Engel
Karer
Untersb
Licht
Festung
Regenbogen
Zinnen
Ortler
Buschenschank

About the author

Artikel zu vergleichbaren Themen

18 Kommentare

  1. 1

    Edda

    Heil Dir, lieber Rainer,

    hab ganz, ganz lieben Dank für Deine kleine Frühlings-Wanderung, zu der Du uns mitgenommen hast. Als alte Großstadtgöre weiß ich zwar von den wunderbaren Pflanzen und Ihrer Wirkung, da ich sie aber nicht sicher erkenne, muß ich so manches ungenutzt am Rande stehen lassen. Worüber ich mich immer auf`s Neue ärgere.
    Werde mir Deinen Beitag ausdrucken und ihn als Orientierung für meine kommenden Spaziergänge nutzen.
    Du hast aber auch eine wunderschöne Umgebung und man spürt, Du liebst jeden Meter.

    Mein Gruß an Dich & an alle Kameraden ist aus Goethes Osterspaziergang:

    „Vom Eise befreit, sind Strom und Bäche. Durch des Frühlings holden, belebenden Blick,
    im Tale grünet Hoffnungsglück. Der alte Winter in seiner Schwäche,
    zog sich in raue Berge zurück.
    Von dort her, sendet er fliehend, nur ohnmächtige Schauer, körnigen Eises
    in Streifen über die grünende Flur. Aber die Sonne duldet kein Weißes,
    überall regt sich Bildung und Streben, alles will sie mit Farbe beleben …“

    Heil & Segen
    Edda

    Antworten
    1. 1.1

      Edda

      Heil Dir, Rainer,

      mir fällt noch etwas zu Deinem Beitrag ein. Wenn ich mich recht erinnere, hattest Du das bereits in Deinem Vorletzten erwähnt? Dein Zahnproblem ! Habe ebenfalls das Problem und komme bestens mit klar, wenn ich nach jedem Essen meinen Mund mit warmen Wasser + Natron ausspüle. Das ist äußerst effektiv, weil es basisch macht und ist nicht an die Pflanzenwelt, also Jahreszeit gebunden.

      Ein Glas lauwarmes Wasser mit einem 1 Teelöffel Natron und etwas Honig am Tag getrunken, wirkt ohnehin Wunder. Das wußten im übrigen unsere Großeltern schon.

      Heil & Segen
      Edda

      Antworten
      1. 1.1.1

        Matthias

        Heil Dir, Edda,

        wenn Du Zahnprobleme hast kannst Du Zahnpulver ausprobieren. Ich benutze das seit ca. zwei Jahren und mir hat es geholfen. Es besteht aus verschiedenen Tonarten zB Bentonit und Natron. Es wirkt basisch im Mund und soll auch Löcher geschlossen haben, weil remineralisierend wirkt.

        Du kannst es auch selbst mischen, ich habe das Rezept, falls Du Interesse hast.

        MdG
        Matthias

      2. 1.1.2

        Edda

        Heil Dir, Kurzer,

        könntest Du bitte so freundlich sein und uns irgendwie kurzschließen? Matthias 1.1.1. und mich…

        Besten Dank !

        Heil & Segen
        Edda

  2. 2

    Lokison

    Heil Dir, Rainer,

    ich danke Dir vielmals für den Beitrag.
    Er war wirklich sehr lehrreich und man erhält gute Ratschläge für eine (noch) bessere Ernährung.

    Vielen Dank!

    Gruss

    Lokison

    Antworten
  3. 3

    Manuel Wagner

    Und einen kleinen Frühlingsimpuls für die Seele :

    Wie ich mich nach Frühling sehne,
    von der kalten Zeit verdrossen –
    mich zur Sonne strecke, dehne,
    meine Seele trägt schon Sommersprossen,

    Möchte so wie die Blüten springen,
    durchs junge Grün, in den Zweigen,
    und Lieder mit den Vögeln singen,
    mich in bunten Farben zeigen.

    Ich will in der Sonne baden –
    auch im Duft von frischen Wiesen,
    durch das flinke Bächlein waten,
    den linden Frühlingswind genießen.

    Schneeglöckchen, Primel oder Krokus zählen,
    dabei stets von vorn beginnen –
    den Lenz zu meinem Vormund wählen,
    mich einfach öffnen, mit allen Sinnen.

    Werde in den Morgentau mich legen –
    das macht meine Seele wieder jung,
    Lust wird den nächsten Schritt bewegen,
    Frühling komm, ich bin auf dem Sprung.

    Mit einem Falter einen Tanz zu wagen,
    gleich wenn er sich blicken lässt –
    von der Wonne dieser Zeit getragen,
    da begehen wir ein wahres Freudenfest.

    Heil der Zeit des Aufbruchs !

    Manuel

    Antworten
  4. 4

    Der Neue

    Heiligen Gruß
    Vielen Dank für den Artikel ,
    Ich freue mich bei meinen Schwiegereltern auf einen Ostern- Frühlings – marsch.
    meine Schwieger Mutti kann immer sehr schöne Gedichte dabei aufsagen.
    Dieser Artikel erinnert mich daran wie schön doch der Frühling ist.

    Heiligen Deutschen Gruß

    Antworten
  5. 5

    Mathias

    Heil Rainer,

    dein Artikel wunderschön!!! Gibt es eventuell Lektüre in der man solch interessanten Sachen sinnvoll nachlesen kann? Kannst du da eventuell weiter helfen?

    Kameradschaftlichen GruSS
    Mathias

    Antworten
    1. 5.1

      Rainer Klaeschen

      Lieber Mathias, Du hast uns in der Tat auf eine Lücke hingewiesen, Kurzer hat meine Buchempfehlungen jetzt nachgetragen. Der Große Konz ist eine Schatztruhe! Viel Freude in der lebenden Natur wünscht Rainer

      Antworten
    2. 5.2

      Edda

      Heil Dir, Mathias,

      habe mir vor Jahren im Antiquariat die 4-bändige Ausgabe von M. P L A T E N
      „Die Neue Heilmethode – Lehrbuch der naturgemäßen Lebensweise, der Gesundheitspflege und der naturgemäßen Heilwese“ gekauft.

      Erschienen im Deutschen Verlagshaus Bong & Co. 1912

      Das ist ein äußerst umfassendes Werk, bestens auch geeignet zum Nachschlagen.
      Du findest es auch heute noch im Internet. Hat mich 25,00 E gekostet.

      Heil & Segen
      Edda

      Antworten
  6. Pingback: Gesundheitsimpuls im Frühling | Der Trutzgauer Bote | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…

  7. 6

    Edda

    Heil Dir, Matthias,

    gern, das würde mich schon interessieren. Benutze bereits Kokosnußöl, Zeolith u.a.
    und kenne die Wirkungsweise von diesen Dingen. Sie helfen uns, wieder basisch zu werden.

    Bitte den Kurzen um meine e-mail – adresse, dann können wir in Kontakt teten.

    Ich freu mich.
    Heil & Segen
    Edda

    Antworten
  8. Pingback: Gesundheitsimpuls im Frühling | Der Trutzgauer Bote | website-marketing24dotcom

  9. Pingback: Gesundheitsimpuls im Frühling | Der Trutzgauer Bote | Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

  10. 7

    Reichsritter1

    Heil Euch Kameraden,

    gestern abend habe ich auf ORF 2 den sehr interessanten australischen Dokumentationsfilm „voll verzuckert“ gesehen.

    Voll verzuckert

    DOKeins: Voll verzuckert – That Sugar Film

    Der Film ist noch sechs Tage in dieser Mediathek erhältlich, allerdings benötigt man eine ostmärkische IP – Adresse um den Film abspielen zu können.

    In diesem Film zeigt der Autor in einem Selbstversuch die Auswirkungen des Zuckers auf seinen Körper und Gesundheit.

    Ebenso erfährt man das Zucker ein 50 Mrd. VS – $ Geschäft ist (50.000.000.000) und vor allem die Getränkeindustrie ( CocaCola und Pepsi ) große Summen für Studien ausgeben, die beweisen sollen, daß Zucker für den Körper vollkommen harmlos ist.

    Am schockierendstem war für mich, als im Film ein junger Bursche von knapp 18 Jahren gezeigt wurde dem seine restlichen 26 Zähne gezogen wurden, weil er tagtäglich große Mengen eines süßen Erfrischungsgetränks zu sich genommen hatte ( Mountain Dew von Pepsi ).

    Also wenn es Euch irgendwie möglich ist und Euch Eure und die Gesundheit Eurer Kinder wichtig ist, dann schaut Euch diesen Film an.

    Sieg Heil!

    Antworten
    1. 7.1

      Brenda

      Heil Euch,

      hiermit geht bei Bedarf seine IP-Adresse zu ändern:

      anonymoX

      Bei FireFox erscheint oben rechts ein kleines Fenster und
      dort kann man einstellen.

      Bitte beachten, daSS wenn man die NEU eingestellte IP -Adresse
      so läßt man sich meistens nicht in seine „alten“ Account einloggen
      kann. Also auf jeden Fall wieder zurückstellen.

      MdG
      Brenda

      Antworten
  11. 8

    Edda

    Heil Dir, Reichsritter 1,

    esse schon seit Jahren ganz bewußt keinen Zucker mehr.
    Wenn ich manchmal Krebs-Betroffene erlebe und seh, wie sie den Zucker zu sich nehmen,
    meist in Mengen, dann wird mehr speiübel. Da fällt einem dann auch nichts mehr ein, denn der Zucker ist das für die Krebszellen, was das Benzin für`s Feuer ist. Er entfacht so richtig.

    Im übrigen, gestattet bitte noch diesen Hinweis – 1 Dose Cola enthält 15 Stück Würfelzucker. Kann nur empfehlen, Hände weg von diesem Zeug !!

    Heil & Segen
    Edda

    Antworten
  12. 9

    Bartel

    Zum sammeln von Kräuter empfehle ich die Zeiten zu beachten.

    Die höchsten Heilsstoffe (Schutzstoffe der Pflanze) in allen Kräutern sind vor und nach Sonnenuntergang, sowie bei Voll- und Neumond, vorhanden.
    Deshalb sammelten auch unsere Vorfahren zu diesen bestimmten Zeiten die Heilkräuter.
    Zu beachten ist auch, kein Messer oder Schere zum abschneiden zu verwenden.
    Eisen besitzt eine eigene schädliche Strahlung, die die Schutzstoffe im Kraut mindert.
    Deshalb am Besten das Kraut abzupfen bzw. abbrechen, damit die Schutzstoffe erhalten bleiben.

    Gruß
    Bartel

    Antworten

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.