Engel
Karer
Untersb
Licht
Festung
Regenbogen
Zinnen
Ortler
Buschenschank

About the author

Artikel zu vergleichbaren Themen

43 Kommentare

  1. 1

    Bernd Ulrich Kremer

    Heil Euch Kameradinnen und Kameraden!

    Zum Ahnengedenken lest und raunt bitte heute Abend noch folgendes Gedicht:

    NICHTS IST VERGESSEN

    Rückt heran zur Feuerrunde,
    Flammenrunen sollen mahnen,
    unvergänglich sei die Kunde
    der zu Tod gebrannten Ahnen!

    Wißt ihr noch das weiße, schöne
    Heidenweib mit roten Haaren,
    das bei Priesterchorgedröhne
    nackt zum Brandpfahl ward gefahren?

    Wißt ihr noch die greise Trude?
    Roßfleisch barg sie unter Kesseln,
    Mordbrand warf man an die Bude,
    gellend wand sie sich in Fesseln.

    Wißt ihr noch des Goden Kinde,
    wie`s das Kreuz nicht küssen mochte,
    das sie streckten auf der Winde,
    bis sein Herzlein nimmer pochte?

    Hört ihr noch des Barden Stimme,
    der des Balders Lieder sang,
    bis der Mönch im Wahnesgrimme
    seine Klauen um ihn schlang?

    Wißt ihr noch den kühnen König,
    der die Taufe strikt verschmähte?
    Freiheit blieb im Kloster wenig,
    wo ihm Mut und Geist verwehte.

    Wißt ihr noch den Nordland-Bauern,
    der dem Donar treu ergeben?
    Unter grausen Marterschauern
    löschten sie sein Heidenleben.

    Hört ihr noch Sirenen heulen,
    als die Terrorbomber brausten,
    Kreuzzugsfeuer – Phosphorkeulen
    auf die Mütter niedersausten?

    Heut` sind wir zum Schwur gekommen:
    Tat und Untat wird vermessen,
    von euch Starken, Freien, Frommen
    nicht ein einz`ger ist vergessen!

    (Dagmund AO)

    Und wer zusätzlich noch die Runen mit seinem Körper stellen möchte, bitte neben den von Arhegerich Od Urh vorgeschlagenen, bitte die Eh-Rune und die UR-Rune nicht vergessen. Die Eh-Rune steht für Sippe und Volk, die Ur-Rune für unsere Volks- Vergangenheit und Ahnen.

    Mit deutschem Grusss!
    Bernd Ulrich

    Antworten
  2. 2

    Edda

    Heil Dir, Arhegerich Od Urh,
    danke für Deinen Vorschlag, den ich persönlich als äußerst sinnvoll und schön betrachte.
    Hab ihn mir bereits ausgedruckt und werde heute 22.00 damit und mit dem Läuten der Glocken der Frauenkirche (Hist. Glocken) beginnen. Dein Gedicht Bernd, werde ich mit einbeziehen, auch Deinen Verweis auf die zwei zusätzlichen Runen werde ich beachten.
    Danke! Sollte nichts weiter vom TB kommen, habe ich ganz persönliche Affirmationen und schließe diese Stunde des Zusammenseins mit unseren Ahnen, mit dem Geläut der Frauenkirche (mod. Glocken) ab.
    Allen Kameradinnen und Kameraden Heil & Segen
    Edda

    Antworten
  3. 3

    Der Wolf

    Habe mir auch schon beide Sachen ausgedruckt, von Arhegerich sowie von Bernd Ulrich. Das mit dem Glockenläuten als Einleitung und Ausklang finde ich besonders passend.
    Dank an Euch, liebe Kameraden.
    Bis heute Abend!

    Antworten
  4. 4

    Ingoy

    Ich werde auch, gesenkten Hauptes, unserer Gemarterten gedenken.😢
    MdG Ingoy

    Antworten
  5. 5

    Arhegerich Od Urh

    Heil unserem Volk
    Heil unseren Ahnen,
    Heil uns selbst,

    Man, Alter Sack, das hast Du aber wieder unglaublich schön gemacht.
    Wirklich sehr schön, Danke!

    Danke auch an Bernd Ulrich Kremer für dieses starke und aussagekräftige Gedicht.

    Adler hatte mit dem Weltnetzzugang Schwierigkeiten, deswegen kam sein Vorschlag für diese Hallen zu späth. Aber es ist wie immer hier bei uns eine Gemeinschaftsausarbeitung. Das Lob und der Dank gebührt nicht einem sondern Allen. Und das nehmen unsere Ahnen auch wahr!

    Also begehen wir unser Gedenken mit dem rechten Herzen und der Würde die unsere Ahnen verdienen.

    Heil unseren tapferen Toten.

    Accon und Beverina – Sal und Sig

    Antworten
    1. 5.1

      Kammler

      Heil Dir, Arhegerich Od Urh ,

      ich freue mich sehr über die Anleitung für unser gemeinsames Gedenken. Es verbindet mit unserem Ursprung, unseren Ahnen und untereinander. Dem Alten Sack danke, für die wie immer gelungene wichtige Detailarbeit.

      Bis später im gemeinsamen Gedenken.

      Sieg Heil

      Kammler

      Antworten
      1. 5.1.1

        Edda

        Heil Dir Kammler und allen Kameraden,
        als wir am 13. Februar der Opfer Dresdens gedachten, konnte ein Freund von mir nicht (direkt) teilnehmen, denn seine Schicht begann genau um 22.00 Uhr. Er ist z.Zt. als Bauarbeiter tätig und seine Aufgabe war es, Schutt weg zu karren. Er schilderte mir, wie er dennoch teilnahm. Er hatte eine große Kerze auf dem Bau aufgestellt, seinen Kollegen erklärt, was er damit zum Ausdruck bringen möchte und immer wenn er mit der Karre los ging, meditierte er in Gedanken und war in Dresden. Seine Kollegen fanden das gut und schlossen sich, jeder natürlich auf seine Weise, dem Gedenken an.
        Heil & Segen den Bauarbeitern in Berlin

    2. 5.2

      Adler

      Heil Dir, Arhegerich Od Urh,

      Es ist doch bezeichnend, wenn man zu ganz bestimmten Zeiten kein Internet mehr hat. Und wenn ich Zettel schreiben muss und diese zu Fuß umherbringe, das ist mir völlig einerlei.

      Danke Dir für die so wunderbare Ausarbeitung, ich nehme das selbstverständlich so gern an.
      Ich werde mir erlauben heute Abend die I Rune dazu zu nehmen, denn Erkennen wir uns selbst, so erkennen wir auch das um uns herum.

      Bis Gleich
      Heil-Sig-Tyr

      Adler

      Antworten
      1. 5.2.1

        Edda

        Heil Dir, Adler, heil Dir, Arhegerich Od Urh, heil allen Kameraden

        Adler, Du hast ein Thema angesprochen, worüber es sich bestimmt lohnt, weiter nachzudenken. Was ist, wenn für einige Zeit unsere Kommunikation unterbrochen ist, wenn weder Telefon, noch Internet funktionieren? Dann sollten wir auch hier auf die Fähigkeit unserer Ahnen zurück greifen und uns bemühen, telepathische Verbindung miteinander aufzunehmen. Auf die Art und Weise wär man nicht völlig von der Kommunikation untereinander abgeschnitten. Natürlich müßten wir uns bemühen, das bereits jetzt versuchen zu praktizieren.
        Heil & Segen
        Edda

      2. 5.2.2

        Adler

        Heil Dir, Edda,

        Ja das könnten wir tun, dafür sollten wir aber in der vollkommenen Wahrheit stehen, was gar nicht so einfach ist.
        Teilweise geschieht das ja, man denkt an jemanden und dann ruft dieser Jemand an.
        Mit der Übertragung, das ist eine Sache der Schwingungen, in welchen wir uns befinden. Und mit jedem bisschen Wahrheit steigert sich diese!

        Die Wahrheit ist ein Universalschlüssel für alle geistige Arbeit und deren Übertragbarkeit!

        Die Wahrheit ist das Heil!

        Sieg Heil!

      3. 5.2.3

        Edda

        Heil Dir, Adler, die Wahrheit ist der Weg, da geb ich Dir vollkommen recht.
        Sie ist aber auch relativ, da jeder einen anderen Kenntnisstand hat. Aber, und das hat der gestrige Abend gezeigt, daß das gemeinsame Handeln, sprich meditieren, uns ebenfalls der Wahrheit ein Stück näher gebracht hat,
        der Sache als auch sich selbst.
        Heil & Segen
        Edda

      4. 5.2.4

        Neunwächter

        Heil Dir Edda:

        Wahrheit »ist aber auch relativ« …

        Widerspruch. So habe ich auch bis vor gar nicht allzu langer Zeit gedacht, weil ich die “Wahrheit“ am Erkenntnisprozess festgemacht habe. Dies ist jedoch ein Irrtum. Wahrheit ist was sie ist: Wahrheit.

        Wir mögen alle, jeder für sich, unsere “eigene Wahrheit“ haben, doch ist der Begriff “Wahrheit“ selbst für diese Betrachtungsweise leider falsch, denn es handelt sich hier eher um den “aktuellen Stand der Erkenntnis“, denn um die Wahrheit. Die Wahrheit kann nur eins sein: wahr.

        Dies gilt es zu differenzieren. Nichts für ungut. 😉

        Heil und Segen allen!

    3. 5.3

      Edda

      Heil Dir, Arhegerich Od Urh,

      darf ich Dich fragen, warum Du diese Runen in dieser Anordnung vorgeschlagen hast?
      Hatte in der Meditation die Lichtkugel u.a. so groß werden lassen, das ich am Ende alle Kameraden dort einbinden konnte, dementsprechend größer waren natürlich auch die Runen, was eine sehr, sehr starke Energie hervor brachte.

      Danke! Heil & Segen Edda

      Antworten
      1. 5.3.1

        Neunwächter

        Zunächst auch von mir der tiefe, aufrichtige Dank an Arhegerich Od Urh und an alle für dieses kraftvolle Gedenken. Es war absolut unbeschreiblich!

        Edda, mir ging es exakt genauso. In dem Moment, als ich meine Hände meinen Kameraden neben mir reichte, wuchs die Lichtkugel von ganz alleine und umfasste alle Beteiligten und wir waren viele … Das neunfache „HEIL“ hat regelrecht gebebt! Das war unglaublich stark, diese Kraft war beeindruckend!

        Danke und Heil und Segen!

      2. 5.3.2

        Arhegerich Od Urh

        Heil Dir Edda,

        Die Runen-Reihenfolge.

        Wenn wir die Runen mit Linien verbinden entsteht die Ing-Rune. Die Ing-Rune ist unter anderem Sinnzeichen für die Ynglinge. Und sie ist auch ein Sinnzeichen für ein Tor. Und wenn wir nun dieses wunderbare Bild betrachten, schauen wir durch ein Tor auf dieses stimmungsvolle Bild in der Mitte. Ich möchte hier dazu keine Erklärung abgeben, denn ein Jeder von uns hat dazu bestimmt seine eigenen Gefühle und Vorstellungen.

        Odal–Rune:
        Sie ist die eigentliche Rune der Ahnen. Und das Zeichen des heiligen Gesetzes unserer Ahnen, die „Rita“. Aus dem RITA kommen die verschieden Gesittungsgesetze, u.a. das Allod. Die Odal–Rune ist mit der IS-Rune in der Mitte das Sinnzeichen für das Gralskönigtum. Siehe Thule-Orden.

        Tyr:
        Tyr ist der alte Thing–Vorsitzende. Auf Heiligland Fositie. Er steht für Gerechtigkeit in Wahrheit und verbindliche Aufrichtigkeit, also für die Ehre. Und Er steht auch für zielgerichtetes Denken, Fühlen und Handeln im Bewußtsein des RITA und Odal. Er steht aber auch für das Gericht, für Acht und Bann also Sühne. Die Tyr-Rune als Versprechen an unsere gepeinigten Toten und an unsere Feinde, daß sie dies sühnen werden. Entweder in dieser oder in den anderen Welten.

        Gebo-Rune:
        Sie steht für Gemeinschaft. Für geben und nehmen. Sie steht für das Gesetz des Ausgleiches. Sie verbindet auch die anderen Runen miteinander. Sie verbindet uns miteinander und unseren Ahnen. Wie wenn zwei Menschen sich gekreuzt die Hände reichen. So sich halten ist eine sehr starke Verbindung.

        Yr – Rune:
        Diese steht für das Geistige, das wieder in die Göttliche Herkunft steigt. Das Geistige hat seine materielle Hülle wieder zurückgelassen. Deswegen wird diese auch als Todes-Rune bezeichnet. Aber unsere Ahnen sahen darin auch eine Geburts-Rune, die den Weg in unsere Seelengeistige Herkunft weist. Diese Erläuterungen sind nur ein Hauch dessen, was die Runen alles beinhalten. Denn unsere Runen sind „Die“ Fließgesetze des Universums = Uni = eins, Versum = Lied. Die Fließgesetze des einen Liedes. Eine einzige Rune stellt in sich selbst ein Lexikon dar. Deswegen waren unsere Runenmeisterinnen und Runenmeister die Meister des Universums. Man kann sich dies nur schwerlich vorstellen, was das beteutet, welche Fähigkeiten unsere Ahnen wirk-lich(t) hatten.

        Bernd Ulrich Kremer und Adler:
        Beide haben natürlich genauso richtig beschrieben. Denn entscheidend bei den Runen ist erstens das Wissen darüber und dann, daß ich genau weiß, was will ich bezwecken, womit will ich, wie will ich, und wann will ich. Mein eigenes Bewußtsein ist zugrundlegend wichtig. Wenn ich also weiß, was, wann, warum/wozu, dann kann ich ent-scheiden womit. Wir hätten also mit der Erklärung von Bernd Ulrich Kremer und Adler selbstverständlich auch diese Runen herannehmen können.

        Alaf Sal Fena

    4. 5.4

      Edda

      Heil Dir, Arhegerich Od Urh,

      Deine Empfehlung hat eine tiefe Resonanz bei mir hinterlassen. Immer und immer wieder hab ich sie mir heute angeschaut, komm einfach nicht davon los. Für mich ist es besonders tiefgehend, weil es die erste Meditation ist, die mit den Wurzeln des DR verbunden ist.
      Na ja, werde sie in mein Meditations“programm“ aufnehmen und ganz vorn positionieren.
      Vielen, vielen Dank nochmals.
      Heil & Segen
      Edda

      Antworten
  6. 6

    Clara

    Heil Dir, Arhegerich Od Urh,
    Heil Dir, Bernd Ulrich,

    Eure Anregungen zur Gestaltung des heutigen Gedenkens sind uns sehr willkommen, da uns die bekannten, verfälschten Rituale im Aufwachprozess verloren gegangen sind und uns die alten, echten noch nicht wieder vertraut sind.

    Vielen Dank Euch beiden!

    Antworten
  7. 7

    Der Wolf

    Da kommt Energie zusammen, Kameraden!

    Bis gleich,
    Der wolf

    Antworten
  8. 8

    Mettler

    Ein großes Dankeschön auch von meiner Seite an den Alten Sack sowie an alle Beteiligten an diesem Gedenken. Eine wunderbare Energie breitet sich in mir aus, eine Energie des eisernen Zusammenhaltes unseres Volkes.
    Mögen sie doch schmähen und hetzen…es ist einerlei, denn während sie zu unserer massiven Lichtsäule aufblicken, können sie selbst doch nur dabei verwelken- denn sie eint nichts als Hass. Uns eint die Liebe zu unserer Heimat, zu unseren Ahnen, zu unseren Angehörigen und zu unserem Volke selbst!
    Ein Volk, Ein Reich, Ein Führer!
    Sieg Heil!

    Antworten
  9. 9

    Kraftplatz

    Eine Kerze zünden wir JETZT an im Gedenken an diese unermesslichen, nicht in Worte fassenden und völlig unsinnigen Greueltaten gegen alle Menschen unserer Sippe einst DORT in Dresden und überall im Reich!

    Wie denken an alle unschuldigen Opfer unserer Gemeinschaft und sind der Ahnen heute im Stillen nahe.

    Gruss

    Antworten
  10. 10

    Tassilo

    Vielen Dank an alle Mitwirkenden.

    Antworten
  11. 11

    Manuel Wagner

    Im Herzen waren wir heut alle verbunden, in tiefer Trauer um unsere Ahnen, die Opfer wurden, eines verbrecherischen Wahnsinns. Doch das Licht, welches wir aufstellten, hat Energie übertragen, durch Wände hindurch, und hat uns Mut gemacht und Kraft gegeben. Deutschland lebt, und in unseren Herzen jene, die durch Mörderhand ihr Leben lassen mussten. Das hat dieser Moment des gemeinsamen Gedenkens weiter gegeben, von Kamerad zu Kamerad – durch ganze Deutsche Reich.

    Manuel

    Antworten
  12. 12

    Adler

    Tief verbunden, und nichts kann uns mehr trennen, meine Tränen spüren ihre Anwesenheit!
    Für unser Volk, für unser Reich, im Namen unseres Schöpfers und all seiner Getreuen, die uns nun Beistehen, wagen wir das Undenkbare. Und ich bin felsenfest davon überzeugt, daß es so kommen wird!

    Heil-Sig-Tyr

    Adler

    Antworten
    1. 12.1

      Falke

      Heil Dir Adler,

      Danke für dieses Video. Das kannte ich noch nicht. Ganz besonders sind die Gesten unseres Führers am Schluss des Videos, die einem nahe gehen. Das sind die besten Dokumente, daß der Führer sein Volk liebte und gerade die Kinder, die ja schließlich das Überleben eines Volkes sichern. Diese Bilder sagen mehr aus als tausende von Worten.

      Mit deutschem Gruß

      Falke

      Antworten
    2. 12.2

      Arhegerich Od Urh

      Heil Dir Adler,
      was für bewegende und Tränen bringende Bilder.

      Heil unserem Heiligen Deutschen Volke!

      Antworten
  13. 14

    Kammler

    Das war ein Erleben unserer Kraft !!! In so einer großen Runde war das ein bisher einmaliges Gefühl für mich. Es wurde viel bewegt und ausgerichtet. Der Schock bei einem speziellen „Typen“ hat mir gefallen. Dank dem Kameraden Arhegerich Od Urh, für die bestens geeignete Anordnung !!!

    Gemeinsam mit den Unsrigen können und werden wir alles verändern.

    Sieg Heil

    Kammler

    Antworten
  14. 15

    Kuno

    dank euch ALLEN
    DIE KRAFT IST DA !!!

    Sieg HEIL

    Antworten
  15. 16

    Der Kräftige Apfel

    Heil Euch allen!

    Ich danke Euch so sehr, es war wirklich unglaublich intensiv, ich bin immer noch wie betäubt/euphorisch durch diese Begegnung mit unseren Ahnen und Euch. Schon beim Hinsetzen vor Räucherschale, Kerze, Blumen, Steine, Hammer etc. und Versenken überkam mich eine solche Gänsehaut, das hab ich so noch nie erlebt. Ansatzweise verspüre ich das, wenn in der Meditation eine Verbindung entsteht, es ist also ein Zeichen für mich. Es kamen immer neue Schübe, und klare Bilder. Ich konnte alle umarmen, die Gestrigen und die Heutigen. Klare Ansagen konnten durch mich hindurchgehen und wurden bestätigt.
    Die Zeit des Wandels ist nun vollends durchgebrochen, alles Unheile wird heil oder verschwindet.
    Die Quellen haben sich wieder geöffnet und sprudeln reines Wasser des Lebens.
    Alle anderen Völker haben unseren Impuls auch verspürt, viele haben sich uns freudvoll und dankbar zugewendet, haben lange darauf gewartet, daß es endlich von Deutschland ausgeht.

    Es wird wundervoll sein auf dieser neuen Erde, ich habe es gesehen und gefühlt.

    Danke, DANKE, daß ich Teil dieser Energie sein darf.

    Sieg Heil!

    Der Kräftige Apfel

    Antworten
    1. 16.1

      Der Wolf

      Die Stärke Deines Erlebens ist ein deutliches Zeichen für uns alle, berührend und wahrhaftig!

      Heil Dir, Kräftiger Apfel!
      Heil unseren Frauen!

      Der Wolf

      Antworten
    2. 16.2

      Trutzgauer-Bote.info

      Ich schließe mich den Worten vom Wolf an. Danke, Kräftiger Apfel!

      Vor allem auch für die Schilderung dessen, was nun kommen wird. Die Zeit des Leidens und des Wahnsinns geht JETZT zu Ende. Auch hier möchte ich diese Worte wiederholen:

      Heil Dir und unserem Volk. Heil allen, die nach Hause wollen – heim ins Reich des einen, des wahren, Lebens …

      Heil

      der Kurze

      Antworten
      1. 16.2.1

        Sebastian

        Heil,

        was für ein edles, anmutiges, reines Bild.
        Die arische Frau in ihrer Herrlichkeit mit einem Kind im Arm.

        Gestern um 22:00 Uhr habe ich eine Kerze angezündet.
        Was ich genau mit den Runen machen sollte, wusste ich nicht.
        Ich habe das Runenbild ausgedruckt und neben der Kerze hingelegt.

        Dann habe den Text gelesen, den Bernd hier reingestellt hat.

        Ich habe dann die Augen geschlossen und versucht diesen Moment zu erfühlen, zu erspüren, wie die Bomber just in diesem Augenblick kamen und ihre Höllenlast auf uns abregnen ließen.
        Ich fand das erst furchtbar, noch nie war ich dieser Nacht so nah.

        Der Begriff Holocaust kommt aus dem Hebräischen und heißt Brandopfer.

        Die Dresdener verbrannten. Sie hatten keine Chance.

        Trotz der Trauer, die ich gespürt habe, habe ich auch Hoffnung erfühlt.
        Der Gedanke, dass ich nicht allein war, sondern mit Brüdern und Schwestern zusammen war – auch wenn sie fern waren – spürte ich.

        Heil euch allen!

        Sebastian

  16. 17

    Der Wolf

    Konnte Euch deutlich spüren und auch die Gegenwart unserer Toten und unserer Ahnen. Kraftvoll fürwahr! Sollten wir nicht nur einmal im Jahr machen. Gelegenheiten gibt es genug (Jahresfeste, Gedenktage, besondere astrologische Konstellationen, Neumondfeste, usw.).
    Solche gemeinsamen Handlungen der Weihe und des Gedenkens gehen weit über alles politische Handeln hinaus. Sie bilden die spirituellen Grundlagen unserer Zukunft.

    Dank an alle Kameraden,
    mdG
    Der Wolf

    Antworten
    1. 17.1

      Tassilo

      Hallo Wolf,

      danke für Deine Worte. Ich finde auch, daß wir das öfters machen sollten.

      Herzlichen Gruß
      Tassilo

      Antworten
  17. 18

    Märchenerzählerin

    Heil Euch, Kameraden!

    Sehet, wie einst unsere Ahnen
    an die Zukunft stets geglaubt.

    Und sich selbst auch dann nicht beugten,
    als der Feind ihr Land geraubt.

    Hört die Lieder, die sie sangen
    und es erwacht in Euch die Glut.

    Denn das Erbe unserer Ahnen
    gibt uns allen neuen Mut.

    Ich danke Euch allen mit einem dreifach SIEG HEIL!!!

    Alaf Sal Fena und liebe Grüsse

    Märchenerzählerin

    Antworten
  18. 19

    Gunnar von Groppenbruch

    Wunderbar beschrieben, Arhegerich Od Urh, lieber Gefährte, Freund und Bruder!
    Auch allen übrigen Beteiligten danke ich von Herzen für dieses überaus würdevolle Gedenken!

    Heil und Segen!

    Antworten
    1. 19.1

      Arhegerich Od Urh

      Heil Euch meine deutschen Geschwister,

      Ich bin nun schon einiges in Hinsicht
      auf solche Ar-Beit gewohnt, jedoch
      war dies mit und durch Euch, das wohl
      Kräftigste und wahrscheinlich Heiligste,
      was ich bis jetzt erleben durfte.

      Heil – Sal und Sig

      Antworten
    2. 19.2

      Mica

      Danke für die Empfehlung mit den Runen. War das erste Mal, daß ich an Dresden gedacht habe und dann gleich so. Ich habe mir die Runen aufgemalt, eine Kerze in die Mitte.

      Dann erst die Ballade gehört, danach 16 min Glockengeläut der Frauenkirche von youtube.
      danach noch bis 23 Uhr stilles Gedenken.

      Es war erst traurig, später dann voller Kraft. Danke nochmal.

      Antworten
  19. 20

    Josef57

    Heil Euch Allen,

    wir dürfen die Opfer in der Ostsee nicht vergessen.

    20.000 Opfer bei den Katastrophen „Gustloff“, „Steuben“, „Goya“

    https://deutscher-freiheitskampf.com/2017/02/16/die-totenschiffe-auf-dem-meeresgrund-3/

    Mit deutschem GruSS

    Josef.57

    Antworten
    1. 20.1

      Mettler

      Hell Dir, Josef
      Es wird niemand vergessen werden. In zig deutschen Städten wurde deutsches Leben gelöscht, wie eine Sense durch das reife Korn geht. Zu Hunderttausenden starben sie dahin unter Alliiertem Hass. Auch gedenke ich jenen, die in dunklen Folterkellern verschwanden, jenen die gehängt wurden, erschossen oder sonst wie gequält und gemeuchelt wurden. Nichts und niemand wird vergessen!
      MdG, Mettler

      Antworten
      1. 20.1.1

        Josef 57

        Heil Dir Mettler,
        so sehe ich das auch.
        Es wird keiner vergessen.

        Sieg Heil.

        Josef57

  20. 21

    Edda

    Heil Dir, Neunwächter,
    Danke für den Hinweis bezüglich der Wahrheit. Du hast Recht – was wahr ist, ist wahr,
    auch wenn wir das noch nicht vollends erkannt haben sollten. Wieder dazu gelernt !
    Heil & Segen
    Edda

    Antworten
  21. 22

    Edda

    Allen Kameraden Heil & Segen,
    anbei ein Bericht von jungen Leuten aus Dresden und anderswo:

    DRESDNER BUS-MONUMENT GEKAPERT

    Liebe Unterstützer, liebe Freunde,

    junge Patrioten haben am heutigen Montag, den 20. Februar 2017, das umstrittene Dresdner „Bus-Monument“ auf dem Neumarkt mit einer ästhetischen Ergänzung versehen.
    Die Aktivisten der Identitären Bewegung (IB) pflanzten den Bussen eine Fahne mit der Aufschrift „Heuchler“ auf und erinnerten damit an den dschihadistischen Hintergrund des Vorbildes in Aleppo (wir berichteten hier, hier und hier). Außerdem wurde ein Transparent angebracht, das den Schriftzug „Eure Politik ist Schrott!“ trägt und somit ausspricht, was viele Dresdner denken.
    Wie immer war die Aktion gewaltfrei. Das „Bus-Monument“ wurde dabei nicht einmal betreten, sodaß keine Straftat vorliegt. Die ästhetische Intervention war somit eine legale und gewaltfreie Möglichkeit (Martin Sellner über den gewaltlosen Widerstand der IB hier im Video), um gegen die illegale Masseneinwanderung und den Mißbrauch des Dresdner Gedenkens zu protestieren. Dennoch wird bereits anhand der ersten aufgeregten Presseberichte klar, daß die Strafverfolgungsbehörden den friedlichen und legitimen Protest junger Dresdner versuchen könnten, zu kriminalisieren.
    Die Bürgerinitiative „Ein Prozent“ plädiert für friedlichen Widerstand gegen eine volksferne Kaste und ihre „Künstler“, Journalisten und willfährigen Berichterstatter. Sie wird – wie schon bei der Aktion am Brandenburger Tor – daher ohne zu zögern den möglichen Rechtsschutz der Aktivisten übernehmen!
    Wenn Sie diesen Rechtsschutz unterstützen möchten, können Sie hier helfen:
    Ein Prozent
    IBAN: DE75 8505 0100 0232 0465 22
    BIC: WELADED1GRL
    Oder per PayPal an info@einprozent.de
    Denken Sie daran: Die „erste Reihe“ kann nur dann mutige und auch finanziell riskante Aktionen durchführen, wenn sie sich auf ein solidarisches Unterstützerfeld verlassen können. Uns ist bewußt: Nicht jeder kann dem Establishment selbst aufs Dach steigen – aber jeder kann von zuhause aus seinen konkreten Beitrag zum Wachsen der heimatbewußten Protestbewegung leisten.
    Werden Sie ein Teil des bürgerlichen Protests, stärken Sie den Widerstand gegen die politmediale Klasse! Helfen Sie jungen Menschen, die friedlich und couragiert für ihre Heimat kämpfen. Wenn wir sie jetzt alleine lassen, hilft ihnen niemand.

    Herzliche Grüße aus dem Dresdner Widerstandsnest,
    Ihr Philip Stein

    Antworten

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.