Engel
Karer
Untersb
Licht
Festung
Regenbogen
Zinnen
Ortler
Buschenschank

About the author

Artikel zu vergleichbaren Themen

5 Kommentare

  1. 1

    Irmchen

    Diese alten Dokumente sind sehr beeindruckend und aufschlußreich.
    Wenn man sich diese durchliest spürt man man was die Menschen durchmachen und durchleben mußten.
    Und ihre Hoffnung auf ein Wiedersehen der angestammten Heimat hat sich in Luft aufgelöst.
    Etwas Schlimmeres kann es nicht geben!!

    Mit deutschem Gruß

    Antworten
  2. 2

    SanSebastian

    Dieser Schmerz vergeht nicht, er wird auf die nachfolgenden Generationen übertragen. Man muss nur wissen, wo man ihn, in sich selbst suchen muss. Man empfindet es aber heute nicht mehr nur als Schmerz, sondern als immer stärker werdende Energiequelle die einen antreibt und Kraft gibt, diesen Weg weiter zu gehen. Sie sollen ja nicht umsonst dieses unsägliche Leid auf sich genommen haben. Ich selbst bin Enkel einer vertrieben Ungarn-Deutsche, einer Böhmerin und eines Ostpreußen. Nur ein Opa kam hier aus der Region (Baden).

    MdG SanSebastian

    Antworten
    1. 2.1

      Anonymous

      „Dieser Schmerz vergeht nicht, er wird auf die nachfolgenden Generationen übertragen. Man muss nur wissen, wo man ihn, in sich selbst suchen muss. “

      So ist es!

      Und da über Generationen nicht offen darüber gesprochen werden durfte und viele auch nicht darüber sprechen konnten, weil das Grauen zu groß war, konnte die Trauer , der Schmerz, die Entwürdigung … nie verarbeitet werden, sind aber immer noch spürbar, als seien sie chemisch in den Körpercellen der nachfolgenden Generationen gespeichert.

      Auch das ist Teil des Programms. Daher kann der Schuldkult nicht aufgebrochen werden, denn die Cellen erinnern sich an das Grauen, wobei der Kopf nicht in der Lage ist diese gespeicherten Emotionen zu benennen oder zuzuordnen. Das ist wie unbewußte Programmierung über Generationen hinweg. Die tägliche Dosis Gehirnwäsche von der Wiege bis zur Bahre sorgt dafür, daß diese übertragenen Emotionen nie hinterfragt, nie aufgemacht werden können und so ständig unbewußt weiter bestehen bleiben.

      Freudsche Psychologen, Tavistock Institut Mitarbeiter, Mind Control Fachmänner wissen genau wie das funktioniert. Sie arbeiten direkt mit den Gehirnwaschmaschinen-Männern der Medien zusammen.

      Antworten
      1. 2.1.1

        Anonymous

        Allerdings erinnern sich die Cellen auch an die gespeicherte Freude!

        Daher ist es wichtig, diese immer wieder zu erleben, denn wenn ich die Freude der Menschen in den Filmen sehe, erlebe ich sie und sehe sie nicht nur, ich spüre sie, ich erinnere mich ganz genau!

        🙂

  3. 3

    Thor

    Ich bin wirklich sehr berührt von diesen Briefen, das Leid muss unendlich groß gewesen sein.
    Mir fällt dann sofort ein, wie die „Gutmenschen“ unsere Heimatvertriebenen mit den „Kulturbereicherern“ vergleichen und das eigene Volk verhöhnen.
    Das was in diesem Brief geschrieben steht ist authentisch und deshalb so wertvoll für uns als nachfolgende Generation, wo wir doch so viele Fragen haben und Antworten suchen.
    Viele kleine Teile ergeben ein ganzes Bild!

    MdG Thor

    Antworten

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.