Engel
Karer
Untersb
Licht
Festung
Regenbogen
Zinnen
Ortler
Buschenschank

About the author

Artikel zu vergleichbaren Themen

54 Kommentare

  1. 1

    arabeske654

    Die kleindeutsche Lösung Bismarcks würd ich nicht als Fehler bezeichnen. Eine großdeutsche Lösung war aus politischen Gründen zu dieser Zeit nicht möglich.

    „Wir fordern die Befreiung des deutschen Volkes, die Befreiung des derzeit von Fremdmächten besetzten Gebietes unserer deutschen Heimat, sowie die Wiederherstellung des deutschen Staates innerhalb der rechtmäßigen Reichsgrenzen.“

    Eine Forderung richtet sich immer an jemanden. Wem könnten wir diese Forderungen antragen, der bereit wäre sie zu erfüllen. Wir müssen aufhören zu fordern, was wir niemals freiwillig erhalten werden, vom Geforderten.
    Wir müssen stattdessen aufstehen und uns nehmen was das unsere ist. Wir müssen aufhören uns von einer Judenkaste, die Deutschland als ihr Eigentum betrachtet, sagen zu lassen was unsere Rechte seien und was wir davon in Anspruch nehmen dürfen. Unsere Rechte gehen weit über das hinaus, was die BRfD uns zugesteht. Die BRfD ist der Pfropfen, der verhindert, das das Deutsche Reich wieder handlungsfähig wird. Die BRfD hat niemals, zu keinem Zeitpunkt, vom Deutschen Volk eine Legitimation erhalten, für das Deutsche Volk zu sprechen. Die BRfD ist eine selbstermächtigende Bande Krimineller, die aktiv die Selbstbestimmung des Deutschen Volkes verhindern soll und dies leider bis heute auch durch Verdummung der Masse des Deutschen Voles auch geschafft hat.

    Antworten
    1. 1.1

      Kurt

      Ich liebe es, wenn klare Worte ausgesprochen werden.
      Das erwarten von uns unsere Kameraden.

      Heil Dir und Segen arabeske654 !!!

      So soll‘s geschehen!

      Mit deutschem Gruß!!!

      Kurt

      Antworten
    2. 1.2

      Trutzgauer-Bote.info

      Wir fordern, so wie es schon unsere Ahnen getan haben:

      Das 25-Punkte-Programm der NSDAP

      Wir haben unsere Aufgaben zu erfüllen, unsere Kameraden werden die MACHTfrage klären.

      Gemeinsam erringen wir den ENDSIEG.

      Sieg Heil!
      der Kurze

      Antworten
  2. 2

    Bernd Ulrich Kremer

    Heil Euch!

    Ja, die Kleindeutsche Lösung war die einzige Möglichkeit die Otto von Bismarck sah und verwirklichte sie. Eine Großdeutsche Lösung hätte es zur damaligen Zeit nur gegeben, hätte sich Österreich, bzw. die Habsburger, auf seine deutschen Lande beschränkt und die anderen Gebiete freigegeben. Da es aber die Donaumonarchie bleiben wollte, war dies eben die einzigste Möglichkeit.
    Nach Ende der Donaumonarchie und mit dem eisernen Willen A.H., war es erst möglich, das Großdeutsche Reich zu schaffen.
    Aber auch das Deutsche Reich Otto von Bismarcks, war den Briten und Franzosen ein Dorn im Auge, das man schnellstens wieder zerstören wollte!

    MdG.
    Bernd Ulrich

    Antworten
  3. 3

    antropos

    Habe irgenwann mal etwas läuten gehört,
    dass die liebe Familie mit dem roten Schild bei der Reichsgründung ihre
    Finger mit im Spiel gehabt hat ?
    Hat irgendwer sichere Informationen darüber?

    Licht und Leben

    antropos

    Antworten
  4. 4

    Reichsritter1

    Das Unheil begann, als Kaiser Friedrich I. Rotbart 1180, nachdem er über Heinrich den Löwen die Reichsacht verhängt hatte und seiner Lehen verlustigt erklärt hatte, bei der Vergabe des bairischen Lehen, die bairische Ostmark vom Stammesherzogtum Baiern abgetrennt hatte.
    Wäre das nicht geschehen, dann kein Österreich und die Habsburger wären schwäbische Kleinadlige geblieben.
    Vielleicht würde das Heilige Römische Reich deutscher Nation noch bestehen, mit einem Wittelsbacher als Kaiser.
    Von flämischen Dünkirchen bis zum Peipussee, vom Großem Belt bis zur Poebene.
    Ein Reich des Friedens, der Kunst und Kultur, der Wissenschaft und Technik, Philosophie und Theologie.
    Ein schöner Traum, aber das Reich wird kommen.

    Sieg Heil!

    Reichsritter

    Antworten
  5. 5

    Anti-Illuminat

    Hier ZWISCHEN DEN ZEILEN lesen und MITDENKEN:

    Galileo-Satelliten droht Totalausfall wegen Atomuhren

    Antworten
    1. 5.1

      Josef 57

      Heil Dir Anti-Illumint,
      da stecken die Amis dahinter, auf diese Weise beseitigt man die Konkurrenz aus Europa. Bei der letzten europäischen Marsmission ist das Vehikel auf dem Mars aufgeschlagen, weil die Software sich beim berechnen der Höhe verrechnet hat. Eine amerikanische IT Firma hat die Software programmiert, das war kein Unfall.
      USA konnten es nicht zulassen, das Europa einen Vorsprung in Raumfahrttechnik bekommt.
      Letzten Samstag wurde eine SpaceX mit 10 Satelliten erfolgreich gestartet. Da war ich ein bißchen enttäuscht, das unsere Kameraden den Start nicht unterbunden haben. Es kreisen jetzt 10 Spionagesatelliten mehr um unsere Erde.
      MdG
      Josef57

      Antworten
      1. 5.1.1

        Anti-Illuminat

        da stecken die Amis dahinter, auf diese Weise beseitigt man die Konkurrenz aus Europa.
        _______________________

        Logisch den man arbeitete immer zusammen. NASA und ESA Hand in Hand. Vor allem weil da draussen noch eine andere Macht da ist.

        MITDENKEN.

        Konflikte zwischen VSA, EU und Ru sind nur Schein für den „dummen Goy“. Gäbe es tatsächlichen Streit würde das ganze noch ganz anders aussehen.

      2. 5.1.2

        Triton

        Ich glaube langsam, das ganze Getue um Trump ist von vorn herein ein abgekartetes Spiel.
        Er wurde gezielt als Monster aufgebaut, wird dann wie der Zufall es will gewählt um anschließend Stress produzieren zu können.

        Gegensätze aufbauen, Empörung erzeugen, Zukunftsängste erwecken…… Alles das.

        Und die Polit-Gesichter in Europa sind nichts anderes als Schauspieler welche Bühnenspiel nach Drehbuch spielen.
        Und der Putin genauso, die arbeiten ALLE zusammen.

        ALLES nur Theater, einschließlich aller Terroraktionen wie Berlin, damit sie ihre NWO erschaffen können.

        GruSS

      3. Josef57

        Heil Dir Triton,
        so sehe ich das auch. Es wird auf die NWO hin gearbeitet. Ich hoffe nur das der Plan nicht in Erfüllung geht.
        GruSS
        Josef57

      4. 5.1.3

        Triton

        Heil Dir, Josef,

        das liegt an den Menschen, es liegt IN ihnen.
        Beispiel Panik im Finanzsektor: hat nichts gebracht.
        Das Finanzsystem kann gewissermaßen nur durch die Masse zum Einsturz gebracht werden.
        So ist es eigentlich auch mit Krieg. Es gibt keinen Krieg der nicht angstmotiviert ist.
        Angst ist die Grundlage hier für alle krummen Sachen.

        Das Massenbewusstsein ist offenbar schon so weit, daß Merkels Pläne nicht mehr funktionieren können, wir haben das Spielfeld verlassen.

        Ähnlich ist es bei den -Flüchtlingen-.
        Diese erfahren, -aus meiner Sicht-, hier in Deutschland eine höhere Schwingung als in ihren Heimatländer.
        Was dazu führt, daß Ängste entweder transformiert werden, oder wie bei viele Irren eben nicht, dort führt das dann dazu, daß sie gewalttätig werden, nur treffen sie dabei auf Ihresgleichen.
        Gleiches zieht Gleiches an und wird durch Gleiches verstärkt.

        Also, Spiel aus für Merkel, ihre Gegner sind die hermetischen Gesetze und gegen diese hat eben kein Individuum eine Chance.

        Und wir, die das alles wissen, wir sollen das was in uns jetzt aufsteigt anschauen, ohne uns aber dabei runterziehen zu lassen.
        Das wird aber noch ein Stück weit schlimmer werden.

        Also im Prinzip die ganzen Politkasper auslachen.
        Ja, lachen wir über sie, das ist was sie nicht ertragen können.
        Und vor allem nicht wählen oder sie anfordern, denn denken und handeln können wir selbst.

        GruSS

      5. Josef57

        Heil Dir Triton,
        du schreibst: Das wird aber noch ein Stück weit schlimmer werden.
        So sehe ich es auch. Ich bin mir sicher das unsere Kameraden, auch nach dem Motto vorgehen.
        „Um was neues aufzubauen, muß das alte erst zerstört werden“ oder irre ich mich?
        GruSS
        Josef57

      6. 5.1.4

        Triton

        Josef,

        natürlich wird das Alte gehen. Werden, Sein, Vergehen.
        Aber das dauert noch, die werden das Alte so lange am Leben halten wie nur iwie möglich, das wird sich noch 1-2jahre hinziehen.

        Bezüglich unserer “ Kameraden“ bin ich unsicher, ich glaube da wird auch einiges erlogen, nur was genau und von wem, da bin ich noch nicht dahinter gekommen.
        Jedenfalls ist da was faul, das meldet mein Bauch und der ist zuverlässig.

      7. Josef57

        Heil Dir Triton,
        die Sache mit den Kameraden, sehe ich genau so. Wenn ich das Verhalten unserer Regierung sehe, es deutet nichts auf überstürztes Handeln oder große Angst und sie wissen garantiert mehr als wir. Also werden die Menschen weiterhin schikaniert, noch mehr Immigranten rein geholt und alle die gegen den Strom schwimmen vor Gericht gezerrt.
        GruSS
        Josef57

      8. 5.1.5

        Triton

        Ja Josef,

        genau diese Dinge sind nicht von der Hand zu weisen.
        Hilf Dir selbst dann hilft Dir Gott.
        Ich habe das in meinem Leben genau so erfahren.
        Alles ist Resonanz und nur ich kann sie für mich verändern.
        Gestern habe ich ein Video zum Irlmaier Szenario gesehen.
        Nun, – wenn- diese besagte Giftwolke kommt und meine Fenster sind nicht 100% dicht,-dann werde alle die mit solchen Fenster umkommen….blablabla.

        Also, mir wird das zu anstrengend.
        Wenn ich diese Welt verlassen soll, dann soll es eben.
        Dann saufen wir im Grünland mit Isais und anderen Schönheiten weiter.

        Mir jeden Tag Gedanken darüber zu machen was die Deppen in den Regierungen vorhaben ist mir langsam zu blöd.
        Das Leben wird dadurch nicht schöner und ändern kann ich es eh nicht.
        Konsumverzicht ist sehr hilfreich, soweit es geht…..

        Sollen machen was sie wollen, ich will Spaß am Leben und auf die RD warten und hoffen,- aaach vergiss es, ehe die da sind geh ich am Rollator.
        Menschen die alles das nicht wissen leben leichter, weil die keinen Kampf haben gegen, ja gegen was eigentlich ? Kampf gegen Schatten, mehr ist es nicht.
        Ehrlich, ich hab dazu auch keine Lust mehr.

      9. 5.1.6

        Der Wolf

        Lieber Triton, lieber Josef, liebe Kameraden,

        unsere Ungeduld oder unsere persönliche Befindlichkeit kann nicht der Maßstab für das Eingreifen der RD’s sein. Der richtige Zeitpunkt ist erreicht, wenn das satanische System als Ganzes gestürzt werden kann. Es geht hierbei nicht allein um das Schicksal Deutschlands, des Deutschen Volkes oder des Deutschen Reiches. Es ist ein Weltenringen, dessen Ausmaße wir wahrscheinlich erst im Nachhinein richtig bewerten können. Das einzige, was gesagt werden kann, ist, daß wir kurz vor der Entscheidung stehen. Aber „kurz“ ist im historischen Maßstab ein durchaus dehnbarer Begriff. Es kann Monate, aber auch noch Jahre dauern. Jahrzehnte werden es jedoch nicht mehr sein. Einigermaßen realistisch ist ein Zeitrahmen von 2 bis 3 Jahren, vielleicht auch noch eine Kleinigkeit länger. Solange dürfte ungefähr noch der allgemeine Aufwachprozeß dauern. Und so lange haben die Negativen noch die Möglichkeit, auf Zeit zu spielen; aber auch dies können sie nicht ewig tun, und ihr Sturz wird dadurch nur noch gewisser. Mittlerweile hat der Aufwachprozeß ja schon ganz schön Fahrt aufgenommen, nicht nur im internationalen Maßstab, siehe die Entwicklung in den VS und Europa, sondern auch bei uns. Die bleierne Zeit geht definitiv ihrem Ende entgegen, und wir nähern uns rasch einer exponentialen Entwicklung. Dabei ist es übrigens gleichgültig, wie ernsthaft bestimmte politische Figuren auf der Weltbühne agieren. Denn allein ihr Auftreten und Handeln zeigt, daß der Untergrund, auf dem sie stehen, ins Wanken geraten ist. Und zweifellos haben sie nicht mehr alle Fäden in der Hand. Es gibt größere Mächte als die Möchtegern-Götter der satanischen Eliten, und selbst, wenn es die Reichsdeutschen nicht gäbe, es gibt immer noch die göttliche Vorsehung.
        Allein aus diesem Grunde gibt es für uns keinen Anlaß zur Resignation. Bleiben wir zuversichtlich und offen, was die künftige Entwicklung angeht. Umso rascher werden die Ereignisse eintreten, von denen wir alle hoffen, daß es möglichst bald geschieht.
        Unbenommen bleibt es natürlich jedem, sich auf seine ganz persönliche Art auf das Kommende vorzubereiten. Die beste Art der Vorbereitung jedoch ist die, daß wir der Entwicklung unsere Kraft, unser Wollen und unser Wirken hinzufügen.
        Das Reich wird siegen!

        Der Wolf

        p.s. Wenn Du schreibst, lieber Triton, „Hilf Dir selbst, dann hilft Dir Gott!“, dann kann ich dem natürlich nur zustimmen. Denn unabhängig von jeder äußeren Hilfe ist immer auch unser eigenes Handeln gefragt. Das bedeutet allerdings keineswegs, daß es diese Hilfe nicht gibt. Und ob da etwas „faul“ ist, wird sich schon zeigen. Mein Bauchgefühl sagt da etwas anderes.

      10. Josef 57

        Heil Dir Wolf,
        du hast natürlich Recht, so was muß reifen , jeder Fehler der Kameraden hat üble Folgen
        für die Welt. Es kommt jetzt nicht auf ein Jahr mehr oder weniger an, wir müßen es erdulden. Laßt uns optimistisch in die Zukunft sehen.
        Sieg Heil.
        Josef57

  6. 6

    Bergwacht

    Habt Ihr Euch hier schon einmal mit dem Inhalt Dr. R.G. Hamers offenem Brief an Putin auseinandergesetzt ? Was haltet ihr von den hier beschriebenen Zügen nach B. ?

    Davon habe ich hier zum erstenmal gehört, könnte das Realität gewesen sein ?

    Dr.Hamer an Präsidenten Wladimir Putin 02.05.2015

    Antworten
    1. 6.1

      Josef 57

      Heil Dir Bergwacht,
      das mit den Zügen und jüdischen Enklave in Russland, kann ich bestätigen.
      Nur welche Antwort erwartet Hamer von einem Halbjuden und einem Angestellten Israels. Lubowatsch Juden manipulieren den Putin, so wie Rotshild und Rockefeller die USA und Europa.
      MdG
      Josef57

      Antworten
      1. 6.1.1

        Bergwacht

        Dann wäre die Frage des Verbleibs bis 1945 ja gelöst und auch nachvollziehbar, warum so viele Juden nach Kriegsende plötzlich wieder in Deutschland auftauchten.
        Damit wäre auch die Frage von U.Haferbeck beantwortet.

      2. 6.1.2

        Adler

        Heil, Dir, Josef

        Eigentlich wollte ich dem Namen Lubowatsch nachgehen, das fand ich dabei!

        Pharisäische Lubawitscher Chabad – jüdische Herrscher der Herrscher. Was haben sie im Sinn?

        Die meisten Juden mögen es nicht zugeben, aber unser Gott ist Luzifer!

      3. 6.1.4

        Adler

        Der Erste Satz, das neue Testament hat mehr mit dem alten Testament gemein, als man Denkt!

      4. 6.1.5

        Adler

        So, und nun gehen wir mal ans Ein-gemachte!

        Grundlage vom Talmud/Thora = Das Alte Testament!

        Grundlage vom Koran = Das Alte Testament!

        Grundlage der Bibel = Das Alte Testament!

        Dazu kommen noch all die „Heiligen Bücher“ der Logen, es sind Satansbibeln in reinster Form. Und das ist bei weitem nicht alles!

        Nun komme ich zu den heutigen Esotherikern und New Age Bewegungen, ein Weisheitslehrer,der keiner ist, macht das Ritual der sechs Herzen, sprich die sechs Spitzen des Sterns, welches Sterns, das wissen gerade wir nur zu gut, es ist der David-Stern!

        Thomas Young macht eine Meditation der Christus-Energie und hat während dieser Zeit schlimmste Alpträume, also entweder ist er blöd, oder einfach unwissend, oder Jude, oder alles zusammen?!

        Das Einzige, was dem wirklich im Wege steht, sind die Deutschen, die zu ihren Wurzen und damit zur Anbindung an den Schöpfergeist gefunden haben!

        Denn der andere Kollege war ein Lügner von Anbeginn an!

        Ich weiß nicht, wo ich Jesus da einbringen kann, aber eins weiß ich, wenn dir jemand auf die eine Wange schlägt, so halte ihm die andere hin?!

        Ich stelle mir mal eine jüdische Runde vor, die sich darüber amüsiert, daß so endlos viele ihnen auf den Leim gegangen sind und immer noch gehen!

        Mit all dem ist jetzt Schluss!

        Adler

      5. Josef57

        Heil Dir Adler,
        was Bibel angeht, da muß ich passen. Ich habe sie einmal, wie ein Buch gelesen und nicht als Anleitung zu einer Religion.
        Das Jesus Arier war, das steht fest und das Juden ihn auf dem Gewissen haben, steht auch fest.

      6. 6.1.6

        Adler

        Wenn fest steht, daß Jesus Arier war, dann steht auch fest, daß an seiner Geschichte kräftig herumgeschrieben wurde!

        Die Frage ist: Gab es nie etwas Geschriebenes von ihm, oder hat man es vernichtet?

        An welcher Stelle der Edda finde ich ihn? Und wie paßt das dann zeitlich zusammen?

      7. Josef57

        Heil Dir Adler,
        soweit ich informiert bin, haben die Juden das Alte Testament, von einem in Indien für den hinduistischen Glauben geschriebenem Buch, übernommen. Der Jesus war auch lange Zeit in Indien und brachte sein Wissen mit nach Palästina.
        Das Alte Testament wurde komplett an die Juden angepasst.
        Das findet man auch im Buch: Atlantis, Edda und Bibel. Hermann Wieland
        Das Buch gibt es in allen Formaten gratis im Netz.
        GruSS
        Josef57

    2. 6.2

      Irmchen

      Hallo Kamerad Bergwacht

      Zu Dr. Hamer und seinem Brief an Putin:

      Ich kenne Dr. Hamer sehr gut und deshalb weiß ich auch, daß er alles versucht, damit sein über 30-jähriges Berufsverbot, endlich aufgehoben wird. Er greift nach jedem angeblichen Strohhalm. Deshalb auch der Brief an Putin.

      Ich persönlich habe ihn dafür kritisiert. Ich darf das, da ich mit ihm in Kontakt stehe und er hat auch eingesehen, daß dieser Schritt der verkehrte Weg war!

      Aber man sollte ihn verstehen, schließlich ist er schon über 80 Jahre alt und ihm läuft die Zeit weg, seine wissenschaftlichen Erkenntnisse auch umzusetzen zum Wohle der Menschheit. Das ist sein Anliegen!

      Mit deutschem Gruß

      Antworten
      1. 6.2.1

        Alexander Fuchs

        Ich war recht dankbar für diesen „verkehrten Weg“.
        Diesen Teil der Geschichte kannte ich nämlich nicht.
        Auch die Nichtreaktion Putins spricht Bände. Er hätte doch seine „Gegner“ im Westen durch die Errichtung von Krankenhäusern im Sinne „Haus der Freunde Dirks“ sehr schön ärgern können.

    3. 6.3

      Reichsritter1

      So in etwa hab ich mir das auch schon gedacht, weil die Lager Sobibor, Treblinka und Majdanek alle nah an der Demarkationslinie zwischen der Sowjetunion und dem Reich lagen.

      Antworten
  7. 7

    Matthias

    Heil Euch Kameraden,

    vielen Dank Kurzer für den Beitrag.

    Jaja, wir, die bösen Teutschen. Hat doch unser Führer einfach Österreich überrollt. Ich frage mich warum er die Österreicher vorher dazu gefragt hat und vor allem warum, wieviele waren es, 98% unserer Volksgenossen für die Eingliederung gestimmt haben und so glücklich aussehen wo immer man Bilder aus der Zeit sieht. Ist natürlich alles nur gespielt, weil wir die Lügner der Welt sind, ist klar. Entschuldigt den Sarkasmus, aber das musste sein.

    Und hier mal etwas vom kleinen Mann aus dem Nachbarland für die noch Schlafenden, weil ich es gerade heute in dem von Brenda eingestellten Video wieder gelesen habe:

    „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein
    leichtgläubigeres Volk als das deutsche.
    Keine Lüge kann grob genug ersonnen
    werden, die Deutschen glauben sie.
    Um eine Parole, die man ihnen gab,
    verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer
    Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“

    Wenn Ihr Michel da draußen schon uns nicht glaubt, vielleicht glaubt Ihr Napoleon, dass Ihr hintergangen werdet.

    Und zum heutigen Burzeltag sollten wir mMn auch unseres Herrn von Fallersleben für unser schönes Deutschlandlied gedenken, hier vorgetragen von Heino:

    Deutschland, Deutschland über alles,
    über alles in der Welt,
    wenn es stets zu Schutz und Trutze
    brüderlich zusammen hält.
    Von der Maas bis an die Memel, von der 
    Etsch bis an den Belt.
    Deutschland, Deutschland über alles,
    über alles in der Welt.

    Deutsche Frauen, deutsche Treue,
    deutscher Wein und deutscher Sang,
    sollen in der Welt behalten ihren alten
    schönen Klang.
    Uns zu edler Tat begeistern unser ganzes
    Leben lang.
    Deutsche Frauen, deutsche Treue,
    deutscher Wein und deutscher Sang.

    Einigkeit und Recht und Freiheit für
    das deutsche Vaterland,
    danach laßt uns alle streben brüderlich mit
    Herz und Hand.
    Einigkeit und Recht und Freiheit sind
    des Glückes Unterpfand.
    Blüh‘ im Glanze dieses Glückes, blühe
    deutsches Vaterland!

    Hand auf’s Herz!

    Jetzt bleibt mir nur noch Euch eine geruhsame Nacht
    zu wünschen.

    Sieg Heil!

    Matthias

    Antworten
    1. 7.1

      Matthias

      PS Ich wollte eigentlich noch anfügen, dass die böhsen Nazis auch merkwürdigerweise in der Bibel bei Amos 2, 11-12 erwähnt werden. Natürlich nicht in der gefälschten, ups entschuldigt angepassten deutschen Lutherbibel, aber in der King James Version ist es zu finden.

      Antworten
  8. 8

    Trutzgauer-Bote.info

    Tag des Großdeutschen Reiches in Wien

    Die Menge am Kärntner Ring, Ecke Schwarzenbergplatz,
    in Erwartung Adolf Hitlers.

    Antworten
  9. 9
    1. 9.1

      Irmchen

      Heil dem TB

      Durch dieses Video wurde mir das Lied, das ich schon längst vergessen hatte, wieder in Erinnerung gerufen und ich habe kräftig mitgesungen.

      Es ist ein wunderschönes altes Lied!

      Mit deutschem Gruß

      Antworten
      1. 9.1.1

        Der Wolf

        Gerade an dieses herrlich fröhliche Lied habe ich noch eine wunderschöne Erinnerung. Lernte es als 14 -Jähriger auf einer Klassenfahrt ins Sauerland kennen, wo wir Jungens aus dem Ruhrgebiet mit einer Klasse aus Kassel dieses Lied gemeinsam sangen. Alle die damit verbundenen Bilder tauchen dadurch wieder plötzlich vor meinem inneren Auge auf. Wie heißt es dazu in einem anderen bekannten Lied: „…Gefährten uns’rer Jugend, Ihr Bilder bessrer Zeit…“ Diese Bilder werden dadurch wieder gegenwärtig.
        Danke auch von meiner Seite an den TB.

    2. 9.2

      Der Wolf

      Und weil’s gerade so schön zum Thema paßt: „Wenn alle untreu werden“ (Text von Max von Schenkendorf [hoffentlich richtig geschrieben!] )von 1813. Die beste Version, die ich kenne.

      Dort heißt es im letzten Vers der Dritten Strophe: „Wir woll’n das Wort nicht brechen, nicht Buben werden gleich, Woll’n predigen und sprechen vom heil’gen Deutschen Reich!“

      Auch das kann man sich noch anhören:

      Wach auf, wach auf, du Deutsches Land

      Gruß an die Kameraden!
      Der Wolf

      Antworten
      1. 9.2.1

        Reichsritter1

        Heil Dir Wolf,

        ich will jetzt nicht den Oberlehrer spielen, aber wie so oft fehlt die dritte Strophe.
        Hier hab ich das ganze Lied mit allen vier Strophen.

        Heil und Sieg Euch allen

      2. 9.2.2

        Der Wolf

        Auch eine sehr schöne Version. Danke Dir, Reichsritter für Deinen Hinweis. Die erste Version wurde in den 30ern und 40ern von der SS gesungen.

  10. 10

    Bauleal

    Hallo zusammen ,denke das Deutsche Volk wird bestimmt zum Singen kommen.
    Exklusive Warnung von Ihrer Volkspetition.org
    +++ Geheime Deutschland-Akte enthüllt +++
    +++ Trump zerschlägt den Euro +++
    +++ Aus 1.000 Euro werden 100 Neue Mark! +++

    Antworten
  11. 11

    Kleiner Eisbär

    Das sollte auch nicht in Vergessenheit geraten! Kaiser Wilhelm I. hat das Datum bewußt gewählt (wohl in Absprache mit Otto von Bismarck)…

    „Die Königskrönung Friedrichs III. von Brandenburg zum König Friedrich I. in Preußen fand am 18. Januar 1701 in Form einer Selbstkrönung statt. Der Ort war Königsberg, die Hauptstadt des Herzogtums Preußen, das dadurch zum Königreich Preußen wurde.

    …“

    Königskrönung Friedrichs III. von Brandenburg

    Antworten
  12. 12

    Anti-Illuminat

    Mit der Rede um Höcke und den Reaktionen gerät ein ganz ganz großer Dominostein ins Wanken(Hier gilt der 130er). Man will die AfD diskreditieren und bringt was ganz ganz Großes ins Bewusstsein der Masse.

    Antworten
    1. 12.1

      Heinz Harald

      Meiner Meinung nach wäre die Rede von Björn Höcke einen eigenen Beitrag hier auf dem Trutzgauer Boten wert! Ich finde das sehr bedeutsam und auch sehr mutig von Höcke!

      Sieg Heil!
      HH

      Antworten
      1. 12.1.1

        Marco

        Heil Dir Heinz Harald,

        immer schön beobachten die Sache…kein Grund zum Aktionismus.
        Man könte die Rede in dreierlei Hinsicht bewerten.

        1. betrachtet man sie im Zuge der Nationalen, ist die Botschaft eindeutig.“Kommt zu uns wir wissen um die Wahrheit, Ihr braucht keine NPD und auch sonst keine Nationalsozialistichen Gruppierungen, die AFD ist alles was Ihr braucht, sie wird alles regeln.

        2.Für Schlafschafe und Menschen die noch an den HC glauben wird die AFD damit unwählbar. Weil die Rede hat ja einen Hacken. Sie spricht zwar vom Mahnmal der Schande in Berlin. Sie sagt aber nichts darüber aus warum dieses Mahnmal eine Schande ist…..jeder der wissen will warum muß sich also sebst kümmern.

        3. der positive Effekt ist allerdings, das er die Suchenden innerhalb der AFD und diejenigen die zwar schonmal mit der Lüge konfrontiert wurden, diese aber bis dato von sich gewiesen haben, jetzt wieder beginnen darüber nachzudenken.

        Ergebnis unter dem Strich, es bringt wieder Leute zum Erwachen….

        Was wollen wir mehr 🙂

        GrüSSe Marco

      2. 12.1.2

        Marco

        So nach einem sehr schönem Spaziergang, durch märchenhafte Winterwälder bei strahlender Sonne, bin ich nochmal da mit roten Bäckchen:)
        Eins möchte ich noch hinzufügen zum Thema Höcke. Der wohl wichtigste Punkt auf den ja auch der Kamerad Heinz Harald anspielt, ist, daß der B.Höcke ein neues Tor aufstößt, er erhebt die Diskussion auf eine neue Stufe und man weiß ja aus der Erfahrung „drunter geht nimmer“. Oder wie Kamerad Adler so schön sagte: „Das Licht der Wahrheit bricht überall durch.“
        Und ich glaube die Hemmungen in Rede und Gegenrede werden in den nächsten Wochen ins Bodenlose sinken.
        Eigentlich müßte das ab jetzt ein riesen Spaß werden, vermutlich wird das die beste „reality soap“ aller Zeiten. Eine Tüte Gummibärchen sollte auf jeden fall griffbereit stehen.

        GrüSSe Marco

      3. 12.1.3

        Alter Sack

        Zeitlich gesehen paßt das alles auch sehr gut: in acht Tagen, am 27. Januar 2017, ist „Internationaler Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus“. Es ist der Jahrestag der Befreiung des „Vernichtungslagers“ Auschwitz durch die Rote Armee im letzten Jahr des Zweiten Weltkriegs. Seit 2005 ist der 27. Januar auch „Internationaler Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust“.

      4. 12.1.4

        suohhender

        Marco hat geschrieben:
        „[…] Sie spricht zwar vom Mahnmal der Schande in Berlin. Sie sagt aber nichts darüber aus warum dieses Mahnmal eine Schande ist…..jeder der wissen will warum muß sich also sebst kümmern. […]“

        dazu hier mal eine, wie ich finde, sehr gute Aufarbeitung zum Berliner Schandmal und anderen Symbolen der Macht:
        Symbole der Machtergreifung

        Mit Deutschem Gruß, Sebastian

    2. 12.2

      Triton

      Naja ich glaube ja wieder wat ganz anderes.
      Man will die Leut auf die Straße krawallisieren.
      Notfalls wird dafür eben der 130er geopfert oder andere Schweinereien werden als Lüge enttarnt.
      Hauptsache der Michel wird jetzt endlich mal grellig und prügelt sich auf der Straße mit der Polente..
      Aber so wie ich die Michels kenne ist dem das auch noch egal.
      So gesehen ist der Schlafbundi eigentlich was Schönes, der schläft sich durch die Kriese wie ein Igel durch den Winter, und eines Tage wacht er auf und sieht die Kämpfer erledigt am Boden.
      Ironie des Schicksals.

      Antworten
  13. 13

    Bernd Ulrich Kremer

    Heil Euch!

    Passend zum Reichsgründungstag hat mir ein guter Kamerad seine Gedanken zur baldigen Wiedergeburt des Deutschen Reiches mitgeteilt, und auch die Genehmigung, diese im TB zu veröffentlichen:

    cid:image001.jpg@01D26F7D.12AE65A0

    “ Meine Damen und Herren

    Ausgehend von dem Vielen, welches wir als Zitate von Vorderen wie oben, oder auch als unsere eigenen Gedanken zur geistigen und davon ausgehend alle Bereiche des Lebens deutscher Menschen betreffenden Situation lesen oder hören, scheint es mir doch so zu sein, daß wir, sobald die EU und die BRD in Kürze aufgelöst sein werden, vor der Entscheidung stehen mit welchen Ersten unter Gleichen wir uns umgeben wollen, welche Erste unter Gleichen wir auf den Schild heben?

    Denn eines gilt unter allen Menschen als gesichert: Ein Geknechteter, welchem wir die ideologischen und wirtschaftlichen Fesseln abnehmen und in die „Freiheit“ entlassen, ist noch lange kein Mitglied der Oberschicht, weiß sich noch nicht zwingend zu benehmen und kennt auch nur in eher seltenen Fällen seine Grenzen. Und dies‘ betrifft eher die Männer als die Weiber.

    Und wenn in diesem, in Kürze stattfindenden Auflösungsvorgang der Unterschicht (EU und BRD und der Rest davon) dann das Volk richten sollte, wie es Theodor Körner damals schaute, dann ist dies‘ nicht zwingend zielführend.

    Zielführend wohin? Welches Ziel haben wir im Blick? Dies‘ ist uns freilich bewußt und klar. Das Ziel ist ein ordentliches Gemeinwesen deutscher Stämme und Völker, vorerst und damit die nächsten Jahrhunderte zumindest; zu verwirklichen über das in die Handlung setzen des einzigen Völkerrechtssubjektes auf deutschem Boden, über das in die Handlungsfähigkeit bringen des Deutschen Reiches. Und allein dieser Anspruch, dieser Wunsch und diese Absicht ist noch lange nicht besprochen und deshalb noch lange nicht entschieden. Es wurde im Deutschen Kolleg hierüber der Adel ins Spiel gebracht, allein wenn wir dem deutschen Adel und seinem Wirken und hierbei nur für die letzten 500 Jahre in sein Herz blicken, ganz tief in es schauen, sind wir dann wirklich zufrieden mit dem was wir da sehen?

    Erblicken wir in den Herzen des deutschen Adels tiefes vorrausschauendes Planen, Denken und Handeln? Sehen wir geistvolle Wirkmächtigkeit adeligen Handelns im Sinne der deutschen Stämme? Finden wir ein Miteinander unter Deutschen? War es das Miteinander was die deutsche Erziehungskunst des Adels in den letzten 500 Jahren hervorbrachte? Hat die regierende Unterschicht der letzten Jahrhunderte vorausschauend wirken können? Überlegte sich die Adelsherrschaft während der letzten 500 Jahre wie Ihre jeweils künftig zu fällende Entscheidung ausginge, was hervorzurufen Sie angelegt ist? Gab es eine Erziehungskunst des deutschen Adels während der letzten 500 Jahre? Wenn ja, wo scheint sie auf? An welcher Stelle sehen wir ihre satten Früchte für uns Deutsche?

    Natürlich gab es sie auch. Allein das Beispiel der wirtschaftlichen Förderung Jakob und Wilhelm Grimms durch Kurfürstin Wilhelmine Karoline von Hessen sei uns ein tragend Beispiel und Vorbild.

    Auf alle die Fragen ist jedoch ansonsten mit mehr oder weniger nein zu antworten. Und dies‘ ist zu bedenken, wollen wir in dem Vorgangsgeschehen der Selbstzerstörung von EU und BRD und wie sie alle heißen mögen die Nichtregierungsorganisationen, verantwortungsvoll handeln. Denn verantwortungsvolles Handeln unsererseits, muß und ich wiederhole hier, muß auf Nachfragen, was wir denn da tun, eine sinnvolle, eine deutsche Antwort bereit haben, denn nur dann ist unser Handeln voller Antwort beziehungsweise verantwortungsvoll. Wir müssen später den Mut und die Fähigkeit haben unseren Nachkommenden solange sinnvolle Antworten zu geben bis wir Ihnen keine Antwort mehr schuldig sind, ja bis alle Fragen beantwortet sind. Sie haben recht, ja das erfordert eine deutsche Erziehung, aber es erfordert vor allem und zuerst auch, daß wir wissen was wir als wahre Menschen tun. Denn unter der Ebene des wahren Menschen brauchen wir nicht beginnen, denn das führte, wie bisher, ins Verderben.

    Denn wenn wieder die Unterschicht, wie vor mehreren Hunderten von Jahren, zu meinen anfängt jetzt regieren zu müssen, dann handelt sie aus einem zumindest vermeintlichen Druck heraus, sie handelt, weil sie es unter der Knute, in diesem vergangenen Falle der Knute des Adels, nicht mehr auszuhalten meint, sie will dann mit ihrem Regieren das Ruder herum reißen damit alles besser wird.

    Na klar, besser soll es werden, denn so kann es ja wirklich nicht weiter gehen.

    Wie heute nicht wahr? Hören wir heute nicht häufig dieselben unzufriedenen Stimmen? Hören und lesen wir heutzutage nicht auch eine schier endlose Aufzählung von Mißständen? Und hierbei ist es einerlei wem wir zuhören, die Leier ist, ein wenig abgewandelt, immer dieselbe.

    Wer oder was sind wir?

    Darum bin ich sehr neugierig, wie wir Deutschen die Zeit der Wandlung vorbereiten und nutzen. Unzählige Gruppen im ganzen Reich machen sich hierzu Gedanken. Auch das Deutsche Kolleg ist wahrlich tief bemüht. Und ich bin sehr froh darüber und ich sehe viele andere, welche auch bemüht sind sich zu bilden, sich vorzubereiten. Und weil wir wissen, daß für sich ein jeder Recht hat und auch der Nächste, welcher ja auch ein Jeder ist, freilich auch Recht hat und weil ganz viele von uns die auch ein Jeder sind, freilich auch Recht haben, bin ich gespannt, ob wir es diesmal gelernt haben zusammen zu arbeiten. Daß sich all‘ diejenigen Nächsten, die ja gerechterweise zumindest aus ihrer jeweiligen Sicht alle Recht haben, zur Zusammenarbeit entschließen oder ob sie wieder, wie vor 500 Jahren, ihr eigenes Süppchen kochen und ihre Einzelinteressen bis hin hin zum Verrat und bis hin zum gegen das dann wieder in seiner Handlungsfähigkeit seiende Deutsche Reich zu arbeiten und damit bis hin zum Zerstören desselben.

    Wir werden es erleben.

    Denn ohne Zusammenarbeit zwischen allen Stämmen und Völkern in allen deutschen Gauen werden diejenigen unter uns, die nicht azyklisch zu leben in der Lage sind, nicht viel bis gar nichts für sich zu verbessern wissen. Zusammenarbeit ist das Schlüsselwort und nur die Zusammenarbeit unter uns Mündigen aller Stände, des Nährstandes, des Wehrstandes und des Lehrstandes wird es zeigen, ob wir es können.

    Und die Führer dieser Zusammenarbeit , die die zu dieser Zusammenarbeit auf Grund ihres Geistes und auf Grund ihres Mutes in der Lage sind, sollten fachübergreifend, aus einerlei welchen Gruppen auch, in die Handlung gesetzt werden. Sie benötigen als Deutsche nur die Eigenschaften uneigennützig, hochgeistig, mutig, hoch gebildet, führungsfähig, milde im Urteil, gerecht in der Wahrheitsfindung, germanisch in der Herkunft und so weiter sein und zum Schluß ist es nur notwendig, daß diese Damen und Herren alle Entscheidungen und freilich auch ihre eigenen Entscheidungen immer vor dem Hintergrund dessen „wem es dient“ prüfen zu wollen und prüfen zu können, damit dieser hohe Dienst einzig uns Deutschen zuerst zufällt. Denn nur dann, wenn unsere Politik wieder für unser Gemeinwesen wirkt, wird sie einer Weltanschauung des Lichtes und der Würde unserer deutschen Menschen zu Ehre gereichen in der Lage sein.

    Und hierbei, meine Damen und Herren, ist es völlig einerlei wer wir sind oder was wir sind. Denn es ist einzig, das „Wie wir sind“, das zählt. Letztendlich zählt nichts anderes.

    Es grüßt Sie freundlich,
    Ludwig Denk
    86947 Beuerbach
    Weilerstraße 7a

    0049 (0) 8195 – 1622
    0049 (0) 162 – 73 66 871 “

    MdG.
    Bernd Ulrich

    Antworten
    1. 13.1

      Kammler

      Heil Dir , Bernd Ulrich,

      finde den Aufruf des Herrn Ludwig Denk recht gut. Er versucht das WIR, das Zusammenführen !!!

      Was die geschichtlichen Betrachtungen betrifft, kann man durchaus anderer Meinung sein.
      Allein zählt das WIR. WIR als Nationalsozialisten stehen für die Ahnenverbindung und die Verbindung zum Jenseits und Grünland. Stehen aber auch für einen ZusammenschluSS ohne Standesdünkel. Jeder Volksgenosse ist ein Lichtwesen, ob schon selbst erkannt oder noch nicht.
      Rache ist uns fremd, Gerechtigkeit dagegen zu eigen.

      Der Adel als Ganzes hat in den entscheidenden 12 Jahren alles verraten, was sonst gegen den Widerstand der ganzen aufgehetzten Völker gegen das Lichtvolk trotzdem bestanden worden wäre. Den einzelnen wirklich wertvollen Adeligen möchte ich da außen vor lassen.

      Jedoch liegt in der Spaltung der deutschen Volksgemeinschaft schon der Kern des ganzen Problems.

      Die arisch armanische Volksgemeinschaft kannte keine Unterschiede in der Stellung, nur im Erkennen der 1., 2. oder 3. Stufe der Kahla. Was aber keine Auswirkung auf eine bestimmende Rangordnung hatte.

      Gerne kann man sich zusammensetzen und ein gemeinsames Thing aller Richtungen veranstalten, um am Ende zu dem zu kommen, nämlich wer wir sind:

      Lichtbringer und Lichtwesen für die Welt.

      Sieg Heil

      Kammler

      Antworten
      1. 13.1.1

        Edda

        Heil Dir, Kammler,
        das hast Du wunderbar geschrieben. Wenn ich darf, würde ich gern mit einem der lichtvollsten deutschen Dichter, nämlich J.W.v. Goethe antworten:
        „Das Wahre fördert. Aus dem Irrtum entwickelt sich nichts, er verwickelt uns nur“.
        Dir und allem Kameraden Heil & Segen
        Edda

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.