Engel
Karer
Untersb
Licht
Festung
Regenbogen
Zinnen
Ortler
Buschenschank

About the author

Artikel zu vergleichbaren Themen

6 Kommentare

  1. Pingback: Die BLITZZUG Jagd | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…

  2. 2

    Marc (aus Berlin)

    Einfach großartig!
    Danke dafür!

    HEIL und Segen

    Antworten
  3. 3

    Fredi

    Heil euch Kameraden,

    es ist schon erstaunlich was im Bereich der Technik, Mechanik usw. damals bewerkstelligt wurde. Eine beispiellose Pionierarbeit wurde geleistet. Da liegt es auf der Hand in welche technischen Dimensionen die Wissenschaftler und Konstrukteure des Reiches vorgedrungen sind.

    Heil und Segen

    Antworten
  4. 4

    Sven

    Absolut Phantastisch die Zugaufnahmen
    Vielen Dank

    Auch die Fahrt nach Karlsbad war richtig gut.
    Der Rest selbstverständlich auch!

    Viele Grüße

    Antworten
  5. 5

    peter

    Hymnen-Eklat im Video

    Peinliche Panne? Provokation? Nichts passiert ohne Grund.

    Antworten
  6. 6

    Aufgewachter

    „…Tja, das war halt noch die sprichwörtliche Pünktlichkeit der Eisenbahn. Wenn man so den heutigen Zugbetrieb mit Computern und so betrachtet, sollte sich die heutige Bahn in Grund und Boden schämen.“

    Da ist eben die Sichtweise: Sieht man die Bahn, so wie damals, als wertvolles Transportmittel für die Bevölkerung, dann wird auch in diese Richtung invstiert. Es gibt dann genug Personal und genug „unrentable“ Strecken, so dass man auch aus den Dörfern weg kommt.
    Sieht man die Bahn als Mittel zur Bereicherung wird eben alles auf Profit orientiert, Personal entlassen, Strecken still gelegt, keine „teuren“ Weiterentwicklungen usw.. Bis die Menschen die Bahn nur noch widerwillig nutzen, oder eben gar nicht.

    Die Waggons von damals hatten auch noch flair – finde ich zumindest – da wurde alles hübsch gemacht.

    Sieg Heil!

    Antworten

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.