Engel
Karer
Untersb
Licht
Festung
Regenbogen
Zinnen
Ortler
Buschenschank

About the author

Artikel zu vergleichbaren Themen

94 Kommentare

  1. Pingback: Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…

  2. 2

    Michael Kurzel

    Die Zeit ist reif für die Wahrheit – auch wenn sie vielen nicht schmecken mag. Aber darauf wollen wir keine Rücksicht nehmen. Denn auf uns nimmt auch keiner Rücksicht!

    Greenspan: „Der Euro-Kollaps ist gekommen“!

    Alan Greenspan war von 1987 bis 2006 Chef der der privaten amerikanischen Notenbank (FED). Die FED gehört mehrheitlich Rothschild. Greenspan erklärt der Welt, dass das Ende des Euro gekommen ist. Natürlich sagt Greenspan nicht, dass der Euro nur geschaffen wurde, damit das globale Finanzjudentum einen gan-zen Kontinent auf einmal ausrauben konnte und nicht den eher steinigen Weg durch die einzel-nen Länder gehen musste. Mit der Einführung der verwettbaren Währungen und Schulden (CDS/CDO) konnte ein Tributgenerator anlau-fen, wahrscheinlich beispiellos nicht nur in der Erdgeschichte, sondern auf allen bewohnten Gestirnen. Was früher durch Wucherzinsen er-reicht werden konnte, fiel ihnen nun mit dem System der verwetteten Schulden und Währungen in zig-tausendfacher Höhe in den Schoss. Jeder Kredit, der von den privatisierten Notenbanken vergeben wird, unterliegt dem CDS-Wettsystem. Fünf jüdische Wall-Street-Institute treiben die Wetten nach Belieben in die Höhe und können weder gestoppt noch kontrolliert werden, Merkel wollte das so. Diese Wetten enden nie. Beispiel Griechenland, das anfangs 25 bis 40 Milliarden Euro an echten Schulden hatte, wurde bislang mit etwa 500 Milliarden Euro „gerettet“, hat aber schon wieder weit über 300 Milliarden Euro neue „Schulden“ angehäuft, ohne wirkliches Geld aufgenommen zu haben. Weil es sich bei den „Schulden“ um Wetten auf die griechischen Schulden handelt, die von der Wall-Street ständig fällig gestellt werden. Dieses Wett-system wurde von der Schröder-Fischer-Regierung eingeführt und von Merkel bis zur absoluten Irrsinns-Tribut-schleuder ausgebaut. Dazu benötigt es das privatisierte Rothschild’sche Notenbank-System. Die Bank of England und die FED sind die Prototypen des privaten jüdischen Notenbanksystems, sie gehören Rothschild. Die griechi-sche Notenbank und andere Staatsinstitute gehören ebenfalls Rothschild. Und in Staaten, wo Rothschild nicht offiziell die Eigentümerschaft an den Notenbanken besitzt, müssen diese sogenannt „unabhängig“ sein, also keiner Regierung unterstehen, wohl aber dem Rotschild’schen System. Das heißt, die jeweilige Regierung überträgt einem privaten Konsortium das Recht, das Geld einer Nation herzustellen und es der Regierung gegen Zinsen und Wettaufschlägen auszuleihen. Und so stehen wir vor der Schulden-Katastrophe, die, das muss gesagt werden, von den BRD-Kranken heraufbeschworen wurde, nur weil sie mit ihren holo-vernebelten Gehirnen alles Deutsche elimi-nieren wollen, indem sie einen internationalen Kunststaat schaffen, die EU. Um die anderen EU-Länder hereinzu-locken, haben Merkel, Schäuble und ihre Mitverbrecher im BRD-System für alle Wettschulden der Euro-Länder und für die von der EZB hergestellten Geldsummen garantiert. Greenspan gab bereits 1997 zu verstehen, der Euro diene nur zur Ausraubung des Kontinents mit BRD-Garantie. Greenspan in Intl.Herald Tribune, 2 May 1997: „Der Euro wird kommen, aber keinen Bestand haben“. Jetzt verkündete Greenspan das endgültige Euro-AUS:
    Greenspan im GOLD INVESTOR MAGAZINE, Feb. 2017 (Hg: World Gold Council): „Die Investoren wenden sich vor dem Kollaps der Eurozone dem Gold zu, um nicht alles zu verlieren. Es ist kein Vertrauen mehr in das Bankensystem vorhanden. Der Brexit ist nicht das Ende einer Reihe von Problemen, die ihren Ursprung im Euro haben. Die EU ist vom Handel mit Britannien abhängig. Der Euro stellt ein sehr ernstes Problem dar. Die EZB befindet sich in größeren Schwierigkeiten als die FED. Die ungedeckte Geldausgabe in der Bilanz ist größer als je zuvor. Seit Mario Draghi verkündete, alles zu tun, um den Euro zu retten, hat sich dieser Bilanzposten ständig erhöht. Ich habe große Sorgen, was die Zukunft des Euro betrifft. Nordeuropa alimen-tiert Südeuropas Defizite. Das kann so nicht endlos weitergehen. Die Eurozone funktioniert nicht. Viele der 19 Euroländer sind begraben unter einer beispiellosen Schuldenlast. Griechenland befindet sich inmitten einer neuen Finanzkrise mit Milliardensummen an Bankabhebungen, weil die Menschen mit dem Zusam-menbruch rechnen. Europas älteste Bank, Banca Monte die Paschi di Siena, zerfällt und muss gerettet werden. Sogar die größte Bank in der BRD, die Deutsche Bank, sieht sich einer Krise von ungeheurem Ausmaß ausgesetzt, weil die Schattenzahlen der Spekulations-Billionen die Bank erdrücken. Ich sehe Gold als die primäre globale Währung an. Hätten wir einen Goldstandard, wären wir nicht in diesen Schwierig-keiten. Das endlose künstliche Geldherstellen wird nicht mehr funktionieren.“
    Schlagzeile von 21. Februar 2017 Hauptseite: http:/concept-veritas.com/nj/deutsch.htm

    „Eigentlich ist es gut, dass die Menschen der Nation unser Banken- und Geldsystem nicht verstehen. Würden sie es nämlich, so hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.”- Henry Ford (1863 – 1947), Begründer der Ford Motor Company

    Die private khasarische FED ( Zentralbank der USA) kassiert seit 1913 Steuern von US-Bürgern ohne Steuergesetz Der jüdische Filmproduzent und Regisseur Aaron Russo (u.a. Mad as hell, Trading Places mit Eddie Murphy und Dan Akroyd) wollte herauszufinden, ob die Einkommensteuer ein Betrug der Steuerbehörde IRS ist. Was er im laufe seiner Recherchen herausfand, war um einiges bedrohlicher….und von Bedeutung für den gesamten Planeten. Die US-Notenbank Federal Reserve ist, genau wie die anderen Zentralbanken der Welt, ein Kartell aus Privatbanken die sich illegalerweise das Monopol auf das Drucken der Dollars beschafft und Stück für Stück die Deckung der Währung aufgehoben hatten bis der Dollar genausowenig abgesichert wie Spielgeld war.

    Benjamin Strong war maßgeblich an der Gründung der FED beteiligt. Er war Präsident von Banker’s Trust und wurde 1914 zum ersten Präsidenten der Federal Reserve Bank of New York (damals die FED) bestellt. Strong war getrieben von dem Verlangen, die Verbündeten der USA im Krieg gegen das Deutsche Reich zu unterstützen. Strongs Anliegen war es, die USA zur dominierenden Finanzmacht in der Welt zu machen, indem er mit der FED in die internationale Politik eingriff.

    ’’Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben … Den Rest habe ich einfach verprasst.‘‘ George Best

    ’’Geld: ein Mittel, um alles zu haben bis auf einen aufrichtigen Freund, eine uneigennützige Geliebte und eine gute Gesundheit.‘‘ George Bernard Shaw

    1) Fassen wir zusammen: Mit der Hoheit über die eigene Geldherstellung schaffte Hitler Wohlstand und Wachstum ohne Preissteigerung, ohne Inflation. Heute schafft die Weltfinanz mit der Hoheit über unser Geld Armut und Inflation. Wer es nicht sehen will, der muss es leider bald massiv fühlen.
    Und damit das schreckliche Weltfinanz-System der FED erhalten bleibt, werden wir mit Hilfe der größten Lügen der Menschheitsgeschichte davon abgehalten, Adolf Hitlers Wirtschaftspolitik zu studieren. Der an der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der University of Missouri-Kansas City lehrende Professor Michael Hudson erklärte mit klaren Worten, dass die Wall-Street für die über die Deutschen verhängten Geschichtslügen verantwortlich sei. Hudson: „Sie können in Deutschland nicht Geschichte lehren wie sie war, ohne gefeuert zu werden. … Die ganze Theorie der Schuldenpolitik wurde damals von der Wall Street entwickelt. Plötzlich gab man den Deutschen eine falsche Geschichte. Sehen Sie sich die deutschen Schulbücher an, und die Propaganda der Banken, Monat für Monat, Jahr für Jahr.“
    RT (boom and bust), January 16, 2014

    Das Hakenkreuzverbot hat also gar nichts mit Adolf Hitler zu tun. In Wirklichkeit steht dahinter der ewige Antigermanismus des Machtjudentums gegenüber dem arbeitsfreudigen Teutonentum als germanisches Kernvolk. Und das wissen wir von dem Großkriegsverbrecher Winston Churchill persönlich, der 1940 sagte: „Wir müssen uns klar darüber sein, dass dieser Krieg nicht gegen Hitler oder den Nationalsozialismus gerichtet ist, sondern gegen die Kraft des deutschen Volkes. Dieses Volk muss zerschmettert werden, endgültig. Und da spielt es keine Rolle, ob es sich in den Händen eines Hitler oder eines Jesuitenpriesters befindet.“

    Der eigentliche Kriegsgrund war die Hitlerische Störung einer funktionsfähigen Weltwirtschaft

    „Hitler war wie Jeanne d’Arc.
    Ein Heiliger, ein Märtyrer“
    (Erklärung des nordamerikanischen Dichters Ezra Pound vor Reportern, die ihn befragten als er bereits Gefangener der Militärs seines Landes war und kurz bevor er für 13 Jahre in eine Irrenanstalt eingeliefert wurde. Der wohlverdiente Nobel-Preis für den größten Dichter dieses Jahrhunderts ist ihm nie zuerkannt worden).

    „Ich bin ein höchst unglücklicher Mann. Ich habe unbeabsichtigter Weise mein Land ruiniert. Eine große Industrienation wird nun von ihrem Kreditsystem beherrscht. Unsere Regierung basiert nicht länger auf der freien Meinung, noch auf der Überzeugung und des Mehrheitsbeschlusses, es ist nun eine Regierung, welche der Überzeugung und dem Zwang einer kleinen Gruppe marktbeherrschender Männer unterworfen ist.”
    – Woodrow Wilson (1856 – 1924), 28. Präsident der USA, unterschrieb den Federal Reserve Act – das Gesetz zur Gründung der Fed 1913

    “Wir Juden [Zionisten] sind die Vernichter und wir werden immer die Vernichter bleiben. Egal was ihr auch tun werdet, unsere Wünsche könnt ihr nie befriedigen. Wir werden daher immer vernichten, denn wir wollen unsere eigene Welt.” (aus dem Buch YOU GENTILES vom jüdischen Autor Maurice Samuels, Seite 155)

    Werden wir endlich Zeuge vom Ende der jüdischen Lobby über die USA, Zeuge vom ihrem Ende?

    Vorab bemerkt: Seit dem 15. September 2008 erleben wird den „Einsturz unserer Welt“, wie vom NJ seit Jahren analytisch vorhergesagt. Daraus ergibt sich zwangsläufig eine völlig neue Lage. Die Zeichen deuten auf einen entscheidenden Bruch Europas mit USrael hin. „Dies ist wahrscheinlich die letzte Finanzkrise, die die Welt unter der Vorherrschaft Amerikas hat ausbrechen sehen.“ (La Repubblica, Rom, nach SZ, 23.9.2008, S. 4)

    „Die Welt, wie wir sie kennen, geht unter“

    Anschauungs-Unterricht zur Wirtschaftspolitik des 3. Reichs und der EU

    Hitler über den Wert Gold und Arbeit!

    Dollar Bill Heart Origami

    Antworten
    1. 2.1

      Edda

      Heil Dir, Michael und danke für diesen sehr informativen und vor allem hochaktuellen Beitrag.
      Nicht nur in den USA, auch bei uns gibt es keine Gesetze zum Einziehen der Steuern. Es sind lediglich Schenkungen, die hier vom arbeitenden Volk im unglaublichen Ausmaß erpresst und geraubt werden.
      Brecht hatte mal gesagt, was ist der Überfall auf eine Bank, gegen die Gründung einer Bank? Ich denke, er ist lächerlich. Außerdem, der EURO ist ohnehin nur ein Copyrigth, eine Fälschung, er ist kein Geld.

      Aber das Ende dieser Verbrecherzeit liegt in der Luft. Viele spüren und registrieren das bereits. Als Kind besaß ich einen Holzbaukasten. Mit Hilfe dieser Holzbausteine baute ich mir immer ein Gebäude. Irgendwann zog ich eines der untersten Steine ganz langsam hervor und beobachtete sehr aufmerksam, wie dieses Gebäude allmählich zusammen brach. So geschieht das auch mit dem heutigen, maßlosen, verbrecherischen Finanzsystem. Die Grundlagen werden langsam entzogen und es beginnt zu wanken……
      Schauen wir und reiben uns genüßlich die Hände…. U N D danach bauen wir das bereits einmal angestrebte System wieder neu auf. Das erfreut doch jedes (Kinder)Herz!
      Allen Heil & Segen
      Edda

      Antworten
    2. 2.2

      Kradfahrer

      Heil Dir, Michael,

      Danke für den sehr guten Beitrag. Wenn man aufmerksam durch unser Land geht, kann man deutlich die um sich greifende Unsicherheit und Orientierungslosigkeit spüren. Für viele, die sich in den hemmungslosen Konsum und in die Anbetung des Mammon ergeben haben wird eine Welt zusammenbrechen. Viele werden wohl unter Entsetzen aus dem gewohnten Hamsterrad fallen. Da können wir schon froh sein, ein herrliches Ideal zu haben und ruhig dem aktuellen Treiben zuzusehen.

      Bereits in der Rede vor den Berliner Rüstungsarbeitern am 10. Dezember 1940 hat der Führer diese Tatsache angesprochen:
      „Und dem steht nun ein anderes Gebilde gegenüber, eine andere Welt. Und dort ist das letzte Ideal immer wieder doch der Kampf um das Vermögen, um das Kapital, der Kampf für die Familie, der Kampf für den Egoismus des Einzelnen und alles andere ist dort nur ein Mittel zum Zweck. Das sind die beiden Welten und die stehen heute miteinander im Kampf. Wir wissen ganz genau, wenn wir in diesem Kampf unterliegen, dann ist das das Ende, nicht unserer sozialistischen Aufbauarbeit, es ist das Ende des deutschen Volkes…

      Und die andere Welt sagt, wenn wir verlieren, dann bricht unser weltkapitalistisches Gebäude zusammen. Wir haben das Gold gehortet, das liegt jetzt in unseren Kellern, das hat dann plötzlich keinen Wert. Wenn die Idee unter die Völker kommt, das die Arbeit das Entscheidende ist, was dann? Dann haben wird das Gold umsonst gekauft“

      Sieg Heil

      Antworten
    3. 2.3

      Der Kräftige Apfel

      Heil Dir, Michael,

      und herzlichen Dank für die sehr gute Zusammenfassung!

      Und wer sich jetzt noch fragen sollte, wie denn zu Beginn die Bank of England in den Besitz von Rothschild kommen konnte, der kann sogar in Wikipedia nachlesen:

      „Nathan Mayer Rothschild war das vierte Kind und der dritte Sohn des Gründers der Rothschild-Dynastie Mayer Amschel Rothschild (1744–1812) und Gutle Rothschild, geb. Schnapper (1753–1849). Geboren im Ghetto der Frankfurter Judengasse, wurde er der Begründer des englischen Zweigs der Familie.

      Er ging zwischen 1790 und 1800 als Textilhändler nach Manchester. Seine Heirat mit Levi Barent Cohens Tochter Hannah im Oktober 1806 machte ihn zum Schwiegersohn eines einflussreichen Londoner Kaufmanns und erhöhte sein Kapital durch eine ansehnliche Mitgift. 1808 kaufte er ein Haus in London und gründet die Bank N M Rothschild & Sons, die noch heute existiert. Unter Nathans Federführung wurden die Rothschilds in weniger als 20 Jahren zu den bedeutendsten Bankiers Europas.

      Die napoleonischen Kriege, spezifisch der iberische Feldzug des Duke of Wellington gab Nathan die Gelegenheit, sich der britischen Regierung als Bankier anzubieten. Durch die Versorgung Wellingtons mit Gold, dessen Versand nach Portugal (um es Wellington zu ermöglichen, seinen Soldaten ihren Sold auszuzahlen) sowie den Goldschmuggel während der Kontinentalsperre, dessen Auswirkungen von den Franzosen unterschätzt und daher toleriert wurde, erwirtschaftete er ein Vermögen und wurde zum einflussreichsten Finanzier der britischen Regierung. 1815 ließ Nathan Rothschild Gold über den Ärmelkanal schmuggeln, um Duke Wellingtons Streitkräfte gegen Napoleon zu finanzieren. Da die meisten Anleger damals eine Niederlage der Briten fürchteten, konnte Rothschild billig britische Staatsanleihen kaufen und wurde nach Napoleons Niederlage bei Waterloo zum reichsten Mann der Welt. Der Dichter Heinrich Heine spottete: „Geld ist der Gott unserer Zeit und Rothschild sein Prophet“.“

      Vergessen zu erwähnen wurde, daß er dank seines bereits ausgereiften Spionage- und Informationsnetzwerkes (u.a. sehr schnelle Kurierreiter) mit der Falschmeldung des Sieges von Napoleon SELBST die Börse manipuliert hatte (durch Täuschungsverkauf seiner „English Consul“-Aktien), bevor die echten Kuriere mit der richtigen Botschaft ankamen. Dadurch konnte die Panikverkäufe der anderen Anleger zum Spottpreis einsacken, der anschließend in Höhe schoss. So wurde er praktisch über Nacht zum Besitzer der Bank von England (Zentralbank des englischen Weltreichs) und erlangte damit auch die Kontrolle über die Regierung.

      Vielleicht sollte man noch erwähnen, daß seine vier Brüder daraufhin zu den inoffiziellen Zentralbankiers der Länder wurden, die sie bewohnten. Die Rothschildbanken befanden (befinden) sich in London, Paris, Wien und Neapel, das Mutterhaus unter Amschel Mayer Rothschild in Frankfurt.
      Nach und nach wurde der staatliche Einfluß in diesen Ländern unter die Kontrolle der Banken gebracht, ebenso in Nordamerika mit der Gründung der US-Notenbank FED.
      Ich weiß nicht genau, ob das der aktuelle Stand der Dinge ist, aber heute gibt es wohl nur noch drei Länder weltweit, die über eigene Zentralbanken verfügen und nicht an das Rothschildkartell angeschlossen sind: Iran, Nord Korea und Kuba.
      Im Jahr 2000 waren es noch vier Länder mehr: Irak, Afghanistan, Sudan und Libyen.
      Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

      Sieg Heil!

      Der Kräftige Apfel

      Antworten
      1. 2.3.1

        Thor

        Heil Dir!

        du hast es sehr gut zusammengefasst!
        Dieser Film ist ein sehr Guter, die ganze Geschichte ohne Übertreibung!

        GruSS Thor

      2. 2.3.2

        Matthias

        Heil Dir Kräftiger Apfel,

        das stimmt leider nicht soweit ich weiss. Heute ist nur noch Nordkorea übrig, aber daran arbeiten sie offensichtlich auch bereits. Neulich wurde Kim Jong nam der Halbbruder des Präsidenten ermordet. So geht es idR, wenn sie nich nach deren Pfeife tanzen.

        Sieg Heil
        Matthias

    4. 2.4

      VerrueckterFuchs

      Anhang wegen der immer noch verbreitenen Annahme es gäbe so etwas wie Khasaren. Es sind JUDEN. Punkt aus.

      Sonst informativ.

      Der Mythos von Khasaria – Teil 2

      zum GruSS

      Antworten
      1. 2.4.1

        Trutzgauer-Bote.info

        Heil Dir, VerrueckterFuchs,

        es gibt genug nachvollziehbare Argumente für die „Khasarentheorie“. Und die stehen nicht im Widerspuch dazu, daß diese beiden Zweige (Sepharden/Semiten und Aschkenasen/Khasaren) sich nach ihrer „Vereinigung“ nach außen wieder absolut abschotteten und „rein“ hielten, um Jahwes „Verheißung“ zu erfüllen. Ja und es sind in ihrer Gesamtheit JUDEN.

        „… verbirgt sich das wichtigste Ereignis in der jüngeren Geschichte Zions. Das neue „Zentrum“ der jüdischen Regierung wurde inmitten einer zahlenmäßig sehr starken Gruppe von Menschen errichtet, welche die Welt nicht als Juden kannte und die im eigentlichen Sinne des Wortes auch gar keine waren. In ihren Adern floss kein einziger Tropfen judäischen Blutes…, und ihre Ahnen hatten Judäa niemals zu Gesicht bekommen. Sie stammten nämlich aus dem heutigen Südrussland, aus einem Gebiet zwischen dem Schwarzen und dem Kaspischen Meer.

        Dieses Volk waren die Khasaren, ein turko-mongolischer Stamm, der vermutlich im 7. Jahrhundert unserer Zeitrechnung zum Judentum übergetreten war. Es handelte sich um die einzige Massenbekehrung einer großen Bevölkerungsgruppe, die rassisch mit den Judäern nichts gemein hatte (die Idumenäer waren immerhin „Brüder“ gewesen). Über die Gründe, welche die talmudistischen Führer dazu bewogen haben mögen, diesen kollektiven Übertritt zu ihrem Glauben zu fördern oder zumindest zu dulden, kann man nur spekulieren; sicher ist allerdings, dass die „Judenfrage“ ohne diese massenhafte Konversion heutzutage schon längst gelöst wäre.

        Dieses Geschehnis, auf das wir in einem späteren Kapitel noch ausführlich zu sprechen kommen, sollte für das Abendland weitreichende und möglicherweise tödliche Folgen haben. Ihr natürlicher Instinkt sagte den Europäern stets, dass die größte Bedrohung für ihr Überleben aus Asien kam. Nach der Verlagerung der talmudistischen Hochburg nach Polen ließen sich die Khasaren in wachsender Zahl dort nieder und wanderten später als „Juden“ nach Westeuropa weiter, wodurch sie den Alten Kontinent in die schwerste Krise seiner Geschichte stürzten. Zwar war ihre Bekehrung zum mosaischen Glauben schon viele Jahrhundert früher erfolgt, aber ihre Urheimat lag dermaßen weit entfernt, dass die Welt vielleicht nie von ihnen erfahren hätte, wäre das talmudistische Zentrum nicht nach Polen verlegt worden, wo um 1500 herum bereits eine erhebliche Zahl dieser Khasaren wohnte und in das sie nun von Osten her in immer größeren Scharen einwanderten.

        Zum Zeitpunkt, wo sie als „Ostjuden“ bekannt wurden, sprach man längst nicht mehr von „Judäern“, sondern nur noch von „Juden“; dass sie tatsächlich aus Judäa stammten, hätte ihnen ohnehin kaum jemand abgenommen. Von nun an predigte die jüdische Führung das Dogma von der „Rückkehr“ einem Volk, in dessen Adern mehrheitlich kein einziger Tropfen semitischen Blutes rann und das nicht die geringsten abstammungsmäßigen Bindungen an Palästina besaß! Die talmudistische Regierung stützte sich fortan auf eine Manövriermasse, die zwar weiterhin asiatischen Ursprungs war, jedoch aus einem ganz anderen Teil Asiens stammte als die Judäer …“

        Aus: Der Streit um Zion von Douglas Reed

        Was auch für die „Khasarentheorie“ spricht:

        „… Bei den Khasaren, welche sich ja mit der Revolution die Macht über “ihr Land” wiedergeholt hatten, gab es einen alten Ritus. Danach hatten sie immer zwei Könige. Der eine war der Beck. Das war die Marionette für das Volk. Die wirkliche Macht hatte der Kagan, welcher im Hintergrund agierte. Stalins Schwager und graue Eminenz hieß Lasar Moissejewitsch Kaganowitsch. Da erscheint auch der Machtkampf zwischen (dem Beck) Stalin und Trotzki in einem ganz anderen Licht. Besagter Kaganowitsch, der u.a. federführend bei den Massenmorden (durch Beschlagnahmen ganzer Ernten) an den ukrainischen Bauern war, verstarb unbehelligt und hochbetagt 1991 in Moskau …“

        “Seit 5.45 Uhr wird jetzt zurückgeschossen” Teil-2

        Es ist aber völlig sinnlos, darüber jetzt die nächste Endlosdiskussion loszutreten. Wir kennen unseren Feind und sehr bald werden wir die wahre Geschichte erfahren.

        Sieg Heil!
        der Kurze

      2. 2.4.2

        VerrueckterFuchs

        Heil dir Kurzer,

        eine Endlosschleife ist von meiner Seite auch nicht gedacht.
        Dieser obige Text zerlegt die Argumentation jedoch in sämtliche Bestandteile. Und da es nach Fakten geht, kann auch ein Douglas Reed an dieser Stelle nicht mithalten.

        Feind ist bekannt, baldigst frei ist Welt und Land!!

        zum GruSS

      3. Trutzgauer-Bote.info

        Wenn Du Dich mal mit Lüne darüber austauschst, werden Dir definitiv wieder Zweifel daran aufkommen, ob der „obige Text … die Argumentation … in sämtliche Bestandteile“ zerlegt.
        Aber wie gesagt: Die FAKTEN kommen demnächst auf den Tisch.

        Schlußendlich ist diese Thematik ein „Nebenkriegsschauplatz“, wenn wir uns nur darüber einig sind, WER DER FEIND IST.

  3. 3

    Kleiner Eisbär

    Die Rettung seines Volkes scheint mir die noch etwas bessere Überschrift zu sein.

    „…

    Dieser böse Geist hat zum ersten Male im Schloss von Versailles hinter den Stühlen der Diktatoren gestanden, ihnen die Feder in die Hand gedrückt und das todwunde deutsche Volk nach einem heroischen Kampf mit Schimpf und Schmach überhäuft und mit den Füßen in die Gosse getreten.

    „Hitler hingegen wollte eine einfache natürliche Welt, in der nicht jedes Naturgesetz mit Füßen getreten, missbraucht und verhöhnt werden darf und in der die Lebenserscheinungen noch den Sinn und Zweck des schöpferischen Ordnungswillens erkennen lassen. Denn zu sehen waren nur mit ungewöhnlicher Naturfremdheit erkünstelte Strukturen als Vorläufer eines weltlichen Chaos, fern jeder himmlischen Inspiration. Das Fundament der menschlichen Entwicklung ist die NATION!“

    Eine ersprießliche staatliche Ordnung und Lenkung kann nur der nationalen Originalität nach einem geläuterten und ungestörten empirischen Entwicklungsprozess entspringen. Für den Charakter des deutschen Volkes, das von jeher zu internen Zwistigkeiten neigt, ist diese [Lobby]-Demokratie mit ihren geschürten und hochgezüchteten Klassenkampfmethoden geradezu Gift!

    An jedem Tag und in jeder Stunde ist unsere Erde unaufhörlich umbrandet vom Titanenkampf der Naturgewalten zur Zerstörung des in seiner bestehenden Form nicht mehr Existenzfähigen und zur stetigen Erneuerung und Fortentwicklung des Lebens. Wir Menschen stehen als reine Naturkinder in ihrem Ordnungsbereich, unterworfen ihren Gesetzen und gehalten, sich nach Kräften zu behaupten. „Warum der Herrgott diese Welt so schuf“, sagte einmal Hitler, „wissen wir nicht. Wir wissen aber, dass er sie so schuf!“

    Zum besseren Verständnis dieses Phänomens sei darauf hingewiesen, dass gerade heute die Schriften und Abhandlungen des weltberühmten Psychologen Carl Gustav Jung neu herausgegeben werden. Der weltberühmte Schweizer Psychiater, Begründer der analytischen Psychologie, war auch Experte für parapsychologische Phänomene. Carl Gustav Jung erklärte im Januar 1939 in New York in einem Interview mit dem International Cosmopolitan unter dem Titel „Diagnose der Diktatoren“ folgendes: „Hitler ist ein Ergriffener, der von den Inhalten des kollektiven Unbewussten überwältigt ist. Er ist jemand, der unter dem Befehl einer höheren Macht steht, er folgt einer Macht in seinem Inneren. Er ist das Volk. Er repräsentiert für die Deutschen das im Unbewussten des deutschen Volkes Lebendige. In diesem Sinne bezieht Hitler seine Macht durch sein Volk. Hitler wirkt magisch über das Unbewusste Kollektiv. Er ist der Lautsprecher, der das unhörbare Raunen der deutschen Seele verstärkt, bis es vom unbewussten Ohr der Deutschen gehört werden kann. Das dort Aktivierte ist das frühere Gottesbild des Wotan, eine notwendige Voraussetzung für die Messianisierung Hitlers. Die deutsche Politik ist nicht gemacht, sie wir durch Hitler offenbart. Er ist die Stimme der Götter. Er ist der Archetypus.“

    Die Dinge zu erkennen, zwingt zu der Einsicht, dass die Aufgabe, ein Volk zu regieren, auch nicht einfach dadurch erfüllt wird, dass man schematisch jedem Volk das demokratische Regierungssystem – auch gegen seinen Willen – aufzwingt, nur weil es vorzügliche Treibhauseigenschaften für die Minusseele besitzt.

    „Das Volk strebt stets, einem vitalen Naturtrieb folgend, nach Erhöhung des jeweiligen Lebensstandards und verlangt die Erreichung dieses Zieles von seiner Regierung. Das ist sein Naturrecht! Und die Naturpflicht einer jeden Regierung ist es, diese Aufgabe zu erfüllen! Das Volk will – schlicht gesagt – sehen, dass etwas geschieht. Es will aber nicht – und schon gar nicht am laufenden Band – Entschuldigungen dafür hören, warum das, was geschehen sollte, nicht geschehen ist. Es will einen Staatsmann, der etwas kann, aber kein Konsortium, das fallweise in Schlangensätzen erläutert, weshalb es leider nicht gekonnt habe, was versprochen und gefordert wurde.“

    …“

    Wer war Adolf Hitler?

    Gruß vom kleinen Eisbären

    SH

    Antworten
  4. 4

    Manuel Wagner

    Adolf Hitler kam als Retter seines Volkes, in einer der finstersten Zeiten Deutschlands, aus einem Sumpf des Untergangs, gestaltete er ein Land des Aufstieges. Und was für ein gewaltiger Aufstieg, von ganz unten, einer Hölle bittersten Daseins, ans Licht einer lebenswerten Zukunft. Und dies alles war nicht Ursache einer faulen Zauberei, dieser Aufschwung war Ergebnis eines genialen Denkens und Handelns des Mannes, der sein Deutschland und dessen Volk liebte, zum Führer wurde. Und das Volk liebte IHN. Er erkannte genau die Ursachen des Siechtums Deutschlands nach dem 1. Weltkrieg, er nannte sie beim Namen und verschonte auch die Verursacher nicht.

    Aber der wichtigste Schritt, er kämpfte gegen die Missstände an, mit großartigen Erfolgen. Es war seine Voraussicht, seine genialen Visionen für die Zukunft unseres Volkes – er war mit seinem Denken der Zeit meilenweit voraus. Das macht den Führer und sein Wirken für die Gegenwart und für die Zukunft so hoch aktuell, sein Geist lebt und wirkt bei unserem Handeln. Denn der Feind Deutschlands wütet schon wieder, wir stehen momentan am Rande des Abgrundes. Der jüdische Morgenthauplan soll vollendet werden, es gibt nur einen Weg dies zu Verhindern, die Ideale des Führers mit neuem Leben erfüllen, diesmal müssen aus 12 großartigen Jahren, eine dauerhafte Zukunft werden.

    Dann gibt es in Deutschland wieder Wohlstand für alle, es kommt zur Befreiung von fremden Ketten und einem Leben in Freiheit für unser Volk. Auf den Grundlagen der alten deutschen Werten handeln, gehalten von unseren tiefen Wurzeln. Unseren Ahnen die Ehre zukommen lassen, die sie verdienen. Aus dem verkommenen Morast einer BRD, wird dann wieder das geliebte Deutsche Reich. Das ist der vorgegebene Weg des Retters unserer edlen Nation, weil er in unseren Herzen weiter lebt, bleibt er der Führer unseres Handelns.

    Heil dem Führer ! Heil unserem Volk ! Heil der Zukunft !

    Manuel

    Antworten
    1. 4.1

      Falke

      Heil Dir Manuel Wagner,

      Genau so ist es. Der Führer hat damals eine ausgezeichnete Pflanze gesetzt, die dann durch die Weltbeglücker zerstört wurde. Aber Gott sei Dank ist die Wurzel erhalten geblieben. Diese Wurzel ist nun wieder am austreiben. Wir wollen dafür tun, daß es eine stattliche deutsche Eiche wird, die niemand mehr beschädigen kann. Aus dieser Eiche muss dann ein ganzer Eichenwald werden.

      Mit deutschem Gruße Falke

      Antworten
      1. 4.1.1

        Trutzgauer-Bote.info

      2. 4.1.2

        Falke

        Heil Dir Kurzer,

        Ausgezeichnete Antwort, passt. 🙂

        Sieg Heil Falke

  5. 5

    Last Sargon

    Vortragsreihe:
    Das Wirtschaftswunder des Dritten Reiches

    Kameradschaftliche Grüße,
    Sargon

    Antworten
  6. 6

    Neunwächter

    Heil Euch!

    Hier einmal ein Thema, welches mit dem obigen Beitrag nur am Rande etwas zu tun hat:

    Die Meisten von Euch werden zwangsläufig mitverfolgt haben, dass es in den vergangenen Monaten zu massiven Truppenverschiebungen der NATO in Richtung “russische Grenze“ gekommen ist. Jede Menge Kriegsmaterial wird nach Litauen und Polen geschafft, weil ja der böse Russe eine ach so große Bedrohung für Europa ist – lärmendes Säbelrasseln in den Medien inklusive.

    Diese ganze Geschichte hat für mich von vornherein keinerlei Sinn ergeben. Also möchte ich hier einmal einen Denkansatz anbieten, der meiner Meinung nach aus unserer Sicht durchaus einen gewissen Sinn ergibt:

    Also, gesetzt dem Fall, dass die “russische Bedrohung“ eine Deckgeschichte ist (weil sie offenbar ja gar nicht existiert, schließlich sind die alle nach wie vor Verbündete gegen das Deutsche Reich), warum wird das ganze Zeugs also nach Litauen und Ost-Polen “an die russische Grenze“ gebracht?

    Punkt 1: Das Material wird in großen Mengen aus der BRD abgezogen.
    Punkt 2: Es wird in einen Bereich gebracht, der einst die Ost-Grenze des Reiches war!
    Punkt 3: Weite Teile im Osten des Reiches stehen nach wie vor unter “Verwaltung“!

    Angesichts der Ereignisse am 8.11.16 ist es doch durchaus sinnvoll anzunehmen, dass hier ein Zusammenhang besteht. Die West-Grenze des Reiches ist an sich unstrittig, die Ost-Grenze dagegen nicht. Denn insbesondere Polen könnte durchaus Ansprüche auf Gebiete anmelden wollen, welche bis heute vertraglich und hoch-offiziell unter deren Verwaltung stehen. Dasselbe gilt natürlich für Russland.

    Werden also dort Streitkräfte zusammengezogen, weil die Gegenseite sich auf eine Konfrontation um die unter Verwaltung stehenden Ost-Gebiete des Reiches vorbereitet? Geht es gar nicht darum die Grenze zu Russland zu sichern, sondern stehen die nach-wie-vor-Alliierten am Tag X gemeinsam im Ostteil des Reiches, um unserem berechtigten Anspruch entgegenzutreten?

    These:

    1. Die Truppenaufmärsche in Polen und Lettland an der heutigen Grenze zu Russland ist eine Generalmobilmachung der Alliierten zur Behauptung der seinerzeitigen West-Grenzen Polens und Russlands.
    2. Das aus der BRD abtransportierte Material muss jetzt ausgeschafft werden, weil das in den am 8.11.16 unterschriebenen Verträgen so vereinbart wurde.
    3. Der Tag X steht fast unmittelbar bevor.

    Die Diskussion ist hiermit eröffnet! 😉

    Heil und Segen und \o!

    Antworten
    1. 6.1

      Manuel Wagner

      Heil Dir Neunwächter !

      Die Alliierten spüren, der Wind dreht sich, denen und ihren Bück Lingen geht es ans eingemachte, ans widerrechtlich besetzte Gebiet auf deutschen Boden. Noch spielen sie der Welt das Possenstück „Mein böser Gegenüber und Ich“ vor, sie haben längst die Veränderungen bemerkt, und diese kommen von der Seite, die sie alle gemeinsam fürchten, von den Kräften, auf die wir deutsch denkenden Menschen voller Hoffnung warten. Natürlich muss nun alles mögliche an Waffen aus dem „Kernland“ der ewigen Feindschaft entfernt werden, die werden sich wundern, was ihr Gegner zu bieten hat. So bauen sie an der neuen, alten Front, gegen den Feind Deutschland, die Angst vor diesem Gegner muss noch gewaltig sein. Diese Front steht nun mal in den alten Ostgebieten nach altem Recht und ewiger Ordnung. Am Tag X stehen Russen, Westalliierte und Polen, als Waffenblock gegen bestehendes, nur unterdrücktes deutsches Recht. Nur wird diesmal die Rechnung nicht nach dem jüdischen Wirt gemacht, und das ahnen seine Knechte. Gut, das sie sich sammeln, so bekommen sie gemeinsam die Quittung für die vergangen 72 Jahre Unrecht überreicht. Und gleich noch zu diesem schönen Bild von Kamerad Kurzer, auch die deutsche Eiche wird ewig stehen, trotz der Bedrohung, das Rauschen ihres edlen Laubes wird wie ein Hornsignal zum Aufbruch unseres neuen Weges sein – ins Deutsche Reich. Lasst sie sich gegen uns aufstellen, die Rettung kommt – und wir wissen durch wen.

      Heil uns allen!

      Manuel

      Antworten
      1. 6.1.1

        Hilde

        Heil Dir Manuel, Heil Euch allen,

        gerade wollte ich auch etwas dazu schreiben, da las ich aber auch schon Deinen Kommentar und da ich es nicht besser ausdrücken könnte, brauche ich mich Deiner Meinung jetzt nur noch anzuschließen.

        Sieg Heil

    2. 6.2

      Doris

      Neunwächter, mir kam auch schon mal die Idee, daß diese Truppenaufmärsche inkl. das ganze Gerät nicht gegen Russland sondern gegen das DR aufgebaut wird.

      Nur was wollen die gegen unsere Scheiben anrichten?
      GrüSSe

      Antworten
    3. 6.3

      Trutzgauer-Bote.info

      Heil Dir, Neunwächter,

      „… Die West-Grenze des Reiches ist an sich unstrittig …“

      Das ist so nicht ganz richtig. Ich sage nur: Eupen-Malmedy, …

      Sieg Heil!
      der Kurze

      Antworten
      1. 6.3.1

        Bernd Ulrich Kremer

        Und Elsass-Lothingen. Doch wenn lt. Prophezeiung der Sejaha, Frankreich, Belgien, die Niederlande mit Deutschland, dem DACH Europas, vereinigt wird, ist die Westgrenze des alten Deutschen Reiches nicht so wichtig.
        Das Neue Reich soll dann 3 Hauptstädte haben: Berlin(Salzburg, Wien und Paris.

        Sieg Heil!
        Bernd Ulrich

      2. Trutzgauer-Bote.info

        „Und Elsass-Lothingen …“

        Was denkst Du, warum hinter Eupen-Malmedy steht:,…

      3. 6.3.2

        Neunwächter

        Heil Dir Großer! 😉

        Bitte um Nachsicht ob meiner etwas laxen Formulierung. Ja, das stimmt natürlich. Dennoch ist ja der weitaus größere Teil besetzten Reichsgebiet im Osten zu finden, was die Truppenkonzentration dort erklären würde: Eine Frage der Priorität der Gegenseite …?! Bestätigt (selbst von den LeiDmedien) ist jedenfalls, dass immer mehr Material und Truppen aus dem Kernland abgezogen und dorthin verlegt werden.

        Heil und Segen!

      4. 6.3.3

        Anti-Illuminat

        In der Karte wird Nordschleswig unterschlagen.

      5. Trutzgauer-Bote.info

        Wahrscheinlich ist das deshalb so, weil der Ersteller der Karte vor dem mächtigen Dänemark zittert, welches nun auch noch Ansprüche auf Südschleswig angemeldet hat. Was sonst noch passierte:

        Dänemark stellt Gebietsansprüche: Südschleswig soll sich von Deutschland lösen

    4. 6.4

      Last Sargon

      Gehen wir mal davon aus, dass unsere RD-Kameraden die Weltmeere überwachen, und davon gehe ich nun mal aus, so kann ein Angriff seitens der Westalliierten (zumindest von den USA) ausgeschlossen werden. Um also einen „erfolgreichen“ Präventivschlag gegen das Deutsche Reich zu führen, bliebe demnach nur die Möglichkeit, diesen aus dem Osten einzuleiten, genau gesagt aus der Region der ehemaligen UDSSR. Man darf nicht vergessen, das Russland eben nicht alleine ist, sondern die Eurasische-Wirtschafts-Union hinter sich hat und an seiner Seite weiß.

      Da die Westalliierten heute vielseitigen Problematiken gegenüberstehen und nahezu „neutralisiert“ sind (siehe Ausschreitungen in Frankreich, geringer Kooperationswille der Engländer mit Trump, usw.) – im Gegensatz zu Russland und der EWU – bleibt ihnen wohl nur eine verdeckte Verlegung von Kriegsmaterialien, um den Osten entsprechend zu unterstützen, wie die USA es ja bereits in Weltkrieg 2 taten (man denke an: Land-Lease).

      Und sollte gar Russland und nicht die USA die Hauptrolle zur Durchsetzung der NWO sein, ist dies gar nicht mal so abwegig, weil man es durch Jahrelange Planung geschafft hat, die Westalliierten (zumindest innerhalb Europas) in eine schlechte Lage zu manövrieren, wo sich eine erfolgreiche und solide Verteidigung – aufgrund besagter europäischer Probleme – ohne entsprechende Beruhigung der Lage innerhalb Europas durchaus schwierig gestalten lässt.

      Vieles spricht hier für die Voraussagen von Van Rensburg.

      Nur mal so meine Gedankengänge.

      Antworten
      1. 6.4.1

        Last Sargon

        „Nur was wollen die gegen unsere Scheiben anrichten?“

        Wenn man Berichten über „Begegnungen der dritten Art“ (die meinen wohl eher der Dritten Macht) glauben schenken kann, die man so findet: Gar nichts.

    5. 6.5

      Thor

      Heil Dir Neunwächter,

      die These das man sich gegen das DR positioniert, habe ich schon vor Wochen hier angebracht, aber nur Hohn und Spott geerntet.
      Ich tat dies allerdings im Bezug auf Irlmaier, aber das spielt letztlich keine Rolle.
      Für mich stand die Möglichkeit, dass sich die Alliierten in Polen zum Schlag gegen das DR sammeln im Vordergrund.
      Dies würde sich mit deinen Gedanken in etwa decken.
      Ich halte Deine These für wert sie im Auge zu behalten.

      GruSS Thor

      Antworten
    6. 6.6

      Triton

      Also, so ganz krieg ich das nicht ans passen.
      Wenn lt. einem Vertrag vom November 2016 diese Waffen abgezogen werden sollen, dann käme das einer Kapitulationshandlung gleich.
      Wenn sie dann gleichzeitig an der Ostgrenze des DR stationiert würden um gegen das DR gerichtet zusein, daß wäre ja dann ein Widerspruch.

      Aber es würde zu Irlmaier und Rensburg passen, welche einen Angriff aus dem Osten vorhersagten.
      Ich erwarte diesen und dann den Eingriff der RD, so wie es geschrieben steht.

      GruSS

      Antworten
    7. 6.7

      Kuno

      und in Frankreich 125 000 tausend Soldaten auf der StraSSe

      Antworten
  7. 7

    empiredux

    Dieses aufgezeigte Szenario ist sehr wahrscheinlich…

    Antworten
  8. 8

    Josef 57

    Heil allen Kameraden ,
    diesen Gedanken hatte ich schon letztes Jahr, wo die ersten Panzer der Amis Richtung Polen gerollt sind.
    Ich bin immer noch der Meinung, das die Waffen gegen uns gerichtet werden und nicht gegen Russland, alles nur Theater.

    Antworten
  9. 9

    Lüne

    Jawoll, meine lieben Zeitgenossen . . .

    Ein letzter verzweifelter Akt der zionistischen Alliierten . . .

    Und wenn die Schutzmacht mit dem Finger schnippst, funktioniert keine einzige Waffe mehr . . .

    Das ist übrigens kein sarkastischer Scherz, sondern fakte Realität . . .

    Aber in dem landschaftlichen Gefilden, dort, wo sich unsere Widersacher gerade zusammenrotten, finden sie ja noch genug Stöcke und Steine, mit denen sie dann nach den Flugscheiben werfen können . . .

    Auf dem Ozean sieht das ganz anders aus . . .

    Dort könnten sie lediglich den Mund voll Salzwasser nehmen, die Lippen zusammen pressen und versuchen, einen einigermaßen gebündelten Strahl hinzubekommen . . .

    Aber so voll, wie unsere Widersacher den Mund die vergangenen 72 Jahre genommen haben, geht da wohl gar kein Wasser mehr hinein, ohne das sie sich an ihrer Vollmundigkeit verschlucken . . . Wie dämlich . . .

    Und deswegen zuversichtlichst, mit hoffnungsvollen Blick in die Zukunft, Euer Z. B.

    Antworten
    1. 9.1

      Der Kräftige Apfel

      Hihihi!

      Danke, Lüne, für diese überaus amüsante Vorstellung.
      Die Bilder werd ich im Kopf behalten ((((c:

      Schönen Abend Euch allen!

      Antworten
  10. 10

    Kleiner Eisbär

    Heil Dir Neunwächter mit des Nachtwächters Avatar! 😉

    Ein paar tausend Soldaten und ein paar hundert Panzer nennst Du Generalmobilmachung? 😀

    „Ein Beitrag von Kammler

    Seid Euch aber sicher, wenn es soweit ist, wird mit einer technologischen Überlegenheit kraftvoller Art eingeschritten, dass uns allen im wahrsten Sinne des Wortes, der Mund offen stehen bleiben wird. Die Handlungen werden nicht aggressiv sein, sondern lahmlegend und schützend.

    …“

    Unsere Reichsdeutschen Volksgenossen seit 1945

    Grundsätzlich stimme ich Deinem Gedankengang zu. Was ist allerdings mit den im Besetzten Rest Deutschlands gelagerten A – Waffen?

    Gruß vom kleinen Eisbären

    SH

    Antworten
    1. 10.1

      Last Sargon

      „Seit es Atomwaffen gibt, werden sie von UFOs überwacht und teils sogar manipuliert, behauptet der US-Forscher Robert Hastings“

      Manipulierten UFOs Atomwaffen?

      Gruß,
      Sargon

      Antworten
      1. 10.1.1

        Last Sargon

        Auch gute Stelle: „Regierungen und Geheimdienste begannen das UFO-Phänomen todernst zu nehmen, als die fremden Objekte sich ab den 1940er (!) Jahren vermehrt in der Nähe von Atomanlagen zeigten: Im Visier standen sowohl US-Kernforschungszentren als auch Atomwaffenlager.“

      2. 10.1.2

        Trutzgauer-Bote.info

        Ja, ja, die UFOs.

        Für alle, die es noch nicht kennen:

        Das Gegenteil ist wahr

      3. 10.1.3

        Last Sargon

        Ja, mir ist auch noch nicht so ganz klar, wie Leute, die sich ja so intensivst mit diesem „UFO-Thema“ befasst haben, immer noch nicht darauf gekommen sind, dass die Flugscheiben deutschen Ursprungs sind. Vor allem dann, wenn man als „Experte“ auf diesem Gebiet mit der BRD noch vor Gericht zieht, weil diese deren Existenz leugnen und Unterlagen zurückhielten. Mal ganz nebenbei: Im vollkommenen Gegensatz zu allen anderen Nationen. 😉

      4. 10.1.4

        Fredi

        Heil euch Kameraden,

        ich bin auch der Meinung, daß es schon sehr merkwürdige Zufälle auf dieser Welt gibt. Da kommen die „Aliens“ von so weit her und was müssen wir da sehen. Ihre UFOS sehen genauso aus wie die Konstruktionen unserer Ahnen. Wir sollten die echt verklagen deswegen. 😉

        Heil und Segen

    2. 10.2

      Neunwächter

      Heil Dir Kleiner Eisbär,

      nun, die Antwort auf die Frage im letzten Satz hast Du ja selbst mit dem Kammler-Zitat gegeben. 🙂

      „Generalmobilmachung“: Mir ist im Moment auch noch unklar, was damit womöglich bezweckt werden soll (also mit den Russen hat das wohl kaum etwas zu tun…), aber zumindest macht es doch den Anschein, als würde „man“ sich auf irgendwas vorbereiten oder irgendwie versuchen sich strategisch zu positionieren?

      Möglich auch, dass die Generalität nicht vollständig eingeweiht ist? Oder dass auf diesen Ebenen der Vereinbarung vom November kein Glauben geschenkt wird?

      Wie auch immer, ich für meinen Teil werde das Ganze einfach weiter beobachten. Wir leben in spannenden Zeiten! 🙂

      Heil und Segen!
      \o

      Antworten
    3. 10.3

      Kleiner Eisbär

      Beinahe Neunwächter…

      „2. Das aus der BRD abtransportierte Material muss jetzt ausgeschafft werden, weil das in den am 8.11.16 unterschriebenen Verträgen so vereinbart wurde.“

      Darauf bezog ich mich mit der Frage nach den A – Waffen.

      Und sollte es nicht eigentlich „Das aus der BRD abzutransportierende Material…“ heißen?

      Gruß vom kleinen Eisbären

      Antworten
      1. 10.3.1

        Josef 57

        Heil Dir Kleiner Eisbär,
        das ist so nicht ganz richtig, es werden keine Waffen aus Deutschland
        abgezogen, sondern über die Häfen neu Waffen angeliefert und weiter Richtung Osten transportiert.
        Es wurden jetzt mehrere Hubschrauber Staffeln nach Deutschland verlegt, die im Süden stationiert werden, insgesammt 67 Appachi Hubschrauber.
        Sie sind nicht für den Einsatz im Osten gedacht.
        Die Atomwaffen sind auch noch alle hier, wurden sogar noch letzte Woche von einem General inspiziert.
        SH
        Josef57

    4. 10.4

      Edda

      Heil Dir, Kleiner Eisbär, heil allen Kameraden,
      an einer Stelle habe ich mal gelesen, das unsere Kameraden das große Glück haben, sich nicht mehr verteidigen zu müssen…und, das ihre technologische Überlegenheit ca. 1000 Jahre betragen soll. Unvorstellbar! Genial!
      Heil & Segen ihnen und uns !
      Edda

      Antworten
  11. 11

    Last Sargon

    Mir fällt gerade auch auf: Selbst wenn man sich im Osten gegen Russland schützen wollen würde, warum werden dann nur Truppenverlegungen zur Ostdeutsche-Grenzen, sprich Polen, in Richtung Russland vorgenommen und keine in Richtung Österreich sowie Balkan?

    Antworten
    1. 11.1

      Last Sargon

      Fragen hat sich erledigt.

      „Die US-Operation „Atlantic Resolve“ zur Stärkung der Nato-Ostflanke ist logistisch nun auch in Deutschland angelaufen. Das erste US-Militärgerät wurde in Bremerhaven von einem Militärschiff entladen. 4000 Mann, 87 Panzer, Lkw, Anhänger und Gefechtsfahrzeuge werden in den kommenden zwölf Tagen zunächst nach Polen transportiert. Von dort werden sie im Februar auf ost- und mitteleuropäische Länder verteilt.“

      US-Militärgerät auf dem Weg nach Osteuropa

      Antworten
      1. 11.1.1

        Kleiner Eisbär

        Aus Deinem Verweis:

        „Die US-Armee hat mit der Verlegung einer Kampfbrigade nach Osteuropa begonnnen und nutzt Bremerhaven als logistische Drehscheibe. Soldaten, Fahrzeuge und schweres Gerät werden nach Polen gebracht, da die östlichen NATO-Staaten um mehr Schutz gebeten hatten.“

        Mit Verlaub, aber das ist lächerlich!

        Ganz nebenbei: Gibt es eigentlich irgendeinen Krieg, den die Verarmten Staaten von Amerika gewonnen haben?

        Den Völkermord an den Indianern sehe ich übrigens nicht als Krieg an, sondern als Vollstreckung talmudistischer Verwirrung!

      2. 11.1.2

        Last Sargon

        „… da die östlichen NATO-Staaten um mehr Schutz gebeten hatten.“

        Da die Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen nur dem Deutschen Reich feindlich gegenüberstehen, ist die entscheidende Frage hier: Mehr Schutz vor WEM?

      3. 11.1.3

        Last Sargon

        „Ganz nebenbei: Gibt es eigentlich irgendeinen Krieg, den die Verarmten Staaten von Amerika gewonnen haben?“

        Ja, aber nur, wenn man den ersten Weltkrieg als einzelnen Krieg betrachtet, und den zweiten Weltkrieg nicht als dessen Fortsetzung sieht, und dies auch nur, weil das Deutsche Reich kapitulierte. Sieht man jedoch beide Weltkriege als durchgehenden Krieg an, eher nein.

      4. 11.1.4

        Kleiner Eisbär

        Das Deutsche Reich hat nicht kapituliert!

        Du solltest Dich auch nicht „Last Sargon“ nennen! Das ist Besatzer – Gegrunze!

      5. 11.1.5

        Last Sargon

        „Das Deutsche Reich hat nicht kapituliert!“

        Damit war die Kapitulation des Deutschen Kaiserreiches gemeint.

      6. 11.1.6

        Sargon

        Kleiner Eisbär,

        als die geeinten germanischen Stämme vor rund 2000 Jahren das Römische Reich militärisch im Krieg besiegt hatten, wurden die Sprachen der einzelnen germanischen Stämme – vor allem die der ausgewanderter Stämme – in soweit abgewandelt, dass diese sich untereinander nicht mehr richtig verständigen konnten. Durchgesetzt vor allem unter Zuhilfenahme des Stammes der Franken, die auch heute noch als Einzige dieser Stämme eine romanische und KEINE west-, nord- oder ostgermanische Sprache zur Kommunikation verwenden.

        Warum die römisch-katholische Kirche dies tat, geht aus der oben genannten Geschichte klar hervor. Denn ein gemeinsam auftretendes, sich der Geschichte bewusstes und in sich geschlossenes germanisches Volk (man denke hier auch an Hitler’s Aussage darüber England sei ein Brudervolk) stellt für unsere Feinde die größte Gefahr dar und wäre für unsere Feinde heute mehr denn je ein unbezwingbarer Gegner.

        Bei genauerer Betrachtung wirst also auch du feststellen müssen, dass die letzten beiden Weltkriege hauptsächlich unter der Beteiligung der Nachkommen dieser germanischen Stämme stattgefunden haben.

        Der Islam bietet z.B. – egal welcher Nation und Sprache man dort nun genau angehört – immer die Möglichkeit eine einheitliche Sprache zu lernen, nämlich arabisch. Dasselbe gilt ebenso für den asiatischen sowie slawischen Sprachraum. Und so weiter, und sofort.

        Lass das wirken, und denk mal in Ruhe darüber nach.

        Heil und Segen,
        Sargon

      7. 11.1.7

        Sargon

        Und bitte denke nicht, dass unsere Vorfahren in Amerika weniger tüchtig gewesen wären, als hier. Auch dort hat man gearbeitet, um die Geschichte für die heutige Zeit aufzuräumen. Die UNO ist nichts weiter als das wiedererstandene Römische Reich! Deshalb auch das Wappen mit den Lorbeeren von Cesar. Damit sollte langsam allen hier klar werden, die es nicht erfasst haben, worum es hier im Ganzen geht.

        „Das Hermann Heights Monument ist ein Denkmal in New Ulm im US-Bundesstaat Minnesota. Es wurde auf Initiative deutscher Einwanderer im Jahr 1897 als Pendant zum 1875 fertiggestellten Hermannsdenkmal eingeweiht.“

        Hermann Heights Monument

        Gruß,
        Sargon

      8. 11.1.8

        Sargon

        Die propagierte NWO ist doch bereits da, sie nähert sich aber auch bereits wieder dem Ende. Spannende Zeiten stehen uns bevor.

        Dazu noch folgendes Video:

      9. 11.1.9

        Sargon

        Bei dem Video oben ist es übrigens besonders wichtig, zwischen den Zeilen zu lesen, da es doch an einigen Punkten, insbesondere vom Meinungsinhalt bestimmter Personen, von der Realität abweicht.

      10. 11.1.10

        Reichsritter1

        Die VSA haben sogar mehrere Kriege gewonnen. Gegen Mexiko, den KSA und Spanien zum Beispiel.

  12. 12

    Kuno

    Heil euch allen
    2000 Jahre

    Sieg Heil

    Antworten
  13. 13

    Josef 57

    Heil Euch Allen,
    Putin hat dem Trump ein Treffen in Slowenien angeboten.
    War da nicht auch eine Prophezeiung die besagte, das ein Krieg ausbrechen wird nach einem Mord an einem
    wichtigem Politiker in Jugoslawien?
    Ich glaube es war der Irlmaier.

    SH

    Josef57

    Antworten
  14. 14

    Bergwacht

    Über Deutsche und Deutsches, deutsche Beiträge in der Welt – oft vergessen

    German Contributions – Things you probably don’t know

    Antworten
  15. 15

    Kuno

    Heil Euch
    eine Rede von 1961

    Sieg Heil

    Antworten
  16. 16

    Neuschwabenland

    Heil euch Kameraden!
    Ich melde mich auch mal wieder zu Wort nachdem ich nun schon länger nicht mehr geschrieben habe. Ich bin halt nicht so der große Kommentarschreiber.

    Ich möchte euch gerne berichten von meinem Versuch der Aufklärung in meinem persönlichen Umfeld. Es geht um eine Freundin von mir. Nur zur Information ich bin ein Mann. Sie ist 24 und somit ein Jahr älter als ich. Dieser Fall den ich Euch nun schildern werde, hat mir wieder einmal gezeigt daß viele unserer Volksgenossen nach wie vor nicht bereit sind ihr eingetrichtertes Weltbild zu hinterfragen, geschweige denn es über Bord zu werfen. Sie verteidigen ihr Weltbild von den armen unschuldig verfolgten Juden und den „bösen satanischen“ Nazis und Adolf Hitler mit Händen und Füßen, als ob ihr eigenes Leben davon abhängen würde. Und in gewisser Weise tut es das wohl auch.

    In meinem Freundeskreis weiß bisher noch niemand davon daß ich ein Nationalsozialist bin, da ich diese Freunde auch noch nicht so lange habe und ich diese eben von der Arbeit kenne.
    Mit Ausnahme eben diese eine Freundin. Ich hatte ihr einmal gesagt daß ich Bücher lese, daraufhin wollte sie wissen welche, hatte es ihr allerdings nicht gesagt (welche Bücher kann man sich hier wohl denken). Bis dann letztes Jahr im Oktober wollte sie es wieder wissen und sie meinte dann wohl so aus Spaß, daß ich bestimmt Bücher aus dem Dritten Reich lesen würde. Ich gab es dann zu und sagte daß ich unter anderem schon zwei mal Mein Kampf gelesen hätte. Ich fragte sie ob sie es gelesen hätte und sie meine nur die erste Seite und dann hätte sie angewiedert damit aufgehört. Ich sagte dann weiter daß Hitler recht hat und man ein Buch komplett lesen muß usw und dann einigten wir uns am nächsten Tag darauf dieses Thema nicht mehr zu erwähnen.
    War für mich kein Problem ich kann damit leben, eben aufgrund meiner Erkenntnisse.
    Desweiteren muß ich hier noch erwähnen daß sie früher mit der Antifa zutun hatte, den Teil der Antifa der „Deutschland verrecke“ usw brüllt aber ablehnt, weil zu radikal nach ihrer eigenen Aussage.
    Dieses Thema wurde nun zwischen uns beiden nicht mehr erwähnt bis letzte Woche SIE wieder damit anfing und mich fragte warum ich denn so geworden bin. Ich versuchte ihr zu erklären wieso weshalb warum, am Ende sagte sie ich solle ihr doch ein paar Links schicken.

    Folglich saß ich mich nach der Arbeit zu Hause hin und druckte ihr ein paar Sachen zum lesen aus, unter anderem auch zwei Seiten mit Links, hauptsächlich Aufklärungsvideos von youtube. Nun gab ich ihr das alles am nächsten Tag nach der Arbeit. Bis diese Woche Mittwoch erwähnte sie nichts mehr, ich fragte aber auch nicht nach weil ich wusste sie würde schon kommen wenn sie was davon gelesen hat. Allerdings große Hoffnungen daß es was bringen würde machte ich mir nicht.
    Am Mittwoch sagte sie dann daß sie mein Zeug heute Abend lesen wolle oder eventuell doch erst am Donnerstag. Am Mittwoch auf der Arbeit waren wir relativ ungestört so daß uns niemand zuhören konnte und in Folge dessen kam es dann zu einem „politischen“ Gespräch, in dem ich leider feststellen musste, daß ihre psychologisch politische Konditionierung in diesem Themenkomplex doch sehr groß ist. Ich versuchte dann dieses Gespräch zu beenden indem ich ihr sagte, daß die Zukunft sehr bald zeigen wird wer recht hat. Sie gab sich damit allerdings nicht zufrieden und wollte wissen warum, wie darauf komme. In der Pause waren wir dann ebenfalls alleine und ich sagte daß wir das Thema besser bleiben lassen. Bis sie dann damit kam daß Hitler für sie ein Psychopath ist. Und das ließ ich natürlich nicht so stehen, ich sagte weil sie Ihn nicht kenne und dann laß ich von meinem Handy ein Zitat aus Mein Kampf vor von Seite 104 und 105, wo unter anderem der Satz „Menschenrecht bricht Staatsrecht“ zu finden ist. Desweiteren zitierte ich ihr dann aus Reden des Führers wo er seinen Friedenswillen beteuert, wohl gemerkt aus meinem Gedächtnis herraus. Ihre Antwort darauf war, einen Frieden zu seinen (Hitlers) Gunsten. Meine Erwiederung, nein einen Frieden der unser Volk in Ruhe hätte arbeiten lassen.
    Nach der Pause merkte ich dann daß sie irgentwie komisch war und heute weiß ich nun warum. Heute gab sie alles daß was ich ausgedruckt hatte für sie UNGELESEN mir wieder zurück. Auf der Arbeit meinte sie noch daß sie momentan keine Zeit dafür hätte und nach der Arbeit an ihrem Auto sagte sie allerdings die Wahrheit.
    Ich sagte zu ihr: ,, Nun macht es dir nichts mehr aus daß du mich weitehin nicht verstehen wirst?“. (Achtung jetzt kommts) Sie sagte:,, Ich will dich garnicht mehr verstehen. Ich hab da meine Ansichten du deine. Nachdem du mich gestern in der Pause so zu getextet hast, war das alles zu viel für mich.“

    Leider weiß ich nun nicht ob ich mich darüber freuen oder ob ich weinen soll.
    Einerseits hat sie damit mehr oder weniger „kapituliert“. Ich bin absolut davon überzeugt daß sie spätestens bei diesen Zitaten aus Mein Kampf und aus den Reden des Führers, gemerkt hat daß man uns davon niemals etwas erzählt hat und sie spürte daß da eventuell doch etwas dran sein könnte. Und dieser Gedanke machte ihr wohl doch zu schaffen.
    Allerdings will sie nun davon nichts mehr hören und sie will mich nicht mehr verstehen, eben weil sie ANGST davor hat.
    Und somit komme ich jetzt zum Ende. Dieser Fall hat mir gezeigt, daß wohl auch bei Personen die der Antifa nahe stehen oder standen, nicht alles verloren ist, andererseits hat sich meine Befürchtung bestätigt daß die Mehrheit unserer Volksgenossen nach wie vor nicht bereit ist, über ihren Schatten zu springen und sich wirklich auf die Wahrheit einzulassen. Sie haben noch zuviel Angst davor, eben weil diese Erkenntnisse ihr ganzes bisheriges Weltbild zertrümmern würden. Und das ist ein schmerzlicher Prozess, für manche wird es ein sehr schmerzlicher Weg. Aber sie kommen nicht dran vorbei. Spätestens wenn die Reichsdeutschen mit ihrern Flugscheiben für alle sichtbar am Himmel auftauchen und vorallem in der unmittelbaren Zeit danach, wird jeder Deutsche diesen Weg der Erkenntniss gehen müßen, so schmerzlich er auch sein mag. Diese Freundin von mir hat sich nun für diesen späteren Weg entschieden, leider.
    Ich würde ihnen diesen schmerzlichen Weg gerne ersparen aber das kann ich nicht. Die Erkenntniss daß man sein bisheriges Leben und sein ganzes Weltbild auf einer Lüge aufgebaut hat tut weh und zieht einem im ersten Moment den Boden unter den Füßen weg. Das Wissen daß man seinen eigenen Vorfahren und eben auch Adolf Hitler unrecht getan hat, schmerzt eben so.
    Diejenigen die diesen Weg dann wenn es soweit ist nicht gehen wollen, haben letztlich nur die Möglichkeit freiwillig aus dem Leben zu scheiden.
    Wenn man aber dann die Wahrheit erkannt und sie auch angenommen hat, kann man sein Weltbild neu ordnen und auf der Wahrheit aufbauen und ich kann nur sagen, es lohnt sich wirklich.
    Verzeiht mir daß dieser Kommentar so lange geworden ist aber ich mußte das wirklich los werden.

    Heil Hitler!

    Antworten
    1. 16.1

      Josef 57

      Hei Dir Neuschwabenland,
      ich kann das was du erlebst hast, nach vollziehen. Das erlebe ich sogar bei meiner Familie.
      Die Gehirnwäsche hat ihre Wirkung erreicht und viele Menschen sind ihr verfallen.
      Die links gerichtete Medien tragen die größte Schuld an der Gehirnwäsche.
      Ich habe aufgehört zu missionieren, denn das kostet Kraft und Nerven.

      Sieg Heil

      Josef57

      Antworten
    2. 16.2

      Kleiner Eisbär

      Heil Dir Neuschwabenland!

      Vielleicht hilft Dir der Beitrag von Rigolf Hennig, das induzierte Irresein besser zu verstehen.

      Das eingepflanzte Irresein

      Gruß vom kleinen Eisbären

      SH

      Antworten
    3. 16.3

      Der Wolf

      Heil Dir, Kamerad Neuschwabenland!

      Ich finde Deinen Bericht sehr anschaulich und ehrlich, und darüber hinaus auch sehr lehrreich. Denn er deckt sowohl Stärken als auch Schwächen der Situation auf.
      Deine Stärke ist der Mut und das Selbstbekenntnis, daß Du überzeugter Nationalsozialist bist. Das hat dem Mädel sicher imponiert, auch wenn sie selbst den Nationalsozialismus, insbesondere die Person Hitlers komplett ablehnt, was aus ihren Antworten ja mehr als deutlich hervorgeht. Wahrscheinlich hat sie sich gedacht: „Wie kann so ein netter Kerl überhaupt Nationalsozialist sein?“ Ihr Interesse dürfte dabei eher an Deiner Person gelegen haben, als am Nationalsozialismus oder gar an der Person Hitlers. Was sie sich nun genau als Antwort von Dir erwartet hat, war ihr möglicherweise selbst nicht ganz klar – oder meinetwegen doch -, aber eines wollte sie sicherlich nicht: Vorlesungen über Adolf Hitler hören, wenn es auch zweifellos nur kurze Zitate waren.
      Es war für sie mit Sicherheit nicht so wichtig, was im Buch: „Mein Kampf“ steht oder nicht, selbst wenn sie zuvor ein – eher etwas oberflächliches – Interesse an dem Buch gezeigt hat. Wichtig aber ist es, was DU bist, wer DU bist, was DEINE VISIONEN, Deine SEHNLICHSTEN WÜNSCHE sind, z.B. Ehrlichkeit, Treue, Kameradschaft, Wahrhaftigkeit, Einsatz und Opferbereitschaft für die Menschen, die Dir nahe stehen usw. Und natürlich spielt auch das eine Rolle, was Du entschieden ablehnst: Lüge, Heuchelei, Ausplünderung und Menschenverachtung, Egozentrismus, Verantwortungslosigkeit, die Jeder-für-sich-Mentalität usf. Da gibt es Vieles, was Du hättest sagen können. Und dann: Deswegen bin ich Nationalsozialist. Denn der Nationalsozialismus verkörpert für mich all dieses. Das hätte gesessen, auch wenn sie es nicht geglaubt hätte. Adolf Hitler ist für sie im Grunde nicht greifbar, aber DU bist es. Und das – sei versichert – wiegt schwerer als noch so viele rationale Argumente. Die sollten wir besser in solchen Situationen sparsam verwenden. Was vielmehr zählt, ist Deine persönliche Glaubwürdigkeit. Und wer sich dann von Dir abwendet, der tut es halt. Du wirst schon die Menschen finden, die das zu würdigen wissen. Und früher oder später wird auch der Mensch, der sich von Dir abgewendet hat, weil er es noch nicht geschafft hat, über seinen eigenen Schatten zu springen, zu der Erkenntnis gelangen: „Eigentlich war der N. doch ganz nett! Schade, daß ich mich ihm gegenüber damals so verhalten habe“. Die Zeit ist das Mittel, solche Mißverständnisse zu heilen, sofern Deine Haltung mit Deinen Idealen übereinstimmt, und Du Deinem Weg treu bleibst.
      Das würde ich Dir als älterer Kamerad gern mit auf den Weg gehen. Ich habe im übrigen volles Verständnis für Dein Verhalten. Es ist ganz natürlich, daß man in seiner Begeisterung auch andere gerne „anstecken“ möchte. Wenn wir dann leider über das Ziel hinausschießen, geraten wir natürlich in eine Sackgasse. Im übrigen haben auch die anderen Kameraden viel Wertvolles zu dieser Sache gesagt.
      Am besten nimmst Du die Ablehnung jetzt nicht so schwer. Wir alle machen Fehler. Aber wir können daraus lernen.

      Mit Deutschem Gruß,
      Der Wolf

      Antworten
    4. 16.4

      Edda

      Heil Dir, Neuschwabenland,

      ähnliche Erfahrungen wie Du mache ich wieder und immer wieder. Es sind u.a. „aufgeklärte“ Menschen, die viel wissen, BRD usw…., auch im Zusammenhang mit dem Deutschen Reich einiges. Aber in letzter Konseqeunz – lehnen sie es ab.
      Ich zweifelte schon allmählich an mir selbst….., bin dann aber zur der Erkenntnis gelangt, das es zwischen dem Verstand und dem Herz, ein verdammt langer Weg sein kann. Der Verstand ist oft nicht das Problem. Aber wie können wir mit dazu beitragen, was können wir machen, damit die-/derjenige uns sein Herzen öffnet?
      Da spielen, so denke ich, die Emotionen eine entscheidende Rolle. Die-/derjenige muß erfassen, das er bisher wahrhaftig hinter`s Licht geführt wurde und selbst sich zum Nach-
      denken aufraffen. Dabei denke ich: an die sogenannte „Taktik der verbrannten Erde“, NEIN, es war der Fackelmann-Befehl von Stalin, der die Erde verbrennen ließ, an Wahrheit sagen, Teufel jagen, an den Beginn, den Auslöser des 2.WK usw. Die Reihe läßt sich beliebig fortsetzen. Lügen, über Lügen gibt es genug, die wir widerlegen können.
      Das Wissen ist die eine Seite a b e r, das H E R Z die andere, die entscheidende Seite.
      Da müssen wir hin.

      Allen Heil & Segen
      Edda

      Antworten
    5. 16.5

      Matthias

      Heil Dir Neuschwabenland,

      vielen Dank, dass Du das mit uns teilst.

      Ich bin ein erst relativ neu Aufgewachter und es ging mehr über die Schocktherapie, so würde ich es bezeichnen. Ich habe versucht jeden in meiner Umgebung zu missionieren, weil ich dachte, wenn ich das schon sehen kann dann müsste das auch jeder andere können. Dem war nicht so.

      Die meisten Leute sind mMn so geistig zugekleistert oder wie der Kurze zu sagen pflegt auf Pavlosche Reflexe reduziert, dass Du sie vermutlich besser über Hundekekse umerziehen könntest.
      Mich hat neulich jemand gefragt der Dennis Wise usw. kennt, was
      ich meine warum die meisten so reagieren und zumachen. Als ich sagte, weil es einfacher ist den Kopf in den Sand zu stecken stimmte er zu und meinte aber auch, weil sie damit Verantwortung übernehmen würden und das nicht nur für sich, sondern auch für andere, die die Wahrheit nicht kennen. Damit hat er mMn Recht und da glaube ich liegt genau das Problem. Die Menschen wollen keine Verantwortung mehr für ihr Leben und andere übernehmen. Sie denken zwar, dass sie es machen, aber nur gesteuert, solange es in’s System passt.

      MdG
      Matthias

      Antworten
      1. 16.5.1

        Der Wolf

        Liebe Edda, Lieber Matthias,

        da habt ihr beide noch mal ganz wichtige Punkte berührt:
        „Die Menschen wollen keinen Verantwortung mehr für ihr Leben und andere übernehmen..“ (und scheuen daher die Konsequenzen, die aus der Erkenntnis der Wahrheit entspringt), wohl wahr. Man könnte dies auch als eine Mischung zwischen Bequemlichkeit und Feigheit bezeichnen. Hinter der „Feigheit“ steht die natürliche Angst, von der Gemeinschaft mit anderen ausgegrenzt zu werden, Schwierigkeiten zu bekommen und Nachteile ertragen zu müssen. Dagegen hilft nur Ermutigung, damit die Menschen lernen, solche Ängste, die sie sich aus Scham oftmals nicht mal eingestehen wollen, überwinden können.

        „…das H E R Z (ist)… die entscheidende Seite.“ (mit dem Verstand etwas begriffen zu haben bringt den Menschen noch nicht unbedingt zur Änderung seiner bisherigen Grundhaltung, solange die Gefühle nicht mitziehen. Im Konflikt zwischen Gefühl und Verstand entscheiden sich die meisten Menschen für ihr Gefühl. Was an sich richtig ist, wird hier zum Verhängnis, weil die Gefühle in diesem Falle extrem manipuliert sind. Aber es gibt ein tieferes Gefühl, was ankonditionierte Gefühlsreflexe ausschalten kann. Das ist die Stimme unseres Herzens. Dieser Stimme zu folgen müssen die Menschen wieder lernen.

        SH,
        Der Wolf

      2. 16.5.2

        Edda

        Heil Euch, Matthias, Wolf & allen Kameraden,

        einen Aspekt, den wir ziemlich außer Acht lassen, ist die Beeinflussung der Menschen von außen. Neben „Bildung“, Medien, Musik usw. spielt eine zunehmende Rolle der Krieg um die Köpfe, der auf äußerst raffinierte und brutale Art und Weise geführt wird.
        Prof. Dr. Diaschew hat darüber einen interessanten Vortrag gehalten. Thema: „Geheimer Zugriff auf unsere Gehirne“

        U.a. hat sich Dr. Dieter Broers ebenfalls wiederholt dieser Problematik angenommen und ist der Auffassung, wenn wir uns in Liebe, d.h. in reiner Harmonie befinden, kann uns dieser ganze Schwindel nicht mehr erreichen.
        Denke, das ist etwas, was wir nicht vergessen sollten, was auch erklärt, warum die Dinge so sind, wie sie sind. Die Menschen sind gefangen in Gedankenstrukturen, sie da heraus zu holen, ist unser Anliegen.
        Alen Heil & Segen
        Edda

      3. 16.5.3

        Matthias

        Heil Euch Beiden, allen Kameraden und allen die noch Deutsche sein wollen,

        entschuldiget, ich habe die Beiträge eben erst gesehen, stehe immer noch auf Kriegsfuß mit den zusammenfassten eNachrichten. Da stimme ich Euch zu. Das Herz ist es was Jene schon seit jeher versuchen bei uns auszuschalten, daher hier ein Flugblatt des ‚Kameraden‘ Trebitsch:

        „Die Strafen der Freimaurer.
        Der Tod ist das unvermeidliche Ende aller Menschen. Daher ist es besser, dieses Ende für diejenigen zu beschleunigen, die unserer Sache schaden, als zu warten, bis es auch uns, die Schöpfer des Werkes trifft. In den Freimaurerlogen vollziehen wir die Strafen in einer Weise, daß niemand, außer den Glaubensbrüdern, den geringsten Verdacht schöpfen kann, nicht einmal die Todesopfer selber: sie alle sterben, wenn es nötig ist, scheinbar eines natürlichen Todes. Da das den Glaubensbrüdern bekannt ist, so wagen sie es nicht, irgendwelchen Einspruch zu erheben. Mit solchen unerbittlichen Strafen haben wir innerhalb der Logen jeden Widerspruch gegen unsere Anordnungen im Keime erstickt. Während wir den Nichtjuden den Freisinn predigen, halten wir gleichzeitig unser Volk und unsere Vertrauensmänner in strengstem Gehorsame.“

        Deutsche Offiziere! Deutsche Studenten! Deutsche Bürger! Deut-sche Arbeiter! Und du ganzes, großes, kindliches, argloses und reines deutsches Volk! Erwachet endlich aus langem, schwerem, hypnotischem Schlafe, in den euch der die ganze Erde umkrallende, lähmende, beweg-liche Ungeist zu versetzen wußte! Laßt euch aufrufen zur Besinnung, zum Erwachen, zur befreienden Tat von Einem, der am eigenen Leibe verspüren mußte, wie Zion die zu vernichten trachtet, die ihm im Wege stehen, von Einem, der mit tausend Freuden bereit ist, Arnold von Winkelried gleich, für sein Volk, wenn es gilt, die heimtückischen Waffen des unsichtbaren Feindes umfangend an sich zu drücken, soferne ihr alle euch nur, jenen tapferen Schweizern gleich, auch in ein Volk von „Eidge-nossen“ verwandelt, gebunden durch den Treuschwur gemeinsamen Aufruhrs wider die drohende Weltvernichtung! Von Einem, der euch beschwörend ermahnt, ihn nicht durch armselige Ungläubigkeit und verhängnisvolle Trägheit des Geistes zum Don Quichote zu verwandeln, der in närrischer Verlassenheit einen unmöglichen Kampf ununterstützt, in lächerlicher Vereinsamung, zu führen verdammt wäre! Von Einem, der euch von den allgegenwärtigen, in euer eigenstes Lager abkomman-dierten Erzfeinden in allzu begreiflicher Notwehr verdächtigt und verleumdet wird, als der schier einzige heute wahrhaft gefährliche Wider-sacher! Noch ist es Zeit, noch kannst du, mein deutsches Volk, wenn du aufstehst zu klarschauendem Blick, zu fest zugreifender Hand und erlö-sender Tat, das furchtbare Joch einer nie mehr abzuschüttelnden Verskla-vung zerbrechen, welches Joch die in aller Welt Freigelassenen, zur Rache für Jahrtausende alte – selbstverschuldete! – Versklavung, dir auferlegen wollen! Schaff‘ dir die Gesetze, die den beweglichen Ungeist ein- für allemal in die ihm gebührenden Grenzen zurückweisen, und du wirst wiederauferstehen zu neuem, reinerem und strahlenderem Glanze denn je, du mein deutsches Volk!

        Wenn die Not am höchsten,
        Ist Gottes Hilfe am nächsten!

        Geschrieben zur Stunde, da 60.000 Deutsche ungefährdet von rechtzeitig durch- schauten und glücklich verhinderten Teufelsplänen, den festlichen Umzug durch Wien abhalten, zum Zeichen, daß sie Deutsche waren, Deutsche sind und Deutsche verbleiben werden!
        Wien, den 16. Mai 1920.
        (Flugblatt.) “

        Auch hier wiederholt sich das Muster!

        SH
        Matthias

      4. 16.5.4

        Der Kräftige Apfel

        Heil Dir, Matthias!

        Es ist wirklich erschütternd, wie präzise die damalige Lage mit der heutigen übereinstimmt und erkannt und formuliert wurde!
        Aus den Worten Trebitschs´wird das wahre Herzverständnis deutlich, das sich in seiner Aufopferungsbereitschaft und seinem Wissen um die Gefahr der Vergeblichkeit – aufgrund der „Armseligkeit“ (im Geiste) und der Trägheit der Massen – äußert.
        Als wäre es für den heutigen Tag geschrieben.
        Womit bewiesen wäre, daß der Feind immer noch derselbe ist und nach demselben Muster vorgeht. Die Zahl seiner Opfer ist in den letzten 100 Jahren in schwindel- und übelkeitserregende Höhen geschossen.

        Das Maß ist sehr bald voll.

        Dann wird es ihn erschlagen.

        Sieg Heil!

        Der Kräftige Apfel

  17. 17

    Siech

    Heil, Neuschwabenland,

    ich wollte eigentlich schon bereits im Bett sein, las dann noch deinen Text und habe mich dann doch dazu entschlossen, nochmal was zu schreiben, ehe ich dann doch zu Bett gehen werde 😉

    Nun. Der Fall ist meines Erachtens zu Grob für das junge Mädel gewesen.
    Für dich waren die ihr veräußerten Tatsachen eine auf deine Weise verständliche, Kompakte Art die Dinge zu interpretieren.
    Für sie hingegen wohl das genaue Gegenteil, wenn man ihre Reaktion betrachtet.

    Wir haben zwei Probleme, die ich mal aus 2 verschiedenen Blickwinkeln beleuchten/erklären möchte – zumindest wie es meine Erfahrung derzeit sehen lässt:

    Einmal haben wir jemanden (uns), der seine Suche nach der Wahrheit gefunden und beendet hat und noch viel tiefer in das Thema eindringt und auf dem Weg der ErkenntniSSe ist.

    Und unser zweites Problem ist, dass es schwer fällt, in dem von uns mühselig abgestreiften falschen Weltbild, sich wieder in diesen hineinzuversetzen, um Menschen – wie eben sie eine ist – zu verstehen und zu erkennen, wie unsere Worte „anders“ interpretiert werden, obwohl es für dich, mich und den Kameraden doch sehr treffend und klar ist, wo eigentlich nichts falsches zu verstehen gibt. Der ein oder andere reagiert dabei mit Ungeduld.

    Es kann sehr mühselig sein, ständig mit Kribbelnden Fingern jemanden nur sehr sachte in eine(nicht DIE eine!) Richtung zu bekommen und empfänglicher zu machen, um die Interpretation auszudehnen.
    Auch ist genau die Person die das Tempo bestimmt…

    Ich hätte damit angefangen ihr aufzuzeigen, wie der Hass anderer Völker gegeneinander aufgebaut wird.

    Sie hätte in allen Richtungen diesen beschriebenen Umstand gelesen und gehört und würde auch in ihrem ehemaligen „Linken“ Spektrum diesem nicht abgeneigt sein, da zunächst für das Linke „Denken“ Vernünftig klingt, da dies in diesem Zustand ja offensichtlich der Fall ist.

    Schritt für Schritt hätte ich ihr dann erklärt, wie und aus welchem Zweck dies geschieht.
    Aber in ihrem Tempo.

    Ab diesem Punkt wird es fast zu einem Selbstläufer, weil sie durch die Propaganda ja schon fast dazu genötigt wird zu erfahren, wie lange das schon so läuft. Und ab dem Punkt kannst du dich der Vergangenheit bedienen und langsam genau die Passage nennen, wie einst Adolf Hitler, wo er genau das sagte, dass Hass zwischen den Völkern gesät wird.

    Sie wäre vermutlich auch dann nicht sonderlich davon begeistert, aber Nachdenklich gestimmt. Die Wahrheit reift dann langsam aber stetig im Herzen.
    Und dann muss man sie auch lassen.

    Ich habe da einen ähnlichen Fall gehabt, das hat mich 5 Jahre gekostet…
    Die Gehirnwäsche sitzt einfach sehr tief.
    Dazu kommt noch, dass man in den jungen Jahren auch Ängste hat sich damit näher zu beschäftigen bzw. diese Ängste nahezu jeden Tag vor das Gesicht gehalten bekommt.

    Ich möchte dir hiermit zu keinem Zeitpunkt belehrend Wirken oder anders gesagt: “ Hätte hätte Fahrradkette “ … “ im Nachhinein kann man viel erzählen “ etc… rüber kommen.

    Ich wollte nur aufzeigen, dass es für unsereiner neben der Gehirnwäsche noch wir selbst uns gern ein Bein stellen ohne das wir es merken.

    Wir sind zum Teil das eigene Zweischneidige Schwert und erholen uns auch weiterhin von der Gehirnwäsche.

    Ich bin in den ein oder anderen Passagen nicht zu sehr ins Detail gegangen, der Post wäre sonst noch deutlich länger und ich käme dann Heute nicht mehr ins Bett. Sollte etwas unklar sein, zögert bitte nicht nachzufragen, damit ich die Chance habe mich erneut zu erklären.

    Sieg Heil
    Siech!

    Antworten
    1. 17.1

      Neuschwabenland

      Heil Dir Siech!
      Danke für deine Antwort. Ich verstehe genau was Du meinst. Ich weiß auch daß die Art meiner Aufklärung in diesem Fall falsch war. Wie gesagt, sie hat mehr oder weniger durch ihre Neugier letztes Jahr im Oktober erfahren daß ich ein „Nazi“ bin und weiter kannte sie meine Kernaussage nämlich, Hitler und die Nationalsozialisten haben Recht.
      Ich war mit ihr also mehr oder weniger unfreiwillig schon zum Kern der Sache durchgedrungen und von da an fiel es mir eben schwer noch von irgenteinem anderen Standpunkt aus zu argumentieren, da sie eben meine wirklichen Ansichten schon kannte.

      Weiter habe ich wirklich niemals versucht sie zu missionieren. Für mich war der Fall schon letztes Jahr im Oktober beendet, bis sie dann letzte Woche wieder damit anfing und eben wissen wollte warum ich denn zum Nationalsozialisten geworden bin und sie eben ein paar Links von mir haben wollte.
      Nun, ich denke wenn jemand zu mir kommt der meine Ansichten kennt und mehr wissen will oder zumindest behauptet mehr wissen zu wollen, habe ich wohl die Pflicht diesem dann auch nachzukommen.
      Spätestens die Zitate die ich dann von Adolf Hitler gebracht habe, haben ihr wohl den Rest gegeben, sodaß sie jetzt halt nichts mehr davon wissen will.
      Ich denke es gab ihr letztes Jahr schon zu denken als ich mich „geoutet“ habe und sie dann feststellen mußte, daß ich ja überhaupt nicht in das typische Bild eines „Nazis“ passe. Diese Tatsache versucht sie sich damit schön zureden, daß ich dann eben eine Ausnahme wäre, so sagte sie letzte Woche.

      Ich versuche mich immer wieder in die Zeit hineinzuversetzen, in der auch ich noch die Lügen glaubte, aber nach fast 5 Jahren fällt es eben zusehends schwerer.

      Sieg Heil!

      Antworten
      1. 17.1.1

        Marco

        Heil Dir Neuschwabenland,

        ich persönlich habe bereits eine ganze Menge solcher Gespräche geführt. Für mich klingt das, als hättest Du sie angepickst. Ihr Interesse war geweckt und sie hat darüber nachgedacht, mehr als ihr lieb war, aus den schon genannten Gründen. Sie hat die Sache über Monate nicht vergessen.
        Als es dann konkret wurde, überkam sie die Panik und sie hat die Büchse der Pandora schnell wieder zugeschlagen.
        Die Frage ist, wie lange wegducken noch geht.
        In diesem Zustand befinden sich mittlerweile viele, sie haben es schonmal gehört und der Same ist im inneren abgelegt. Und je mehr diese Menschen jetzt beginnen an ihrer alten Welt zu zweifeln, umso nervöser werden sie, weil sie ahnen das der Schmerz bald kommt und ihnen klar wird, daß ihr ganzes Leben eine Lüge war.
        Besonders die jungen Frauen, die so sehr davon beseelt sind, gutes tun zu wollen, werden wahrscheinlich eine sehr schmerzhafte Seelenreinigung durchleben.

        GruSS Marco

  18. 18

    Mica

    Unter Linken!

    war gestern bei einer Veranstaltung der örtlichen Linken zum Thema Massenspsychologie des Faschismus (Buch von Wilhelm Reich).

    Ein Landtagsabgeordneter der Linken hat das Buch vorgestellt. In der anschließenden Diskussion habe ich ein paar Fragen gestellt, u.a.

    daß die Linke doch auch wissen, mit welchen Lügen die Kriege im Irak usw. angefangen haben, und ausgerechnet über das dritte Reich sollen sie uns die Wahrheit erzählen?

    Oh da kam gleich die Frage, ob ich den Holocaust in Frage stelle. Nun ich sagte, daß ich Bücher gelesen hätte, deren Autoren das sagen und das es Wissenschaftler gibt, die ins Gefängnis dafür müssen, na ihr wisst das ja.

    Einer wollte dann wissen, was denn in den Büchern steht und ich fragte in die Runde, ob sie das wirklich wissen wollen. SIe sagten ja.

    Nach zwei Argumenten (300.000 statt 6 Mio. und technische Unmöglichkeit) fingen zwei ältere Damen an zu weinen, eine Dame sagte dann, daß sei unerträglich. Aus Rücksicht habe ich dann aufgehört, weiteres zu erzählen. Vielleicht hätte ich eher das erfolterte „Geständnis“ vom Höss erwähnen sollen, aber egal.

    Da fallen Weltbilder zusammen, wenn die Wahrheit bewußt wird. Ich glaube viele gerade ältere Linke haben durchaus Herz und sehen die dramatischen Entwicklungen (Bsp.Bildung und Gesundheitas, Friedenswunsch). Aber alles vor 1945, da ist irgendwie ein Riegel vor.

    Der durchaus intelligente Linkenabgeordnete berichtete dann noch, daß er in Yad Vashem war und das zusammen mit dem Nürnberger Prozeß, mit dem Eichmann-Prozeß und dem Barbie-Prozeß eindeutig sei.
    Habe es aber wie gesagt aus Rücksicht auf die älteren Leute und ja auch wegen §130 nicht weiter kommentiert.

    Das wird ein hartes Brot für gefühlt 95% der Deutschen, wenn sie um die Wahrheit nicht mehr herumkommen. War ja auch für mich nicht leicht (begreife seit 2013).

    Heil euch Kameraden.

    Antworten
    1. 18.1

      Kleiner Eisbär

      Der § 130 StGB ist für die meisten Deutschen gar nicht faßbar – unabhängig davon, daß er rechtsstaatlichen Maßstäben nicht einmal ansatzweise genügt.

      Allerdings wissen die BRD – Juristen ganz genau, was es mit diesem Schandparagraphen auf sich hat! Für diejenigen wird das Brot noch viel härter!

      Antworten
    2. 18.2

      Der Kräftige Apfel

      Heil Dir, Mica!

      Hut ab vor Deinem Mut, Dich leibhaftig (persönlich und physisch) in die Höhle des Löwen zu begeben – und dann auch noch Deinen Mund aufzumachen.
      Ganz stark!

      Mach Dir nichts daraus, daß die Abwehrmechanismen der Leute erst mal die Reißleine ziehen. Die haben einfach zu 100% verinnerlicht, daß das Relativieren von Todeszahlen ja absolut unmenschlich ist; da kriegen die sofort den Brechreflex. Denn ob nun 6.000.000 oder auch nur ein EINZIGER unter der (Achtung, Ironie) „Schreckensherrschaft“ des „Unaussprechlichen“ gelitten hat und gestorben ist, ist nach deren Verständnis ja völlig einerlei. Es wird halt einfach überhaupt nicht verstanden, welche bösartige Geschwulst die (um es freundlich auszudrücken) geschäftstüchtige Gegenseite eben hauptsächlich anhand der fröhlich erfundenen Zahlen um uns herum hat wuchern lassen.
      DENEN sind die Zahlen ja doch immerhin so wichtig, daß sie in keiner öffentlichen Pressemeldung davon abrücken, obwohl ja selbst die Tafeln von Ausschwitz längst ausgetauscht werden mußten. Aber DENEN sei das Rumgereite auf den Zahlen natürlich nachgesehen – die richten ja keinen Schaden damit an… (IRONIE).

      (Das ist wie mit dem Impfen: Ein herzkranker 99jähriger Patient stirbt und fünf Kilometer entfernt findet sich ein Masernvirus, wofür heutzutage (aufgrund der Konditionierung ) sofort die gesamte Gesellschaft ohne nennenswerte Gegenstimmen in Impfhaftung genommen werden kann – während die realen und nicht gerade seltenen Todesfälle AUFGRUND der Impfung niemanden interessieren.)

      Und dann bist Du auch noch so gefühlskalt, angesichts aller „eingeimpfter“ Monstrositäten mit technischen Details zu kommen, so rechnen und messen und so (c;
      Da kullern natürlich die Tränchen.

      Aber egal, ich find´s absolut gut, was Du gemacht hast, und vergessen werden die Deinen Auftritt auch nie mehr wieder, verlaß Dich drauf!

      Sieg Heil!

      Der Kräftige Apfel

      Antworten
      1. 18.2.1

        Der Kräftige Apfel

        Nachtrag:

        „…hauptsächlich anhand der fröhlich erfundenen Zahlen…“ ist mißverständlich ausgedrückt. Natürlich ist nicht nur die Quantität, sondern auch die Qualität/der Inhalt an sich erstunken und erlogen, aber über die Zahl (und die daraus abzuleitende „industrialisierte Menschenvernichtung“) haben sie´s ja geschafft, das ganze als „singuläres“ Verbrechen in der Menschheitsgeschichte zu deklarieren. Ansonsten wär´s nämlich gar kein Problem, tatsächlich mal die Toten gegeneinander aufzurechnen. Würde jeder vernünftige Mensch sonst mal tun. Zumal wenn man über 70 Jahre danach noch ausgeblutet wird dafür.

        Heil und Segen!

      2. 18.2.2

        Mica

        Danke Kräftiger Apfel.

        Habe herzhaft gelacht ob deiner Anmerkungen, obwohl es ja eigentlich eher traurig ist.

        Es war aber auch gut mal zu erfahren, wie die HC-Gläubigen reagieren und argumentieren und was sie so konditioniert hat.

        Bsp. Die Spielfilme zum Thema HC aus Holywood usw. werden als Wahrheit empfunden, die Bilder sind natürlich alle Original und nicht etwa wie 90% der Bilder der Wehrmachtsaustellung in den 90er Jahren gefälscht oder unklarer Herkunft.

        Der Bericht Induziertes Irresein, der in diesem Strang verlinkt wurde, trifft es auf den Punkt.

        Und was ich besonders perfide finde, in den Deutschkursen meiner regionalen Volkshochschule wird der Film vom Schwindler seiner Liste gezeigt. Jene kennen ja den Spruch ein Bild sagt mehr als tausend Worte und eine Vorführung (Film bzw. KZ-Besuch) mehr als tausend Bilder.

        Deswegen waren neben den Texten für mich besonders wichtig zum Begreifen:
        1) die Collage vom lächelnden Führer (mit Kindern, Tieren und alten Menschen), ihr werdet sie kennen.
        2) den Leuchter-Report per Video
        3) der Film Triumph des Willens komplett zusehen

        Speziell Triumph des Willens wirkte reinigend auf meine Seele, da kam alles an eingeimpften negativen Gedanken un zum dritten Reich nochmal hoch, und danach war dann gut.

    3. 18.3

      Alter Sack

      Für alle, die sich das antun wollen: Massenpsychologie des Faschismus bei archieve.org. Wenn die „Linken“ jetzt schon damit kommen, muß ihnen der A…. echt auf Grundeis gehen. Hab mir das 1967 (richtig: vor 50 Jahren!) mal reingezogen und hab es schon damals für Schwachsinn gehalten. Da erklärt uns ein Jude und Psychoanalytiker, daß das Hakenkreuz symbolisch für einen Geschlechtsakt stünde und daß darauf („unterschwellig“) der Erfolg der national-sozialistischen Bewegung beruhe. Entsprechende Grafiken gibts im Buch.

      Antworten
      1. 18.3.1

        Trutzgauer-Bote.info

        Dieser grandiose Vortrag zeigt auf, was geschehen kann, wenn ein „Linker“ beginnt Fragen zu stellen. Eine hervorragende Abrechnung mit linker Ideologie und den Denkverboten der Gutmenschengesellschaft:

        Manfred Kleine-Hartlage – Warum ich kein Linker mehr bin

      2. 18.3.2

        Reichsritter1

        Heil Dir Alter Sack,

        die Juden beziehen doch alles auf das Geschlechtliche. Der Sigismund Schlomo Freud mit seiner Psychoanalyse ist doch das beste Beispiel dafür.

  19. 19

    Svantovit

    Guten Abend ,

    ihr habt den Leuchtner Report vergessen.
    Und den Kameraden E. Zündel der hier in Beuge Haft sitzt.
    Dessen Bericht über Aussschwitz ist Lehrreich kanns nur Empfehlen.

    Wie war noch der Witz……Wären alle mit der ÖRB gefahren wären alle noch wegen Verspätung
    unterwegs!

    Antworten
    1. 19.1

      Trutzgauer-Bote.info

      Wenn „wir“ ihn vergessen haben, warum hast Du ihn dann nicht eingstellt?

      Alles muß man selber machen:

      DER ERSTE LEUCHTER REPORT

      DER ZWEITE LEUCHTER REPORT

      Kamerad Ernst Zündel sitzt nach meiner Kenntnis nicht mehr in Haft.

      Hier ein älteres Interview mit ihm:

      Antworten
  20. 20

    Kuno

    Heil
    nur die Wahrheit hat Kraft und Stärke !!!

    Sieg Heil

    Antworten
  21. 21

    Orea

    Es gelingt mir nicht Kontakt über Email herzustellen, deshalb setze ich meinen Beitrag als Kommentar ein. Ich weis er ist zu lang, aber ich weis mir nicht anders zu helfen …

    Hier klinkt sich der Kurze ein:

    Ja, dieser Text ist als Kommentar viel zu lang. Und als eigenständigen Beitrag werde ich ihn definitiv nicht veröffentlichen. Auch wenn dort richtige und positive Aspekte genannt werden und der Verfasser offensichtlich die besten Absichten hat, so geht er doch von falschen Grundannanhmen aus:

    „… Die Natur ist erfinderisch. Fast könnte man glauben dahinter steht eine intelligente Macht, die alles steuert und gezielt die Entwicklung bestimmt. Dem ist nicht so. Die Natur spielt nur alle Möglichkeiten nach dem Zufallsprinzip durch. Dabei hat die Natur unendlich viel Zeit und zufällige Kombinationen entstehen und zerfallen. Sobald jedoch Kombinationen auftreten, die die Entstehung der eigenen Kombination begünstigt, wird der Prozess des Zerfallens gemindert. Die wohl einfachste Kombination ist die Entstehung von Kristallen.

    Ein Keim, also eine Urkombination, ist so geartet, dass in deren Umgebung genau wieder dieselbe Molekül – Kombination begünstigt wird. Der Kristallkeim wächst und hat damit den Kreislauf des Entstehens und des Zerfalls verlassen

    Es ist der Zufall und die Kombination von Veränderungen, welche das Geschehen der Natur bestimmen. In diesem Prozess, der über Milliarden von Jahren stattfand und weiterhin stattfindet, stand am Ende der Mensch. Ein Häufchen selbstbewegte Materie, die eigenständig denken kann …“

    Eine ordnende geistige Ebene, das Wirken Allvaters, geistige Gesetze, all das ist dem Verfasser dieses Beitrages fremd.

    So betrachtet er auch unser deutsches Volk als einen „Schmelztiegel der genetische(n) Vielfalt“.

    Und dann so etwas:

    „… Mit der Baumwollindustrie kamen die Neger, als Sklaven nach Amerika. Das Sklavendasein bestimmt auch heute noch ihren gesellschaftlichen Stand. Eine Vermischung der weißen und der schwarzen Rasse kam bereits aus traditionellen Gründen nicht in Frage. Mischehen wurden argwöhnisch betrachtet und waren mehr oder weniger selten.
    Die Latinos, wie man die Einwandere aus Lateinamerika, bezeichnet, unterlagen dem gleichen Standesdünkel. Eine Mischung mit Schwarzen oder Weißen oder gar Indianern, war eine Ausnahme.
    Die genetische Entwicklung jeder dieser Volksgruppen erfolgte unabhängig voneinander. Jede Volksgruppe entscheidet nur über den eigenen Genpool und deren Vielfalt. Im Grunde genommen, ergeben sich analoge Verhältnisse, wie bei einer Inselbesiedlung. Das Abschotten der unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen hält die Ausbreitung der genetischen Vielfalt in Grenzen …“

    Sollen wir jetzt daraus schließen, daß eine Vermischung mit Schwarzen und Asiaten unserer „genetischen Vielfalt“ dient???

    Also wie gesagt: So ein Text, der wieder alles über den Haufen wirft, was auf dem TB eigentlich Grundkonsens ist, wird hier nicht veröffentlicht. Und ja, ich weiß, daß bei einigen nun wieder die große Jammerei ausbrechen wird: Auf dem TB gäbe es keine Meinungsfreiheit und was der Kurze doch für ein böser Zensor ist.

    Aber wir Kammler immer wieder sagt: Wir haben hier konkrete Aufgaben, welche wir zackig angehen sollten.

    Also, frisch ans Werk: Wir gestalten unsere Zukunft

    Sieg Heil!
    der Kurze

    Antworten
    1. 21.1

      Der Kräftige Apfel

      Heil Dir, Kurzer!

      Da geb ich Dir recht.
      Es ist zwar lobenswert, daß sich jemand die Mühe macht und versucht, sich und uns die grundlegenden Ursachen und Zusammenhänge des Universums auseinanderzusetzen, aber auch hier gilt: Der Erkenntnisprozeß geht nur in eine Richtung, in Richtung Wahrheit. Früher oder später werden sie bemerken, daß wir dieses Stadium bereits durchlaufen haben (c:
      Solange müssen sie sich noch mit Lügen und Halbwahrheiten herumschlagen.
      Aber davon sollten wir uns keinesfalls aufhalten lassen.

      Sieg Heil!

      Der Kräftige Apfel

      Antworten
      1. 21.1.1

        Der Kräftige Apfel

        Trotzdem, so als Denkanstoß, mal eine schöne Herleitung der Notwendigkeit einer bewußten, willentlichen Größe bei der Erzeugung universeller Information:

        Was Darwin nicht wusste

        Darüber hinaus fällt mir noch ein anschaulicher Vergleich ein, den ich allerdings mal wieder unbekannterweise (ich glaube aber, daß es sich um einen südamerikanischen Schamanen, einen Laika handelt) und frei nachformuliert zitieren muß:

        „Wenn wir ein Bild finden, ein wunderschönes Ölgemälde, dann sagen wir vielleicht, wir haben ein wunderschönes Bild gefunden, der Künstler ist uns bisher unbekannt. Wir würden aber nicht auf die Idee kommen, zu sagen, wir haben zwar ein wunderschönes Bild gefunden, aber ein Künstler war dazu nicht vonnöten.“

        Ich persönlich hab mir noch vor einigen Jahren als überzeugte Evolutionsverfechterin Diskussionen mit Intelligence Desing-Leuten geliefert; unsere Gruppe hat über das „Flying Spaghetti Monster“ frohlockt und den Kopf geschüttelt, wenn sie uns mit „der Strafe Gottes“ kamen.
        ID ist für mich immer noch ein Irrweg, weil die größeren Zusammenhänge nicht verstanden werden und es sich wieder nur um eine neue, spaltende religionstypologische Ideologie handelt.
        Ich glaube auch immer noch, daß in einem gewissen Rahmen Evolutionsprinzipien gelten und Evolution stattfindet, aber sie ist eben nicht ursächliches Prinzip, kann es nicht sein.

        Selbst Joachim Bublath hat noch in den 80ern oder 90ern in seiner berühmten Koff-Hoff-Show mit einem Bauklotzkasten veranschaulicht, daß – selbst wenn wir den Kasten unendlich oft schütteln – sich niemals ein Auto daraus zusammensetzt.

        Wenn der „Schöpfergedanke“ in unserem materialistischen, reduktionalistischen Weltbild als Ideologie belächelt wird, wird leider allzuoft vergessen, daß der kategorische Ausschluß dieser Möglichkeit ebenfalls nichts weiter als eine Ideologie, ein Dogma ist. Und daß unsere Herleitung einer schöpferlosen Schöpfung aus nichts als Theorien besteht.

        Heil und Segen!

        Der Kräftige Apfel

      2. 21.1.2

        Der Kräftige Apfel

        Abgesehen davon, daß auch die Physiker, insbesondere die Kern- und Quantenphysiker, entgegen dem herrschendem Dogma heutzutage reihenweise zu dem Schluß kommen, daß es eine ursächliche Ursache für alles geben muß, die durchaus „Gott“ genannt werden kann.

        So, jetzt reicht´s aber damit.

        Sieg Heil!

      3. 21.1.3

        Der Wolf

        Danke, kräftiger Apfel, daß Du das hier noch mal herausgearbeitet hast. Die Theorie des ’schöpferlosen Kosmos‘ ist ebenfalls nichts anderes als ein quasireligiöses, im wahrsten Sinne des Wortes ‚GEISTLOSES‘ Dogma. Hier möchte ich mal den bekannten Aphorismus Goethes über das Wesen von Natur und Kosmos anführen, den man eher als eine Art wissenschaftlich-philosophischen Koan (ein paradoxes Gleichnis, dessen Lösung rational nicht erfaßbar ist) bezeichnen kann:

        „Wollet beim Naturbetrachten eines für das andre achten:
        Nichts ist drinnen, nichts ist draußen, denn was innen ist, ist außen.“

        In prosaischeren Worten: Bei der Untersuchung der Materie bzw. bei der Suche nach ihrem kleinsten Baustein schwindet die Vorstellung einer festen Materie immer mehr. Sie löst sich quasi in Nichts auf. Doch dieses, was wir als „Nichts“ bezeichnen ist keineswegs ein Nichts. Denn das, was wir im Außen wahrnehmen, spiegelt das, was im Innern ist, gemäß dem hermetischen Grundsatz: „Wie innen, so außen“. Wenn wir also im „Außen“ Absicht, Intention und Bewußtsein wahrnehmen, muß sie auch im Innen existieren. Oder anders: Es kann sich nur im Außen manifestieren, was im Innern bereits vorhanden ist.

        Wir sind also nicht nur Teil eines göttlichen Kosmos, sondern dieses Göttliche Bewußtsein und die göttliche Kraft existiert auch in uns. Hierzu, zu diesem göttlichen Kern, wieder die Verbindung zu schaffen, die durch die Illusion der Materie, über die Goethe in seinem rätselhaften Vers spricht, geschaffen wurde, ist die wahre „religio“, die Wieder- oder auch Rückverbindung zum Göttlichen, zur eigentlichen Quelle der Kraft in uns selbst. Das meint auch das Wort ‘Yoga‘, ein Sanskrit-Wort, daß übersetzt ebenfalls nichts anderes als ‘Verbindung‘ heißt.

        Natürlich war zu Goethes Zeiten das moderne physikalische Weltbild, und damit auch die moderne Atomtheorie, unbekannt; er muß sich entweder auf ältere Quellen, die noch mit dem alten Wissen verbunden waren, gestützt haben, oder aber es entsprang seiner dichterisch-intuitiven Schau. Wahrscheinlich war es eine Verknüpfung von beidem.

        Ein Hinweis darauf, wie dieses Versrätsel zu lösen sei, finden wir übrigens gleich zu Anfang des „Faust“, indem dort Goethe den Faust sagen läßt: „…ich möchte wissen, was die Welt, im Innersten zusammenhält“. Die Verbindung zum oben zitierten Rätselvers ist auffällig.

        Man vergleiche diese Sicht der Dinge beispielsweise mit dem, was die sog. Abrahamitischen Religionen, den Menschen mit Gewalt in die Köpfe trichtern wollen. Der Unterschied ist kraß. Zugleich wird klar, daß es im Wesen dieser „Religionen“ liegt, den Menschen von dem Göttlichen in sich selbst zu trennen, indem sie einen unüberbrückbaren Gegensatz zwischen dem Schöpfer und seiner Schöpfung konstruieren. Hierzu paßt bestens ihr gewalttätiges Auftreten in der Geschichte, denn nur mit Gewalt kann man den Menschen von seinem Schöpfer trennen. Diese Trennung wird durch ein ewiges Schuldgefühl, was den Menschen ständig eingehämmert wird, künstlich aufrechterhalten. Ohne dieses dauernde Schuldgefühl würde dieser Art Glauben seine Macht über die Menschen verlieren.

        Die Parallelen zu anderen, uns wohlbekannten Strukturen, sind offensichtlich.

        MdG,
        Der Wolf

        p.s. Kann den Kurzen nur unterstützen. Es ist ja nicht so, daß wir hier nicht unsere Meinung sagen dürften, aber eine fruchtbare Diskussion ist nur dann möglich, wenn ein bestimmter Grundkonsens und auch eine gewisse Disziplin existiert. Es geht hier nicht um Beliebigkeit, sondern um zielgerichtetes gemeinsames Entfalten der Grundidee. Wer zu weit von dieser Grundlage entfernt ist, ist auf einem anderen Forum besser aufgehoben. Wir haben eine Aufgabe zu erfüllen!

      4. 21.1.4

        Der Kräftige Apfel

        Danke Dir, Wolf,

        da hast Du wunderbar zum Wesenskern der Sache übergeleitet und alles in den Gesamtkontext eingebunden, um den es ja eigentlich geht.

        Schön, daß wir uns immer wieder so gut ergänzen (c:

        Sieg Heil!

        Der kräftige Apfel

      5. 21.1.5

        Sargon

        Dank Dir, Kräftiger Apfel, für diesen Verweise (Was Darwin nicht wusste), der war mir doch tatsächlich noch völlig unbekannt!

        Gruß,
        Sargon

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.