Engel
Karer
Untersb
Licht
Festung
Regenbogen
Zinnen
Ortler
Buschenschank

About the author

Artikel zu vergleichbaren Themen

55 Kommentare

  1. 1

    Piet Hein

    Einst gab es eine Zeit, als ich noch den düsteren Ausführungen der Dunklen Glauben schenkte und der Meinung war, es gäbe eine Demokratie. Als ich noch glaubte, man täte etwas für unsere Freiheit, wobei man doch nur über unsere Dummheit lachte und die massiven Fesseln, die man für uns erschuf, bewunderte. Als ich dachte, die 68er hätten irgendwas mit Freiheit zu tun, aber nun erkenne, daß auch das übelste Inszenierung ist. Niemals kam ich irgendwo an, das klappte früher nicht, als ich Punk war und gegen das Establishment war, funktionierte nicht als ich Nihilist war und auch nicht als vermeintlich Angepasster.

    Eine grundlegende Änderung kam dann vor 6 Jahren, als ich etliche Frontberichte deutscher Wehrmachtssoldaten las. Das hat mir imponiert, aber es deckte sich so rein gar nicht mit der offiziellen Geschichte. Und infiziert war ich seitdem, wenn auch nur latent. Infiziert für die Wahrheit wohlgemerkt.

    Ich hatte mich dann erstmal enttäuscht von aller Politik abgewendet, Fernsehen war sowieso schon lange nicht bei mir vorhanden und von daher bekam ich vieles einfach nicht mit. Bis ich dann im Internet auf den wiedererstarkten Feminismus stiess und ich mir die Frage stellte, was der denn hier in der jetzigen Zeit zu suchen hat. Und dann fing ich an zu recherchieren – und fand! Und recherchierte weiter und fand mehr. Und war vom Donner gerührt und es nahm kein Ende. Und so stiess ich auf Wahrheiten, die trickreich von mir ferngehalten werden wollten, aber nun nicht mehr aufzuhalten waren und ich entdeckte die Wahrheit, welche stets präsent war und nur auf ihren Tag wartete und so brachen die Tränen aus mir heraus und wollten fast gar nicht versiegen.

    Und das vermochten einfache Landser, die nicht an große Politik dachten, sondern für eine Idee einstanden und ja nun sahen, wofür es sich lohnte zu kämpfen und eben das auch taten.

    So wie die Wahrheit mich gefunden hat, so wird sie das auch anderen angedeihen lassen. Die Zeit wird für sich sprechen!

    Sieg Heil

    Antworten
    1. 1.1

      Trutzgauer-Bote.info

      Antworten
    2. 1.2

      Thor

      Heil Dir Piet Hein,

      sehr gut, du stehst nicht allein mit deiner Meinung!
      So oder so ähnlich haben wir das alle durchgemacht, ein Erwachter bleibt ein Erwachter, das Ziel ist klar und deutlich!

      Sieg Heil!!!

      Antworten
  2. 2

    Kleiner Eisbär

    25-Punkte-Programm

    „Das Buch von W. von Asenbach „Adolf Hitler, sein Kampf gegen die Minusseele“ erlaubt einen Einblick in die Persönlichkeit des Mannes, der die Welt nicht nur veränderte, sondern noch heute maßgeblich bestimmt. W. von Asenbach (Friedrich Lenz) eröffnet uns mit seinem Buch über Adolf Hitler nicht nur zusätzliches Wissen über diese Jahrtausendpersönlichkeit, sondern hilft uns, die sogenannten Unbegreiflichkeiten unserer modernen Welt letztlich besser zu verstehen.

    In diesem Beitrag stellen wir komprimiert die wichtigsten Einblicke aus seinem Buch mit wenigen Anmerkungen (besondere Passagen werden mit Satzzeichen versehen und in fett gehalten) wie folgt zusammen:

    Hitlers Kampf war von Anfang an ein rein ideologischer Waffengang, ein Ringen um die nationale Seele des deutschen Menschen, eine Auseinandersetzung mit der Minusseele, jenem ruhelos wütenden Element des Internationalismus, das sich nach Kräften bemüht, ein friedliebendes Gesicht der Weltverbrüderungsapostel vorzutäuschen.

    Nur ein Mann von außergewöhnlichem Format konnte den Versuch wagen, jener gefährlichen Macht entgegenzutreten, die mit geschlossenem Visier mitten im Herzen der arischen Völker den Machtkampf auf der psychologischen Ebene entfesselt hatte. Denn die politischen Methoden auf dem Boden der herkömmlichen Weltanschauung haben nicht nur gänzlich versagt, sondern geradezu Pionierarbeit für die Zerstörer der naturgegebenen Völkerordnung geleistet. Und wenn der Alltagsmensch die Ergebnisse miteinander vergleicht und dabei feststellen muss, dass die Diagrammkurve des Lebensniveaus zu einer bedrohlichen Fall-Linie geworden ist, dass dieser Absturz in einem unmittelbaren Zusammenhang mit internationalistischen Machenschaften steht und diese Machenschaften wiederum in engste Beziehung zu den unzähligen, quertreibenden Juden gebracht werden müssen, die sich der fürsorglichsten staatlichen Anteilnahme erfreuen, dann ergibt sich auch für den einfachen Staatsbürger nur der einzige logische Schluss, dass das Fundament des organischen Lebensaufbaues gründlich überholungsbedürftig geworden zu sein scheint.

    Gerade in Beziehung der von der Minusseele forcierten Multikultur, gedacht, uns Deutsche ethnisch zu eliminieren, behält Lenz recht, wenn er schreibt. „Deutschland ist nun einmal das Herz Europas und wenn dieses Herz zu schlagen aufhören sollte, dann stirbt Europa! Übrig bleibt nur mehr ein Flecken auf dem Globus, der noch jene Bezeichnung tragen wird und vielleicht auch noch die Überlieferung, dass hier einst das Abendland gewesen war, das die Welt mit seiner eigenartigen, wesenhaften Kultur und Zivilisation segensreich befruchtet hat.“

    …“

    Wer war Adolf Hitler?

    SH

    Antworten
    1. 2.1

      Wilhelm Tell er Miene

      Heil Euch Kameraden!
      Es ist aus meiner Sicht wichtig, dass wir versuchen, das 25 Punkteprogramm „unter die Leute“ zu bringen. Nur wer das ließt, kann begreifen, was in den 12 Jahren wirklich bewegt werden sollte!
      Ausdrucken und immer irgendwo „liegen laSSen“.
      SSieg Heil

      Antworten
      1. 2.1.1

        Andi

        Heil Dir, Wilhelm,
        ,,Du alte Kampfsau“….
        Du hast absolut Recht! Meine Quote liegt bei 0 %.
        Vllt. liegt es auch ein meiner besch…Aura?
        Dank Dir hatte ich gestern mein erstes Treffen…bin und war absolut begeistert!!!
        Lieber Wilhelm….weiter machen…deine Aura zieht 🙂

        GruSS und Dank

        Andi

      2. Wilhelm Tell er Miene

        Heil Dir Andi!
        Bestimmt liegt es nicht an Deiner Aura! Vielleicht an der Herangehensweise? Nicht missionieren, sonder Gespräche suchen , antesten, Schläfer schlafen lassen, Suchende argumentieren!
        So gehe ich zumindest die Sache an. Auch in dem Punkt muSS man lernen und seine eigene Methode heraus finden.
        SSieg Heil

      3. 2.1.2

        Andi

        Ja lieber Wilhelm,
        ich will doch nicht missionieren! Mein kurzes Fazit aus der Nummer…
        es gibt edle Charaktere, welche aus Überzeugung handeln, Mitläufer, Profilierer, welche den Sinn der Sache nicht verstanden haben, falsche Fuffziger, welche sich nur einen Vorteil erhoffen, usw…
        Die Spreu vom Weizen wird sich meiner Meinung nach noch Trennen…
        Ist mir halt so aufgefallen….

        Heil und Segen Dir

  3. 3

    Kuno

    Heil Euch Allen

    HISTORISCHE TATSACHEN von Dipl. Pol. Udo Walendy

    SH

    Und Danke für diesen Beitrag !

    Antworten
    1. 3.1

      Kuno

      Und noch was
      Kleiner Engel an der Harfe
      In deinen Land nicht verfügbar ???

      SH

      Antworten
      1. 3.1.1

        Irmchen

        Heil Kamerad Kuno

        Auch mir geht es stets und ständig so „In deinem Land nicht
        verfügbar“
        So sieht die Wirklichkeit der Meinungsfreiheit und der heilige Demokratie
        aus!!

        Mit deutschem Gruß

      2. 3.1.2

        Neunwächter

        Heil Euch, Kuno und Irmchen.

        Das ist an sich recht einfach zu beheben.

        Geht auf Youtube und rollt ganz nach unten, bis es nicht mehr weitergeht. Dort findet Ihr eine Einstellung „Herkunft der Inhalte“. Stellt diese von Deutschland auf Amiland um:

        Dann sollten die Filmbeiträge laufen. Falls nicht, benötigt Ihr eine Proxi-Weichware – der Kurze hatte da unlängst einen Vorschlag.

        SH

      3. 3.1.3

        Marc (aus Berlin)

        Man kann auch aus dem „.com“ einfach ein „.ru“ machen, dann ENTER drücken und das Video angucken…

        HEIL und Segen

        o/

      4. 3.1.4

        Piet Hein

        ProxTube

        Seit ich das benutze habe ich keine Probleme mehr. man muß aber entsprechende videos direkt bei DeinRöhre laden, damit das funktioniert.

        Ich las kürzlich eine interessante Statistik (leider habe ich die Quelle nicht mehr parat), nach der in D 51% der Videos zensiert sind, und damit unangefochten vor dem nächstplazierten Land liegt, welches – so meine ich mich zu erinnern – irgendwo in Südamrika liegt und auf 16 % kommt. Das überrascht mich in keinster Weise.

      5. 3.1.5

        Boris

        Heil Euch,

        Ich nutze diesen Filmkanal über Firefox. Dort kann man sich ein kleines Werkzeug herunterladen, womit all diese Zensuren nicht mehr geblockt werden. In der Leiste erscheint ein viereckiges Gesicht. Betätigt man es wechselt es die Farbe und man hat Zugriff.
        Bis jetzt hat es einwandfrei funktioniert.

        Mit deutschem GruSS

        Boris

      6. 3.1.6

        Mettler

        Lieber Neunwächter, lieber Piet,
        BEIDES kann ich nicht herunterladen und installieren, da mein Klapprechner zwar mit dem Internetz verbunden ist, die Zusatzprogramme aber „Aufgrund eines Verbindungsfehlers“ nicht geladen werden können… Ein Chelm, wer Pöses dabei denkt… die ziehen eben auch alle Register! Sei es drum, viele Wege führen nach Rom:-)

        SH! EVEREF!
        Mettler

  4. 4

    Der Neue

    Heil euch
    Wenn ich das Programm der Parteien heute anschaue und was davon eingehalten wird!
    Die Verdummung der Menschen ist soweit vorangetrieben, dass sie inzwischen alles glauben.
    Es macht mich nur noch traurig was aus uns als großes geworden ist im Vergleich zu den 12 Jahren.
    Ich habe eine kleine Redensart, die ich immer noch im Kopf habe und nie vergessen habe:
    Wir sind nur so stark wie das schwächste Glied.
    Inzwischen sind wir verdammt schwach geworden und nichts ist von Stärke übriggeblieben.
    Die Menschen sind fast alle links gewaschen und sobald die Nationalist hören, kann ich mir richtig heftige Sachen anhören.
    Es wird Zeit, dass für uns eine neue Zeit hereinbricht.

    SH

    Antworten
    1. 4.1

      Trutzgauer-Bote.info

      Im Prinzip ist doch das gesamte „politische“ Spektrum in Restdeutschland und natürlich auch in der Ostmark „links“, von den Kommunisten bis zu den „Erzkonservativen“.

      Denn: ALLE arbeiten, im Sinne ihrer Auftraggeber, am „Großen Ziel“, die einen offen und aggressiv, die anderen in Zeitlupe.

      Ein hochinteressanter Vortrag, welcher vor allen auch bei jenen, die der Meinung sind, sie wären „Linke“, zu einem echten Aufwacherlebnis werden kann:

      Manfred Kleine-Hartlage – Warum ich kein Linker mehr bin

      Antworten
      1. 4.1.1

        Der Neue

        Heil Trutzgauer-Bote
        Toller Beitrag, das hatte ich noch nicht gesehen, obwohl ich vieles abspeichere.
        Ich kann nur hoffen, dass die Erwachung viel schneller und deutlicher voranschreitet.
        Sonst ist von uns nicht mehr viel übrig als Ganzes.
        Aber der Beitrag macht sehr viel Mut , wenn viele andere endlich nachdenken und sich für die eigene Geschichte interessieren würden, dann gäbe es noch viel mehr die umkippen.
        Man muss nicht alles wissen und verstehen, das kann ich auch nicht, aber sobald man versteht worum es geht und warum unser Zusammenhalt als Ganzes so wichtig ist verstanden hat, dreht sich die Welt anders. Mein gesamtes Weltbild hat sich in den Jahren sehr verändert.
        Von den ach so tollen Amis, die Retter, zu den Verbrechern, die nur plündernd, vergewaltigend und mordend die Welt erobern.

        SH

      2. 4.1.2

        Ralf Glücks

        Hallo, wenn es möglich ist setze Dich bitte über facebook mit mir in Verbindung. Ich habe ein paar Fragen an Dich.

        Sieg Heil

        Ralf Glücks

      3. 4.1.3

        Ralf Glücks

        Heil Trutzgauer Bote

        Unter der Seite bin ich zu erreichen. Bitte um Kontaktaufnahme

        Sieg Heil

        Ralf Glücks (Raoul Felicidades)

      4. 4.1.4

        Edda

        Heil Dir, Ralf Glücks,

        habe Deine Einträge hier gelesen. Meine Empfehlung, schau Dich
        doch bitte erst einmal hier im TB um. Dann beantworten sich viele Fragen von selbst.

        Das ging den meisten von uns so. Viel Spaß und viele neue Erkenntnisse
        wünsch ich Dir dabei.

        Heil & Segen
        Edda

    2. 4.2

      Andi

      Heil Dir, Der Neue,

      ich mache das immer mit Ironie. Ich sage auch, ich bin Nationalsozialist.
      Mit Betonung auf National und Sozialist 🙂
      Und wenn man mich als Antisemit beschimpft, dann freue ich mich sogar, daß mein Gegenüber das richtig erkannt hat 🙂 Wobei ich mich natürlich immer auf die asoziale Auslese von denen beziehe.

      GruSS

      Andi

      Antworten
      1. 4.2.1

        Der Neue

        Heil dir Andy
        mein Schwiegervater sagte mal zu mir, sag öffentlich einfach nationalkonservativ und dir kann keiner was.
        Ich sehe das so, wenn ich scharf angegriffen werde für meine Meinung, dann grinse ich mir nur eins.
        Da ich weiß, dass ich erstens recht habe und durch deren Reaktion, weiß ich auch, dass die eigentlich gar keine Argumente haben.
        Ist doch ziemlich heftig was in unserem Reich vor Unterdrückung gibt.
        Ich sehe das inzwischen auch ziemlich gelassen, da der Tag X Irgendwann kommt und dann schaut alles wieder anders aus.
        Mit uns Aufrechten wird eines Tages anders umgegangen werden.
        Ich habe eines lernen müssen: Geduld, Geduld und nochmals Geduld und sich nicht provozieren lassen – Was manchmal nicht so leicht ist für mich.

        SH

    3. 4.3

      Ralf Glücks

      Hallo zusammen, hallo Kammler

      die Amis und Rothschild und deren Staatshalter geben nicht so leicht auf. Ich gehe davon aus das es zum Krieg kommen wird, und mehrere Divisionen der Rissen über uns her fallen werden. Eine aus Richtung Balkan über österreich und die beiden anderen Divisionen aus dem Osten des Reiches. sie werden uns anfangs überrennen bis an den Rhein und dann weiter ziehen in Richtung Pyrenäen. Dort werden sie spätestens gestoppt werden. Wie heisst es so schön, die Juden warten auf ihren Messias. Der aber wird mit Stahlrossen und Balkenkreuzen auftauchen. Dies wird der Tag der Befreiung der gesamten Menschheit sein. Als Sieger wird dann an der Spitze der Friedensverhandlung das Deutsche Reich stehen. Amerika und England sind danach unbedeutend sein. Eine grosse Flutwelle wird halb England ins Meer versinken lassen. Rothschild und seine Vasallen werden untergehen. Ich freue mich auf diesen Tag wenn unser Heimatland die Weltmacht übernimmt. Wir werden frei sein und die freie Deutsche Mark haben auf Gold gedeckter Basis 10 % Mwst, 10% Ekst, 10% Ust.. Ferner wird es keine Börse mehr geben (Spekulationsgeschäfte), keine Soll- und Habenzinsen, da das Geld im Volkskreislauf bleiben soll. So sieht jedenfalls der Plan nach dem Tag X aus. Euch allen eine schönes Wochenende

      Sieg Heil

      Ralf Glücks

      Antworten
  5. 5

    Ralf Glücks

    Heil zusammen, wenn ich daran denke was früher für eine Disziplin und Ehre bestand gegenüber der Wehrmacht und der Waffen SS, kann ich nur noch den Kopf schütteln was heute ist. Früher haben beide für das Vaterland gekämpft und heute wird der Trachtenverein der sich Bundeswehr nennt missbraucht von den Amerikanern. Die KSK war im zweiten Golfkrieg, der von den Amerikanern gegen das Deutsche Reich geführt wird. D.h. Deutsche mussten gegen Deutsche kämpfen und dies nur weil wir noch besetzt sind. Oder im Balkankrieg in den 90iger Jahren. Wofür, nur um die Interessen von Rothschild durchzusetzen. und dato führen wir Krieg gegen die sogenannten Kriegsflüchtlinge in unserem Stammland. Anschläge über Anschläge in den letzten Monaten. Ich will sie nicht einzeln aufführen. Unsere Volksverräter müssen zur Rechenschaft gezogen werden. Und dies baldigst, allen voran unser Merkelchen und Schäuble (beides Juden). Ein hoch auf dden Endsieg der Flugscheibenmacht mit General Kammler

    Sieg Heil

    Antworten
  6. 6

    Ralf Glücks

    An Kamerad Kammler,

    bitte melden Sie sich bei mir, betreffend meinem Kommentar von gestern
    Danke Ihnen

    Sieg Heil

    Antworten
  7. 7

    Larry

    Zitat aus dem Text: „Für diese Ausraubung der Bevölkerung durch das „Wucher- und Schiebertum“ sah das NSDAP-Programm folgendes vor…“

    Die Wortwahl „Bevölkerung“ geschieht im Duktus des BRD-Systems, wo ein aus einem Volk durch Umvolkung eben eine Bevölkerung gemacht werden soll. In einem nationalen Blog und erst recht in einem Aufsatz über das NSDAP-Programm sollte man etwas mehr Gespür für diese sehr wichtigen Feinheiten der deutschen Sprache erwarten dürfen.

    Bemerkenswerterweise enthält die dem oben genannten Zitat nachgeschobene Passage aus dem NSDAP-Programm ja die richtige Vokabel:

    „Wucher und Schiebertum, sowie die rücksichtslose Bereicherung auf Kosten und zum Schaden des Volkes wird mit dem Tode bestraft“

    Warum fällt dem Autor Derartiges nicht auf?

    Antworten
  8. 8

    Lena

    Sieg Heil Viktoria

    Antworten
  9. 9

    Lena

    Besonders das Ende vom Video ist klasse!

    SIEG HEIL !!!

    Antworten
    1. 11.1

      Kuno

      Sieg Heil !!!

      Antworten
      1. Der Neue

        Heil und einen Guten Morgen Kuno
        ich stelle mir grade bei der Musik vor wie unsere Kameraden einfliegen
        Das passt richtig gut.

        SH

      2. 11.1.3

        Bernd Ulrich Kremer

        Heil Dir Kamerad Kuno!

        Sehr schöne, erhebende Beiträge von Dir: „Walkürenritt“ und „Odins-Runenlied“.

        MdG.
        Bernd Ulrich

    2. 11.2

      Edda

      Heil Dir, Neunwächter,

      danke für diesen Beitrag, er bewirkt Gäsehaut P U R !

      Heil & Segen
      Edda

      Antworten
  10. 12

    Bernd Ulrich Kremer

    Heute ist Muttertag!

    Der Muttertag ist ein Feiertag zu Ehren der Mutter und der Mutterschaft. Er hat sich seit dem 20. Jahrhundert in der westlichen Welt etabliert. Im deutschsprachigen Raum und vielen anderen Ländern findet er am zweiten Sonntag im Mai statt. Am Muttertag wurde 1934 im Deutschen Reich der Reichsmütterdienst gegründet zur Vorbereitung von Frauen auf die Mutterschaft. Der Muttertag wurde zunächst auf den 2. Sonntag im Mai, 1938 auf den 3. und nach dem Zweiten Weltkrieg wieder auf den 2. Sonntag festgelegt.
    >>> Metapedia

    Wenn deine Mutter alt geworden
    Und älter du geworden bist,
    Wenn ihr, was früher leicht und mühelos
    Nunmehr zur Last geworden ist,

    Muttertag 1939Wenn ihre lieben treuen Augen
    Nicht mehr wie einst ins Leben seh’n,
    Wenn müd‘ gewordnen Füße sie
    Nicht mehr tragen woll’n beim Geh’n,

    Dann reiche ihr den Arm zur Stütze,
    Geleite sie mit froher Lust;
    Die Stunde kommt, da du sie weinend
    Zum letzten Gang begleiten mußt!

    Und fragt sie dich, so gib ihr Antwort,
    Und fragt sie wieder, sprich auch du,
    Und fragt sie nochmals, steh‘ ihr Rede,
    Nicht ungestüm, in sanfter Ruh‘!

    Und kann sie dich nicht recht versteh’n,
    Erklär‘ ihr alles froh bewegt;
    Die Stunde kommt, die bitt’re Stunde,
    Da dich ihr Mund — nach nichts mehr frägt.

    ADOLF HITLER
    Quelle Text: „Denk es“. Von der Morgenpost, München, 14. Mai 1925

    Mit deutschem Gruss!
    Bernd Ulrich

    Antworten
    1. 12.1

      Bernd Ulrich Kremer

      Antworten
  11. 13

    Adebar

    Mord ist das einzige Verbrechen, das nicht verjährt!

    Am 17. August 1987 endete nach 46 Jahren Haft das Leben des letzten Häftlings im Spandauer Vier-Mächte-Gefängnis unter mysteriösen Umständen.

    Am Tag des Todes verbreitete sich die Nachricht, dass Rudolf Heß in den frühen Nachmittagsstunden im Alter von 93 Jahren Selbstmord begangen habe. Innerhalb weniger Tage tischten die alliierten Gefängnisdirektoren vier Versionen zum Hergang des angeblichen Selbstmordes auf.

    In diesem Jahr jährt sich der Tod des letzten Häftlings im 1000 Mann Gefängnis zum 30. Mal. Damit endet auch die offizielle Sperrfrist der mit dem Todesfall in Zusammenhang stehenden Akten. Endlich scheint es möglich zu werden diesen Fall mit rechtsstaatlichen Mitteln aufzuarbeiten und abseits jeder Propaganda aufzuklären.

    Das Interesse der Bundesrepublik das Schicksal von Rudolf Heß aufzuklären, scheint bis heute gering zu sein. 30 Jahre nach seinem Tod, 72 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges, 76 Jahre nach dem Flug nach England, wirkt es immer noch so als würde man am liebsten einen Mantel des Schweigens um die Hintergründe legen wollen.

    Am 19. August 2017 wollen wir daher der Forderung nach der Freigabe der Akten und damit der endgültigen Aufarbeitung der Umstände des Todes von Rudolf Heß in Berlin-Spandau öffentlich Ausdruck verleihen.

    30 Jahre Propaganda und Mutmaßungen sind genug!

    Diese Internetseite wird in den nächsten Wochen und Monaten die Mobilisierung zur Demonstration unter Motto „Mord verjährt nicht! Gebt die Akten frei – Recht statt Rache!“ begleiten.

    Der Text wurde leicht gekürzt, weitere Informationen und den vollständigen Text findet Ihr hier:

    Mord ist das einzige Verbrechen, das nicht verjährt!

    H.u.S. Adebar

    Antworten
    1. 13.1

      Kleiner Eisbär

      „Bundesrepublik“ und „rechtsstaatliche Mittel“?

      ???

      Antworten
    2. 13.2

      Aufgewachter

      Das Interesse der Bundesrepublik das Schicksal von Rudolf Heß aufzuklären, scheint bis heute gering zu sein.

      Na warum wohl? Und wie bei anderen brisanten Akten werden im Falle der Freigabe die entscheidenden Stellen fehlen oder gesxchwärzt sein. Und warum die Lügenakten der „Sieger“-Mächte bemühen? Die Indizien sind so überwältigend, da braucht man keine Akten mehr, um den Mord zu ahnen.
      In dieser BRiD würden die Ofiziellen ja noch dreist sagen, dass es recht war, diesen Nazi zu töten. Solche Frechheiten kann ich mir sparen.

      Antworten
  12. 14

    Siegrun

    Heil Euch ,

    Ja Aufgewachter, die Lügen um Rudolf Hess können wir uns sparen. Den Mord werden sie nicht eingestehen. Zu viel hatte er dem Deutschen Volk zu sagen und seine Worte sind in uns.

    Sieg Heil

    Antworten
  13. 15

    Bernd Ulrich Kremer

    Heil Euch

    Der Abschaum, das Unten herrscht über das Oben.

    Das derzeit größte menschlich-charakterliche Sumpfgebiet der Welt ist geographisch auf den BRD-Raum begrenzt. Dass derzeit eine Elite mit absoluter menschlicher Minusqualität die Führung im ehemaligen Teil Deutschlands innehalten kann, wo die Bevölkerung noch etwa aus 50 Prozent Deutschen besteht, ist der seit 1945 tobenden Gehirnwäsche geschuldet. Sumpfcharakter Ursula von der Leyen, Merkel durchaus ebenbürdig, führt die Bundeswehr, was nur in einem brodelnden Kessel giftiger Dekadenz geschehen kann. Der pensionierte BW-Offizier Michael von Drach wagte sich, das menschlich Abscheuliche vorsichtig zum Ausdruck zu bringen. Im SPIEGEL 20/2017 schreibt er über die sog. Verteidigungsministerin:
    „Laien können von militärischen Profis zwar als Mensch respektiert werden, nicht aber als ihre Vorgesetzten.“
    Aber der aktive Offiziersdienst der BW ist bereits im menschlichen Jauchensumpf untergegangen, sodass Frau von der Leyen fordern konnte: „Die Wehrmacht darf in keiner Form traditionsstiftend für die BW sein.“ „In keiner Form“ heißt, auch der höchste Edelmut, auch die tapferste Haltung, auch die einmalige Ritterlichkeit dürfen dem BW-Soldaten kein Vorbild mehr sein. Vorbild des neuen deutschen Soldaten soll also charakterlicher Sumpf, Feigheit, Ehrlosigkeit und Legionärslust in fremden Ländern sein. Perverser Höhepunkt: Das berühmte Gemälde des Marinemalers Claus Bergen von 1963 – „Der Opfergang der Bismarck-Besatzung“-, das in der Aula der Marineschule Mürwik hing, musste jetzt entfernt werden. Das Gemälde gedenkt dem beispiellosen Heldenmut und der Opferbereitschaft der Wehrmacht. Der Flottenchef Günther Lütjens versenkte die manövrierunfähig geschossene Bismarck vor der Küste Nordfrankreichs. Der Held Günther Lütjens fiel am 27. Mai 1941 als er mit seinem Schlachtschiff einer gewaltigen englischen Übermacht nicht mehr standhalten konnte. 2085 Mann starben, die Mehrheit wurde vom Feind grausam absaufen lassen. Als das gewaltige Bergen-Gemälde 1963 der Bundesmarine zur ewigen Ehre der Wehrmacht übergeben wurde, sagte der damalige Kapitän zur See, Karl Schneider-Pungs:
    „Der Künstler veranschaulicht die höchste Leistung einer Generation und zugleich den Abschluss einer Epoche.“
    Adolf Hitlers Wehrmacht beweist, dass der Führer die vielleicht edelste Gestalt in der Menschheitsgeschichte verkörperte. Wenn die Wehrmacht an Ehre, Edelmut, Ritterlichkeit und Tapferkeit allen anderen Armeen heute als Vorbild dient, dann muss erst recht ihr Oberkommandierender, der Reichskanzler Adolf Hitler, der alles unternahm, einen Krieg zu verhindern, zu allererst dieses menschliche Edelmaß verkörpert haben. ….

    Quelle und weiter: schlagzeilen_heute 16.05.

    Und Ischtar steht auf der Spitze des Weltenberges und weint über ihr Volk. Sie fleht Herrn Marduk an, endlich den Speer zu schleudern, damit der 3. Sargon erscheint und die Dunkelheit besiegt.

    Sieg Heil!
    Bernd Ulrich

    Antworten
  14. 16

    Bernd Ulrich Kremer

    Heil Euch

    Dazu paßt gut die Göttermythe der alten Babylonier von Ischtar und Marduk:

    > Dunkles zieht auf, herrscht über das Lichte. In Bedrängnis liegt das Mitternachtsland. „Auf dem Gipfel des Götterberges waltet Marduk der Zeit. Sclimmes sieht er kommen, kann lange dieses Kommen nicht hindern. Fest steckt seines Speeres Schaft in der gläsernen Decke des Berges. Dunkles zieht auf, herrscht über das Lichte. In Bedrängnis liegt das Mitternachtsland gefangen; die Leichen gefallener Helden vermodern am Fuße des heiligen Berges. – Der Finsternis Heer drängt vom Westen heran, wild wälzt vom Osten die Menge der Sprachlosen (gemeint sind die fremdsprachigen Völkerschaften) heran; nicht ist Babil mehr zu retten, nicht ist Assur mehr zu helfen; gelähmt liegt längst darnieder Nordlands Kind. –( Hört ihr aus diesem babylonischen Text, nicht die ganz eindeutige Beschreibung unserer Götterdämmerung/Völuspa aus der Edda?) Einsam trauert Marduk auf des Weltenberges Gipfeüsten sie feurig zum Kampf. Selbst ihre Gedanken liegen in Ketten. Und Ischtar weint um ihr Volk. – Da hebt Marduk den Blick empor an die Grenzen des Lichts, wo Ischtar weinend steht. Und er hört Ischtars Stimme zu sich klingen: „Herr Marduk! Beschirmer des Mitternachtsberges! Schleudre deinen Speer gegen die Feinde! Errette unser Volk!“ Da sprach Marduk und antwortete ihr:“Oh Ischtar! – Wie gern täte ich das, was du mir sagst! Doch das Volk liegt darnieder, zermalmt ist das Reich, zahlreich ist der Feinde Gewalt – und der neue Sargon, der Befreier, der Rächer ist noch nicht da“. Ischtar aber sah zu ihm und sprach:“ Oh Marduk! Siehe was von unten gekommen ist, herrscht auf der Erdenwelt und beherrscht unser Volk, das einst von oben kam. Dulde es nicht, daß noch länger das Unten das Oben beherrsche, schleudere deinen Speer! Der ihn auffängt von den Unsrigen, der wird der neue Sargon sein“. Da riss Marduk des Speer aus dem Boden heraus, hob ihn auf und schleuderte ihn mit Wucht zur Erdenwelt nieder. Und während Marduk so tat, befahl Ischtar den Gestirnen, ein neues Licht auszustrahlen – unsichtbar. Auf der Erdenwelt tat Wirkung Marduks Speer: Einen neuen Willen gebar er dem Volk; eine neue Wut und Waffen. Im Lichtstrahl Ischtars reifte die neue Kraft – und ein neuer Sargon entstand dem Volke; er ergriff Marduks Speer. – Und ein gewaltiges Ringen hub an – bis das Unten besiegt war und das Oben erhöht und das neue Babil erbaut war. All dies zu schauen in ferner Zeit, all dies wird sein“<

    (Quelle HIER )

    Sieg Heil!
    Bernd Ulrich

    Antworten
    1. 16.1

      Bernd Ulrich Kremer

      Entschuldigung, der Satz mit dem Druckfehler muss heißen:

      „Nicht singen sie mehr, nicht feiern sie ein Fest, noch rüsten sie feurig zum Kampf, Selbst ihre Gedanken liegen in Ketten.“

      Antworten
    2. 16.2

      Triton

      Ist jemand dem neuen Willen des Volkes schon begegnet ?

      Antworten
      1. 16.2.1

        Bernd Ulrich Kremer

        Heil Dir Kamerad Triton,

        das ist zynisch. Es ist wahr, die meisten Volksgenossen spüren leider noch nichts von dem „neuen Willen“. Sie pennen immer noch. Aber darauf kommt es auch nicht an (darauf kam es auch in der Vergangenheit nicht an).
        Es ist immer nur Einer, der den „Speer Marduka“, oder den Strahl der „Schwarzen Sonne“ auffängt und mit einer kleinen Gefolgschaft den Befreiungskampf beginnt. Am Anfang stand noch nie die die Masse des Volkes. Die kommt erst später dazu wenn die Begeisterung sie packt, vorher nicht.
        Wir sind noch auf dem richtigen Wege.

        Sieg Heil!
        Bernd Ulrich

      2. 16.2.2

        Triton

        Lieber Bernd,

        das ist nicht zynisch, das ist genau die richtige Frage.
        Solange die Menschen die Wertewelt ihrer Sklavenhalter aktiv leben, solange wird das auch so bleiben.

        Darauf kommt es immer an, auch in der Vergangenheit war es genauso, das ist der entscheidende Punkt.

  15. 17

    Der Kräftige Apfel

    Heil Euch allen!

    Ich habe es zwar schon oft hier durchblicken lassen, aber es ist so präsent in meinem Leben und offenbart sich mir immer wieder neu, daß ich es einfach mal wieder loslassen muß:

    DANKE TB UND ALLEN HIER,

    – daß all die losen Fäden, die ich vorher gefunden hatte, sich zu einem stimmigen – schrecklichen, aber auch wundervollen – Bild zusammengesetzt haben!

    – daß ich nicht alleine bin mit all dem Wissen, den Gefühlen, dem Willen und dem Ziel!

    – daß ihr mich mit Eurer Kraft stärkt und ich – bei all der herrlichen Verschiedenheit – wahre Gemeinschaft empfinden kann!

    – daß ich alles in meinem Leben nun in einem anderen, hoffnungsvollen Licht sehen kann, vor allem meine Kinder!

    – daß ich miterleben darf, wie sich die Wende vollzieht. Das ist ein unglaubliches Privileg!

    – daß ich erfahren darf, wie sich in mir Angst, Zweifel und Sorge immer wieder, mehr und mehr, in Klarheit, Zuversicht und freudige Kampfeslust verwandeln!

    Das ist Fanatismus, wie ich ihn neu verstehe, und ich liebe es!

    SIEG HEIL!!!

    Der Kräftige Apfel

    Antworten
    1. 17.1

      Lena

      Heil Dir Der Kräftige Apfel!

      Du hast so wunderbare Worte für mein innerstes Fühlen geschrieben, daß ich Dir nur danken kann. Wenn ich darf, möchte ich mich hier an Deine Aussage – die auch die meine ist – anschließen. Heil Dir mit herzlichem Dank!

      SIEG HEIL!

      Lena

      Antworten

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.