er hat eine ziemlich blühende Fantasie, meistens ist aber ein Teil davon wahr.
        Sie hat in den Staaten immer noch viele Freunde, also geht sie nicht so schnell unter.
        In Deutschland wird sie garantiert nicht bleiben.

        Sieg Heil!

        Josef57

      5. 31.1.4

        Gunnar von Groppenbruch

        Heil Dir, Edda!

        Ganz Berlin gibt es doppelt, einmal oberirdisch und einmal – zu mindest mit den wichtigsten Straßenzügen – unterirdisch.

        Heil und Segen!

      6. 31.1.5

        Gunnar von Groppenbruch

        Oh liebe Kameraden mein,
        laßt bloß den Juden Fulford sein!

        Heil und Segen!

  31. 32

    Edda

    Heil Dir Vril, Clara und allen Kameraden,

    denke Adgi hat es sich bedeutend bequemer gemacht, als da unten bei diesem doch eigenartigen Mief. Lassen wir uns überraschen. Denke, dit Ding is vadammt jut jeloofen….

    Danke Clara für den Link, werde ich gleich runter laden! Da freu nicht nur ich mich, sondern auch mein Geldbeutel….

    Heil & Segen
    Edda

    Antworten
    1. 32.1
  32. 33

    Edda

    Heil Dir, Clara und Danke!
    Habe fast die ganze Nacht gelesen.
    Dir Heil & Segen
    Edda

    Antworten

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.