Engel
Karer
Untersb
Licht
Festung
Regenbogen
Zinnen
Ortler
Buschenschank

About the author

Artikel zu vergleichbaren Themen

50 Kommentare

  1. Pingback: Der große Wendig, Richtigstellungen zur Zeitgeschichte. | Der Trutzgauer Bote | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…

  2. 2

    thom ram

    …ist ja saagenhaft. Wichtigste Autoren alle auf einem Haufen und dann erst noch in Deutsch.

    Danke, Kurzer, für den Hinweis.

    Ich übernehme ihn: HIER

    und rechne mit regem Zuspruch.

    Antworten
    1. 2.1

      Trutzgauer-Bote.info

      Danke, thom ram,

      GruSS aus dem Trutzgau
      Sieg Heil!
      der Kurze

      Antworten
      1. 2.1.1

        Edda

        Heil Dir Kurzer und Danke!
        Der 4.Band vom „Großen Wendig“ wird z.Zt. überarbeitet und erscheint erst im März 2017 wieder neu.
        Edda

      2. 2.1.2

        Vrilblitz

        Hallo Kurzer,

        thom ram findet heute alles Gut, morgen ist der Führer wieder ein Rothschildagent.
        Entweder tom ram ist eine gespaltene Persönlichkeit oder arbeitet im Auftrag.

        Erst unterwürfige Dankbarkeit, morgen fällt er wieder in den Rücken.
        Das habe ich über die letzten Jahre beobachtet.

      3. thom ram

        Edda

        Gute Nachricht von dir, ich danke dir.
        Meine Hoffnung war und ist es, dass es genau so läuft. Schneeball.

        Irgend jemand

        hat gesagt, ich behaupte gelegentlich, AH sei Rothschildanhänger gewesen. (Hab grad Schauerinternet, irr lange Ladezeiten. War es Vrilblitz?)

        Der betreffende Schreiber möge sagen, wo ich solch Unsinn behauptet habe.

        Tatsache ist, dass die Nationalsozialisten eine unheilige Allianz mit den Zionisten pflegten in einer Sache: Sie arbeiteten sich in die Hand, Juden aus DE raus und nach Israel zu zwingen.

        Daraus zu folgern, AH habe rote Schilde und deren lieben Freunde gut gefunden, ist unzulässig.

        Der Vorwurf gründet vermutlich auf ungenauem Lesen dessen, was ich zu AH / Drittes Reich sage und schreibe.

        Und:
        Wolle ich Nazi – DE verteufeln…wie käme ich dazu, das Risiko auf mich zu nehmen, das Buch Menuhins in unserem Blog zu veröffentlichen?

        Denken wäre auch nicht schlecht.

  3. 3

    Ingoy

    Steht schon lange auf meiner Wunschliste!
    Und da meine Leidenschaft dem Buch gehört, wird es wahrscheinlich auch noch länger dauern, es im Regal zu sehen…….ist ja nicht ganz billig.
    Außerdem kommt immer wieder was dazwischen…….mal ein Rosenberg, oder ein Rassinier. ……..😊
    MdG Ingoy

    Antworten
    1. 3.1

      Edda

      Heil Ingoy,
      das versteh ich! Aber versuch doch mal diesen Rythmus zu unterbrechen, insofern, das ein Rosenberg, ein Band, dann ein Rassinier usw.
      Viel Spaß dabei und guten Appetit wünscht ich Dir…..

      Edda

      Antworten
      1. 3.1.1

        Der Kräftige Apfel

        Heil Euch!

        Noch ein paar Impressionen der Kultur und des Erbes unseres Kontinents, welche ja – nach des Worten des Vizepräsidenten der EU-Kommission, Frans Timmermans, in einer Rede während des sog. „Grundrechte-Kolloquiums der EU“ – auf einer Vergangenheit beruhen, die niemals existierte und überhaupt nur soziale Konstrukte darstellen. Deren Verfechter, die ihre eigenen Traditionen und eine friedliche Zukunft für ihre eigenen Gemeinschaften wollen, könnten deshalb auch nicht die Zukunft diktieren.
        Europäische Werte bedeuteten dagegen, dass man multikulturelle Diversität akzeptieren müsse, welche auch die entferntesten Plätze des Planeten erreicht – also das Ende aller monokulturellen Nationen. Alles andere führe die Gesellschaft in den Untergang.

        Ich würde sagen, ein ziemlich sicherer Kandidat für die Höchststrafe.

        Sieg Heil!

        Der Kräftige Apfel

        Bilder von der Seite:
        Vizepräsident der EU-Kommission: „Monokulturelle Staaten ausradieren!“

        „Europäische Kultur und europäisches Erbe sind lediglich soziale Konstrukte“: Die Entführung Europas durch Zeus in Gestalt eines Stiers, Jean-François de Troy (1716), Öl auf Leinwand – keine europäische Kunst, sondern nur ein soziales Konstrukt.

        Ein weiteres „soziales Konstrukt“ und vollkommene Einbildung: Der Hohe Dom zu Köln:

        Ein in fast tausend Jahren errichtetes Meisterwerk menschlicher Schöpferkraft, Kunstfertigkeit und Kultur: Der hochgotische Dom zu Köln, wie alle gotischen Kathedralen zwar nur in Europa zu finden, aber nichtsdestotrotz ein „Soziales Konstrukt“ und nicht real.

        Ein mittelalterliches Städtchen in Frankreich. Das Fachwerkhaus in seiner höchsten Blüte, Städte mit unwiderbringlicher Atmosphäre – typisch europäisch? – Doch nein, solche rein virtuelle, soziale Konstrukte können nicht Jahrhunderte überdauert haben und Reisende aus der ganzen Welt durch ihren einmaligen, typisch europäischen Stil bezaubern und faszinieren. Jedes Jahr reisen Hunderttausende aus aller Welt an, um diese völlig irrealen Konstrukte zu bestaunen.

        Hochzeit von Zar Nikolaus und Alix von Hessen-Darmstadt. Alix war die Tochter des Großherzogs Ludwig IV. von Hessen und bei Rhein und dessen Gemahlin Alice von Großbritannien und Irland und somit eine Enkelin der britischen Königin Victoria. Auch Europäische Fürstenhäuser waren rein „soziale Konstrukte“, in Wahrheit geschichtslose, unkultivierte, primitive Stammesfürsten. Mit Europa oder gar einer Kultur hat das alles nichts zu tun.

        Noch ein Beispiel für eine „Vergangenheit, die nie existiert hat“ und nur ein Beweis für die Engstirnigkeit von Konservativen ist: Der Spiegelsaal von Versailles. Kulturlos, zufällig zusammengestoppelt und wertlos, wie die gesamte Schloßanlage auch (Siehe unten).

        Schloß Versailles und seine Gärten. Schon auf den ersten Blick zu sehen: Konzeptlos und in keiner Weise geeignet, eine europäische, gewachsene Kultur zu unterstellen.

        Stonehenge in Südengland: Etwa fünftausend Jahre alt und einer der heiligsten Plätze der Menschheit. Unsere europäischen Vorfahren haben dieses Titanenwerk vollbracht. Es erforderte genaue Kenntnis der dortigen astronomischen Gebenheiten, diente hunderten Generationen als Kalender für Aussaat und Ernte, Sternbeobachtungen und exakten Berechnungen von Sonnen- und Mondfinsternissen. Nach Ansicht von Herrn Timmermann aber wohl eher eine bauliche Laune zufällig vorbeiziehender Migranten.

      2. 3.1.2

        Der Kräftige Apfel

        Danke für´s Bildereinbinden, Kurzer!

        Wie machst Du das so schnell??

        Herzlichen Gruß vom Kräftigen Apfel

      3. 3.1.3

        Der Kräftige Apfel

        Muß noch ergänzen, daß es hier natürlich um Europa als Zusammenfassung seiner zwar artverwandten, aber dennoch selbständigen Länder geht – und nicht um die derzeit so häufig bemühte sprachliche Ersetzung der Nationen durch ein Kunstprodukt „Europa“…

  4. 4

    Ingoy

    Wer den Verlag noch nicht kennt……👍

    Verlag Der Schelm

    MdG Ingoy

    Antworten
  5. 5

    Ingoy

    Hier noch eine Adresse, dann bin ich weg.
    Da bekommt der Geldbeutel Heulkrämpfe……😊
    Sehr interessante Lektüre!

    Kyffhäuser Verlag

    Antworten
  6. 6

    Kleiner Eisbär

    Von den Wachermachern empfehle ich besonders „Der Streit um Zion“ von Douglas Reed und „Komm Heim! Komm Heim ins Reich!“ von Michael Birthelm.

    Kostenlose Wachmacher-Bücher als PDF

    Antworten
  7. 7

    Brenda

    Heil Euch,

    kann mir bitte Jemand den Link von der östereichischen Seite geben,
    die relativ kurz zusammenfaßt wie es zu den Weltkriegen kam.
    Ich las sie gestern früh und weiß nicht wo (Thema) ich sie finden kann.

    MdG
    Brenda

    Antworten
    1. 7.2

      Trutzgauer-Bote.info

      Zu dem Thema gab es mal so einen relativ kurzen Aufsatz:

      “Seit 5.45 Uhr wird jetzt zurückgeschossen”

      Die volle Breitseite:

      Der bis heute nicht beendete Zweite Weltkrieg, das Finale

      Antworten
  8. 8

    beraht

    Vielen Dank dafür, hatte bisher nie genug Geld über um ihn zu erwerben…großen Dank auch an thom ram für die Veröffentlichung der Schrift von Gerard Menuhin.
    Gruß – beraht

    Antworten
    1. 8.1

      thom ram

      beraht

      Dein Dank, weil hier auf zwar befreundetem, aber nicht eigenem Terrain, rührt mich besonders.
      Danke für deine Anerkennung, beraht.

      Antworten
      1. 8.1.1

        Edda

        thom ram,
        Du hast dazu beigetragen, das Minuhins Buch sich so schnell verbreiten konnte? Die ganze Aktion, wenn ich das mal so salopp nennen darf war beeindruckend. Erst die Freigabe von Menuhin und dann das Freigeben.
        Danke Euch Beiden dafür!
        Heil & Segen Menuhin und Dir!
        Edda

      2. thom ram

        Edda

        Grundsätzlich: Ich Kleinblogger kann etwas raushängen. Ob es gelesen wird, entscheiden die Menschen, welche im Internet sind. Wenn die Zeit reif ist für ein Thema, werden viele anbeissen, wenn nicht, dann nicht.

        Weder ich noch Gerard Menuhin können abschätzen, wie weit die Verbreitung im DACH Raum fortgeschritten ist. Ich kann nur sagen, dass „Das ganze Buch“ in bb etwa 20’000 mal und die einzelnen Artikel etwa 30’000 mal angeklickt wurden. Diese Zahlen sind vage, denn WP (Word Press) hat die Möglichkeiten, Statistisches nachzusehen, wieder mal beschnitten. Knurr.

        Dann ist die Verbreitung durch den Trutzgauer und die Verbreitung durch Kopien.

        Frage: Du hast den Eindruck, das Werk auf Deutsch werde vielenortes gelesen?

        .

        Ja. Ich habe es einfach getan. Es war keine Frage für mich. Es stand an. Ich tat es. Mit Ueberzeugung. Punkt.
        Es war anstrengende Arbeit, technisch UND in Sachen Kommunikation, denn es bedurfte x Rückfragen bei dieser heissen Kartoffel.

  9. Pingback: Der große Wendig, Richtigstellungen zur Zeitgeschichte. | Der Trutzgauer Bote | website-marketing24dotcom

  10. 10

    andi

    vielen dank kurzer!
    ich habe HIER mal zugeschlagen

    Antworten
    1. 10.1

      Ingoy

      Heil Dir, Andy!
      Da habe ich schon gute Originale für einen angemessenen Preis gekauft! 👍
      MdG Ingoy

      Antworten
  11. 11

    andi

    grüss dich ingoy,
    20€ für band 1 sehe ich auch als fairen preis. um alle lügen über uns deutsche aufzudecken werde ich wohl noch einige wiedergeburten benötigen.
    eines muss man fairerweise zugeben, sie haben sich mal richtig mühe gegeben.

    gruss andi

    Antworten
  12. 12

    Edda

    thom ram,
    kann natürlich nur von mir aus, bzw. von meinem Umfeld ausgehen. Da wurde es mit Erstaunen erst einmal registriert, dann in den einzelnen Varianten sichergestellt, weil die meisten nicht sicher waren, wie lange es im Netz zur Verfügung stehen wird. Aso ich weiß, viele besitzen es, lesen es bzw. haben es gelesen. Haben es weiter gereicht und diese wiederum haben es weiter gereicht usw.
    Das ist kein Buch, das man liest und dann weg legt. Man schaut immer wieder hinein und dadurch bleibt es lebendig und aktuell. Aktueller geht`s gar nicht!!

    Ich zieh den Hut!
    Euch Heil & Segen
    Edda

    Antworten
    1. 12.1

      Ingoy

      Heil Dir, Edda.
      Ich dachte auch, es verschwindet. Da habe ich es mir sicherheitshalber ausgedruckt 😁
      MdG Ingoy

      Antworten
      1. 12.1.1

        Edda

        Heil Dir, Ingoy,

        hab`s auf einen Stick abgespeichert und kann es so auch gut weiter geben.
        Das es immer noch da ist, bringt auch Einiges zum Ausdruck.

        Das war ja `ne ordentliche Arbeit. Glückwunsch, denn Gedrucktes vor der Nase liest sich einfach besser.

        Hein & Segen Edda

  13. 13

    Heinz Harald

    Heil euch Kameraden,

    anbei das Brandenburger Tor mit dem Stern Davids drauf! Was müssen wir noch alles ertragen?

    Ein „wunderschöner Albtraum für jeden Nazi“

    Sieg Heil!
    HH

    Antworten
    1. 13.1

      Edda

      Heil Dir, Heinz Harald,

      das kommt ja fast einer Machtübernahme gleich.
      Ich meine, die hat einen israelischen Pass, zumindest war der eine ganze Zeit im www zu finden. Was meint Ihr? Hinweise diesbezüglich gab bzw. gibt es bereits einige und auch genug.

      Au backe….Edda

      Antworten
    2. 13.2

      Triton

      Dieser Stern ist nicht das Schlimme.
      Das Schlimme sind die Kommentare bei -Welt- dazu.
      Das Land der Bekloppten.-

      Antworten
      1. 13.2.1

        Edda

        Du hast schon recht Triton. Dennoch seh ich es etwas differenzierter,
        denn andere kommen ja so gut wie nicht mehr zu Wort. Denke nicht, das
        wir das Land der Bekloppten sind.
        Heil & Segen Edda

      2. 13.2.2

        Heinz Harald

        Ich habe die Kommentare jetzt auch gelesen. Da kann man wirklich nur mit dem Kopf schütteln, von Aufwachprozess ist da nichts zu erkennen, im Gegenteil. Mal schauen, wer näher an der Wahrheit liegt, wir beiden Pessimisten oder die Mehrzahl der Optimisten hier…

        Sieg Heil!
        HH

    3. 13.3

      Der Kräftige Apfel

      Heil Euch!

      Hochmut kommt vor dem Fall.

      (c:

      Ich lasse mal das nette Vergleichsbildchen auf mich wirken…
      Während im OBEREN Bild die Schönheiten des Tores unterstrichen und adäquat ergänzt werden, erkennt man im UNTEREN Bild Überblendung und Begrenzung.

      Sollen sie sich feiern und ihrer Schadenfreude huldigen.
      Augenscheinlich bleibt den armen Teufeln nicht viel mehr.

      Mich tangiert das nur peripher.

      Sieg Heil!

      Der Kräftige Apfel

      Antworten
      1. 13.3.1

        Trutzgauer-Bote.info

    4. 13.4

      Anti-Illuminat

      Alles was wir ertragt haben wird mit deutscher Gründlichkeit von den RD dokumentiert und das derart das es die Vernichtung JENER zu folge hat.

      Antworten
    5. 13.5

      Reichsritter1

      Alles, was uns nicht umbringt, macht uns nur härter.
      Soll von Nitzsche sein.

      Antworten
  14. 14

    Siegrun

    Heil Euch,
    Danke Kurzer für das PDF.Buch, das Brandenburger Tor miit Stern ist ja wirklich schrecklich anzusehen. Kaum zu ertragen. Zum Glück ändert sich das bald. Auf die neue Zeit!

    Sieg Heil

    Antworten
  15. 15

    Matthias

    Heil Euch,

    vielen Dank Kurzer. Der große Wendig stand schon eine Weile auf meiner Liste. Schön, dass ich ein ‚bisschen‘ lesen kann bevor ich das Papierexemplar bestelle.

    Ich könnte mich zwar über die Farbgebung am Brandenburger Tor aufregen, aber das wäre wahrscheinlich ohnehin das, was Jene damit bezwecken wollen, also wofür. Was mich vielmehr stört sind die traumklotzkugeligen Michel mit ihren Welt-Kommentaren, auch, wenn ich noch nicht soweit davon entfernt bin und es nachvollziehen kann, hoffe ich, dass ‚Hallo Wach‘ bei denen bald zuschlägt.

    Sieg Heil Kameraden
    Matthias

    Antworten
  16. 16

    Friedrich

    Stimmt’s tatsächlich ? Komme gerade darauf, weil es hier und da angesprochen wurde.
    Ich habe hier ein Buch: „Adolf Hitler gefördert von der Wall Street „.
    Schon etwas älter und von einem Verlag aus Düsseldorf. Echt gruselig!!
    Einiges ist schlüssig, denn wo kam „über Nacht“ das ganze Geld her um die Läden zu füllen ?
    Höre noch die Worte eines Dünkirchen-Kämpfers (denn in jener Zeit trafen sich die Verwandten noch und erzählten , während die Frauen das Essen vorbereiteten, von ihrer Jugend und natürlich den Krieg): stell Dir das vor, man bekam noch nicht mal einen Fahrradreifen und über Nacht……die Schaufenster und Geschäfte waren mit „fast“ allem was der Mensch so braucht gefüllt.
    Ja wie war das möglich? Kennt sich da jemand aus ?
    Ich darf es fast nicht schreiben, wegen Rassismus etc., aber mein Vater erzählte mir, daß in seinem kleinen Ort, wenn die „Zigeuner“ kamen, die Leute alles veschlossen , seine Mutter nur mit Unterstützung ihres älteren Bruders +Dachlatte problemlos einkaufen konnte, während sie sich, nach der „Machtergreifung“, plötzlich ganz frei und unbeschwert bewegen konnte!

    Antworten
    1. 16.1

      Trutzgauer-Bote.info

      Wie oft denn noch???

      Also: Jetzt ist ein Prozeß. Du bist der Chefankläger. Wie lauten Deine konkreten Anschuldigungen/Tatvorwürfe gegen Adolf Hitler?

      So mancher ist dermaßen im jüdischen Denken (alles dreht sich um Geld) gefangen, daß einem schlecht werden könnte.

      „… Es ist immer wieder erschütternd, wie aufrechte und intelligente Wahrheitssucher und sogar Leute, die sich selbst als deutsche Patrioten bezeichnen, den großen Schalter rumlegen, sobald man auf den Themenbereich Nationasozialismus/Hitler/Kriegsausbruch usw. kommt. Leute die sonst alles hinterfragen plappern auf einmal alliierte Propaganda nach oder lassen sich durch alle möglichen Geschichten aufs Glatteis führen. Es gibt etwas, das ich als den für jeden recherchierbaren Erkenntnisstand bezeichne und nach diesem sieht es folgendermaßen aus: In den 6 Jahren des Friedens bis 1939 wurde im Deutschen Reich ein wirtschaftliches und soziales Aufbauwerk geleistet und ein Lebensstandard erreicht wie sonst nirgendwo auf der Welt.

      Während Roosevelts New Deal komplett in die Hose ging und Arbeitslosigkeit und Armut in den USA auf der Tagesordnung standen, blühte das Reich auf. Kinder wurden nicht wie heute zu einer wirtschaftlichen Bedrohung für die Eltern, sondern Familien wurden gefördert, indem z.B. der (ohnehin moderate) Kredit für das eigene Haus bei jedem Kind um ein Viertel erlassen wurde. Deutsche Arbeiter fuhren auf KDF-Schiffen in den Urlaub. Die durften in England nicht anlegen, damit dies die englischen Arbeiter nicht mitbekommen. Das Reich erhielt die mit Abstand modernste Infrastruktur der Welt (Autobahnen, Telefonnetz usw.) und war auf allen wichtigen Gebieten der Wissenschaft und Technik führend. So gab es zur Olympiade 1936 weltweit die erste Fernsehübertragung.

      Da das Reich wirtschaftlich von den demokratischen Weltenbeglückern sabotiert wurde und Devisenmangel herrschte, machte man aus der Not eine Tugend und erfand den direkten Tauschhandel unter Ausschluß des Dollars und britischen Pfunds wieder. So lieferte man Maschinen und Traktoren nach Südamerika und erhielt im Gegenzug Getreide und andere landwirtschaftliche Produkte. Das war für beide Seiten ein höchst vorteilhafter Handel, weil die Hochfinanz nicht mitverdiente. Es gibt hier die Aussage eines unverdächtigen Zeugen, der über das Deutschland des Jahres 1936 folgendes schrieb:

      „Man mag heute darüber sagen, was man will: Deutschland war im Jahre 1936 ein blühendes, glückliches Land. Auf seinem Antlitz lag das Strahlen einer verliebten Frau. Und die Deutschen waren verliebt – verliebt in Hitler… Und sie hatten allen Grund zur Dankbarkeit. Hitler hatte die Arbeitslosigkeit bezwungen und ihnen eine neue wirtschaftliche Blüte gebracht. Er hatte den Deutschen ein neues Bewußtsein ihrer nationalen Kraft und ihrer nationalen Aufgabe vermittelt.” Sefton Delmer – britischer Chefpropagandist während des Zweiten Weltkrieges in seinem Buch “Die Deutschen und ich“,- Hamburg 1961, S. 288

      Hitler stand 1939 vor dem Abschluß seiner TEILREVISION des Versailler Vertrages. Während in der ach so demokratischen Weimarer Republik jeder geteert und gefedert worden wäre, der auch nur auf einen Quadratmeter deutschen Bodens verzichtet hätte, war er nun dabei, eine einvernehmliche Lösung mit Polen über die Frage des Korridors und über Danzig zu finden. So hätte er sogar auf den Korridor verzichtet, wenn Polen auf seine anderen äußerst moderaten Forderungen eingegangen wäre. Ein belgischer Diplomat sagte damals laut David Hoggan, daß kein Staatsmann der Welt Polen ein großzügigeres Angebot hätte machen können als Hitler. So und jetzt gehen wir mal ans Eingemachte:

      Die Preisfrage ist: warum ist Polen nicht auf das großzügige deutsche Angebot eingegangen. Die vordergründige Antwort würde lauten wegen der englischen Beistandsgarantie. Doch warum gab England diese völlig sinnlose Garantie. Polen war in 2 Wochen ohne jegliche englische Unterstützung erledigt und ist 1945 an Stalin ausgeliefert worden. Die Hintergrundmächte wußten, daß nach der Lösung der Fragen mit Polen das Deutsche Reich an niemanden mehr irgend welche Forderungen gehabt hätte und sich damit auf viele Jahre kein Kriegsgrund mehr finden ließ. Die englische “Garantie” für Polen und die am 3. September erfolgte englische Kriegserklärung an das Reich wäre unter keinen Umständen erfolgt, wenn nicht Roosevelt über geheime Kanäle (u.a. durch seinen Botschafter William C. Bullitt) Churchill schon im Sommer 1938 hätte mitteilen lassen, daß die USA “im kommenden Krieg” an der Seite Englands kämpfen werden. Wie langfristig die Pläne waren, zeigt auch der Umstand, daß Roosevelt (Rosenfeld) 1933 als eine seiner ersten Amtshandlungen die Sowjetunion und damit Stalins Genickschuß- und Völkermordindustrie (z.B. Massenmord in der Ukraine) diplomatisch anerkannte, während er von Beginn an das nationalsozialistische Deutschland dämonisierte und das obwohl selbst Systemhistoriker Hitler bis 1939 maximal 200 Todesopfer anhängen. Interessanterweise war Roosevelts erster Botschafter in der Sowjetunion William C. Bullitt …“

      Komplett unter: “Seit 5.45 Uhr wird jetzt zurückgeschossen”

      Antworten
      1. 16.1.1

        Friedrich

        Nein! Ich bin kein Ankläger! Ich suche nur nach , ja was eigentlich, der 100 prozentigen Wahrheit.Natürlich war DEUTSCHLAND 1936 ein blühendes Land. Zum Glück kenne ich alle Vorteile von meinen Eltern, Großeltern und Verwandten. Mein Großvater war Uffz. beim Zar von Russland, weil er sich bei Deutschen Soldaten sicherer fühlte. Wie wir ja wissen hat nichts genützt, als er (mein Großvater) unter den Bolschewiken (14/18) als Deutscher auf Deutsche schiessen sollte hat er schlicht die Seiten gewechselt!

        Von meiner Mutter weiß ich, daß sie, wegen guter Leistung nach Bayreuth fahren durfte . Als Kind erzählte sie mir immer wieder von der tollen Aufführung des „Holländers“! Davon kann ich nur träumen!
        So und jetzt bitte nicht mir als 100 %itgen DEUTSCHEN einen Reindrücken.
        Und alles andere ist mir sehr wohl bekannt.

  17. 17

    Friedrich

    Ach so, habe ich vergessen, bei mir dreht sich mit Sicherheit nichts ums Scheiß-Geld !
    Durfte einige Jahre Hartz 4 genießen und somit lernen mit fast nichts auszukommen.
    Hab ich!
    Informiert man sich, ist’s fast möglich mit allem, was Wald und Flur bieten zu über- leben,
    Geld…der Anfang jeglicher Sklaverei. Wir kennen ja alle den Spruch vom ollen Ford Henry!
    Heute ist es soweit, daß jeder „Flüchtling“ mehr bekommt als mancher Rentner.
    Mir ist mit Sicherheit klar wer uns Bevormundet, Verschaukelt und demnächst komplett (Chip’chen) überwachen wird.

    Wer auch immer das Büchlein „Wall-Street etc.“ herausgegeben hat, woher hat er DAS ?

    Antworten
    1. 17.1

      Der Wolf

      Irgendwo auf Metapedia gibt es einen Artikel zu dieser Frage, wer genau diese Behauptung in die Welt gesetzt hat. Ganz interessant. Lohnt sich auf jeden Fall zu lesen. Hab aber leider den ganauen Titel des Artikels nicht präsent. Würd’s dort mal unter dem Stichwort: „Finanzierung Hitler’s“ bzw. „Finanzierung der NSDAP“ versuchen. Vielleicht klappt’s. Die Jungs auf Metapedia argumentieren im allgemeinen sehr sachlich und wissen in der Regel Bescheid.

      Antworten
  18. 18

    Kuno

    Heil Dir Kamerad Friedrich
    Dieser Kampf geht schon sehr lange ,gegen Deutsche gehe von dir selbst aus,würdest du so was tun ,was man uns Anhängt ?
    schaust du noch ARD ZDF und so Weiter ,ah Ja Radio das Gleiche ,auch du wirst die Wahrheit finden (es liegt in Dir )

    Alaf Sal Fena Kamerad

    Kuno

    Antworten
    1. 18.1

      Friedrich

      Hallo Kamerad Kuno,

      und JA ich höre noch Radio. Ich brauche die Wahrheit nicht zu finden.
      Mir ist völlig klar in welchen Dimensionen wir (zumindest ich) verascht werden sollen.
      Radio höre ich mehr als Info wie die „Gegenseite denkt“.
      TV habe ich komplett gestrichen, das hält man nun wirklich nicht aus,
      aber Radio ist echt interessant, wie sie es veranstalten (WDR) jeden Morgen den
      Gott erschaffen hat , in irgendeiner Form auf Holocaust, AfD und Pegida zu kommen.
      Ich bin schon am frühen Morgen neugierig, welchen Dreh sie benutzen um irgendwie etwas gegen „rechts“ zu bringen.
      Es macht mir Spaß wenn ich es schon erraten kann, bevor sie es aussprechen.
      Der Tee schmeckt dann nochmal so gut!

      mit kameradschaftlichem Gruß
      Friedrich

      Antworten
      1. 18.1.1

        Kuno

        ich mag ach Tee Kamerad und um die Wahrheit zu finden darum sind wir hier Friedrich
        Kammlern ist auch gut ,selbst Wölfe wollen es versuchen

        Sieg Heil
        uns allen in nah und fern

        Kuno

        Gruß oder GruSS

      2. 18.1.2

        Der Wolf

        Lieber Kuno,
        mußte herzlich lachen!

  19. 19

    suohhender

    Heil Kameraden,

    ich denke wir haben alle lieber Bücher im Regal, aber wenn die zusätzliche elektronische Variante gewünscht ist, gibt es hier ergänzend zu Band 1 noch 2 und 3.

    Der große Wendig Band 1 / 2 / 3

    Mit Deutschem Gruß, Sebastian

    Antworten

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.